Nadine Teuber

 4.1 Sterne bei 66 Bewertungen
Autorin von Lobotomie, Waldesstille und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Sag es (nicht)!: Mayday

Neu erschienen am 30.11.2018 als E-Book bei .

Alle Bücher von Nadine Teuber

Waldesstille

Waldesstille

 (18)
Erschienen am 01.05.2018
Lobotomie

Lobotomie

 (19)
Erschienen am 15.09.2018
Wurzelflügel

Wurzelflügel

 (16)
Erschienen am 24.07.2017
Sag es (nicht)!

Sag es (nicht)!

 (13)
Erschienen am 18.12.2017
Sag es (nicht)!: Mayday

Sag es (nicht)!: Mayday

 (0)
Erschienen am 30.11.2018

Neue Rezensionen zu Nadine Teuber

Neu

Rezension zu "Lobotomie" von Nadine Teuber

Ob manche sich so die Zukunft vorstellen und wünschen?
banditsandravor 17 Tagen

Mit Lobotomie ist Nadine Teuber wieder ein spannendes Buch gelungen. Das war mein erster Ausflug in die SteamPunk Szene und ich fand es super interessant. Ich mag den Schreibstil und konnte mich schnell in die Geschichte reinfinden und es hat mir Spaß gemacht sie zu lesen. Den einen Stern Abzug gibt es weil mir das Ende nicht ganz so gut gefallen hat. Aber um niemanden zu spoilern werde ich nichts weiter verraten.

Eins kann ich noch sagen, wer aufgeschlossen ist und mal was neues lesen mag (für mich war es das) dem kann ich eine ehrliche Leseempfehlung geben.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lobotomie" von Nadine Teuber

Lobotomie
323Sonnenscheinvor 18 Tagen

Dies war mein erster Ausflug in die Steam Punk Welt, aber wahrscheinlich nicht mein letzter. Die Geschichte ist spannend und hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Der Erzählstil der Autorin lässt Bilder im Kopf entstehen und manchmal hätte ich gern die Augen zugekniffen, doch dann liest es sich so schlecht. Am Ende blieb ich leider mit ein paar ungeklärten Fragen zurück, darum nur vier von fünf Sternen. Trotz allem ein tolles Buch, am besten selber lesen!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Lobotomie" von Nadine Teuber

Ein Steampunk-Thriller - Neuland für mich
KyoSandervor einem Monat

Zunächst zum Titel: Lobotomie ist für mich ein medizinischer Eingriff, der bei verschiedenen psychischen Erkrankungen früher eingesetzt wurde. Spezielle Nervenbahnen im Kopf werden dabei durchtrennt. Allein wegen dem Titel hatte ich mir eine etwas andere Geschichte vorgestellt mit größerem Augenmerk auf die Lobotomie. Sie ist allerdings meines Erachtens etwas nebensächlich in dem Buch.

Was mich natürlich besonders angezogen hat, war die Tatsache, dass es um verrückte Wissenschaftler geht, die eine ziemlich krasse Vision haben. Ich persönlich hätte einen ausführlicheren Klappentext bevorzugt, da man bei diesen wenigen Sätzen kein richtiges Bild von dem was einen erwartet bekommt. Aber das ist meine Meinung und fließt in meine Bewertung nicht mit ein. Die Forschung dieser Wissenschaftler war jedoch ungefähr wie in meiner Vorstellung, vielleicht ein wenig heftiger. Sowas hat mich schon immer interessiert, wenn auch nicht unbedingt verpackt in einen Thriller.

So, nun zur eigentlichen Bewertung: Für mich war dieses Buch absolutes Neuland, da ich mich weder mit Steampunk noch mit Thrillern auskenne. Die Autorin hat einen wirklich sehr guten Schreibstil, nicht zu banal, aber dennoch sehr leicht zu lesen. Der Mix aus Wissenschaft, Nervenheilanstalt und sehr gut ausgearbeiteten Charakteren, macht dieses Buch lesenswert. Für mich eine ganz neue Leseerfahrung. Spannend war es von Anfang an und diese Spannung ging auf keiner Seite verloren. Durch die stets bildliche Beschreibung konnte ich mir jeden Ort super vorstellen und war voll im Geschehen drin.

Ich konnte mich nicht ganz zwischen 4 und 5 Sternen entscheiden, da ich eine solche Geschichte bisher noch gar nicht gelesen habe und mir nicht sicher bin, ob ich in diese Richtung wieder etwas lesen möchte/werde. Ich bin einfach kein Thriller Leser. Außerdem hat mir an manchen Stellen ein bisschen die Ausarbeitung gefehlt. Ein paar mehr Informationen zu den Hintergründen wären schön gewesen.

Warum ich trotzdem 5 Sterne gebe? Weil die Autorin es geschafft hat mir ein bis dato unbekanntes Genre näherzubringen und ich das Buch trotz ziemlich krasser Szenen nicht aus der Hand legen konnte. Und besonders der Schreibstil hat mich auf jeden Fall überzeugt! Ich denke, das spricht für sich :-)


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Leser,

mein mittlerweile viertes Buch ist es, das ich in einer Leserunde bei lovelybooks anbieten darf.
Der Thriller "Lobotomie" setzt sich mit fehlgeleiteten Wissenschaftlern auseinander und Forschungen, die sich nicht mit der Würde des einzelnen in Verbindung bringen lassen. Zur kurzen Erklärung hier der Klappentext:

Eine Zukunft, die in der Vergangenheit liegt.
Die Vision einer Gruppe verrückter Wissenschaftler.
Und mittendrin eine junge Frau in dem Kampf, sie aufzuhalten.


Für die Leserunde biete ich fünf signierte Prints und 15 E-Books an.
Beantwortet mir für die Bewerbung einfach folgende Fragen:
1. Weches war euer Traumberuf als Kind?
2. In welchem Format (Print, mobi, epub, pdf) möchtet/könnt ihr an der Leserunde teilnehmen?

Herzlichst

eure Nadine
Zur Leserunde

Du bist alleine im Wald unterwegs ...

  Doch nicht ganz allein ...

    Er ist bei dir ...

      Eine Frage: Ist er Freund oder Feind?

        Ein Ziel: zu überleben!

Liebe Lovelybooker,

hiermit lade ich euch herzlich zu der Leserunde zu meinem neuen Roman "Waldesstille" ein. Dazu stelle ich fünf Prints und zehn E-Books zur Verfügung und freue mich auf anregende Diskussionen mit euch.

Beantwortet einfach folgende zwei Fragen:
1. Für welches Format (Print oder E-Book, welches?) bewerbt ihr euch?
2. Nenne eine Gefahr, die im Wald auf dich lauern kann!

Liebe Grüße

eure Nadine Teuber

Zur Leserunde
Hallo allerseits,

ich freue mich sehr euch zu meiner allerersten Leserunde begrüßen zu dürfen: die Leserunde zu meinem Debüt-Roman Wurzelflügel.
Wurzelflügel war das Projekt, das mich am Leben gehalten hat, als ich nach einem Armbruch acht Wochen krankgeschrieben war, mich jedoch nicht im Geringsten krank fühlte und eine Beschäftigung benötigte. Zum Glück (denn Glück ist immer das, was man daraus macht), hatte mein Laptop mit mir den Weg in das Krankenhaus angetreten und mühsam tippte ich mich mit links ;) durch die zauberhafte Geschichte der Schwestern Julia und Stefanie, die zufälligerweise - so wie ich - in Berlin wohnen. Ihr Wohnort wird natürlich in dem Buch erkundet, gibt es in und um Berlin doch einige schöne Ecken zu entdecken.

Die Leseprobe ist auf Amazon einsichtig, wo man das Buch auch (falls man es hier nicht an eines der Rezensionsexemplare schafft) käuflich erwerben kann. Das Buch ist als Taschenbuch und E-Book erhältlich!

Ich freue mich auf viele Interessierte, mit denen ich gerne eine aktive Leserunde führen möchte (da es meine erste ist, hoffe ich, dass man Nachsicht mit mir hat, wenn ich mal etwas unkonventionell machen sollte).

Liebe Grüße

Nadine Teuber
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Nadine Teuber wurde am 11. März 1986 in Frechen (Deutschland) geboren.

Nadine Teuber im Netz:

Community-Statistik

in 63 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks