Nadja Müller , Susanne Kreuer Natural Horsemanship

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Natural Horsemanship“ von Nadja Müller

Unter „Natural Horsemanship“ wird die Fähigkeit verstanden, mit Pferden ganz natürlich, harmonisch und pferdegerecht umzugehen. Es geht um Fairness, Einklang, Vertrauen, Gemeinschaftsgefühl und verständliches Kommunizieren, um eine Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd zu erreichen. Dabei werden sowohl am Boden als auch vom Sattel aus nur Methoden angewendet, die geeignet sind, das Pferd bei dessen physischer und psychischer Entwicklung zu unterstützen. Vor allem der Mensch lernt, die Körpersprache des Pferdes besser zu deuten und seine eigene Kommunikation zu verfeinern, damit das Pferd sich ihm auf ungezwungener Basis anschließt. Diese Freiwilligkeit liegt im Vertrauen des Pferdes in seinen Menschen begründet, weil dieser Fürsorge, Sicherheit und Obhut bietet. Das Handwerkszeug für diesen einzigartigen Weg, der von Respekt und Achtung vor der Natur des Pferdes geprägt ist, bietet dieses Buch: Es beinhaltet die erforderlichen Kenntnisse, Philosophien und praktischen Grundsätze, damit das Zusammenwirken von Pferd und Mensch Struktur, Klarheit und Tiefe erfährt. Wir müssen wissen, was wir tun und wie wir mit den Hilfen umgehen, wenn wir unserem Pferd das Verständnis erleichtern wollen.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen