Nadine Sieger

 4.2 Sterne bei 57 Bewertungen
Autor von Ein Jahr in New York, Coco Chanel und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Coco Chanel

 (7)
Neu erschienen am 17.09.2018 als Hardcover bei Verlag Herder.

Alle Bücher von Nadine Sieger

Ein Jahr in New York

Ein Jahr in New York

 (48)
Erschienen am 01.02.2014
Coco Chanel

Coco Chanel

 (7)
Erschienen am 17.09.2018
Ein Jahr in New York

Ein Jahr in New York

 (2)
Erschienen am 16.08.2016
SHOES

SHOES

 (0)
Erschienen am 01.04.2015

Neue Rezensionen zu Nadine Sieger

Neu
JoJansens avatar

Rezension zu "Coco Chanel" von Nadine Sieger

„Mode ist vergänglich. Stil niemals.“
JoJansenvor 2 Tagen

Coco Chanel war eine Frau, die wie keine andere die Mode beeinflusst hat und es auch Jahre nach ihrem Tod immer noch tut. Das „kleine Schwarze“ und Chanel N°5 scheinen unsterblich zu sein. Oder, wie Coco selbst sagte: „Mode ist vergänglich. Stil niemals.“

Die Romanbiografie von Nadine Sieger liest sich spannend wie ein Roman und ist dennoch so informativ wie eine Biografie. Wir lernen eine die blutjunge Gabrielle Chanel kennen, die versuchte, ihrem armseligen Leben zu entkommen, indem sie gemeinsam mit ihrer Tante in Pariser Lokalen als Pausenfüller auftrat. Gratis. Aber nicht umsonst. Denn aus der Zeit stammt der Spitzname „Coco“, der zum Markenzeichen wurde. Und Coco lernte schnell, dass reiche Männer nicht nur ein angenehmes Leben ermöglichten, sondern auch die Verwirklichung ihrer eigenen kreativen Ziele. Mit einem angeborenen Talent für Stil und Schönheit konnte Coco es nicht mitansehen, wie die Frauen Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts sich über und über in Rüschen und schweren Plunder kleideten. Unbequem und unpraktisch fand Coco diese (Ver-)Kleidung. Sie selbst bevorzugte schon lange männliche Kleidungsstücke, z.B. beim Reiten. 

Was heute so banal klingt, kam damals einer Revolution gleich. Zitat aus dem Buch: „Coco verkauft den Frauen nicht nur Kleidung, sondern eine ganz neue Weltanschauung. Ein emanzipiertes Frauenbild: frei, furchtlos, uneingeschränkt und kess.“ Coco verkauft diesen Stil nicht nur, sie lebt ihn. Selbst aus Skeptikern werden schnell Bewunderer und alle Frauen wollen so aussehen wie Coco. Trotz des bald weltweiten Erfolgs ihrer Kollektionen bleibt Coco eine widersprüchliche Figur. Stark nach außen und doch unheimlich verletzlich. Ihre Ängste und ihre innere Einsamkeit betäubte sie mit Morphium und rauschenden Festen. All die vielen Männer in ihrem Leben zeigten zwei Eigenschaften von ihr. Zum Einen liebte sie es, die Starke zu sein, ihren Reichtum zu nutzen, um arme und von ihr geliebte Künstler zu fördern. Zum Anderen war Coco am Boden zerstört, wenn eine Beziehung vom Schicksal oder vom geliebten Mann beendet wurde. Auch ihr Verhältnis zu den Nazis während des Zweiten Weltkrieges ist nicht frei von Ungereimtheiten. Apropos Ungereimtheiten: Catherine Deneuve wurde 1943 geboren. Und dann schaute sie tatsächlich 1954 wieder regelmäßig in der Maison Chanel vorbei? Mit 11 Jahren? (S. 261) Diese Dame wurde wohl erst ein paar Jahre später Chanel-Kundin. Das war allerdings auch das einzige Stolpersteinchen in der ansonsten sehr gut recherchierten Romanbiografie. Interessant auch, mit welchen Prominenten Coco verkehrte. 

Alles in allem bleibt Coco für mich eine faszinierende Frau, von der wir auch heute noch viel lernen können. Sei Du selbst, finde Deinen Stil. Ich habe nach der Lektüre zum ersten Mal in meinem Leben Chanel N°5 ausprobiert. Der Duft ist wirklich etwas Besonderes. Es ist ja bald Weihnachten ...

Fazit: Spannende und interessante Romanbiografie einer faszinierenden Frau. 5*****

Kommentieren0
1
Teilen
Faltines avatar

Rezension zu "Coco Chanel" von Nadine Sieger

Biografie ohne langeweile
Faltinevor 14 Tagen

Meine Meinung:

Das Cover finde ich sehr passend und auf seine Art und Weise ist es auch schlicht gehalten – eine schlichte Eleganz :) Es gibt ein Inhaltsverzeichnis, welches ich sehr praktisch finde, die mit interessanten Fotos gespickt sind, haben eine gute Länge und auch deren Gestaltung hat mir gut gefallen.


Dieses Werk stammt aus einer Reihe mit ''Hildegard von Bingen'', das mir auch schon sehr gut gefallen hat. Über Coco Chanel wusste ich bisher nur sehr wenig, da mich ihre Persönlichkeit aber dennoch interessiert, habe ich mich neugierig an dieses Buch gewagt. Der Einstieg viel mir leicht, denn der Schreibstil ist wirklich gut zu lesen. Auch wenn es eher ein trockenes Thema ist, schafft es die Autorin diese ganzen Informationen nicht langweilig wirken zu lassen – ganz im Gegenteil: Ich wurde sehr gut unterhalten und an manchen Stellen, konnte ich das Buch kaum weg legen.


Für Interessierte ein Muss und auch für Chanel Fans einen Blick wert, da man hier bestimmt noch Dinge erfährt, die man vorher noch nicht wusste.

Kommentieren0
0
Teilen
Lia48s avatar

Rezension zu "Coco Chanel" von Nadine Sieger

Informativ, aber nicht überzeugend
Lia48vor einem Monat

INHALT:

Gabrielle Chanel, später allen besser bekannt als Coco Chanel, wächst in armen Verhältnissen heran. Als die Mutter stirbt, gibt der Vater sie in ein Waisenhaus eines Klosters. Mit der Zeit lernt Coco nähen und nach und nach entstehen erste eigene Hut-Kreationen. Sie schneidert ihre Kleidung selbst und lässt sich dabei von Männerkleidung inspirieren. Coco möchte sich mit der Kleidung frei bewegen können, sie mag es modisch, schlicht und trotzdem bequem. Damit setzt sie sich über die damals vorhandene Konventionen hinweg.
Während die Leute anfangs über ihre geradlinigen Schnitte die Köpfe schüttelten, wird ihr eigenes Geschäft schließlich von wohlhabenden Kundinnen gut besucht und wächst zum erfolgreichen Modeimperium heran. Mit ihrem Gespür für Trends gelingt Coco Chanel eine regelrechte Revolution in der Modewelt. Welche Frau hätte es vorher gewagt, ohne Korsett aus dem Haus zu gehen, Hosen oder Jersey-Stoffe zu tragen, oder im Badeanzug schwimmen zu gehen? Doch Chanel steht für die emanzipierte Frau im 20. Jahrhundert.
Neben dem Erfolg macht Coco Chanel stets neue Männerbekanntschaften. Immer wieder wechselt der Mann an ihrer Seite. Als sie glaubt mit Boy den Mann fürs Leben gefunden zu haben, schlägt das Schicksal zu.
Sie umgibt sich mit kreativen Köpfen wie Pablo Picasso, Jean Cocteau oder Salvador Dalí und unterstützt Freunde und Bekannte.
Sie kreiert ihr eigens Parfüm und die weltpolitischen Ereignisse prägen ihre Arbeit. Coco Chanel wird zur Stilikone und zu einer der berühmtesten Frauen ihrer Zeit...


MEINUNG:


An sich bietet das ereignisreiche Leben von Coco Chanel tolle Voraussetzungen für ein interessantes Buch. Für einen kurzen Überblick über ihr Leben und über die Hintergründe zu ihren Kreationen, hält dieses Werk einiges an Informationsmaterial für den Leser bereit. Dadurch konnte ich einiges an Wissen mitnehmen, das ich noch nicht über Coco Chanel und ihr Modeimperium wusste und habe diese Inhalte gerne mitverfolgt.
Besonders gut zur Geltung kam für mich dabei, wie Coco Chanel zur Moderevolution beigetragen hat und wie sie das Bild einer selbständigen und emanzipierten Frau des 20. Jahrhunderts verkörperte und ihrer Zeit weit voraus war.

Für mich war es weder Roman noch Biografie, sondern mehr ein Mix aus beidem, was mir aber leider etwas zu “schwammig“ war. Für eine Biografie hätte ich mir mehr Details gewünscht, weniger zeitliche Sprünge und eine nähere Beleuchtung vom Anfang und auch vom Ende ihres Lebens.
Für einen Roman hätte ich mir mehr Dialoge gewünscht und die Geschichte hätte mich in irgendeiner Weise emotional ansprechen müssen. Doch Coco Chanel blieb zu mir als Leserin zu distanziert. Auch hat mich der Schreibstil nur selten gefesselt.

Fazit: Eine Mischung von Roman und Biografie, die mich leider nicht so ganz überzeugen und auch nur selten erreichen konnte. Trotzdem ist das Buch informativ, geht dabei jedoch nicht ins Detail. 3/5 Sternen!

Kommentieren0
45
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 106 Bibliotheken

auf 17 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks