Nadja Beinert

 4,4 Sterne bei 278 Bewertungen

Lebenslauf von Nadja Beinert

Dr. Claudia Beinert, Jahrgang 1978, ist genauso wie ihre Zwillingsschwester Nadja in Staßfurt geboren und aufgewachsen. Claudia studierte Internationales Management in Magdeburg, arbeitete lange Zeit in der Unternehmensberatung und hatte eine Professur für Finanzmanagement inne. Sie lebt und schreibt in Würzburg und Leipzig.Nadja Beinert studierte ebenfalls Internationales Management und ist seit mehreren Jahren in der Filmbranche tätig. Die jüngere der Zwillingsschwestern ist in Erfurt zu Hause.Besuchen Sie die Autorinnen unter:www.beinertschwestern.dewww.facebook.com/beinertschwestern

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nadja Beinert

Cover des Buches Revolution im Herzen (ISBN: 9783426521052)

Revolution im Herzen

 (71)
Erschienen am 02.11.2020
Cover des Buches Die Herrin der Kathedrale (ISBN: 9783426514047)

Die Herrin der Kathedrale

 (76)
Erschienen am 01.11.2013
Cover des Buches Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft (ISBN: 9783426523766)

Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft

 (53)
Erschienen am 04.05.2020
Cover des Buches Die Mutter des Satans (ISBN: 9783426518649)

Die Mutter des Satans

 (32)
Erschienen am 03.09.2018
Cover des Buches Die Kathedrale der Ewigkeit (ISBN: 9783426515365)

Die Kathedrale der Ewigkeit

 (15)
Erschienen am 03.11.2014
Cover des Buches Der Sünderchor (ISBN: 9783426516515)

Der Sünderchor

 (7)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Das Juliusspital – Wie alles begann (ISBN: 9783426458785)

Das Juliusspital – Wie alles begann

 (7)
Erschienen am 15.03.2020

Neue Rezensionen zu Nadja Beinert

Cover des Buches Das Juliusspital – Wie alles begann (ISBN: 9783426458785)mabuereles avatar

Rezension zu "Das Juliusspital – Wie alles begann" von Nadja Beinert

Weckt Interesse
mabuerelevor einem Monat

„...Die Liebe ihres Ehemanns war für eine Frau die oberste Priorität, ihre Aufopferung für die Familie war ihr Lohn, Der Verlust ihrer Freiheit Befreiung!...“


Mit diesen Aussichten ist Viviana 1849 aufgewachsen. Kurz vor Weihnachten macht sie mit ihrer Tante eine Kutschfahrt durch Würzburg. Am Zeller Tor verlässt sie die Kutsche, um in den dort angelegten grünen Park zu gehen. Dabei trifft sie auf den Steinbildhauer Paul Zwanziger. Er erzählt ihr vom Leben der Steine.

Die Autorinnen haben eine spannende Einführung in die eigentliche Geschichte geschrieben. Die Begegnung mit Paul eröffnet Viviana eine neue Welt. Seine Sätze lassen sie nicht los. So erklärt er ihr, als er über die Steine spricht:


„...Nur weil wir manche Dinge nicht sehen können, bedeutet das noch lange nicht, dass es sie nicht gibt...“


Als Tochter eines Bankiers hatte sich Viviana an strenge Regeln zu halten. Während der Vater ihr doch das eine oder andere durchgehen ließ, achtete die Mutter streng auf die Konventionen. Hinzu kommt, dass ihre Verheiratung schon vorausschauend geplant ist.

Heimlich trifft sie sich mit Paul. Der führt sie in die Welt der Kunst und lässt sie vieles mit anderen Augen sehen.


„...Ein Bauwerk ist viel mehr als sein äußeres Erscheinungsbild und das Schmuckwerk in seinem Inneren...“


Die kurze Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Jetzt bin ich gespannt auf die Fortsetzung.

Kommentare: 4
10
Teilen
Cover des Buches Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft (ISBN: 9783426523766)Bonsai-Fees avatar

Rezension zu "Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft" von Nadja Beinert

Heute für uns selbstverständlich: eine Frau träumt davon, Ärztin zu werden !
Bonsai-Feevor 3 Monaten

Eine junge Frau wird durch eine ungewollte und unstandesgemäße Schwangerschaft von ihrer Familie verstoßen. Geldnot bringt sie auf verschlungenen Wegen ins Julius-Hospital und sie beginnt ihre Arbeit dort zu lieben, entdeckt ihre Fähigkeiten und hat den unerhörten Wunsch, Ärztin zu werden. Mit wenigen Frauen beginnt sie, für die Rechte der Frauen zu kämpfen und stösst immer wieder auf aufgeblasene Egos der Männer.

Der Weg von Viviana wird durch historisch aufwendig recherchierte Medizingeschichte begleitet, reale Ärzte und Wissenschaftler begegnen fiktiven Figuren und man möchte mit dem Wissen von heute den Medizinern von damals einfach helfen.

Fazit: eine gelungene Kombination einer Darstellung der Gesellschaftsformen des 19. Jahrhunderts, eine sympathische "Heldin", gut recherchierte Medizingeschichte, die auf keinen Fall zu viel Platz einnimmt - und auch die Emotionen kommen nicht zu kurz !

Für mich eine absolute Lese-Empfehlung !!! 

PS: Vielen Dank an alle Frauen, die damals für ihre Rechte gekämpft haben !!!


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Juliusspital. Ärztin in stürmischen Zeiten: Roman (Die Juliusspital-Reihe 2) (ISBN: B07ZPW4NZQ)Buchdaisys avatar

Rezension zu "Das Juliusspital. Ärztin in stürmischen Zeiten: Roman (Die Juliusspital-Reihe 2)" von Nadja Beinert

Viel Information in einem Buch
Buchdaisyvor 4 Monaten

Die Fortsetzung fand ich persönlich nicht ganz so mitreißend wie den ersten Teil. Ich habe auch recht lange gebraucht zum lesen, weil der Drang nicht so groß war. Das Thema um die Gleichberechtigung der Frauen ist sehr interessant, teils auch wirklich spannend geschrieben, aber für mich war etwas zu viel wissenschaftliche Abhandlungen, die meinen Lesefluss hinderten. Daher diesmal nur 4 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Mit unserem sechsten gemeinsamen Roman erwartet dich die einzigartige Geschichte einer neugierigen, starken Frau, die in einer Männer-dominierten Welt für ihre Rechte eintritt. Viviana ist äußerst hartnäckig und nicht so zurückhaltend, wie es sich für eine Dame im 19. Jahrhundert gehörte. Mit ihrem Wunsch, Ärztin zu werden, macht sie sich nicht nur die eigene Familie zum Feind. Lies selbst!

Ich freue mich, dass du an der Leserunde teilnimmst. Meiner Schwester Claudia und mir hat es großes Vergnügen bereitet, den Roman zu schreiben. Nicht nur, dass die Medizin im 19. Jahrhundert ungemein interessant zu recherchieren war, sondern unsere Heldin Viviana ist eine positive und herzerfrischende Person - genau die Richtige, um die teilweise sehr konservativ denkenden Ärzte am Juliusspital ins Schwitzen zu bringen. Deswegen hatten wir trotz Schwierigkeiten und Rückschlägen, die Viviana erlebt, beim Schreiben fast immer ein Lächeln im Gesicht.    

Als Appetithäppchen zur Leserunde findest du „Das Juliusspital - Wie alles begann“ als Ebook kostenfrei zum Download hinter diesem Link: https://www.droemer-knaur.de/buch/nadja-beinert-claudia-beinert-das-juliusspital-wie-alles-begann-9783426458785

322 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks