Nadine d'Arachart und Sarah Wedler M - Tödliche Gier

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „M - Tödliche Gier“ von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler

Magic heißt eine neue Droge, die die Düsseldorfer Rotlichtszene überschwemmt. M nennt sich der Dealer, der sie verkauft. M ist skrupellos und unberechenbar. Als er einen Drogenfahnder auf offener Straße erschlägt, ruft die Bluttat den ehemaligen Kommissar Gabriel Brandt auf den Plan, denn der Getötete war sein Partner. Gabriel heftet sich an Ms Fersen und erlebt eine böse Überraschung: Die Spur des Dealers führt in seine eigene Familie. Am Ende ist nichts wie es scheint und es stellt sich für Gabriel nur noch eine Frage: Wie besiegt man einen Feind, der eigentlich gar nicht existiert? "Ich finde "M" einen gelungenen, ganz anderen, aber sehr fesselnden und spannenden Krimi mit jeder Menge Action, Tempo und spannenden Wendungen. 5/5 Sternen und meine absolute Leseempfehlung." - Biggi Friedrichs, Bibliothek der vergessenen Bücher Der neue Thriller von Nadine d'Arachart und Sarah Wedler - angelehnt an einen Literaturklassiker.

Suuuuper spannender Thriller! Konnte nicht aufhören zu lesen! :)

— Lalapeja
Lalapeja
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • [Buchmeinung] “M – Tödliche Gier” von Nadine d’Arachart & Sarah Wedler

    M - Tödliche Gier
    Lalapeja

    Lalapeja

    25. October 2015 um 16:35

    Inhalt In der Düsseldorfer Drogenszene geht eine neue Substanz um, die extrem süchtig macht und gefährlicher nicht sein könnte. Man bekommt sie nur von einem Dealer, der sich selbst M nennt und äußerst brutal vorgeht. Nachdem er einen Polizisten zu Tode prügelt, hängt sich der suspendierte Kommissar Gabriel Brandt an seine Fersen und versucht ihn auf eigene Faust aufzuspüren. Dabei begibt er sich in einen gefährlichen Strudel aus Hass und Gewalt und erlebt schließlich eine böse Überraschung… Meinung Von dem Autorenduo d’Arachart und Wedler habe ich bisher nur Gutes gehört und wollte mich nun gerne selbst überzeugen. “M – Tödliche Gier” ist eine gelungene Mischung aus Krimi und Thriller, die mich sehr begeistern konnte. Anfangs war ich ein wenig über die wechselnden Perspektiven verwirrt, fand sie dann aber nach Kurzem umso erfrischender. Erzählt wird aus der Sicht von Ex-Kommissar Gabriel Brandt, M, dem Dealer, Gabriels Schwester und einer Prostituierten namens Mia. Dabei wirkten alle Charaktere auf mich sehr glaubhaft und real. Zwar ahnt der Leser nach kurzer Zeit, wer hinter dem ominösem M stecken könnte, doch das Buch bietet dennoch die ein oder andere Überraschung. Der Spannungsbogen liegt die ganze Zeit sehr hoch und ich hätte diesen Thriller am liebsten am Stück verschlungen. Im Buch kommt auf jeden Fall viel Gewalt vor, es ist wohl nichts für zarte Gemüter. Mich konnte “M” jedenfalls sofort in seinen Bann ziehen. :) Fazit Sehr gelungener Thriller der beiden Autorinnen, der trotz seiner Brutalität auch ein gewisses Maß an Tiefgang bietet. Ich kann “M – Tödliche Gier” jedem Thrillerfan empfehlen.

    Mehr
  • Spannend wie immer!

    M - Tödliche Gier
    PeterK

    PeterK

    24. June 2015 um 13:14

    Das Buch hat die erwartete Spannung gebracht und ist sehr zu empfehlen. Irritiert war ich zwischendurch, dass eigentlich schon früh alles klar war und der Leser über den Mörder Bescheid wusste. Aber das macht die beiden eben aus! Es kam dann doch noch anders als man evtl. erwarten konnte.

    Ich freu`mich schon auf das nächste Buch der beiden Damen!