Nadine Stenglein Doubt

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(7)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Doubt“ von Nadine Stenglein

Außer ihrer besten Freundin weiß niemand, dass die 28jährige Kathleen Forster die berühmte Thrillerautorin Kate Simon ist. In ihrem Haus in Neponsit, New York, hat sie ein Zimmer an Paul untervermietet. Der junge Mann hat sich angeblich soeben von seiner Frau getrennt und benötigt nur vorübergehend eine Bleibe. Er sieht blendend aus und ist sehr charmant. Kathleen fühlt sich sofort stark zu ihm hingezogen. Doch dann entdeckt sie mehr und mehr Hinweise darauf, dass es sich bei Paul um den gesuchten Mörder Jack Hope handeln könnte. Trotz der Schmetterlinge im Bauch beginnt sie, auf eigene Faust zu ermitteln - die Schlagzeile "Thrillerautorin überführt echten Mörder" vor Augen. Doch wie heißt es so schön? Wer sich in Gefahr begibt ...

Krimiromance mit viel Spannung und Tiefgang

— EmiliaSabbat
EmiliaSabbat

Spannung, Witz und auch Liebe sind hier neben einer Menge Kontext zu erwarten.

— stellette_reads
stellette_reads

Ein spannendes Buch, dass einfach wie ein Film erscheint. Es hat riesigen Spaß gemacht, es zu lesen!

— Michicorn
Michicorn

Ein toller Ausflug in ein anderes Genre!

— booksbuddy
booksbuddy

Spannend und unterhaltsam

— kabalida
kabalida

Eine Kurzgeschichte, die mich unterhalten konnte.

— tamis_books
tamis_books

Tolle Geräuschkulisse, mit schlechtem Sprecher! Lieber Lesen, bei Bedarf nach einer netten Liebesgeschichte in New York bei tristem Wetter!

— danielamariaursula
danielamariaursula

Eine Kurzgeschichte mit 92 Seiten die es aber genau auf den Punkt bringt.

— funny1
funny1

Stöbern in Krimi & Thriller

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Leider ziemlich enttäuschend.

reading_madness

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very, very british feeling! Gelungener Krimi!

skyprincess

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Doubt - überraschend gute Kurzgeschichte

    Doubt
    EmiliaSabbat

    EmiliaSabbat

    23. May 2017 um 09:40

    Doubt von Nadine Stenglein lag lange, zu lange ! auf meinem SuB.Normalerweise bin ich kein Freund von Kurzgeschichten, von Erotik auch nicht ... naja so lag es da halt, bis ich etwas kurzes für Zwischendurch brauchte ... Und was soll ich sagen?ES IST UNGLAUBLICH ! Auf knapp 100 Seiten, schafft es die Jungautorin, alles, aber wirklich alles einzubauen was sich der Leser wünscht. Spannungknisternde Leidenschaft,liebenswerte Protagonistenman rätselt selbst mit, wird in die Irre geführt bis es am Ende die Auflösung gibt.Toll! ich hoffe, das Nadine noch mehr solche Bücher verfasst.Der Kopfkino Verlag ist auf solche Bücher spezialiesiert - 90 Minuten Lesevergnügen. Das haben sie mit diesem Werk geschafft.

    Mehr
    • 2
  • Kopfkino gefällig?^^

    Doubt
    stellette_reads

    stellette_reads

    03. May 2017 um 15:47

    Ein Buch das die Schnelligkeit eines Kinofilms verspricht und genauso war es auch. Da ich relativ schnell lese war ich tatsächlich auch eher fertig, als wie vom Verlag versprochen (120 Minuten lt. Verlag). Nadine schreibt mit viel Pfiff und lies mich nur so durch die Seiten gleiten. Spannung, Witz und auch Liebe sind hier neben einer Menge Kontext zu erwarten. Gerade diese gesprächlastigen Seiten haben hierzu Folge das es sich wie ein Kinofilm angefühlt hat. Ich war direkt im Geschehen gefesselt und hatte durchweg Kopfkino. Kathleen – die Hauptprotagonistin – ist eine berühmte undercover Thriller-Autorin, die ein relativ ruhiges Leben in ihrem Häuschen in New York lebt. Auf Wunsch ihrer besten Freundin Alice vermietet sie ein Zimmer ihres Hauses an Paul. Paul wirkt so unnahbar und geheimnisvoll, sperrt sein Zimmer immer ab, wirkt so distanziert und gleichzeitig total anziehend auf Kathleen. Als er eines Tages seine Tür offen lässt, geht die Thriller-Verfasserin mit ihr durch und sie fängt an ihm auf eigene Gefahr nachzuspionieren. Ist Paul wirklich nur ein geschiedener Ehemann, der kurzweilig eine Übergangsbleibe benötigt oder handelt es sich um einen bekannten Mörder? Mit den gut ausgearbeiteten Charakteren habe ich total mitgefiebert und die Auflösung fand ich super, auch wenn für mich schnell absehbar war was hinter dem ungreifbaren anziehenden Typ steckte, was der Story aber nichts abgetan hat. Ich hatte mit den Protagonisten für den relativ kurzen Zeitraum eine Menge Spaß und konnte mich richtig gut hineinfühlen. Kleines Manko: Für mich war das Tempo letztlich dann doch etwas too much und ich hätte gerne mehr Seiten gehabt. Dennoch kann ich euch für einen kurzen Spannungsroman eine klare Leseempfehlung aussprechen.♥

    Mehr
  • Eine buntgemischte Kurzgeschichte

    Doubt
    Michicorn

    Michicorn

    28. April 2017 um 16:22

    Ein großer und herzlicher Dank geht an Nadine Stenglein, für dieses Buch! Inhalt: Die Krimiautorin Kathleen Forster bekommt einen neuen Mitbewohner:Paul. Abgesehen davon, dass er ziemlich gut aussieht, scheint er ein Geheimnis zu haben. Kathleen vermutet nämlich, dass Paul ein Mörder ist. Anstatt die Polizei zu informieren nimmt sie die Sache selbst in die Hand. Meinung: Das Buch war extrem erfrischend. Es war ein kurzes Buch, das wie der Verlag verspricht, echtes Kopfkino verleiht. Die Charaktere sind mir sehr sympathisch geworden und ich konnte mich besonders mit Protagonistin Kathleen anfreunden. Das Buch beinhaltet eine interessante Mischung aus Spannung, Liebe, Freundschaft und Humor. Der Schreibstil ist locker und aufgeschlossen, damit das eintauchen im die Geschichte leichter wird. Fazit: Dieses kurze Buch verspricht mehr als erwartet, wenn man die Seitenzahl sieht. Spannung und Lesespß ist garantiert!

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "DOUBT: Zu wahr, um schön zu sein" von Nadine Stenglein

    Doubt
    NadineStenglein

    NadineStenglein

    Liebe Krimifreunde, ich möchte gerne eine Leserunde starten und Euch hiermit meinen dritten Roman DOUBT - Zu wahr, um schön zu sein vorstellen. Eine Crime Romance. Ort der Handlung ist New York, Neponsit. Erschienen ist der Kurzroman kürzlich bei Mein Kopf-Kino Verlag. Erhältlich ist dieser als eBook, Print und vorauss. im November auch als Hörbuch. Ein paar Stimmen zum Roman: "Eine klare Leseempfehlung! Eine gut durchdachte Story mit spürbarem Nervenkitzel und Spannung."Bücherblog Magische Momente "Wie ein TV-Krimi, den man unmöglich ausschalten kann."Leseträume  "Eine großartige Novelle, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Mit viel Charme, Witz und Spannung!"Fantasybooks "Nadine Stenglein ist hier mit viel Raffinesse etwas Besonderes geglückt. Die beiden Gegenspieler wachsen und bedingen sich gegenseitig, ihr Wechselspiel macht diesen Kurzkrimi so spannend."Vielleserin.de "Spannend. Dramatisch. Emotional."Bookwormdreamers  Der Roman hat aber durchaus auch witzige Szenen. :) Der Verlag und ich verlosen 5 Prints, sowie 5 Hörbücher. Falls ihr dabei sein wollt, schreibt einfach eine kleine Bewerbung. Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch eine Rezension auf Amazon und hier auf Lovelybooks zu schreiben. Hier der Link zur LESE- und HÖRPROBE: http://www.meinkopfkino.de/index.php/geschichten/223-zu-wahr-um-schoen-zu-sein.htmlInhalt: Außer ihrer besten Freundin weiß niemand, dass die 28jährige Kathleen Forster die berühmte Thrillerautorin Kate Simon ist. In ihrem Haus in Neponsit, New York, hat sie ein Zimmer an Paul untervermietet. Der junge Mann hat sich angeblich soeben von seiner Frau getrennt und benötigt nur vorübergehend eine Bleibe. Er sieht blendend aus und ist sehr charmant. Kathleen fühlt sich sofort stark zu ihm hingezogen. Doch dann entdeckt sie mehr und mehr Hinweise darauf, dass es sich bei Paul um den gesuchten Mörder Jack Hope handeln könnte. Trotz der Schmetterlinge im Bauch beginnt sie, auf eigene Faust zu ermitteln - die Schlagzeile "Thrillerautorin überführt echten Mörder" vor Augen. Doch wie heißt es so schön? Wer sich in Gefahr begibt ...

    Mehr
    • 151
  • Doubt zu wahr, um schön zu sein..... ein kleines, feines Krimiabenteuer

    Doubt
    Fauchi2206

    Fauchi2206

    14. January 2017 um 21:29

    Meine Meinung: Nach Rubinmond ging ich mit großer Erwartung an das nächste Buch von Nadine Stenglein heran, und ich wurde nicht enttäuscht. Ich möchte nicht zuviel auf den Inhalt eingehen um nicht zu spoilern, außerdem sollte jeder Leser das Vergnügen haben, ganz unvoreingenommen dieses Buch zu lesen. Zu den Protagonisten möchte ich allerdings gerne ein paar Worte anmerken. Kathleen ist eine sehr kluge, etwas schüchterne und leicht chaotische junge Frau. Ihr Ex Cedric will sie unbedingt zurück erobern und nervt sie damit ungemein. Da tritt ihr Untermieter Paul in ihr Leben. Paul ist äußerst attraktiv und charmant, gibt sich etwas geheimnisvoll was natürlich die Neugier von Kathleen weckt. Und als Krimi Autorin spioniert sie ihm her und aufgrund verschiedener Notizen und eines Buches geht natürlich ihre Fantasie mit ihr durch und sie glaubt, dass Paul ein Mörder ist. Dadurch kommt es zu sehr unterhaltsamen Verwicklungen. Doubt ist eine gelungene Mischung aus Krimi und Liebesroman, spannend mit einer Prise Romanti, in dem gewohnt flüssigen Schreibstil von Nadine Stenglein geschrieben, und durch die zahlreichen Dialoge hatte man beinahe das Gefühl einen Film zu sehen. Niemand sollte sich von den für ein Buch doch wenigen Seiten abschrecken lassen, ich finde es genau so wie es ist perfekt. Außerdem wurde hier das Konzept des Kopfkino Verlages, dass man die Bücher in ca. 120 Minuten gelesen haben sollte, perfekt umgesetzt. Als nächstes Buch werde ich das Erstlingswerk von Nadine Stenglein "Autora Sea" lesen und freue mich jetzt schon darauf. Ich kann es nur jedem Empfehlen der ein schönes Buch zum Abschalten vor dem Schlafengehen oder während einer längeren Zugfahrt oder Pause sucht. Für "Doubt zu wahr um schön zu sein" vergebe ich sehr gerne 5 *****

    Mehr
  • Kurzrezension {Doubt - Zu wahr, um schön zu sein}

    Doubt
    LisasBuecherwelt

    LisasBuecherwelt

    11. January 2017 um 17:39

    Dieses Reziexemplar wurde mir vom Lovelybooks und der Autorin Nadine Stenglein zur Verfügung gestellt! Vielen Dank dafür 💕Sie spürte ein Kribbeln, sobald sie seinen Körper berührte, und fühlte sich federleicht.   Originaltitel: Doubt - Zu schön, um wahr zu sein Autorin: Nadine Stenglein  Verlag: MeinKopfkino Seiten: 92 Preis: 6,95€ Inhalt: Außer ihrer besten Freundin weiß niemand, dass die 28jährige Kathleen Forster die berühmte Thrillerautorin Kate Simon ist. In ihrem Haus in Neponsit, New York, hat sie ein Zimmer an Paul untervermietet. Der junge Mann hat sich angeblich soeben von seiner Frau getrennt und benötigt nur vorübergehend eine Bleibe. Er sieht blendend aus und ist sehr charmant. Kathleen fühlt sich sofort stark zu ihm hingezogen. Doch dann entdeckt sie mehr und mehr Hinweise darauf, dass es sich bei Paul um den gesuchten Mörder Jack Hope handeln könnte. Trotz der Schmetterlinge im Bauch beginnt sie, auf eigene Faust zu ermitteln - die Schlagzeile"Thrillerautorin überführt echten Mörder" vor Augen. Doch wie heißt es so schön? Wer sich in Gefahr begibt ... Cover:  Sehr euch nur dieses Cover an! Es ist einfach so wunderschön 😍 Der Typ ist ja wirklich hot und blaue Augen liebe ich einfach... Und die Kirschblüten sind einfach hübsch und die Farbe ist auch so toll!  Ein großes Kompliment für dieses Cover 👍 Meinung: Der Schreibstil von Nadine gefällt mir sehr gut! Durch die leichte des selbigen, konnte ich mich sehr gut in die Geschichte hineinfinden. Die Autorin kann sehr gut Spannung aufbauen und den Leser mit Dramatik locken.  Die Charaktere haben mich beeindruckt!  So viele unterschiedliche Protagonisten, die der Story den Schliff geben... Der Hauptcharakter Kathleen hat mir sehr gut gefallen! Eine Krimiautorin, die unter anderem Namen schreibt, und selbst im realen Leben auf der Suche nach dem Nervenkitzel ist - super Idee und gut umgesetzt!  Und Paul, ihr hübscher Mitbewohner, hat es mir auch angetan! Wer steht denn bitte auch nicht auf den Bad Boy ;) Ich mag die Art, wie die Charaktere miteinander umgehen und die Handlungden Leser somit gefangen nimmt!  Die Idee der Story ist richtig gut und mal etwas anderes und Nadine hat diese auch sehr gut umgesetzt! Es wird Spannung aufgebaut und tatsächlich bis zum Schluss gehalten! Ich habe das Ende vorhersehen können, aber das hat mir den Spaß am Buch nicht verdorben 😊 Fazit Großes Kompliment für diesen Kurzroman! Dafür vergebe ich ganz klar eine Leseempfehlung 👍 Sterne: 🌟🌟🌟🌟 (von 5)

    Mehr
  • Doubt - zu wahr, um schön zu sein

    Doubt
    booksbuddy

    booksbuddy

    01. January 2017 um 16:57

    Ein toller Ausflug in ein anderes Genre! Autor: Nadine StengleinVerlag: KopfKino-VerlagBand: EinzelbuchSeiten: 92Für Fans von: Genre "Romantic Suspense"Romantik: ❤❤❤♡♡Humor: ❤❤❤♡♡Schreibstil: ❤❤❤❤♡Anspruch: ❤❤♡♡♡Überraschung: ❤❤❤♡♡Spannung: ❤❤❤❤♡Story: ❤❤❤♡♡Gesamtwertung: ❤❤❤♡♡ Nadine Stenglein taucht in ein für sie untypisches Genre ab. Spätestens nach Rubinmond ist Nadine Stenglein eine meiner Lieblingsautorinnen geworden. Ich durfte sie auf der FBM'16 treffen und kann euch somit auch sagen: sie ist eine wirklich super nette Person und ich empfehle jedem von euch ihre Bücher!Aber nun zu diesem: Ich bin von dieser Autorin eher Bücher aus dem Genre Fantasy gewohnt und war somit überrascht nun etwas spannendes aus dem Genre Romantic Suspense in den Händen zu halten. Aber eins schonmal vorweg: Ich LIEBE das Cover! Ist es nicht bildschön?! <3 Das Buch ist sehr dünn und somit schnell zu lesen. Ich hatte es in einer Stunde durch und es war eine schöne Ablenkung aus dem Alltag. Deswegen möchte ich auch nicht zu viel verraten, denn wenn ich etwas zur Story sage, laufe ich Gefahr zu spoilern. Das möchte ich aber nicht, also werde ich dieses mal etwas anders machen und nur sagen, warum ich in den einzelnen Kategorien das ein oder andere Herz abziehen musste. Romantik: Das ist schnell erklärt. Das Buch ist einfach nicht durchweg romantisch :D Humor: Same here. Stellenweise musste ich lachen, aber es ist nicht der Hauptkonsens des Buches, witzig zu sein. Schreibstil: Nadines Schreibstil ist gewohnt gut! In Rubinmond konnte sie mich aber noch mehr davon überzeugen. Ihr Schreibstil hat dort einfach mehr Gefühl rüber gebracht, also gibt es für Doubt ein Herz Abzug. Anspruch, Überraschung, Spannung, Story: Diese Punkte fasse ich zusammen, weil sie in diesem Fall einfach iwie zusammen hängen. Ich wusste leider schon ab den ersten 5 Seiten, wie die Geschichte enden wird und war somit kein bisschen überrascht. Es hat sich alles exakt so ergeben, wie ich es mir von Anfang an gedacht hatte. Dadurch war der Spannungsaufbau für mich natürlich nicht allzu imens, worunter logischerweise auch die Überraschung, der Anspruch und die Story leidet. Alles in Allem konnte mich die Geschichte dennoch durchaus abholen. Es war ein schöner Ausflug und ich bedanke mich noch ganz überschwänglich aus vollem Herzen für das Reziexemplar, liebe Nadine! Und natürlich auch für die Widmung! Ich freue mich schon sehr darauf mehr von Nadine Stenglein lesen zu dürfen und Doubt bekommt von mir 3 von 5 möglichen Herzen. <3 Eure Carina

    Mehr
    • 2
  • Kurzer, aber sich lohnender Lesespaß

    Doubt
    kabalida

    kabalida

    12. December 2016 um 21:13

    Doubt - Zu wahr, um schön zu sein Inhalt :Die Geschichte fand ich wirklich sehr interessant. Man kam als Leser schnell in die Geschichte rein und wurde durch immer weiter steigender Spannung gefesselt. Man fiebert mit, überlegt mit und ratet mit. Klar, kann man zum Ende hin schnell erraten, was Sache ist, doch genau das macht meiner Meinung nach einen Kurzroman aus, es wird nichts unnötig in die Länge gezogen.Figuren :Die Figuren waren mir allesamt äußerst sympathisch, da diese den Lesern trotz kurzer Vorstellungsphase näher gebracht werden konnten. Es hat mich persönlich noch nicht mal gestört, dass Paul fast schon als makellos dargestellt wurde. Schreibstil :Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, sodass der Lesefluss nicht erheblich gestört wird. Fazit :Ein perfekter Roman, um kurz in eine andere Welt einzutauchen und sich gemütliche Lesestunden zu gönnen. 

    Mehr
    • 2
  • Nette Geschichte für zwischendurch mit spannenden Momenten

    Doubt
    Sancro82

    Sancro82

    Kathleen Forster ist eigentlich eine erfolgreiche Thrillerautorin namens Kate Simon und nimmt einen Untermieter nach bitten ihrer Freundin auf. Der Mann hat sich angeblich erst von seiner Frau getrennt und braucht für kurze Zeit eine Bleibe. Kathleen fühlt sich Aufgrund seines Aussehens und seiner charmanten Art zu ihm hingezogen. Allerdings hat sie die Vermutung, dass er ein gesuchter Mörder sein könnte und fängt an auf eigene Faust zu ermitteln. Doubt ist gut geschrieben und beschrieben. Allerdings war mir Kathleen ein wenig zu hektisch und aufgedreht. Es geht auch alles Schlag auf Schlag, aber das ist so beabsichtigt sonst könnte man es nicht in 90 Minuten lesen. Wobei ich denke, dass die Story durchaus Potential gehabt hätte für einen richtig guten Krimiroman. Für einen netten Leseabend ist Doubt sehr geeignet.

    Mehr
    • 2
  • DOUBT – ZU WAHR, UM SCHÖN ZU SEIN von NADINE STENGLEIN

    Doubt
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. December 2016 um 09:14

    Zum Inhalt:>>Außer ihrer besten Freundin weiß niemand, dass die 28jährige Kathleen Forster die berühmte Thrillerautorin Kate Simon ist. In ihrem Haus in Neponsit, New York, hat sie ein Zimmer an Paul untervermietet. Der junge Mann hat sich angeblich soeben von seiner Frau getrennt und benötigt nur vorübergehend eine Bleibe. Er sieht blendend aus und ist sehr charmant. Kathleen fühlt sich sofort stark zu ihm hingezogen. Doch dann entdeckt sie mehr und mehr Hinweise darauf, dass es sich bei Paul um den gesuchten Mörder Jack Hope handeln könnte. Trotz der Schmetterlinge im Bauch beginnt sie, auf eigene Faust zu ermitteln - die Schlagzeile "Thrillerautorin überführt echten Mörder" vor Augen. Doch wie heißt es so schön? Wer sich in Gefahr begibt ...<< „Doubt – zu wahr, um schön zu sein“ von Nadine Stenglein ist das erste Buch aus der Reihe KOPFKINO IN SPIELFILMLÄNGE aus dem MEIN KOPFKINO Verlag, das ich gelesen habe und mir hat es wirklich gut gefallen. Eine kleine spannende Geschichte, die perfekt in kleine Lesepausen passt! Hier liegt auch tatsächlich die Würze in der Kürze und mir gefällt dieses Kopfkino – Konzept sehr gut, denn es geht gleich los, man ist flott in der Geschichte drin und die Autorin hat mir die einzelnen Charaktere gut näher bringen können.Mein Fazit: Eine gelungene und spannende Kurzlektüre, die super in kleine Lesezeiten passt!

    Mehr
    • 2
  • zu wahr um schön zu sein

    Doubt
    tamis_books

    tamis_books

    02. December 2016 um 17:00

    Doubt – zu wahr um schön zu sein Autor: Nadine Stenglein Verlag: Mein Kopfkino Preis: TB: 6,95 Euro / Ebook: Seiten: 92 Genre: Romantic Suspense ISBN: 978-3981796759 Über den/ie Autor/in: Erster Satz: Kurz bevor Kathleen die Eingangstür ihres Hauses ins Schloss werfen konnte, gelang es Cedrick, seinen mitgebrachten Rosenstrauß dazwischenzuschieben. Klappentext: Außer ihrer besten Freundin weiß niemand, dass die 28jährige Kathleen Forster die berühmte Thrillerautorin Kate Simon ist. In ihrem Haus in Neponsit, New York, hat sie ein Zimmer an Paul untervermietet. Der junge Mann hat sich angeblich soeben von seiner Frau getrennt und benötigt nur vorübergehend eine Bleibe. Er sieht blendend aus und ist sehr charmant. Kathleen fühlt sich sofort stark zu ihm hingezogen. Doch dann entdeckt sie mehr und mehr Hinweise darauf, dass es sich bei Paul um den gesuchten Mörder Jack Hope handeln könnte. Trotz der Schmetterlinge im Bauch beginnt sie, auf eigene Faust zu ermitteln - die Schlagzeile "Thrillerautorin überführt echten Mörder" vor Augen. Doch wie heißt es so schön? Wer sich in Gefahr begibt ... Eigene Meinung: Das Konzept des Verlages, Buch in Spielfilmlänge, finde ich richtig toll. Statt sich einen langweiligen Film abends anzuschauen, ein Unterhaltsames Buch lesen. Hat auf jeden Fall mein Interesse geweckt und es wird nicht mein erstes Buch, mit diesem Konzept sein. Doubt konnte mich gut Unterhalten, es war Witzig aber etwas vorhersehbar. Was mich jetzt aber nicht so sehr gestört hatte, da es ja eine Kurzgeschichte ist. Die Protagonisten wurden gut dargestellt, nur Kathleen fand ich an manchen stellen zu übertrieben. Die Handlung an sich, ist gut gemacht und hat mir auch super gefallen. Das Ende war süß und brachte mich zum schmunzeln. Im großen und ganzem eine tolle Kurzgeschichte, die einem den Abend versüßen kann. Schreibstil: Der Schreibstil war sehr locker. Ich konnte alles sehr flüssig lesen und kam gut durch die Seiten. Cover: Das Cover finde ich passen und gefällt mir auch sehr. Bewertung: 4 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 5
  • Trügt der Schein?

    Doubt
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    02. December 2016 um 11:11

    Romantic-Crime für die Ohren! Hach, das klingt doch nach was für Herz und Ohr für die kalte Jahreszeit! Ich hatte mir so etwas im Stil von Danielle Steele oder den älteren Mary Higgins-Clarke (die neueren kenne ich nicht) vorgestellt! Dafür wollte ich gerne das Experiment wagen und eine Datei von Audible auf mein Kindle zu laden (das eh immer schimpft, es wäre zu voll, es war also eine große Ehre, dort einen Platz zu erhalten). Obwohl ich bislang immer an Downloads gescheitert bin, klappte es hervorragend! Die Bedienung war super, nur die Lautstärkeregelung ist beim iPod leichter. Aber dann kam leider die Enttäuschung: Die Stimme! Eigentlich mag ich Männerstimmen lieber, aber da die Geschichte aus Sicht einer Frau erzählt wird, hätte ich mir dennoch eine Frauenstimme gewünscht. Gut, da es ja um einen unglaublich schönen Mann geht, hätte ich auch gerne eine sexy Männerstimme hingenommen, aber auch das bekam ich nicht. Leider hörte ich den bis dato monotonsten Sprecher meines Lebens. Er klingt auch nicht wie 28, sondern etwas nach Herrn im gesetzteren Alter, der so leicht nicht mehr zu überraschen ist. Die 28 Jährige Kathleen ist die berühmte Thrillerautorin Kate Simons, von der nur das Bild ihrer grünen Katzenaugen bekannt ist. Ihre Identität hält sie streng geheim. Ihrer besten Freundin Alice (einer Therapeutin) zu Liebe nimmt den Bekannten einer Patientin bei sich für 4 Wochen zur Untermiete in ihrem New Yorker Haus auf, da er eine schwierige Scheidung zu verkraften hat. Das kann sie nachempfinden, denn ihr Ex Cedric (den ich akustisch wirklich nicht von Paul unterscheiden kann! Dabei treffen die zwei anfangs aufeinander!) ist ein echter Stinkstiefel, der sich für ein Geschenk an die Frauenwelt hält und Kathleen zu einer Versöhnung drängt.  Einen weiteren Versuch startet er gerade als Paul (warum wird sein Name als einziges Deutsch ausgesprochen?) bei ihr einziehen will. Paul ist wahnsinnig attraktiv, total nett und hat ausgezeichnete Manieren. So einen Mann kann es doch nicht geben, oder? Da wird Kathleen stutzig und schnüffelt heimlich in seinen Sachen (Pfui!) und wer schnüffelt, der findet: Ein Buch mit dem Titel: Wie ich meine Frau ermordete! Von nun an spielt ihr Gedankenkarussell verrückt! Einerseits schwirren Schmetterlinge in ihrem Bauch, andererseits verdichten sich die Hinweise, daß irgendwas an ihm nicht so ist wie es scheint…. Als Thrillerautorin ist ihr Ermittlerinstinkt gefragt, doch was wird sie dabei herausfinden? Das Ende war süß, wenn auch vorhersehbar. Die Personen sind übersichtlich, was es wirklich leicht macht der Geschichte auch bei der Hausarbeit zu folgen. Sie entwickelt sich stringent, aber da ich mich bei der Geschichte schon ein wenig als zynische Anwältin empfand, überraschte sie mich nicht. Dennoch freute ich mich über das Happy End, trotz der wirklich hochunerotischen Stimme (nein, ich höre nicht nur erotische Männerstimmen, aber diese ist so unerotisch, das springt einem schon beim Hören aus dem Lautsprecher an!). Auch wenn ich manchmal arbeitsbedingt zynisch und abgebrüht sein mag, hätte mir dieses Hörstück durchaus gefallen können. Das Konzept ist eigentlich gut. Eine Geschichte in Länge eines Spielfilms, die Lesung mit ganz unterschiedlichen Geräuschen untermalt, damit man das Gefühl hat mittendrin zu sein. Die Geräuschfassung finde ich echt toll, die Geschichte ist eigentlich nett, mit ihr hätte ich trotz Vorhersehbarkeit und Schwächen einen vergnüglichen Nachmittag verbringen können. Die Sprechstimme läßt mich bei aller Liebe zur Geräuschuntermalung jedoch raten: Lesen, wer Lust auf eine leichte Liebesgeschichte mit Kribbelfaktor hat! Dank des Sprechers leider nur 3 von 5 Sternen!

    Mehr
    • 2
  • Mörder oder nicht Mörder?

    Doubt
    funny1

    funny1

    02. December 2016 um 09:28

    Um was geht es: Die 28 jährige Kathleen Forster ist die berühmte Thrillerautorin Kate Simon, doch niemand weiß davon außer ihre beste Freundin. Da sie ein Zimmer in ihrem Haus übrig hat, lässt sie sich überreden das an den fremden gut aussehenden Paul zu vermieten, der sich angeblich gerade von seiner Frau getrennt hat und vorübergehend eine bleibe sucht. Kathleen fühlt sich zu Paul hingezogen, doch eines Tages entdeckt sie einige Artikel und seltsame Bücher, als sie dann noch ein Gespräch belauscht ist sie sich ziemlich sicher das er der gesuchte Mörder Jack Hope ist. Trotz Schmetterlinge und abraten ihrer Freundin ermittelt sie auf eigene Faust und sieht schon die Schlagzeile vor Augen. " Thrillerautorin überführt echten Mörder. " Meine Meinung: Der Schreibstil ist flüssig und leicht so das man schnell in die Geschichte kommt, und die Seiten nur so dahin fliegen. Die Autorin Nadine Stenglein hat auf 92 Seiten eine tolle Geschichte geschaffen, die es genau auf den Punkt bringt, auch die Spannung sowie der Humor kommen nicht zu kurz. Die Protagonisten kommen sehr authentisch rüber. Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, und ich war auch gespannt ob er nun der Mörder ist oder nicht. Das Ende hat mich auch überzeugt, deshalb von mir 5 Sterne. Fazit: Diese Geschichte ist genau was für Zwischendurch. Eine sehr gute durchdachte Geschichte die einfach spaß macht. Dieses Buch hat alles was man braucht um eine gute Geschichte zu haben es fehlt nicht an Spannung, Witz und Charme. Ich kann es nur Weiterempfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Geschichte toll aber der Sprecher könnte mich diesmal nicht so ganz überzeugen

    Doubt
    jawolf35

    jawolf35

    30. November 2016 um 09:25

    Kurz und knackig ein wirklich unterhaltsames Hörbuch für zwischendurch .Eine Novelle mit einer Mischung aus Krimi und Lovestory .Spannend und witzig mit einer tollen Story über eine überdrehte Thrillerautorin die etwas zu tief in ihrer Bücherwelt versunken ist ....Zum Inhalt Inhalt: Außer ihrer besten Freundin weiß niemand, dass die 28jährige Kathleen Forster die berühmte Thrillerautorin Kate Simon ist. In ihrem Haus in Neponsit, New York, hat sie ein Zimmer an Paul untervermietet. Der junge Mann hat sich angeblich soeben von seiner Frau getrennt und benötigt nur vorübergehend eine Bleibe. Er sieht blendend aus und ist sehr charmant. Kathleen fühlt sich sofort stark zu ihm hingezogen. Doch dann entdeckt sie mehr und mehr Hinweise darauf, dass es sich bei Paul um den gesuchten Mörder Jack Hope handeln könnte. Trotz der Schmetterlinge im Bauch beginnt sie, auf eigene Faust zu ermitteln - die Schlagzeile "Thrillerautorin überführt echten Mörder" vor Augen. Doch wie heißt es so schön? Wer sich in Gefahr begibt ...Ausnahmsweise gebe ich hier Mal keinen eigenen Inhalt ab den bei einer Novelle ist dies einfach zu schwer ohne zu Spoiler Zum Hörbuch Das Hörbuch hat eine Laufzeit von 1 h und 58 min welche sich in 7 Kapiteln aufteilen .Also wirklich kurz und knackig und somit bestens geeignet für Mal zwischendurch um sich zb die lästigen Hausarbeit zu versüßen .Etwas überrascht war ich über den Sprecher hatte ich eher eine weibliche Leserin erwartet ,was mir persönlich besser gefallen hätte .Auch war mir der Sprecher etwas zu glatt und monoton .Meinung :Auch wenn mir der Sprecher hier nicht wirklich gut gefallen hat kenne ihn bereits von anderen Hörbüchern so tut dem der Sache nichts ab .Denn die Story ist einfach gut durchdacht und es macht Spaß in die Geschichte abzutauchen .Positiv zu bewerten war für mich jedoch das das Hörbuch auch mit diversen Soundeffekten und Musik unterlegt war was mir sehr gut gefallen hat .Deshalb bin mir trotz der Kritikpunkte 4 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Leider zu offensichtlich. Schade um das Potential.

    Doubt
    Sternenlicht_

    Sternenlicht_

    30. November 2016 um 00:09

    Die Rezension bezieht sich auf die Hörbuchversion der Geschichte. Sie ist freiwillig und spiegelt meine ehrliche Meinung wider. Titel: Doubt - Zu wahr um schön zu sein Autorin: Nadine Stenglein Erscheinungsdatum Erstausgabe: 27.09.2016 Aktuelle Ausgabe: 27.09.2016 Verlag: KopfKino-Verlag Thomas Dellenbusch Lesedauer: ca. 2 Std. Inhalt: Kathleen vermutet hinter ihrem Untermieter Paul, zu dem sie eine Anziehung verspürt, einen Mörder und nimmt die Ermittlung in die Hand. Meinung: Das Cover und der Titel haben mir gefallen. Der Titel hatte etwas von "Schlagfertigkeit" an sich, denn wer kommt darauf, eine Redewendung umzudrehen? Das Cover ist jugendlich und zeigt ein attraktives Gesicht. Ich habe nichts gegen Ästhetik. Die Kurzgeschichte fing vielversprechend an. Nach einer kurzen Einführung waren alle Personen vorgestellt und das ganze wurde so natürlich erzählt, dass ich gleich das Gefühl hatte, in der Geschichte angekommen zu sein. Doch nach ungefähr einem Viertel der Handlung war mir schon klar, in welche Richtung es weitergehen wird. Das ist für mich ein großer Minuspunkt, da mir dadurch die Spannung für die nächsten 90 Hörbuch-Minuten genommen wurde. Die Handlung war viel zu offensichtlich konstruiert! Schade, dass dadurch so viel Potential verloren ging. Denn das Konzept war vielversprechend und hätte sehr viel Spannung und Nervenkitzel erzeugen können. Ich gehe hier nicht auf den Inhalt ein und versuche nicht, Beispiele anzuführen, sonst würde ich zusätzlich zu der offensichtlichen Geschichte auch noch spoilern. Der Sprecher war für meinen Geschmack ein wenig zu monoton und das Sprechtempo zu langsam. Die Lesung war nicht allzu schlecht, aber wie kommt es, dass ein Hörbuchsprecher das englische "th" nicht richtig aussprechen kann?! Mal ist es ein "Sriller", ab und zu schafft er es auch, ein "Thriller" auszusprechen, dann ist es wieder "Kasleen" anstatt "Kathleen". Meiner Meinung nach darf das bei einem Hörbuchsprecher nicht passieren. Dafür gibt es leider auch einen Stern Abzug. Positiv anzumerken ist der ansprechende Schreibstil der Autorin. Die Geschichte klingt gut; der Text ist sprachlich flüssig und gewandt formuliert. Das hat mit gut gefallen. Schön fand ich auch die Hintergrundmusik, die Soundeinlagen und die Geräusche, die die Geschichte untermalen. An den passenden Stellen eingesetzt, wirkt die Geschichte wie ein Hörspiel. Das Hörbuch wirkt dadurch sehr lebendig. Mag ich. Fazit: Das Hörbuch hat sowohl Schwächen als auch Stärken. Eine kurzweilige und unterhaltsame Geschichte für zwischendurch aber nicht allzu besonders. Insgesamt gibt es 3.4 Sterne von mir.

    Mehr