Sag es (nicht)!

von Nadine Teuber 
3,5 Sterne bei13 Bewertungen
Sag es (nicht)!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

romi89s avatar

ein Roh-Diamant...

C

Ein schönes Buch. In manchen Szenen ist das Buch etwas heftiger. Allerdings ist es noch ausbaufähig.

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sag es (nicht)!"

In Lucys Leben läuft alles nach Plan: Glücklich, zufrieden und hochorganisiert meistert sie ihren Traumjob als Brand Managerin, sowie den Alltag als Alleinerziehende. Stress? Kein Problem! Party? Da findet sich noch ein Platz im Zeitplan! Einen Mann im Leben? Nein, danke!
Und dann taucht Jonas auf, der sie in die Welt der verbotenen Spiele mit Dominanz und Unterwerfung entführt, und damit ihre Leidenschaft entfacht. Lucy fühlt sich zerrissen zwischen ihren Rollen als Mutter und Liebhaberin, und um das Chaos perfekt zu machen, stolpert sie eines Tages über jemanden, den sie fast schon vergessen hatte ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783744810333
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:360 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:18.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Sandra_l01s avatar
    Sandra_l01vor 8 Monaten
    Naja...mein Fall ist es nicht

    Nachdem das Problem mit der Formatierung behoben war konnte man das ganze schon besser lesen.
    Der Schreibstil ist nicht schlecht. Mir ist das ganze einfach zu brutal und vieles kann ich nicht nachvollziehen. Die Passagen in denen Gewalt keine Rolle gespielt hat fand ich sogar gut gelungen deswegen 3 Sterne, obwohl ich es abgebrochen habe.
    Danke das ich mit einem Rezensionsexemplar mitlesen durfte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    romi89s avatar
    romi89vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: ein Roh-Diamant...
    ein Roh-Diamant...

    "Sag es (nicht)" - ein Erotikroman über Unterwerfung und Dominanz.
    Der Titel spiegelt die Zerissenheit der Hauptakteurin Lucy wider, die sich in  teils wirklich heftigen und brutalen Liebesspielen äußert.
    Das Cover verrät schon, dass es den Leser in die dunkelsten Ecken der Erotik entführt. Auch der Untertitel verrät "Insidern" worum es in dem Buch gehen wird.

    Lucy, eine bemerkenswerte Frau und Mutter war mir sehr sympathisch. Der andere Hauptcharakter Jonas, der sie für meinen Geschmack etwas zu hart anpackt, ist es gar nicht. Zum Glück gibt es da noch Tobias...

    Der Schreibstil ist flüssig. Innerhalb der Geschichte wareen mir einige Sprünge zu groß. Auch fehlte mir bei einigen Erotikszenen das Feingefühl für eine prickelnde Beschreibung. Doch letztlich ist dies wohl Geschmackssache...

    Wer auf harte, brutale Erotik steht, für den ist dieses Buch sicher eine phantasieanregende Lektüre!

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    P
    Pixibuchvor 8 Monaten
    Sag es (nicht)!

    Ein Buch, das mich zwischen Faszination ab Abneigung schwanken läßt. Hier geht es um Lucy, alleinerziehende Mutter einer 8jährigen Tochter, beruflich sehr engagiert im Pharmabereich. Sie ist eine taffe Frau, hat Beruf, Haushalt, Kind und Freizeit immer fest im Griff. Sie will keine feste Beziehung ihres Kindes wegen und hat so dann und wann One-Night-Stands, was ihr genügt. Da lernt sie auf einer Party Jonas kennen und sie fühlt sich sofort von ihm angezogen. Doch sein Sex ist hart, brutal. Doch irgendwie gefällt ihr diese Art von Dominanz und Unterwerfung und sie läßt sich mit ihm ein. Sein Vorgehen wird immer brutaler, immer fordernder. Lucy will ihn verlassen, schafft es einfach nicht und giert nach seinen brutalen Umarmungen. Bis sie eines Tages Tobias kennenlernt und von da an nimmt ihr Leben eine andere Wendung. Das Buch  konnte ich gar nicht mehr aus der Hand legen, ich mußte immer wissen, was als nächstes geschieht. Oft hatte ich beim Lesen so meine Zweifel, wie eine alleinstehende Frau es schafft in allem zu perfekt zu sein. Tolle Karriere mit vielen Überstunden, gute Mutter, die jeden Tag Zeit findet, mit ihrer Tochter zu spielen und dann noch der perfekte Haushalt. Dann diese brutalen Liebesszenen. Wie kann sich eine intelligente Frau so weit erniedrigen lassen. Die Passagen haben mich teilweise geekelt. Aber trotz alledem, das Buch ist lesenswert und ich würde e wieder lesen, da es einem eine andere Welt offenbart. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und sehr gut zu lesen, überhaupt nicht anstrengend. Hinzuweisen ist noch auf das wunderbare minimalistische Cover in schwarz/weiß. Es macht das Buch sehr edel und auch die Schrift gefällt mir darauf. Trotz meiner persönlichen Einstellung: Das Buch ist 5 Sterne wert.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    B
    booklovingballerinavor 8 Monaten
    Leider nichts für mich

    Autor/in: Nadine Teuber
    Seitenanzahl: 292
    Erscheinungsdatum: 18.12.2017
    Verlag: Books on Demand

    Inhalt/Klappentext:

    In Lucys Leben läuft alles nach Plan: Glücklich, zufrieden und hochorganisiert meistert sie ihren Traumjob als Brand Managerin, sowie den Alltag als Alleinerziehende. Stress? Kein Problem. Party? Da findet sich noch ein Platz im Zeitplan! Einen Mann im Leben? Nein, danke! Und dann taucht Jonas auf, der sie in die Welt der verbotenen Spiele mit Dominanz und Unterwerfung entführt, und damit ihre Leidenschaft entfacht. Lucy fühlt sich zerrissen zwischen ihren Rollen als Mutter und Liebhaberin, und um das Chaos perfekt zu machen, stolpert sie eines Tages über jemanden, den sie fast schon vergessen hatte…

    Meine Meinung:

    Meine Vorstellungen von dem Buch waren ganz anders, ich musste mich zwingen weiterzulesen und muss sagen, dass es mir nicht wirklich gefallen hat.

    Zunächst einmal muss ich sagen, dass mich das Lesen echt angestrengt hat. Die Formatierung des eBooks war nicht die beste. Es haben klar erkennbare Absätze gefehlt und wenn im Text zwischendrin immer Zahlen auftauchen, von denen man nicht weiß, was sie bedeuten sollen, stört das für mich den Lesefluss wirklich ungemein.

    Weiterhin war der Schreibstil leider überhaupt nicht meins.
    Teilweise waren Schachtelsätze mit drin und viele Wiederholungen. Oftmals sind mir auch die Zeitsprünge zu unklar erkennbar gewesen (kann auch an der Formatierung liegen) und ein paar Logikfehler meine ich auch gesehen zu haben.
    Es kam mir alles sehr lieblos geschrieben vor, insbesondere auch die „erotischen“ Szenen. Und bei mir kam nichts an. Aber ist es nicht das, was wir alle von Büchern erwarten? Uns zu entführen? Uns mitreißen?
    Leider hat die Geschichte nichts von beidem bei mir erreicht.

    Die Gedankengänge der Protagonistin Lucy konnte ich auch nicht immer nachvollziehen, da sie sich hin und wieder in kurzen Abständen selbst widersprochen hat.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    S
    Stefan_Blasiusvor 9 Monaten
    Nichts für zarte Gemüter

    Mag das Cover an einen Liebesroman glauben lassen, verrät der Klappentext, dass es um Dominanz und Unterwerfung geht. Lucy ist im Beruf erfolgreich und zieht ihre Tochter alleinstehend groß. Sie geht keine festen Beziehungen ein und sucht sich den Kick beim schnellen Sex, darauf bedacht, ihr Doppelleben vor ihrer Tochter geheim zu halten. So gerät sie an Jonas, der sie in die Welt der verbotenen Spiele einführt. Warum sich Lucy von ihm demütigen lässt, erschließt sich mir jedoch nicht. Sympathie für ihren Peiniger kommt da natürlich auch nicht auf. Seine Motive bleiben ebenso rätselhaft. Er ist ein Mensch mit zwei Gesichtern. Als Lucy einen alten Bekannten wieder trifft, muss sie eine Entscheidung treffen.
    Der Roman ist nichts für zarte Gemüter. Er enthält explizite Sexszenen aus dem Sado-Maso-Bereich. Ich hätte mir mehr gewünscht, mehr darüber zu erfahren, was Menschen dazu antreibt.
    Davon abgesehen ist der Roman spannend geschrieben, man weiß bis zum Schluss nicht, ob es ein Happyend gibt oder alles in einer Katastrophe endet. Er wird mir nachhaltig in Erinnerung bleiben.
    3 von 5 Sternen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    C
    chicken-ranvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schönes Buch. In manchen Szenen ist das Buch etwas heftiger. Allerdings ist es noch ausbaufähig.
    Gut, aber ausbaufähig

    Klappentext:In Lucys Leben läuft alles nach Plan: Glücklich, zufrieden und hochorganisiert meistert sie ihren Traumjob als Brand Managerin, sowie den Alltag als Alleinerziehende. Stress? Kein Problem! Party? Da findet sich noch ein Platz im Zeitplan! Einen Mann im Leben? Nein, danke! 
    Und dann taucht Jonas auf, der sie in die Welt der verbotenen Spiele mit Dominanz und Unterwerfung entführt, und damit ihre Leidenschaft entfacht. Lucy fühlt sich zerrissen zwischen ihren Rollen als Mutter und Liebhaberin, und um das Chaos perfekt zu machen, stolpert sie eines Tages über jemanden, den sie fast schon vergessen hatte ...


    Der Schreibstil ist soweit gut, sodass man flüssig lesen kann. Allerdings holpert man des Öfteren über inhaltlich Sprünge, welche eher vermuten lassen, dass etwas an Geschichte fehlt. Hier braucht man oft ein wenig länger um zu folgen. Hier ist das Buch eindeutig ausbaufähig.Lucy ist ein super Charakter. Ich wurde sofort warm mit ihr und konnte vieles nachvollziehen, aber manches auch nicht.Jonas möchte ich anfangs, allerdings nahm diese positive Einstellung ihm gegenüber mit jedem Kapitel ab. Auch er als Dom wurde mit jedem Kapitel heftiger, manches war wirklich gut und manche Szenen waren, für mich, sehr schlimm. Diese Szenarios hätten für mich eine vorherige Absprache mit der Sub gebraucht, da diese doch sehr heftig waren und für mich auch nicht mit Safewords zu retten sind. Sah man an der Szene im Keller, wo sie "Rot" sagte und er es nicht gehört hat, weil der draußen war. Dies ist ein völliger Vertrauensbruch und etwas, was überhaupt nicht geht.Tobias ist ein super Charakter!
    Das Buch ist gut, allerdings noch ausbaufähig!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Leseeule35s avatar
    Leseeule35vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Nichts für seichte Gemüter, dennoch mit Tiefgang
    Safe, sane and consensual - so sollte es eigentlich sein

    Sag es (nicht)! - Autorin Nadine Teuber, erschienen 18. Dezember 2017 Verlag: Books on Demand, als Taschenbuch und eBook

    Ein Roman über Liebe, Lust und Gewalt. Hier handelt es sich um den 1. Teil, der 2. befindet sich gerade in der Entstehung.

    Zum Inhalt: In Lucy Steins (28) Leben läuft alles nach Plan: Glücklich, zufrieden und hochorganisiert meistert sie ihren Traumjob als Brand Managerin, sowie den Alltag als Alleinerziehende. Stress? Kein Problem! Party? Da findet sich noch ein Platz im Zeitplan! Einen Mann im Leben? Nein, danke! Und dann taucht Dr. Jonas Falk auf, der sie in die Welt der verbotenen Spiele mit Dominanz und Unterwerfung entführt, und damit ihre Leidenschaft entfacht. Lucy fühlt sich zerrissen zwischen ihren Rollen als Mutter und Liebhaberin, und um das Chaos perfekt zu machen, stolpert sie eines Tages über jemanden, den sie fast schon vergessen hatte …

    "Mit allen Schattenseiten und Sonnenstunden bis ihr Herz eines Tages daran zu zerbrechen drohte.“

    Lucy ist eine zielstrebige junge Frau und Mutter und war mir gleich sympathisch, auch wenn ich nicht immer ihre Entscheidungen nachvollziehen konnte, aber sie geht durch ihr Leben und vergisst sich dabei nicht ganz selbst, auch wenn alles unter einem Hut zu bekommen nicht immer leicht ist, versucht sie trotzdem ihre persönliche Freiheit zu wahren. Bis sie auf Jona trifft, der auf der einen Art fürsorglich erscheint, aber gewisse sexuelle Praktiken bevorzugt und diese sehr dominant auslebt. Für mein begriff ist er dabei zu sehr auf sein eigenes Wohlbefinden getrimmt und vereinnahmt und beherrscht völlig Lucy und verlangt ihr so einiges ab. Er ist nicht der Typ Mann, zu dem ich auf Dauer Vertrauen aufbauen könnte, auch wenn er gewisse Sehnsüchte in Lucy geweckt hat. Er ist mir einfach oft zu derb und gewaltig.

    „Hör auf dein Herz! Und dann gehst du heraus und holst es dir.“

    Die Idee zum Roman und die Thematik fand ich sehr spannend. Auch wenn ich schon einiges in der Richtung gelesen habe, war ich doch auch manchmal geplättet, einfach über die Tatsache wie Jonas mit Lucy umgesprungen ist und wie weit sie es hat mit sich gehen lassen. Da ich ein offener Mensch bin und mich von gewissen Vorlieben auch nicht verschrecken lasse, selbst wenn ich mich nicht damit persönlich identifizieren könnte, fand ich diesen Roman wirklich beeindruckend und es kam echt und nicht aufgesetzt herüber.

    Der Schreibstil ist war angenehm und es lies sich gut lesen. Was mir dagegen nicht gefallen hat, war manchmal die Sprunghaftigkeit in den Absätzen und zu den unterschiedlichen Szenen. Hier wünsche ich mir einen seichteren Anpassung und zu den Zeitsprüngen. Die einzelnen Kapitell haben unterschiedliche angenehme Leselängen.
    Die erotischen sowie auch BDSM Szenen und auch Handlungen wurde präzise beschrieben, dennoch nicht für seichte Gemüter geeignet. In der Gesamtwertung vergebe ich 3,5 bis 4 von 5 Sternen.

    „Manchmal sind wir uns einer Sache so sicher, dass wir denken, dass wir sie eigentlich nicht möchten...Meistens stellen wir fest, dass es alles war, was wir zum glücklich sein brauchen, wenn es uns den Rücken zuwendet.“

    Mein Fazit: Ein Spiel über Macht und Ängste, doch wie weit darf man dabei gehen? Ich habe den Roman gerne gelesen und bin auch auf die Fortsetzung gespannt. Ein geschmeidigerer Ausbau und ein wenig mehr Tiefe in den Personen zu gewissen Handlungen würde alles runder machen.

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    secretworldofbookss avatar
    secretworldofbooksvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Grün Gelb Rot - wie weit würdest du gehen?
    ... etwas mehr als nur Erotik

    Eine selbstbewußte , im Job erfolgreiche und allein erziehende Mutter - das ist Lucy. Sie weis was sie will und nimmt es sich.
    Auf einer Feier lernt sie Jonas kennen und durch ihn ihr eine fremde Welt der Liebe. Er stellt mit ihr Dinge an die sie so nicht gekannt hatte und ist über sich selbst verwirrt. Sie fragt sich oft ob es das ist was sie wirklich will. Dabei geht Lucy an ihre Grenzen.
    Und dann kommt ganz plötzlich ein Mann in ihr Leben und haut alles wieder um. Tobias , der Vater ihrer Tochter Laura ist  überrascht als Lucy ihn mit ihr konfrontiert. Aber er freut sich trotz alledem auf seine neu gefundene kleine Familie. Nun muß Lucy sich entscheiden.
    Auf wem fällt die Wahl? Auf den sanften Tobias oder auf den unergründlichen Jonas?


    Der Erotik-Roman von Nadine Teuber lässt sich gut lesen. Der Schreibstil ist einfach und man kommt gut voran. Die Handlung ist für mich zwar etwas mehr als nur Erotik, da einige Szenen echt hart an die Grenze gehen. Diese wurde aber in einer tollen Story von der Pille für den Mann eingepackt.

    Kommentieren0
    68
    Teilen
    claidas avatar
    claidavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Erotik Roman, der es in sich hat.
    Wie viel kann man vertragen?


    In dem Erotik Roman „Sag es (nicht)!" von Nadine Teuber, geht es um die Power-Frau Lucy, die ihre Tochter und ihren Job im Marketing unter einen Hut bekommen muss. Bei einer Feier lernt sie Jonas kennen und beginnt mit ihm eine sehr spezielle Affäre.


    Ihre Tochter Laura steht für Lucy an erster Stelle, dass hat sie sich geschworen. Ihr Job als Brand Managerin kommt immer erst an zweiter Stelle. Dazwischen hat sie immer wieder Zeit für unverbindliche Abenteuer mit Männern. Das ändert sich als sie Jonas trifft. Mit ihm lernt sie eine neue Möglichkeit der Lust kennen und findet gefallen daran. Doch reicht das für eine Beziehung?  Dann trifft sie jemanden den sie eine lange Zeit nicht mehr gesehen hat und das Chaos ist perfekt. 


    Das Buch hat mir gefallen, man kam gut in die Geschichte rein. Es ist flüssig geschrieben und abwechslungsreich. Lucy ist mir zwar sympathisch und sie ist auch eine tolle Mutter, aber manchmal kennt sie ihre Grenzen wirklich nicht. Jonas hätte ich gerne noch besser kennengelernt, auch um ihn und sein Verhalten besser zu verstehen. Eine große Rolle hat auch Lucys Job als Brand Managerin, in einem pharmazeutischen Unternehmen, eingenommen. Er wurde ausführlich beschrieben und auch die ausgeführte Idee, mit der Pille für den Mann, ist gut. 
    Das Ende gefällt mir, obwohl alles am Schluss schnell geht und endet.


    Ein erotischer Roman der bis an die Grenze der Erträglichkeit geht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    melanie1984s avatar
    melanie1984vor 9 Monaten
    Teilweise sehr sprunghaft

    Lucy meistert ihren Traumjob als Brand Managerin, sowie den Alltag als Alleinerziehende beinahe stressfrei. Auch für ihre Freunde und Partys findet sie noch genügend Zeit.
    Und dann taucht Jonas auf, der sie in die Welt der verbotenen Spiele mit Dominanz und Unterwerfung entführt, und damit ihre Leidenschaft entfacht. Lucy fühlt sich zerrissen zwischen ihren Rollen als Mutter und Liebhaberin, und um das Chaos perfekt zu machen, stolpert sie eines Tages über jemanden, den sie fast schon vergessen hatte...


    Lucy mochte ich von Anfang an gerne. Sie ist eine Powerfrau und tolle Mutter. Ihre Tochter ist zuckersüß.
    Mit Jonas hingegen wurde ich nie warm. Als Dom ist er überhaupt nicht anziehend, ich kaufe ihm seine Vorliebe nicht wirklich ab. Eigentlich denkt er nur an sich selbst. Alles in allem blieb er mir einfach zu blass, dass ich ihm seine dominante Ader abkaufen konnte.
    Tobias gefällt mir als Partner für Lucy gut. Er ist sehr fürsorglich, doch kann er ihr im Bett auch das geben, was sie braucht?


    Allgemein ist die Geschichte sehr sprunghaft. Oft kam es mir vor, als ob dazwischen etwas fehlen würde. Gerade ist Lucy mit Jonas auf dem Weihnachtsmarkt, im nächsten Satz mit ihrer Freundin am Eislaufplatz. 
    Auch die erotischen Szenen waren mir etwas zu schnell abgehandelt, das große Prickeln fehlte einfach.


    Das Cover wirkt sehr edel und ist erst auf den zweiten Blick als Erotikroman zu erkennen. Insider verstehen den Untertitel natürlich sofort.


    FAZIT:
    Der letzte Schliff fehlte mir dann doch, um das Buch als runde Geschichte zu sehen.

    Kommentieren0
    25
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Nadine_Teubers avatar
    "Ist dir schonmal in den Sinn gekommen, dass es kein Richtig und Falsch gibt?"

    Lucys Alltag besteht aus Kind, Arbeit und Partys, bis Jonas in ihr Leben tritt und es auf den Kopf stellt. Aus der taffen Power-Frau wird die Unterworfene, der Langzeit-Single-Frau klopft plötzlich das Herz. Doch das Leben bleibt nicht stehen und wartet, bis sich das Gefühlschaos gelegt hat.

    Liebe Leser,

    "Sag es (nicht)!" ist mein zweiter Roman, der vor Kurzem das Licht der Welt erblickt hat. Wieder geht es um eine starke, unabhängige Frau und doch ist es ganz anders als "Wurzelflügel". Ich möchte die ruhigen Tage vor dem neuen Jahr nutzen, um das Buch auf Herz und Nieren testen zu lassen und lade alle Interessierten ein, an der Leserunde teilzunehmen. Achtung, das Buch enthält explizite Liebesszenen! Verlost werden 5 Taschenbücher und 10 E-Books im Wunschformat.

    Beantwortet mir einfach folgende Frage: Traut ihr euch, erotische Bücher in der Öffentlichkeit zu lesen?

    Liebe Grüße

    Nadine Teuber
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks