Totenmasken

von Nadja Roth 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Totenmasken
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

PetraReneeMeinekes avatar

Natürlich, jeder Mensch trägt seine Maske … doch Elli Werners perfider Mörder inszeniert einen unglaublich grausamen Maskenball

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Totenmasken"

Manche sammeln Briefmarken, er sammelt den Tod.

Hauptkommissarin Elli Werner kämpft sich nach einem traumatischen Erlebnis gerade ins Berufsleben zurück, als gleich an ihrem ersten Arbeitstag eine Prostituierte vermisst wird. Kurz darauf verschwindet eine Buchhändlerin, aus der Mitte der Speyerer Gesellschaft, ebenfalls spurlos. Ehe sich die Kommissarin versieht, befindet sie sich inmitten eines verzwickten Falls, bei dem sie schon bald an ihre Grenzen geführt wird.

Gekonnt entführt die Autorin Nadja Roth, den Leser in eine Welt, in der nichts ist wie es scheint und ein starkes Nervenkostüm ratsam ist.

Hauptkommissarin Elli Werner kämpft sich nach ihrem letzten Fall langsam in den Alltag zurück. Dabei leidet sie unter Flashbacks und Panikattacken, die sie vor ihren Kollegen zu verstecken versucht. Während Elli gegen ihre inneren Dämonen kämpft, wird ihre Vermieterin brutal ermordet. Und schon bald darauf verschwinden weitere Frauen spurlos.

Mit Nadja Roth und ihrer Ermittlerin geht der Leser auf eine Reise in die Abgründe der menschlichen Psyche und lässt ihn nachdenklich zurück. Ist es möglich, das Böse hinter seiner perfekten Maske zu erkennen?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783946446903
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:364 Seiten
Verlag:SadWolf Verlag
Erscheinungsdatum:01.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    PetraReneeMeinekes avatar
    PetraReneeMeinekevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Natürlich, jeder Mensch trägt seine Maske … doch Elli Werners perfider Mörder inszeniert einen unglaublich grausamen Maskenball
    Fesselnder Psychothriller mit überraschendem Ende

    Hauptkommissarin Elli Werner ist angeknackst. Ihr letzter Fall hat ihr psychisch so zugesetzt, dass sie eine Weile pausieren musste, doch nun hat sie genug von der Pause. Sie will ihre alte Stärke zurückgewinnen, und was hilft da wohl am besten? Na klar, ein neuer Fall. Aber der hat es in sich. Ob sich die Jagd auf einen perfiden Serienmörder, mit dem Elli es zu tun bekommt, nun wirklich eignet, um ihr Trauma zu überwinden, verrate ich an dieser Stelle nicht. Darum möchte ich auch zur Handlung nicht viel sagen, außer, dass sie genial ausgefuchst ist. Nadja Roth schafft es, den Leser ganz dicht an die Lösung heranzuführen – aber eben doch nicht ganz, denn – wie im richtigen Leben – trägt hier einfach jeder eine Maske, mehr oder weniger auffällig. Die Auflösung dieses vertrackten Falls ist, obwohl man doch irgendwie ahnt, dass da noch etwas ganz, ganz anders kommt, als es einem die Spuren vermeintlich verraten, absolut nicht vorhersehbar.

    Die Protagonistin Elli Werner ist eine moderne junge Frau, die sich anfangs etwas spröde gibt, denn ihre Unsicherheit, ihre Schuldgefühle und ihre Verletzlichkeit, die auch aus einer privaten Episode herrührt, verbirgt sie hinter einer Mauer aus sarkastischen Bemerkungen und flapsigen Sprüchen. Die können den Leser jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Kommissarin eine gute Portion Herzenswärme mitbringt, denn sie zeigt auch Mitgefühl und Hilfsbereitschaft. Vor allem ist sie sehr klug und kombinationsstark und hat – sehr zum Leidwesen ihrer Kollegen – einen Hang zu Alleingängen in gefährlichen Situationen.
    Auch die anderen Charaktere sind hervorragend ausgearbeitet, die Autorin hat ihnen Ecken und Kanten gegeben, die jede Figur greifbar und nachvollziehbar machen.

    Nadja Roths Schreibstil ist nichts für Weicheier, die Beschreibung der Tatorte alles andere als zimperlich, aber bei aller Brutalität wird die Gewalt nicht ausgetreten dargestellt und nie mehr als nötig. Auch Humor und ein wenig Romantik lässt sie mit einfließen, was mir ausgesprochen gut gefällt. Alles in allem ein spannender, lockerer Erzählstil, der nicht an den Nerven zerrt, zum Glück – denn diese Aufgabe übernimmt Elli Werners zweiter Fall perfekt.
    Fazit: Ein durchweg empfehlenswerter Kriminalroman mit Tiefgang, und damit glatte fünf Sterne von mir.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks