Nadine Matheson

 3,5 Sterne bei 173 Bewertungen

Alle Bücher von Nadine Matheson

Cover des Buches Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers (ISBN: 9783404180578)

Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers

 (166)
Erschienen am 28.08.2020
Cover des Buches Jigsaw Man - Der tote Priester (ISBN: 9783404184019)

Jigsaw Man - Der tote Priester

 (0)
Erscheint am 25.02.2022
Cover des Buches Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers (ISBN: 9783838793924)

Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers

 (4)
Erschienen am 30.11.2020
Cover des Buches Jigsaw Man: Im Zeichen des Killers (ISBN: B08HS4QH81)

Jigsaw Man: Im Zeichen des Killers

 (1)
Erschienen am 30.11.2020
Cover des Buches Jigsaw Man - Der tote Priester (ISBN: 9783785783023)

Jigsaw Man - Der tote Priester

 (0)
Erscheint am 25.02.2022

Neue Rezensionen zu Nadine Matheson

Cover des Buches Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers (ISBN: 9783404180578)mesus avatar

Rezension zu "Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers" von Nadine Matheson

Ein Thriller mit sehr reißerischen Elementen
mesuvor 11 Tagen

Ein Killer der seine Opfer in mehrere Körperteile zerstückelt und über die ganze Stadt verteilt. Keine leichte Aufgabe für die Ermittlerin Henley und ihr Team.

Eine nervenaufreibende Suche nach dem Täter und seinen Opfern beginnt....

Klingt spannend - ist es auch, aber mit einigen Schwächen. Es gibt sehr viele Protagonisten, deren Privatleben teils klischeehaft und manchmal auch  zu oft in den Vordergrund tritt. Anfangs hatte ich das Gefühl den zweiten Teil einer Reihe zu lesen, denn der Jigsaw Man und seine Taten werden im Rückblick erwähnt, hat mich etwas verwirrt. 

Die Geschichte ist sehr reißerisch aufgebaut und Henley kommt nicht so sympatisch rüber. Es war nicht alles schlüssig und man konnte leicht den Faden verlieren. 

Konnte mich leider nicht so überzeugen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers (ISBN: 9783404180578)Anndlichs avatar

Rezension zu "Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers" von Nadine Matheson

Ein Serienkiller, der Hoffnung macht - ansonsten sehr durchwachsen
Anndlichvor 2 Monaten

Über ganz London verteilt finden sich einzelne Körperteile von verschiedenen Opfern. Ein Symbol lässt auf den Jigsaw-Killer vermuten, der vor Jahren von DI Anjelica Henley hinter Gittern gebracht wurde und seine Strafe noch heute absetzt. Suchen DI Henley und Ramouter, ihr DC in Ausbildung, nach einem Nachahmungstäter oder handelt es sich bei dem Mörder um einen Komplizen des Jigsaw-Killers?

Mit dem Jigsaw Man - Im Zeichen eines Killers startet eine neue Reihe.
Der Klappentext von Jigsaw Man hatte mich sofort in den Bann gezogen. Doch die ersten 250 des Buches waren dann eher enttäuschend langweilig. Neben den ersten Ermittlungen zu den Funden der Leichenteile, war vor allem Inspector Henleys Privatleben Mittelpunkt des Geschehens. Nicht unbedingt das war man sich von einem Thriller erhofft/erwartet, zumindest nicht in diesem Maße. Bei einer Reihe möchte ich zwar auch viel von dem Ermittlerteam erfahren, um Sympathien oder auch Antipathien aufbauen zu können, aber in diesem Fall war das deutlich zu viel für einen ersten Teil.

Auch wenn Antipathien zu einzelnen Charakteren dazugehören (sollten), ist es eher unpraktisch diese direkt im ersten Band für die Hauptermittlerin zu empfinden. Doch die Darstellung von Anjelica führte bei mir dazu. Mit dem Azubi Salim Ramouter konnte die Autorin bei mir hingegen punkten.

Nach den ersten 250 Seiten nahm das Buch glücklicherweise etwas Fahrt auf und Peter Olivier, bekannt als der Jigsaw-Killer, rückte immer mehr in den Fokus. Peter Olivier ist ein Serienmörder mit Charisma oder zumindest mit der Möglichkeit Charisma gezielt einzusetzen, was ihm zu dem ein oder anderen Vorteil verhelfen sollte.
Die Darstellung von Oliviert hat mir ausgesprochen gut gefallen. Ich finde es super, wenn der Serienkiller nicht eintönig "böse" geschrieben wird, sondern eine facettenreiche Psyche dargestellt wird. Das ist Nadine Matheson mit dem Jigsaw-Killer ausgesprochen gut gelungen.

Dennoch wurde auch auf den letzten Seiten leider kein Feuerwerk abgeliefert. Die Story konnte nicht wirklich für Überraschungsmomente sorgen. Der Täter war für mich sehr schnell eindeutig erkennbar. Leider wurde über seine Motive gar nichts geschrieben, was für mich ein no-go darstellt. Da erhoffe ich mir für den nächsten Teil deutlich mehr!

Betrachte ich das Buch isoliert, so würde mein Fazit schlechter ausfallen. Nadine Matheson startet mit Jigsaw Man - Im Zeichen eines Killers allerdings eine neue Reihe. Mit Der tote Priester wird im September der zweite Teil rauskommen. Betrachte ich dieses Buch also als Einführung einer Reihe, dann hat diese das Potenzial gut zu werden und das liegt vor allem an Peter Olivier.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers (ISBN: 9783404180578)S

Rezension zu "Jigsaw Man - Im Zeichen des Killers" von Nadine Matheson

Das menschliche Puzzle
Stefanie_Wvor 2 Monaten

Meine Meinung

Nachdem Detectiv Inspector Anjelica Henley längere Zeit Schreibtischdienst geschoben hat, bekommt sie nun unerwartet wieder ihren ersten richtigen Fall. Das ausgerechnet auch noch mit dem Neuling Salim Ramouter. Beide werden zu diversen Körperteilen beordert. Das besondere daran, dass es sich nicht nur einen Menschen zu handeln scheint. Auch weisen die Körperteile ein pikantes Merkmal des Jigsaw Killers auf, der jedoch hinter Gittern sitzt und dem Henley nur knapp entgangen ist. 

Doch wer ist der Täter und wie passt der hinter Gittern sitzende Jigsaw Killer ins Bild. Das ist die scheinbar unlösbare Aufgabe von der SCU bzw. Henley und Ramouter. 

Nadine Matheson als Autorin hat hier eine wirklich gute Idee einer Geschichte gehabt. Doch leider muss ich sagen, dass ich mir unter dem Titel wesentlich mehr versprochen hätte. Mehr den Killer Aspekt und weniger das Team der Ermittler. Somit war es für mich zwar spannend zu lesen, aber nicht ganz das was ich mir gedacht und gewünscht hätte. 

Die Protagonisten fand ich dagegen sehr gut ausgearbeitet, mit vielen Facetten und ein wenig aus dem privaten. Gerade bei Henley scheint es privat auch nicht gerade Rosig zu laufen. Besonders als Ihr Mann erfährt, dass sie wieder Aktiv am Dienst teilnimmt und sich nicht mehr hinter dem sicheren Schreibtisch verbirgt.

Der Lesefluss ist sehr gut gestalten und auch die Kapitel fand ich angenehm von der länge. Sodass man das Buch auch mal getrost bei Seite legen kann ohne mitten im Kapitel festzustecken. 

Fazit

Ein solider Thriller aus der Perspektive des Ermittlerteams. Viele kleine Spannungsbögen und Verschnaufpausen sind enthalten. Leider konnte es mich nicht sehr überzeugen. Doch zu lesen lohnt es sich dennoch. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein heißer Morgen in London: An unterschiedlichen Orten in London werden Leichenteile gefunden. Wer zerstückelt seine Opfer in Puzzleteile, die er in der ganzen Stadt verteilt? Ein Fall für die Londoner Serial Crimes Unit!
"Jigsaw Man – Im Zeichen des Killers" ist der nervenaufreibende Auftakt der neuen Thriller-Serie von Nadine Matheson, rund um eine Spezialeinheit zur Bekämpfung von Serienmördern.


Wer ist der Jigsaw Man?

In London werden mehrere Leichenteile gefunden. Bald ist klar, dass ein Serienmörder seine Opfer wie ein Puzzle zerstückelt und in der ganzen Stadt verteilt. Detective Inspector Anjelica Henley und ihr Team der Serial Crimes Unit beginnen einen Wettlauf gegen die Zeit, um den Serienkiller zu überführen, bevor er erneut zuschlägt.

Wer wird sein nächstes Opfer sein?

Gemeinsam mit Lübbe vergeben wir für unsere Crime Club Leserunde 30 Exemplare des Thrillers "Jigsaw Man – Im Zeichen des Killers" von Nadine Matheson.

Um teilzunehmen beantwortet ihr uns einfach folgende Frage:
Wart ihr schon mal in London? Was hat euch in der Stadt am besten gefallen? Falls ihr noch nicht dort wart: Warum würdet ihr die Stadt gerne besuchen - oder warum nicht?

1097 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 226 Bibliotheken

auf 35 Wunschzettel

von 77 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks