Nadja Losbohm

 4.5 Sterne bei 96 Bewertungen
Nadja Losbohm

Lebenslauf von Nadja Losbohm

1982 in Hennigsdorf geboren, zog es die Autorin im Alter von sechs Jahren in die deutsche Hauptstadt, wo sie noch heute lebt und arbeitet. Dank der guten Gene ihrer Eltern interessiert sie sich schon seit Kindertagen für das Malen, Zeichnen und Fotografieren. Tat sie sich anfangs noch schwer mit dem Lesen, wurde sie Dank einer berühmten Maus rasch zu einer Leseratte. Die Idee, eine eigene Geschichte zu verfassen, ereilte sie im Alter von 19. Zehn Jahre dauerte es, bis das Erstlingswerk „Alaspis - Die Suche nach der Ewigkeit" fertig gestellt wurde und die Autorin den Mut fand, ihren Traum von einer Buchveröffentlichung mit anderen zu teilen. Am 15.10.2012 erschien die märchenhafte Saga im novum Verlag. Dies war jedoch für die Autorin kein Grund sich auszuruhen, und so entstand der erste Band der mehrteiligen Buchreihe ,,Die Jägerin - Die Anfänge", eine Mischung aus Sci-Fi und Fantasy-Romance mit einem Spritzer Humor. Die Fortsetzungen ,,Die Jägerin - Blutrausch" (Teil 2) und ,,Die Jägerin - Vergangenheit und Gegenwart" (Teil 3) sind ebenfalls als Ebook und Taschenbuch erhältlich. Derzeit arbeitet die Autorin am vierten Teil der Fantasy-Romance-Buchreihe, dessen Veröffentlichung für Herbst 2014 geplant ist. Zusätzlich wird derzeit an einer englischen Version von ,,Die Jägerin - Die Anfänge" gearbeitet. WOLLEN SIE AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN und alle Neuigkeiten sofort erfahren? Dann folgen Sie NADJA LOSBOHM auf TWITER und FACEBOOK! Zu den Lieblingsautoren der Autorin gehören J.R.R. Tolkien, J.K. Rowling, Jonathan Nasaw, Simon Beckett, Cody MacFadyen und Karen Marie Moning.

Alle Bücher von Nadja Losbohm

Sortieren:
Buchformat:
Die Jägerin (Die Anfänge)

Die Jägerin (Die Anfänge)

 (29)
Erschienen am 21.02.2013
Die Magie der Bücher (Kurzgeschichten)

Die Magie der Bücher (Kurzgeschichten)

 (22)
Erschienen am 17.10.2016
Die Jägerin - Blutrausch

Die Jägerin - Blutrausch

 (12)
Erschienen am 06.08.2013
Die Jägerin (Die Wiege des Bösen 5)

Die Jägerin (Die Wiege des Bösen 5)

 (4)
Erschienen am 10.04.2015
Die Jägerin (Unter der Erde 4)

Die Jägerin (Unter der Erde 4)

 (4)
Erschienen am 17.10.2014
Die Magie der Bücher

Die Magie der Bücher

 (4)
Erschienen am 04.04.2018
Alaspis

Alaspis

 (3)
Erschienen am 15.10.2012

Neue Rezensionen zu Nadja Losbohm

Neu
Nicoles-Leseeckes avatar

Rezension zu "Die Jägerin - Blutrausch" von Nadja Losbohm

Überzeugende und spannende Fortsetzung
Nicoles-Leseeckevor einem Monat

Danke an die Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar

Auch der 2. Teil der Autorin hat mich komplett überzeugt. Nach einem ziemlich traurigen Anfang, der mich sehr berührte - ich konnte Ada`s Schmerz fühlen - ging es dann doch noch spannend weiter.
Geschehnisse überschlugen sich und es blieb wenig Zeit zum Luft holen. Toll fand ich, dass man hier etwas mehr über Michael erfährt und ihn so besser kennen lernt. Viel mussten Ada und Michael in diesem Teil durchleben und wie gewohnt hat die Autorin alles packend und mitreißend verpackt. Ja, und dann das Ende....
Ich für meinen Teil hoffe ja das in Band 3 alles wieder gut wird und bin gespannt wie die Geschichte weitergeht.

Fazit
Auch Band 2 hat mich total in seinen Bann gezogen, daher gibt es von mir magische 5 Sterne.

Kommentieren0
4
Teilen
Dirk1974s avatar

Rezension zu "Die Jägerin (Die Anfänge)" von Nadja Losbohm

Die Jägerin
Dirk1974vor einem Monat

Auf  Nadja Losbohm bin ich eher zufällig bei Twitter gestoßen. Sie hat mir netterweise ihr Buch  Die Jägerin - Die Anfänge zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um den ersten Teil einer Buchreihe.

Zum Inhalt

Ada Pearce hatte bisher ein ganz normales Leben. Kurz nach ihrem 21. Geburtstag wird sie durch einen Nachbar in eine nahe gelegene Kirche gelockt. Dort stellt sich ihr Pater Michael vor und offenbart ihr, dass sie eine geborene Jägerin sei und fortan Monster und Vampire jagen soll....

Meine Meinung

Vorweg muss ich sagen, dass dies mein erstes Buch zum Thema Monster und Vampire ist. Ich bin sonst eher so der Krimi- oder Thriller-Leser.

In ihrem Buch entführt uns Nadja in eine Welt, in der des Nachts Monster durch die Straßen laufen und ahnungslose Menschen anfallen. Geschrieben ist das Buch in der Ich-Form aus Sicht von Ada. Der Schreibstil gefällt mir gut. Die Geschichte setzt in einer Zeit an, als Ada eine Pause bei der Jagd einlegen muss. Über zahlreiche Rückblicke erfahren wir wie alles begann. Sie muss ihr altes Leben hinter sich lassen.

Die Geschichte um Ada ist eine Mischung aus Fantasy und Liebesgeschichte gepaart mit einer Prise Humor. Insgesamt hat sie mir ganz gut gefallen und ich sehe noch Steigerungspotenzial für die Fortsetzungsbände.

Kommentieren0
0
Teilen
Rebel_Hearts avatar

Rezension zu "Die Jägerin - Blutrausch" von Nadja Losbohm

Ein echter Geheimtipp <3
Rebel_Heartvor einem Monat

Bereits im letzten Teil hat die Autorin deutlich gemacht, in welchem Zustand sich Ada gerade befindet. Nämlich am Ende ihrer Schwangerschaft.

Dieser Teil des Buches beginnt also mit der Geburt von Adas Kind. Die Geburt läuft nicht so, wie Ada und vor allem auch Pater Michael sich das vorgestellt haben.

Sie ist tagelang nach der Geburt noch nicht wirklich sicher auf den Beinen und muss mit Schrecken akzeptieren, dass Michael ihr ihre Tochter bereits genommen hat.

Er sperrt sie sogar ein, um zu verhindern, dass sie das Mädchen zu Gesicht bekommt. Ada ist am Boden verzweifelt und zieht sich von ihm zurück. Sie begreift einfach nicht, wie er ihr das überhaupt antun kann.

Sie begreift nicht, wie er so herzlos sein kann.

Am liebsten hätte ich dort diesmal bei Ada eine meiner geliebten Bratpfannen gezückt, damit sie merkt, dass ihr Partner genauso fühlt wie sie. Und noch viel mehr.

Diese Entscheidung hat die Beziehung wirklich auf eine harte Probe gestellt. Erst recht, als sich ein weiteres Problem bemerkbar macht, was beide nicht ignorieren können, so sehr sie es auch wollen.

In diesem Buch war Pater Michael mir echt ähnlich, mit seiner emotionalen Stabilität einer Pusteblume. Manchmal eher distanziert, dann wieder total fürsorglich und im nächsten Moment direkt wieder wütend.

Ich war mir manchmal nicht sicher, ob ich ihn einfach drücken oder ihm mit der Bratpfanne eins überziehen sollte.

Und doch konnte ich ihn sogar verstehen.


Natürlich spielt auch die Jagd, auf die sich Ada wieder und wieder begeben muss, noch immer eine große Rolle und

manchmal hatte ich den Anschein, es tut ihr sogar gut, weil sie sich dabei ein wenig von ihren eigenen Gedanken und Gefühlen ablenken kann.

Und dann.. dann kam das Ende und mein erster Gedanke war ... "Das kannst du doch nicht maaaaaachen!" und ich habe einen Moment lang gebraucht, um es zu realisieren.

Aber irgendwie hat es auch gepasst und ich hatte im Laufe des Buches auch schon so ein kleines Gefühlchen, dass es in die Richtung gehen könnte.


Alles in allem, fand ich den zweiten Teil sogar noch besser, als den ersten.

Michael und Ada haben sich sehr zum positiven entwickelt und auch die Nebencharaktere haben mir wirklich gut gefallen.

Mit Spannung, mit Drama, der passenden Prise Humor und auch wieder mit unglaublich viel Gefühl und Emotion, hat Nadja Losbohm mich auch diesmal wieder an die Seiten fesseln können.

Ein echtes Lesehighlight, für das ich Twitter noch immer dankbar bin. ♥



Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 68 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks