Nadine Kunsch

 2.7 Sterne bei 15 Bewertungen

Alle Bücher von Nadine Kunsch

Verhängnisvoll verfallen: Das Verschwinden

Verhängnisvoll verfallen: Das Verschwinden

 (9)
Erschienen am 02.02.2017
Gefangen in meinem Leben

Gefangen in meinem Leben

 (6)
Erschienen am 30.06.2016

Neue Rezensionen zu Nadine Kunsch

Neu
T

Rezension zu "Verhängnisvoll verfallen: Das Verschwinden" von Nadine Kunsch

Vielversprechende, interessante Idee
tanlin_11vor 2 Jahren


Bei dem interaktiven Roman „Verhängnisvoll verfallen: Das Verschwinden“ von Nadine Kunsch handelt es sich um ein interessantes Buch, wobei mich die Geschichte nicht ganz überzeugt hat.


Die liebenswerte Nina ist nach Spanien gezogen und arbeitet dort auf einem Pferdehof um ihre Unterkunft zu bezahlen. Als Pedro dort eines Tages sein Pferd unterstellt, versucht Nina ihr Interesse an ihm zu ignorieren. Da Pedro allerdings auch ein Auge auf Nina geworfen hat, will es ihr nicht recht gelingen, den attraktiven Pferdebesitzer zu ignorieren. Aus einem Treffen werden immer mehr und dann zieht Nina bei Pedro ein. Doch hat sie in Pedro wirklich ihre große Liebe gefunden, oder kommt es bald zum bösen Erwachen?
Wenn ihr erfahren möchtet, wie Nina und Pedro sich kennen und lieben lernen und wie sich ihre Beziehung weiter entwickelt, dann müsst ihr dieses Buch selber lesen.


Der Schreibstil der Autorin hat mir ganz gut gefallen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und im Großen und Ganzen ist die Handlung verständlich. Das Buch ist aus Ninas Sicht geschrieben, sodass man von ihr noch am meisten erfährt. Am besten hat mir allerdings der interaktive Teil des Buches gefallen. Während der Geschichte hat der Leser an drei Stellen die Möglichkeit zu entscheiden, wie es weiter geht. Diese Idee hat mir sehr gut gefallen.


Die Charaktere konnten mich allerdings nicht so ganz überzeugen. Mir ist es sehr schwer gefallen mich in Nina hineinzuversetzen und ihre Handlungen zu verstehen. Vielleicht hat man beim Lesen auch einfach zu wenig über die Charaktere erfahren. Pedro war mir zunächst relativ sympathisch, aber das hat sich mit fortschreitender Handlung sehr schnell geändert.


Die Handlungen sind zum Teil sehr sprunghaft, sodass manche Zusammenhänge schwer nachzuvollziehen sind. Darüber hinaus haben mir für einen Erotikthriller auch ein paar ausführliche erotische Szenen gefehlt. 


Das Ende des Romans, so wie ich es gewählt habe, hat mir ganz gut gefallen und es rundet die Geschichte meiner Meinung nach gut ab.


Fazit:
Die Handlung konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Allerdings hat mir die Idee der interaktiven Geschichte sehr gut gefallen. Sie macht das Buch lesenswert.

Kommentieren0
0
Teilen
Twin_Tinas avatar

Rezension zu "Verhängnisvoll verfallen: Das Verschwinden" von Nadine Kunsch

Gutes interaktives Buch
Twin_Tinavor 2 Jahren

Der Grund, warum ich mich für das Buch interessiert hab ist vorallem der, das es interaktiv ist und man selber Entscheiden kann, wie es weitergeht und das fand ich wirklich eine gute Idee. Auch die Inhaltsangabe fand ich zudem nicht schlecht. Das Cover ist wirklich sehr schön, aber ob es so gut zum Buch passt, kann ich schlecht sagen.

Nina, die Hauptprotagonistin des Buches konnte mich am Anfang noch nicht ganz so überzeugen, aber auf mich wirkte sie eigentlich noch nicht so wirklich ihrem Alter entsprechend. Über Nina erfährt man auch nur sehr wenig, aber mit der Zeit ist sie mir eigentlich schon sympathischer geworden, obwohl sie mir eigentlich nie wirklich unsympathisch war. Pedro, den zweiten Hauptcharakter war mir Anfang sympathischer, aber das hat sich im Laufe der Zeit gewendet, aber in der Richtung möchte ich auch nicht zu viel verraten. Die anderen Personen, werden meist nur kurz erwähnt, über sie erfährt man auch nicht so wirklich viel.

Es ist auch aus ihrer Sichtweise geschrieben und es sind auch Geräusche beschrieben, was man aber gut erkennen kann, weil diese kursiv geschrieben sind, ob einen das gefällt, muss man selber wissen.

Da ich sehr neugierig war, habe ich beide Enden gelesen.Und ich muss sagen, ich fand beide für sich, echt gut. Ich kann garnicht sagen, welches mir besser gefallen hat. Aber ich tendiere zum zweiten, obwohl, das erste auch echt gut war.

Es hat dennoch einige Schwächen, gerade über die Charaktere erfährt man nicht so wirklich viel und an manchen Stellen hat es auch ein paar "Längen".

Aus diesen Grund, vergebe ich dafür 4 von 5 möglichen Sternen.

Kommentieren0
54
Teilen
Manja82s avatar

Rezension zu "Verhängnisvoll verfallen: Das Verschwinden" von Nadine Kunsch

Dieser interaktive Roman konnte mich nur bedingt begeistern
Manja82vor 2 Jahren

Kurzbeschreibung
Interaktive Thriller - Romanze
Die spanische Sonne und ein heißer Typ, der ihr den Verstand raubt. Das kommt der 25-jährigen Nina überaus ungelegen, denn der attraktive Mann ist ein Kunde ihres Arbeitgebers. Kann sie seinem Charme widerstehen oder wird er ihr zum Verhängnis?
(Quelle: amazon)

Meine Meinung
Bisher kannte ich die Autorin Nadine Kunsch noch nicht. Nun hatte ich die Chance ihren interaktiven Erotikthriller „Verhängnisvoll Verfallen: Das Verschwinden“ zu lesen. Der Klappentext machte mich neugierig und so begann ich gespannt mit dem Lesen.

Die Charaktere konnte mich hier nicht auf Anhieb von sich überzeugen. Ich hatte zu Anfang doch ein paar Probleme mit ihnen.
Mit Nina hatte ich zunächst ein paar kleinere Probleme. Ich verstand nicht immer was sie zu ihren Handlungen bewog. Mit der Zeit aber kam ich mit Nina immer besser klar, sie wurde mir nach und nach sogar sympathisch.
Mit Pedro hatte ich auch so meine Probleme. Er wirkte doch sehr arrogant auf mich und behandelt die Menschen in seiner Umgebung nicht gerade gut. Pedro hat eine andere Seite an sich, die auch Nina nach und nach kennenlernt.

Neben den beiden beschriebenen Protagonisten gibt es noch andere Nebencharaktere. Diese treten aber nur nebenher auf, bleiben leider doch ziemlich blass.

Der Schreibstil der Autorin geht wirklich in Ordnung. Sie schreibt flüssig und es ist alles gut zu verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Nina. Die Autorin hat hier die Ich-Perspektive verwendet die ich als durchaus passend empfand.
Die Handlung ist hier interaktiv. Das heißt also als Leser hat man die Wahl, wie es weitergehen soll. Auf mich übte dies einen großen Reiz aus. Leider hat mir das erste Drittel des Buches aber nicht so unbedingt gefallen. Ich habe einige Zeit gebraucht um wirklich anzukommen. Das Interaktive empfand ich als gut gelöst. Allerdings ich habe ehrlich die erotischen Passagen vermisst. Ab und an kommen hier zwar Sexszenen vor, diese aber wirkten auf mich schnell abgehandelt.
Spannung kommt im Buch immer mal wieder auf, sie wird aber leider nicht das komplette Buch über gehalten. Es ist ein stetiges Auf und Ab, was ich doch sehr schade empfand.

Das Ende, so wie ist es gewählt habe, gefiel mir soweit gut. Es wirkte ganz passend auf mich und macht den Roman letztlich rund.

Fazit
Zusammengefasst gesagt ist „Verhängnisvoll verfallen: Das Verschwinden“ von Nadine Kunsch ein interaktiver Roman, der mich nur bedingt begeistern konnte.
Charaktere, die es mir zu Beginn nicht gerade leicht gemacht haben, sich dann aber doch gut entwickeln und ein gut lesbarer Stil der Autorin stehen einer Handlung gegenüber, die leider nicht ganz halten kann was der Klappentext verspricht, lassen mich zwiegespalten zurück.
Ich hatte mehr erwartet! Schade!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NadineKunschs avatar
Einladung zur Leserunde für einen interaktiven Erotikthriller

Hallo ich bin Nadine Kunsch, 31 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder. Hier möchte ich mit euch eine Leserunde mit meinem Buch "VERHÄNGNISVOLL VERFALLEN - DAS VERSCHWINDEN" veranstalten. Es ist ein Roman bei dem ihr 3-mal selbst mitentscheiden könnt, wie die Protagonistin sich entscheiden soll.
Ich verlose 10 E-Book Rezensionsexemplare, zu denen ihr euch bis zum 14.02.17 bewerben könnt. Auf jeden Fall werde ich jeden Tag mindestens ein Mal online sein, um intensiv an der Leserunde teilzunehmen.
Um euch zu bewerben, bitte ich euch um eine kurze Info darüber, was euch dazu animiert hat, diesen Beitrag bis zum Ende zu lesen.

Eine Leseprobe findet ihr hier auf meiner Homepage:

https://www.nadinekunsch.de/verh%C3%A4ngnisvoll-verfallen-leseprobe/


Ich freue mich auf die Leserunde und bin sehr gespannt auf eure Fragen und Leseeindrücke.
NadineKunschs avatar
Letzter Beitrag von  NadineKunschvor 2 Jahren
@tanlin_11 Vielen Dank für deine Rezension.
Zur Leserunde
NadineKunschs avatar
Einladung zur Leserunde

Hallo ich bin Nadine Kunsch, 31 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder. Hier möchte ich mit euch eine Leserunde mit meinem ersten Buch, das vor kurzem veröffentlicht wurde, veranstalten. Ich verlose 10 Rezensionsexemplare zu denen ihr euch bis zum 27.10.16 bewerben könnt. Auf jeden Fall werde ich jeden Tag mindestens ein Mal online sein um intensiv an der Leserunde teilzunehmen.
Um euch zu bewerben, bitte ich euch um eine kurze Info darüber, wie ihr den Buchtrailer findet.

https://www.youtube.com/watch?v=KyPNNDWHWAo

Eine Leseprobe findet ihr hier auf meiner Homepage:

http://www.buchdrama.de/assets/leseprobe_neu.pdf

Hier gibt es noch ein Video zusehen, wo ich mich und das Buch kurz beschreibe.

https://www.youtube.com/watch?v=id_9EYZfkl4

Ich freue mich sehr auf die Leserunde und bin gespannt auf eure Fragen und Leseeindrücke.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Nadine Kunsch wurde am 15. Mai 1985 in Soltau geboren.

Nadine Kunsch im Netz:

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Worüber schreibt Nadine Kunsch?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks