Nadja Spiegel manchmal lüge ich und manchmal nicht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „manchmal lüge ich und manchmal nicht“ von Nadja Spiegel

Liebe, Verletzung, Betrug, Verunsicherung, Selbstaufgabe – Nadja Spiegel ist nicht die Erste, die davon erzählt. Aber wie sie davon erzählt, sucht zweifellos seinesgleichen. Die junge Sprachvirtuosin aus Vorarlberg entwirft in ihrem Debütband Skizzen zwischenmenschlichen Zusammenlebens, die buchstäblich unter die Haut gehen. Mit Stil- und Rhythmusgefühl klettert sie in ihren Prosastücken die Spannungsbögen hinauf bis zur Pointe. Ihre Figuren sprühen vor Lebendigkeit, während sich die Erschütterungen in deren Leben in feinen Wellen unter der Sprachoberfläche ausbreiten. Wer seine ungeteilte Aufmerksamkeit zu geben bereit ist, wird in diesen bittersüßen Erzählungen reich beschenkt. Nadja Spiegel schreibt präzise und schnörkellos, und findet für jede leise Skurrilität den passenden Ton – mit wenigen schlichten Strichen zeichnet sie, wofür andere erstmal tief in die Malkiste greifen müssen.

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "manchmal lüge ich und manchmal nicht" von Nadja Spiegel

    manchmal lüge ich und manchmal nicht
    Revontulet

    Revontulet

    13. April 2011 um 18:38

    tolle Geschichten, bildhafte Sprache. Wirklich ein junges Talent.
    In den Geschichten geht es um alltägliche Dinge, um Liebe, Verletzungen usw, aber Nadja Spiegel hat einen besonderen Blick darauf und weiß, wie sie die Dinge benennen muss!

  • Rezension zu "manchmal lüge ich und manchmal nicht" von Nadja Spiegel

    manchmal lüge ich und manchmal nicht
    Sophia!

    Sophia!

    02. April 2011 um 20:16

    "lichtflackern - einen moment lang nicht mehr wissen, wo bild wo ton wo du wo ich wo anfang wo ende, wo links und rechts" _ "Manchmal lüge ich und manchmal nicht" ist eine Sammlung moderner Prosastücke, verfasst von der 1992 geborenen Nadja Spiegel, die bereits mehrfach Auszeichnungen für ihre literarische Arbeiten erhielt. Vielleicht ist es gerade ihre Jugendlichkeit, die die Texte so besonders macht. _ Die Erzählungen handeln von Alltagserlebnissen in Schule, Freundeskreis und Familie, geschildert in abstrakter Wortwahl. Dabei wird ganz bewusst auf eine korrekte Orthographie und Syntax verzichtet. Der komplette Text kommt beispielsweise ohne die Beachtung der Regel zur Großschreibung von Nomen aus. Zusätzlich verkürzte Sätze, Ellipsen oder in Gegensatz dazu lange Aufzählungen verleihen den Erzählungen einen unverwechselbaren Charakter. Welche Situationen und Gefühle jeweils beschrieben werden, gilt es herauszufinden. Das Lesen wird zu einer abenteuerlichen Reise in die Emotions- und Erfahrungswelt der jungen Autorin. Die Bandbreite der Erlebnisse ist hierbei äußerst vielfältig und schließt sowohl positive Dinge wie das Verliebtsein, den Aufbau von Freundschaften und vertrauensvollen Beziehungen zu Verwandten als auch Negatives wie etwa Gefühle der Machtlosigkeit, Sorgen, Ängste oder auch Krankheiten mit ein. Gerade durch das freie Spiel mit Semantik und Syntax wird die Beschäftigung mit diesem Text zu einer abwechslungsreichen, spannenden Angelegenheit. _ Fazit: Aktuelle Erzählungen, verfasst durch die Kunst modernen Schreibens.

    Mehr