Nadine Roth Bloody Mary

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 10 Leser
  • 24 Rezensionen
(23)
(14)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bloody Mary“ von Nadine Roth

Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.« Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen. Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist – und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt? Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben. »In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen.«

Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen. Wer das Buch noch nicht kennt, sollte es schleunigst kaufen!

— JsBookSight
JsBookSight

Ein aufeinandertreffen das beide Leben auf den Kopf stellt. Ein Trip voller Gefühle. Ich habe mich in dieses Buch verliebt! Lesenswert!!!!

— Black-Bird
Black-Bird

Leider gar nicht mein Fall - zu viele Logikfehler und extrem zäher Mittelteil

— Maus12345
Maus12345

Eine Gruselgeschichte die mich einfach absolut verzaubert hat.

— Lucy-die-Buecherhexe
Lucy-die-Buecherhexe

Das Buch hat gut angefangen, wurde für mich dann zu liebeslastig.

— Seelnsplitter
Seelnsplitter

Ein ganz tolles Debüt der Autorin ein klasse Buch mit toller Geschichte.

— Mykidsmylife
Mykidsmylife

Tolle Geschichte mit unerwartetem Ende!

— Giaaa89
Giaaa89

Es hat sich zum Ende hin sehr gezogen. 200 Seiten weniger hätten es auch getan. Und das Ende an sich war für mich einfach nur enttäuschend.

— JuTe
JuTe

Eins der packensten und rührendsten Bücher die ich je gelesen habe! Das Ende hat mich zu Tränen gerührt! Leseempfehlung!

— Madamefuchs
Madamefuchs

Ein fantastisch gelungenes Buch! Nadine Roth kann Gefühle mit ihrem bildhaften Schreibstil perfekt ausdrücken! Romantik und Horror pur!

— Divagirl14
Divagirl14

Stöbern in Fantasy

Das Erwachen des Feuers

Nach einiger Einlesezeit Pageturner

Tauriel

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Du darfst dich nicht verlieben!

    Bloody Mary
    JsBookSight

    JsBookSight

    16. August 2017 um 23:07

    Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Bloody Mary. Unzählige Male wurden Bücher und Kinos gefüllt. Eine Geschichte, die die Menschen fasziniert, solange ich denken kann. Doch ich traue mich zu sagen: Diese ist anders."Bloody Mary: Du darfst dich nicht verlieben" von Nadine Roth  ist wohl am besten unter Paranormal Romance einzuordnen. Und genau da hat sie ihre große Stärke: Die Vereinigung von feinem Grusel-Feeling mit schöner Romanze. So scheint es zumindest.Bloody Mary trägt eine nicht zu bändigende Wut in sich. Sucht Rache. Braucht Rache, um Erlösung zu finden. Andere Gefühle sind ihr fremd, denn sie hat diese niemals kennengelernt. Doch kann sie sich zügeln? Wer weiß... Eines ist jedoch klar: Dieses Ende war nicht zu erwarten.Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen. Wer das Buch noch nicht kennt, sollte es schleunigst kaufen!

    Mehr
  • Klasse Buch mit unerwarteten Wendungen

    Bloody Mary
    Phoenicrux

    Phoenicrux

    05. July 2017 um 13:05

    Cover:Der Spiegel und die Ornamente sind wunderschön. Doch das Mädchen das darin zu erkennen ist, kann kaum bedrohlicher und gleichzeitig verletzlicher aussehen und das macht es für mich zum eigentlichen Hingucker des Covers. Das Zusammenspiel der einzelnen Elemente und die Details erschaffen ein richtig tolles Gesamtbild.Zum Buch:Ein toll gestaltetes Buch mit kleinen Illustrationen und eine Geschichte die man mal aus Avians und dann wieder aus Marys Sicht liest, die einen immer mehr in ihren Sog zieht. Der Schreibstil war fesselnd und lässt einen so schnell nicht wieder aus seinen Fängen, da die Geschichte so flüssig lesbar ist.Protagonisten:Avian und Mary, zwei unterschiedliche Menschen, doch irgendwie passend für einander. Anfangs dachte ich das Avian nicht wirklich greifbar wirkt und emotional kam bei mir auch nicht viel an. Doch es gab für mich diesen Wendepunkt wo sich das komplett geändert und er an Tiefe gewonnen hat. Ich wollte gemeinsam mit ihm mehr über Bloody Mary herausfinden.Bloody Mary oder auch Mary Jane Wyler mag auf viele erstmal unheimlich wirken, mir hat sie gleich zu Beginn gefallen. Natürlich würde ich sie trotz allem nie selbst rufen, aber ich mag ihren Charakter und die Entwicklung die sich im Laufe der Geschichte zeigt. Desto mehr man über sie als Mary erfährt umso gefangener ist man von ihrer Person und beginnt ihr Denken und Handeln zu verstehen. Sie ist wie eine Münze mit zwei Seiten, die eine ist Bloody Mary, die man nicht verhöhnen sollte und die andere Mary Jane Wyler die brutal aus ihrem jungen Leben gerissen wurde.Meine Meinung:Wenn man das Buch für einen Moment weglegen muss, erwischt man sich selbst trotzdem immer wieder dabei, wie die Gedanken zurück zu Marys Geschichte wandern. Ich habe mit vielem gerechnet bei diesem Buch, aber das was mich dann erwartet hat, konnte mich einige Male überraschen. Gefesselt von den Dingen die passieren, weil ich wissen wollte wie es weitergeht, habe ich immer weitergelesen. Das ein oder andere Mal brach mir etwas das Herz, nur um es später wieder Stück für Stück zusammenzusetzen. Es gab viele Momente die mich überrascht haben, doch das Ende hat das noch um Längen getoppt! Ich war traurig, manchmal auch froh und total vereinnahmt von der spannenden und gleichzeitig auch intensiven Geschichte von Bloody Mary.

    Mehr
  • Tolle Idee die wunderbar umgesetzt wurde.

    Bloody Mary
    Lucy-die-Buecherhexe

    Lucy-die-Buecherhexe

    21. June 2017 um 13:27

    " Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich und ich töte sie."Einfach nur Wow. Dieses Buch ist gleich von Anfang an spannend und wirklich genial geschrieben.1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einer Mörder grausam umgebracht. Seitdem verweilt sie im Reich der Toten und wartet darauf das jemand sie zu sich ruft um denjenigen zu töten.Nach einer Serie von seltsamen Mordfällen beschließt Avian seinem besten Freund Joe zu beweisen das es für die Morde eine ganz natürliche Erklärung gibt und nicht etwa ein Rachegeist namens Bloody Mary dahinter steckt. Doch als er es tatsächlich wagt nach ihr zu rufen, erscheint sie aber anstatt ihn zu töten"In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen"Die Geschichte von Bloody Mary habe ich schon immer geliebt und ich kenne sowohl die geschichtliche Version als auch die Gruselgeschichte daher musste ich dieses Buch einfach lesen.Die Story wird abwechselnd aus der Sicht von Avian und Mary erzählt. Die Beschreibung aus der Sicht von Mary wie sie ihrem Opfer die Kehle zudrückt und ihr danach noch die Augen aussticht waren ziemlich krass aber es ist einfach mal etwas Anderes diese Gruselgeschichte aus der Sicht der Person zu erleben um die sie sich dreht.Der Charakter von Mary gefällt mir sehr gut. Sie entspricht zu Anfang absolut meiner Vorstellung von einem Rachegeist und wird lediglich von ihrem Wunsch nach Vergeltung angetrieben. Doch hinter diesem Hass sieht man immer wieder den Schmerz und die Traurigkeit aufblitzen, die ihr grausamer Tod mit sich brachten. Mary entführt uns immer wieder zu Bruchstücken ihrer Erinnerungen an den Moment in dem sie gestorben ist. Gerade diese Augenblicke haben so viel Mitleid in mir geweckt sodass ich sie einfach mögen musste.Avian ist beliebt, gut aussehend und selbstbewusst also im Grunde ein typischer männlicher Hauptcharakter. Dennoch mochte ich seine Art und fand ihn gleich zu Beginn sympatisch. Er denkt mehr an Andere als sich selbst und versucht gerade seine kleine Schwester zu beschützenDie Autorin hat einen sehr angenehmen und leicht lesbaren Schreibstil. Sie verzichtet auf großartige Beschreibungen und Ausfürhrungen von unwichtigen Details. Im Vordergrund stehen wirklich nur Avian, der versucht Mary zu helfen und Mary selbst die auf der Suche nach Rache ihre Menschlichkeit wieder findet. Ob Mary am Ende ihre Rache bekommt oder nicht müsst ihr allerdings selbst herausfinden.Fazit: Eine tolle Idee die wunderbar umgesetzt wurde. Mir hat einfach alles an diesem Buch super gefallen und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen.

    Mehr
  • Bloody Mary ..

    Bloody Mary
    Cadness

    Cadness

    31. May 2017 um 17:42

    Manchmal findet man diese Geschichten, die einen nicht mehr loslassen und über die man Tage später noch nachdenkt. Die einem das Herz zerreißen und es dann anschließend wieder zusammensetzen. Bloody Mary ist eine davon.Die Geschichte war wie ein Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte. Ich lernte Avian und Mary kennen, erfuhr von ihren Träumen, Wünschen und Hoffnungen. Aber auch von ihren Geheimnissen und ihren Ängsten. Je tiefer ich in die Geschichte eingetaucht bin, desto mehr habe ich die beiden in mein Herz geschlossen. Und je näher ich dem Ende kam, desto zerrissener fühlte ich mich. Ich hatte Angst, was mich erwarten würde. Ich war noch lange nicht bereit, Abschied zu nehmen. Das Ende hat mich fix und fertig gemacht. Der Epilog dagegen hat mein Herz erwärmt.Nie und nimmer hätte ich zu Beginn gedacht, dass Bloody Mary so ein Gefühlschaos bei mir hinterlassen würde. Ich werde Avian und Mary so schnell nicht wieder vergessen :) <3

    Mehr
  • Unerwartete Wendungen, Liebe, Hass, Furcht... Gesamtpaket!

    Bloody Mary
    Mikaey0

    Mikaey0

    21. May 2017 um 18:30

    Bloody Mary ~ Nadine Roth - Autorin Sternensand Verlag560 SeitenKlappentext:»Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.«Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen.Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber.Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt? Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben.»In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen.«~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~Meinung:Drei Herzen. Eins tot, eins frei, eins verzweifelt.Ich weiß schon, warum ich die Bücher des Sternensand Verlags liebe.Die Verlegerin hat genau den richtigen Riecher und sie hat sich mit "Bloody Mary" nach "Elesztrah" ein weiteres Meisterwerk ins Haus geholt.Seit 2007 circa bin ich riesiger Supernatural Fan.Das geht bei mir bis unter die Haut.Deswegen war es nicht verwunderlich, dass mich die Autorin mit ihrem DEBÜT!! schon ab Seite 13 packte, denn da stand..."Die Schüler aus meiner Klasse witzelten, jemand solle doch Dean und Sam Winchester aus der Serie Supernatural vorbeischicken. Sie waren zwei Brüder, die in den Kampf gegen Geister, Dämonen und alle übernatürlichen Wesen zogen. Auch in ihren Fällen kamen unerklärliche Mordfälle vor und die beiden hätten vermutlich eine Lösung für das Problem."Und schon war es um mich geschehen.Die 560 Seiten flogen nur so dahin.Und währenddessen konnte ich folgendes beobachten:1. Der Schreibstil ist wahnsinnig flüssig, leicht zu lesen und doch so tiefgehend...2. Durch die abwechselnde Erzählweise zwischen Mary und Avian bekommt man als Leser einen wunderbaren Gesamteindruck, der aus zwei echt "krassen" Gegensätzen besteht.3. Bloody Mary - authentischer geht's ja wohl kaum. Generell - die Protagonisten des Buches sind wie aus dem Leben geschnitten und die Gefühle kriechen förmlich durch die Seiten direkt ins Leserherz hinein. Das schaffen nicht viele.4. Trotz der Dicke des Buches, schafft es die Autorin den Leser bei Stange zu halten. Klar, im Mittelteil schwächt das Ganze ein wenig ab, dennoch will man unbedingt wissen, wo dieser Roadtrip die beiden hinführt - emotional und körperlich.5. Die Beziehungen von Avian, Mary und Joe (Avians bestem Freund) sind klar definiert und verschwimmen erst im Laufe der Geschichte, so wie im echten Leben.6. Es ist einfach faszinierend zu beobachten, welche Entwicklung Bloody Mary und Avian durchmachen. Prickelnd und spannend zu sehen, wie sich ein Monster, eine Legende, in eine ganz andere Richtung entwickelt als erwartet... und Avian... ja... dazu möchte ich nicht viel sagen. Selber lesen!7. Und auch ein aktuelles Thema hat die Autorin in ihrem Buch verarbeitet und das auch wieder schleichend, sodass man als Leser doch seinen "Ahhhh" und "Ich habs doch gewusst" Moment auskosten konnte.Ich will diese Geschichte nicht gehen lassen.Nadine hat es geschafft mein Herz......zu erobern...stetig schlagen zu lassen...in Aufregung und Nervosität zu versetzenNur, um es dann am Ende zu brechen und darauf herumzutrampeln.Und dann mit ganz feinem Kleber wieder zusammenzusetzen."Hoffnung. Sie war das schlimmste Gefühl von allen. Wenn sie kam, gab sie einem alles und wenn sie ging, nahm sie einem alles."(Seite 144)Bloody Mary ist kein Horrorbuch im klassischen Sinne.Zerreißen, zerfetzen, töten... ist nur der erste Teil.Die Autorin spielt mit den Gefühlen der Leser und nimmt sie mit in die Spiegelwelt.Nimmt den Leser mit nach Amerika. Nach Kalifornien und Kansas.In Avians Herz und wieder zurück.In Marys Augen. In den Wandel von schwarz zu dunkel- und hellblau.Doch das Einzige, was für uns und Bloody Mary zählt... ist Rache... oder?"Menschlich, schnaubte Bloody Mary abfällig in mir.Menschlich, hauchte Mary Jane sehnsüchtig."(Seite 166)🌺 Fazit 🌺Es ist mir unheimlich schwer gefallen diese Rezi zu schreiben, obwohl mich das ganze Buch so positiv beeindruckt hat.Somit komme ich nicht umhin "Bloody Mary" als nachhaltig zu beschreiben.Ich habe lange kein Buch mehr gelesen, in der die Veränderung so zum Greifen nahe war. Schritt für Schritt und jeden konnte man miterleben. Fühlen, Tasten, schmecken."Bloody Mary" ist für Fans von Supernatural, Horror und Liebe.Es ist ein Buch in drei Akten.Für jedes Herz ein Akt.Erst tot, dann frei, dann verzweifelt.Ich komme nicht an den 5 von 5 ⭐️ Sternen und einem #Monatshighlight vorbei.

    Mehr
  • Eine gute Geschichte mit Gruselfaktor

    Bloody Mary
    Muhadib

    Muhadib

    02. May 2017 um 15:50

    Ich glaube es gibt keinen der nicht von der Geschichte über Bloody Mary etwas gelesen oder gehört hat. Bestimmt haben es auch einige versucht.Obwohl die Geschichte so bekannt ist fesselt Nadine Roth mit ihrer Erzählung, leichter Gruselfaktor ist wirklich mit drin.Die Bekanntschaft zwischen Bloody Mary und Avian ist  heftig und faszinierend. Die Angst, Wut,und noch einige mehr fühlt der Leser raus.Einige werden denken wie unrealistisch,  ja klar einiges kommt unrealistisch vor aber es ist eine Gruselgeschichte, da muss nichts realistisch sein. Ich finde es gut hinbekommen der leichte Gruselfaktor , die Gefühle die sie rüber bringt und wie sie es schafft.Dann hat mich dann das Ende auch noch überrascht.

    Mehr
  • Bloody Mary - Du darfst dich nicht verlieben

    Bloody Mary
    Divagirl14

    Divagirl14

    16. April 2017 um 10:27

    Ich liebe die Geschichte über Mary und Avian. Das Setting is gut gewählt und die Story is der Wahnsinn.
    Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Und Szenen die man am Liebsten gern selbst erleben würde.

    Eine wundervolle Geschichte von Freundschaft, Liebe und Rache.

    Das Ende hätte man meiner Meinung nach nicht besser schreiben können!

  • ★ ★ ★ ★ ☆

    Bloody Mary
    SeattleRakete

    SeattleRakete

    14. April 2017 um 11:58


    Nadine Roth - Bl**dy Mary - du darfst dich nicht verlieben
    Ich liebe die Geschichten um Mary... Ihren gewaltsamen Tod... Ihre Rache... Und jemand der ihr helfen will. 


    Und hier... Kommt noch die Romantik dazu. Ein tolles Buch. 
    Der Schulss war... Naja. Ich hätte mir gerne noch ein bisschen zweisamkeit zwischen mary und avian gehabt. 
    Aber die Zukunft war schön. 
    ★ ★ ★ ★ ☆ 

  • atemberaubend, gruselig und gefühlvoll

    Bloody Mary
    littlemhytica

    littlemhytica

    09. April 2017 um 08:52

    »Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.« Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen.Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist – und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt?Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben. »In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen.«© Quelle: Sternensandverlag kurze Einblicke: Ich hatte alles schon erlebt. Verachtung, Neugier, Hohn, Unsicherheit. Und ja, auch Anne.Die meisten Menschen empfanden Furch vor dem Unbekannten. Mir schien es, als fürchtete er das Bekannte. Er wusste ganz genau, dass es mich gab und dass ich hier war. Trotzdem hatte er mich wieder gerufen und ich begriff nicht, warum.Seite 126"So ein dunkles lila kann sehr schön sein!" verteidigte ich meine Antwort."Natürlich. Nichts gegen lila.", lenkte Avian mit einem amüsierten und glücklichen Funkeln in den Augen ein. Dabei hob er beide Hände, als wollte er sich vor mir schützen. "Nicht, das du mich deswegen noch erwürgst", sagte er ausgelassen, stockte aber, als ihm klar wurde, was er gerade gesagt hatte."Ich meinte, ... ich meinte ...", begann er, doch unterbrach sich als ich ein zweites Mal am heutigen Tag lachte. Es war in Ordnung, Das, was er gesagt hatte, tat mir nicht weh, es machte mich nicht wütend. Vielleicht lag es an meiner ausgelassenen Stimmung, an dem Kompliment, das er mir gemacht hatte, oder an der Leichtigkeit, die ich mit ihm teilte, aber ich fand es wahnsinnig komisch.Seite 283Herrgott, ich war so egoistisch, dass ich wollte, dass er keine andere Frau liebte, wie er mich geliebt hatte."Bitte lebe dein Leben weiter und mach das Beste daraus. Es kann so kurz sein", hauchte ich und hob erneute meine Hand. Ich wollte ihn berühren, ein letztes Mal noch. Wollte mich daran erinnern, wie sich seine Haut anfühlte und wie sie roch, falls ich ins Licht ging, wie ich es hoffte.Seite 456 meine Meinung: "Bloody Mary" ist mein ersten Jahreshighlight 2017!Nadine Roth hat es geschafft mich mit in die Welt einer sagenumwobenen Storie zu ziehen die zu unglaublich gefühlvoll ist, was ich nicht erwartet hatte. Was habe ich erwartet?Nach kurzen nachdenken muss ich gestehen, dass ich ein düsteres Erlebnis mit viel Blut und wenig Zwischenmenschlichem erwartete, was mir hier eine Legende nahe bringt und ihren tragischen, sehr schmerzhaften Tod vor Augen führt.Diese Erwartung hat die Autorin erfüllt - aber auch so viel mehr!Der Beginn der Geschichte ist tragisch, düster und kalt. Immer wenn jemand vor dem Spiegel stand um "Bloody Mary" zu rufen, bekam ich eine Gänsehaut als wäre ich es selbst, die diesen fatalen Fehler begeht und meinen Henker selbst rufen würde.Aber bereits nach ein paar Kapitel wendet sich die Geschichte und von Kapitel zu Kapitel wird es gefühlvoller und wärmer. Manchmal sogar so emotional, das mir förmlich das Herz stehen blieb und der Knoten im Hals mich am schlucken hinderte. Denn klar ist, es kann kein Happy End unter Liebenden werden - immerhin ist Mary sein 25 Jahren tot. Also wir dieses Buch ein HappyEnd haben? oder wie schafft Nadine Roth es, diesem Buch ein Ende zu schenken welches einen Leser zufrieden zurücklässt?Die Geschichte war für mich wahrlich atemberaubend!Avian und Marie Jane nähern sich in kleine Schritten einer Freundschaft, und sie kann dadurch so vieles Erleben was ihr verwehrt wurde. Sie findet sich selbst nach und nach wieder und "Bloody Mary" rückt immer mehr in den Hintergrund. Sie verschwindet zwar nicht gänzlich, den der Deal zwischen Ihnen ist klar definiert - aber dominierender Charakter ist Marie Jane Wyler, die wirklich bestialisch und tragisch ermordet wurde. Sie wird immer menschlicher und blüht auf. Sie erlebt Gefühle die längst vergessen waren und erkennt, dass sie nicht nur Tod sondern auch ein Monster ist. Keinen Deut besser als ihr Mörder, da sie selbst unzählige Morde begangen hat auf ihrem Weg der Vergeltung. Nebencharaktere wie Joe, Joeline oder Zoe sind tolle Menschen die es vielleicht sogar in einem Buch lohnt einzeln zu beleuchten. Ihnen vielleicht eine eigene Geschichte zu geben.Es ist für mich schwer zu glauben, dass wir es hier mit dem Debüt der Autorin zu tun haben, da der Schreibstil wahnsinnig fein, bildlich, mitreißend und sehr emotional ist. Mit 560 Seiten ist "Bloody Mary" nicht unbedingt ein kurzes Vergnügen, aber es erscheint so da die Seiten einfach so dahin fliegen und mich meine Aussenwelt völlig vergessen ließen.Das ist etwas, das sehr selten passiert und einer absoluten Anerkennung meinerseits schon einmal voran geht. Der Stil, die Geschichte und ihr Werdegang bis hin zum Ende ist ein weiteres was mich völlig faszinierte. Ich könnte auch falsch liegen, aber ich könnte mir vorstellen das es ein Autor mit einem realen Plot schwerer hat den es zu umschmücken gilt. Ich stelle es mir zumindest um ein vielfaches schwerer vor als eine reine Geschichte die auf Gedanken und Ideen basiert. Aber auch das hat Nadine Roth wirklich 1A umgesetzt und es gab während des Lesens bis zum Ende keine Lücken die geschlossen werden mussten.

    Mehr
  • geniale Neuerfindung

    Bloody Mary
    amacky

    amacky

    03. April 2017 um 19:33

    Hach wie habe ich mich auf dieses Buch gefreut. Von Anfang an war ich begeistert von dieser Idee "Bloody Mary" neu zu erfinden. Und vom Cover brauchen wir ja gar nicht anfangen. Ich finde es einfach nur genial und darum musste ich es auch sofort haben. Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar zu lesen. Einfach, flüssig und sehr bildhaft. Erzählt wird die Story aus 2 Perspektiven - Avian und Mary. Ich finde das sehr vorteilhaft, da man so viel mehr über die Protagonisten erfährt und viel intensiver alles mit ihnen erleben kann. Man bekommt einen genauen Einblick in beider Gedanken- und Gefühlswelten. Avian ist ein ganz toller Charakter. Er hat ein großes Herz und liebt seine Freunde und Familie über alles. Ich fand es so toll, wie er versucht hat, sich in Mary hineinzuversetzen, um sie und ihr Verhalten zu verstehen. Damit hat er für mich eine Menge Einfühlungsvermögen bewiesen. Mary muss man aber erstmal richtig kennenlernen. Man muss ihre Geschichte hören, man muss erfahren was ihr passiert ist, um sie wirklich zu verstehen. Natürlich bleibt da immer ein leicht bitterer Beigeschmack, bei allem was Sie getan hat. Aber man lernt mit ihr, man entwickelt sich mit ihr, man erweitert sein eigenen Horizont und am Ende hatte ich, trotz allem, sehr großes Mitgefühl mit ihr. Ich fand die Entwicklung beider Charaktere wirklich wundervoll. Vor allem, weil sie dabei "normal" geblieben sind. Beide machen Fehler, kommen ins straucheln und zweifeln. Und genau das macht sie so authentisch. Der Verlauf der Geschichte war für mich nicht ganz so spannungsgeladen wie erwartet. Gerade im Mittelteil zieht sich das ganze ein wenig, auch wenn es nicht wirklich langweilig wird. Etwas mehr Action hätte ich mir trotzdem gewünscht. Die ganze Zeit war ich mir sicher, wie das ganze enden würde. Aber hier hat mich die Autorin wirklich überrascht. Denn mit dieser Wende und dieser wundervollen Idee zum Ende habe ich absolut nicht gerechnet. Aber auch hier hätte ich mir noch ein bisschen mehr Informationen zu Avians und Marys "Leben" gewünscht. Obwohl das Buch wirklich toll war und ich diese Idee super und vor allem innovativ fand, hat mich kein Gefühl erreicht. Woran genau das lag, kann ich nicht sagen, denn es gab nicht wirklich viel zu meckern. Ich habe die Story super gern gelesen und war selbst traurig, dass mein Herz nicht so wirklich mitgespielt hat. Da dies aber mein persönliches Empfinden ist und ich trotzdem der Meinung bin, dass jeder dieses Buch lesen sollte, vergebe ich wundervolle 4 von 5 Schmetterlingen.

    Mehr
  • Du darfst dich nicht verlieben!

    Bloody Mary
    Books-have-a-soul

    Books-have-a-soul

    03. April 2017 um 16:06

    Als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, war ich schon wie gebannt. Da ich die Geschichte der Bloody Mary schon in sämtlichen Horror-Filmen etc. kennengelernt habe, war ich sehr gespannt auf diese Version.Es geht relativ düster los, mit dem bekannten Ablauf a la man stellt sich vor einen Spiegel und ruft dreimal Bloody Mary. Seit einiger Zeit wütet diese nämlich im Ort von Avian, an dem einige unerklärliche Morde passieren. Avian ist bodenständig und glaubt nicht an diesen Mythos, ganz im Gegenteil zu seinem besten Freund Joe. Um ihm zu beweisen, dass es Mary nicht gibt, will er sie rufen, da er sich sicher ist, dass nichts passiert. Und von da an nimmt die Geschichte ihren Lauf.Mir hat die Entwicklung der Charaktere sehr gut gefallen und ich fand die Darstellung auch glaubhaft und sehr gelungen. Es war eine ganz besondere Reise, bei der sich Avian und Mary Schritt für Schritt näher gekommen sind und am Ende sind mir beide ziemlich ans Herz gewachsen. Auch für Joe konnte ich mich erwärmen, er ist ein loyaler und zuverlässiger Gefährte. Faszinierend war für mich die Tatsache, dass es die Autorin geschafft hat, dem Leser Mary näher zu bringen, obwohl sie eigentlich die „Böse“ in der Geschichte ist! Ihre Wandlung löscht ihre Vergangenheit ja nicht aus und trotzdem hatte man das Gefühl, dass sie einem Leid tut und sie eigentlich gar nicht so schlimm ist.Einziger kleiner Kritikpunkt stellt für mich der Mittelteil der Geschichte dar. Die Interaktion der beiden Hauptprotagonisten hat sich meiner Meinung nach hier etwas gezogen und dafür wurde etwas an Spannung eingebüßt. Man hatte für einige Zeit das Gefühl auf einer Stelle zu treten und die Annäherung der beiden wurde ein wenig zu langatmig dargestellt.Am Ende konnte mich Nadine Roth allerdings nochmal so richtig überraschen, da passierte einiges mit dem ich absolut nicht gerechnet hätte. Es wurden alle Fragen geklärt, auch wenn mir manches mein Herz im wahrsten Sinne des Wortes zerrissen hat.Fazit: Dieses Buch ist, trotz meiner kleinen Kritik bzgl. des Mittelteils, ein absolutes Must-Read. Alleine die Grundidee, die Geschichte der Bloody Mary mit Romantasy zu verbinden, fand ich absolut grandios. Mir haben die Charaktere super gefallen und auch der Schreibstil war sehr einnehmend. Spiegel abhängen, Taschentücher bereitlegen und loslegen!

    Mehr
  • Atemberaubend, spannend und vor allem gruselig!

    Bloody Mary
    Buechertraeume

    Buechertraeume

    27. March 2017 um 07:38

    ~ Meine Meinung zum Buch: ~ Das Cover ist einfach richtig richtig genial. Ich finde das düstere einfach so gelungen und das man den Inhalt des Buches so perfekt spiegelt, ist einfach ein Traum! Was mir besonders am Cover gefällt ist der Schriftzug des Titels. Dieser ist nicht zu groß und nicht zu klein und wirkt auf diesem Cover einfach perfekt platziert und hat trotz seiner Größer die perfewkte Wirkung. Die Kapitellänge war genau richtig und so kam die Spannung niemals zu kurz. Dadurch das die Länge optimal war, habe ich das Buch regelrecht verschlungen, denn einmal in der Geschichte drin, konnte ich nicht mehr aufhören, selbst als es durchaus gruselig wurde. Die Autorin wusste genau was sie mir antat. :D Der Schreibstil von Nadine Roth war in diesem Buch unglaublich spannend, flüssig und gruselig. Ich weiß zwar nicht wie sie es geschafft hat das alles so zu beschreiben aber sie hat es getan und dies nicht so Lari Fari sondern richtig gelungen. Dadurch das Nadine genau wusste wann und wo sie die Spannung anheben oder abschwächen lassen muss, hatte das Buch dieses gewisse Etwas wo ich erschauderte. Oh Avian. *seufz* Er hat es mir mit seinen 17 jahren echt angetan. Ich bewunderte seinen Mut und seine Größe die er im Laufe des Buches bewiesen hat sehr, denn ich an seiner Stelle wäre nicht so gewesen wie er es war. Für mich ist Avian ein kleiner Held der Geschichte und ich habe es genossen, ihn in diesem Buch kennenzulernen. Er wurde mir sympathisch und ist mir sehr ans Herz gewachsen. Aber auch Mary hatte es geschafft, dass sie nach einer Zeit lang, in der ich sie nicht einschätzen konnte, sympathisch wurde und ich mochte ihre Charakterwandlung im Buchverlauf sehr.Der Handlungsaufbau wurde von der Autorin echt super aufgebaut und sie brachte dadurch die Geschichte sehr gut zur Geltung. Die Fantasy Elemente wurden perfekt in die Geschichte intigriert, so dass sich die Handlung nicht unnötig in die Länge gezogen hat sondern sie richtig flüssig und spannend geblieben ist. Auch das Romance Element floss richtig schön in die Geschichte ein und ich muss sagen: Es war die perfekte Mischung die gefunden wurde. Die Story rund um Avian und Mary  ist der Autorin definitiv gelungen. ~ Mein Fazit zum Buch: ~ Mit "Bloody Mary - Du darfst dich nicht verlieben" gelang es der Autorin, mich in den Bann zu ziehen und vollkommen zu überzeugen. Letztendlich war es die perfekte Mischung aus Fantasy, Romance und etwas Horror, die die Geschichte komplett abrundeten. Mir hat dieses wunderbare Buch sehr gut gefallen und ich kann es euch echt wärmstens empfehlen. Nadine Roth erschaffte eine Romatasy die in allen Punkten überzeugt und mich als Leser in den Bann zieht. Deshalb bekommt dieses Buch 5 von 5 Diamanten.

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte, mit Spannung und sehr viel Gefühl

    Bloody Mary
    Anni_book

    Anni_book

    23. March 2017 um 16:00

    Klappentext…»Mein Name ist Mary. Bloody Mary. Sie rufen mich, und ich töte sie. Doch dieses Mal nicht. Er hat mich gerufen. Und das hat alles verändert.« Im Jahr 1990 wird die sechzehnjährige Mary Jane Wyler von einem Serienmörder auf grausame Art und Weise umgebracht und findet sich in der Totenwelt wieder. Gefangen hinter Spiegeln, wartet sie darauf, dass jemand nach ihr ruft, um Rache an den Lebenden zu nehmen. Der siebzehnjährige Avian glaubt nicht an diesen Mythos. Um seinem besten Freund zu beweisen, dass alles reine Fiktion ist, ruft er den Rachegeist und sieht sich plötzlich Bloody Mary gegenüber. Aber ist sie tatsächlich so blutrünstig, wie die Legende behauptet? Oder steckt hinter der Furcht einflößenden Gestalt nur ein einsames Mädchen, das sich nach Mitgefühl und Wärme sehnt? Avian versucht, zu Mary Jane Wyler durchzudringen, doch er spielt dabei mit seinem Leben. »In der Welt der Toten gibt es drei Regeln: Zeige keine Gnade, zeige keine Schwäche, zeige keine Gefühle. Ich habe jede einzelne gebrochen...Meine Meinung...Die Geschichte/Legende um „Bloody Mary“ fand ich schon immer total interessant und hat mich schon oft in ihren Bann gezogen. Wer kennt die Legende nicht?Stell dich vor einen Spiegel und sag drei Mal laut ihren Namen „Bloody Mary“. Beim ersten Mal sagen, passiert nix.Beim zweiten Mal spürst du einen kalten Lufthauch, du schaust dich vielleicht um, ob irgendwo ein Fenster oder eine Tür offen ist und beim dritten Mal steht sie vor dir. Danach ist es vorbei... Du wirst sterben!„Bloody Mary“, früher Mary Jane Wyler, tötet jeden der sie ruft. Sie tut es, weil sie sich rächen will! Sie rächt sich an denen, die sie verspotten und nicht glauben, dass es sie wirklich gibt. Avian lebt mit seinen Eltern und seiner kleinen vierjährigen Schwester zusammen und glaubt die Geschichte von „Bloody Mary“ nicht. Er ist ein Junge, den nix so schnell aus der Ruhe bringt und der seinem besten Freund „Joe“ beweisen will, dass die Geschichte von „Bloody Mary“ wirklich nur eine Geschichte ist.Als er Mary ruft und sie dann wirklich vor ihm steht, kann er es nicht glauben! Beim versuch, Avian zu töten, merkt Mary schnell, dass sie es nicht kann. Denn sie erkennt sich, in ihm wieder... Nachdem Angriff von Mary, hat Avian nicht nur Angst um sich, sondern auch um seine kleine Schwester. Er will und muss sie beschützen und er möchte Mary helfen, ihren frieden zu finden. Von der ersten Seite an, war ich total gefesselt von der Geschichte. Der Schreibstil, war wunderbar flüssig und leicht und man konnte sich toll, in die einzelnen Charaktere hineinversetzen. Die einzelnen Kapitel wurden abwechselnd aus der Sicht von Mary und Avian erzählt.Die Wandlungen von Avian oder auch von Mary waren so glaubhaft dargestellt, dass ich das Gefühl hatte, ich wäre mit den beiden auf einer langen Reise. Das Ende, war der Wahnsinn! Niemals hätte ich damit gerechnet! Ich musste zum Schluss mehrmals Luft holen und habe ein paar Tränen verdrückt.Das Buch „Bloody Mary du darfst dich nicht verlieben“ ist der Debütroman von Nadine Roth und wirklich gelungen. Ich hoffe, dass von der Autorin noch mehr kommt, denn ich möchte von ihr, auf alle Fälle noch mehr lesen.

    Mehr
  • Ein Geschichte die gruselt und berührt

    Bloody Mary
    Jjeanny

    Jjeanny

    13. March 2017 um 20:34


  • Mitreißende Story

    Bloody Mary
    australiandream

    australiandream

    12. March 2017 um 22:47

    MeinungNadine Roth hat sich zu Anfang des Buches nicht groß zurückgehalten, die Story geht gleich mal richtig fies und gruselig los. Die Story ist abwechselnd aus der Sicht von Mary und von Avian geschrieben und Marys Szenen sind teilweise echt grauselig beschrieben. Aber man lernt sie dadurch auch gleich von Beginn an richtig kennen. Man spürt ihre Gefühle und erfährt alles aus nächster Nähe. Sie ist richtig gemein und rachsüchtig, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich ihr Benehmen ein winziges Bisschen verstehen kann, Ich bin da tatsächlich total hin- und hergerissen, weil einerseits hat sie schlimme Dinge getan, aber andererseits wurden auch ihr üble Dinge angetan. Ich war zwischenzeitlich echt in einem moralischen Dilemma, denn Mary ist mir mit der Zeit immer sympathischer geworden.Und auch Avian ist ein sehr liebenswerter Protagonist, den ich sehr schnell mochte. Auch seine Kapitel sind in der Ich-Perspektive geschrieben, sodass man auch bei ihm nah am Geschehen ist und immer ganz genau weiß, was er denkt und fühlt.Und dann ist da ja auch noch Joe, der beste Freund von Avian. Leider spielt er im Verlauf der Story keine soooo große Rolle mehr (bzw. in weiten Teilen der Geschichte) und das finde ich unglaublich schade. Ich mochte ihn von der ersten Sekunde an und ich weiß auch ganz genau warum. Ich kann das hier jetzt nicht erwähnen, denn das wäre doch ein großer Spoiler, ich sage nur: ICH WUSSTE ES SOFORT!Die Story ist eine gelungene Mischung aus Gruselhorror/-fantasy, Roadtrip und Lovestory. Irgendwie. Von allem ist etwas dabei und dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende mitgerissen und total in seinen Bann gezogen.Und auch der lockere und leichte Schreibstil hat es mir total leicht gemacht, ganz in der Story zu verschwinden.Einzig das Ende hat mir nicht gefallen, das hat mich tatsächlich ein bisschen aufgeregt. Das hätte ich mir anders gewünscht und ich hätte die Geschichte anders ausgehen lassen. Aber ich bin ja keine Autorin und Nadine Roth weiß schon, wieso sie dieses Ende gewählt hat! :) Ich habe mir nur ein anderes Ende gewünscht, was meiner Meinung nach noch besser gepasst hätte.Fazit"Bloody Mary" ist eine mitreißende Story, die mich bis zum Schluss nicht losgelassen hat. Gruselstory mit liebenswerten Protagonisten.

    Mehr
  • weitere