Nagel

 4.2 Sterne bei 89 Bewertungen
Autor von Wo die wilden Maden graben, Was kostet die Welt und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Nagel

Wo die wilden Maden graben

Wo die wilden Maden graben

 (39)
Erschienen am 12.02.2007
Was kostet die Welt

Was kostet die Welt

 (38)
Erschienen am 09.01.2012
Drive-By Shots: Stories & Fotos

Drive-By Shots: Stories & Fotos

 (3)
Erschienen am 12.03.2015
Drive-By Shots

Drive-By Shots

 (2)
Erschienen am 12.03.2015
Was kostet die Welt: Roman

Was kostet die Welt: Roman

 (1)
Erschienen am 27.09.2010
Wo die wilden Maden graben

Wo die wilden Maden graben

 (6)
Erschienen am 15.03.2009

Neue Rezensionen zu Nagel

Neu
louzees avatar

Rezension zu "Drive-By Shots: Stories & Fotos" von Nagel

Stories & Fotos
louzeevor 3 Jahren

Lange habe ich auf eine neue Veröffentlichung von Nagel gewartet. Nach "Wo die wilden Maden graben" und "Was kostet die Welt" ist "Drive-By Shots" die dritte Buchveröffentlichung des ehemaligen Muff Potter Sängers.
Wie der Untertitel Stories & Fotos schon verrät besteht das Buch aus eben diesen Stories (vom Reisen, von Begegnungen, von Menschen....) & Fotos von diesen Reisen. Fotos die dann die jeweilige Story erzählen.
Vielleicht könnte man es als eine Art bebildertes Reisetagebuch beschreiben aber ich finde das hört sich zu einfach an. Diese Beschreibung wird dem Buch nicht gerecht. Das was dieses Buch ausmacht ist Nagels Art zu schreiben, seine Texte, Gedanken, Anspielungen, Vergleiche, Anekdoten...wie auch früher in den Songtexten.
Wenn man das Buch liest ist es ein bisschen wie mitreisen, als würde man selbst die ganzen Menschen treffen und einfach so los fahren um zu sehen wo man landet.

Kommentieren0
1
Teilen
Kirsten1896s avatar

Rezension zu "Was kostet die Welt" von Nagel

Rezension zu "Was kostet die Welt" von Nagel
Kirsten1896vor 7 Jahren

meise hat beschlossen das erbe seines vaters durch reisen auf den kopf zu hauen. nach einer rundreise durch die usa kommt er zurück in berlin nicht wirklich mit seinem bisherigen leben klar und beschließt die letzten euros unter's volk zu bringen, die tut er indem er kurzerhand flo an der mosel besucht, den er auf seiner letzten reise in new york kennengelernt hatl.
dort stellt er fest, das er für das dorfleben einfach nicht gemacht ist, und eckt immer wieder an. mit seinem letzten geld fährt er zurück nach berlin und fühlt sich wieder rund um wohl.
wieder mal ein grandioses buch von nagel, das es schafft einem meises gefühlswelt richtig nah zu bringen.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Was kostet die Welt" von Nagel

Rezension zu "Was kostet die Welt" von Nagel
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Meise ist ein Arschloch. So viel sei über die Hauptfigur des Romans „Was kostet die Welt“ gesagt. Er ist einer dieser selbstgerechten Menschenhasser, die alles Alltägliche und Geordnete ablehnen, weil aus dem entstehenden Trott ja nichts außer Langeweile und Frustration entstehen kann. Bei seinen Eltern hat er das gesehen. Zu lange haben sie an ihrer Ehe festgehalten, bis am Ende nur noch Hass da war. Gerade sein Vater gehört zu den Menschen, denen Meise kein bisschen ähneln will. Ein verbitterter Mann, der nichts von der Welt gesehen, der sich nie etwas getraut, zu früh geheiratet hat und ebenso früh und grausam gestorben ist. Die Beschreibung des schnellen Verfalls eines Körpers gehört zu den besten Abschnitten des Buches, gerade weil es so abstoßend und erschütternd geschildert wird, wie ein Mann der nichts vom Leben hatte und sich kaputt gearbeitet hat, abstirbt.

Doch aus diesem Tod eröffnet sich die Prämisse der Handlung. Meise erbt. Etwa 15.000 Euro, die er so einsetzt wie es sein Vater niemals getan hätte. Er verreist monatelang in alle möglichen Ecken der Erde. Nach seinem langen USA-Trip, kehrt er nach Deutschland, nach Berlin zurück und sieht sich plötzlich wieder mit seinem Alltag konfrontiert, der nichts Spannendes zu bieten hat. Außerdem sind noch 1000 Euro des Erbes auf seinem Konto, die unbedingt noch für Reisen ausgegeben werden müssen. Er fährt schließlich ins Moseltal, für eine Woche auf den Winzerbetrieb von Flo, den er auf einer Party in New York kennengelernt hat. Von der Metropole ins Kaff.

Ex-Muff-Potter-Frontmann Nagel zeichnet in seinem zweiten Roman einen Anti-Helden. Einen von der Art, von der man hofft, das es der Autor nicht beabsichtigt hat, dass man ihm als Leser am Ende noch viel Sympathie entgegenbringt. Zu Beginn sind die inneren Hasstiraden, der Abscheu, die Meise in alle Richtungen seiner Umwelt loslässt, noch amüsant. Ja, man kann sich sogar gut mit ihm identifizieren, wenn er im Flugzeug über die anstrengende deutsche Touristin herzieht, man stimmt ihm zu. Man macht eben auch Erfahrungen mit nervigen Menschen, bei denen man nicht anders kann als ein bisschen Hoffnung in die Menschheit zu verlieren. In uns allen steckt ein bisschen Meise. Doch mit der Zeit wird die negative Einstellung Meises selber anstrengend. Seine latenten Neurosen, seine Bindungsangst, seine immer gleiche Art, das schlechte in den Langzeitbeziehungen zu sehen, seine asoziale Art, sein zunehmender Wille, alles zu zerstören, was er nicht als intakt hinnehmen will.

Meise ist der Prototyp eines Arschlochs. Wir wissen, dass er durchaus Gründe hat, so zu sein wie er ist. Aber anstatt sein zerstörtes Weltbild mit den guten Erfahrungen im Leben zu flicken, trampelt er als Großstadtmonster durch die ländliche Ereignislosigkeit. Und irgendwann fällt es schwer, Meises Monologe, seine Ich-Erzählung noch weiter zu verfolgen. Es strengt an, purer Beobachter dieser Verbitterung zu sein, die in vielen Punkten wohl der seines Vaters mehr ähnelt als es sich der Protagonist zugestehen will.

Meise, wenn ich der Vogel gewesen wäre, ich hätte dir auf den Kopf geschissen!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arena_Verlags avatar

***Liebe, Beats und eine Bonusplaylist***

Musik ist für dich mehr, als nur das Radio laufen zu lassen? Rockstars lassen dein Herz höherschlagen? Und du bist bereit, mit ihnen die ungewöhnlichsten Orte Londons zu besuchen? Dann bist du bei Heartbeat Rock – Lovesong für dich genau richtig!


Ein E-Book voller Gefühl, Musik, Freundschaft und der großen Liebe. Heartbeat Rock wartet nur darauf, von euch verschlungen und rezensiert zu werden.


Und darum geht es:
Wie schreibt man den perfekten Song? Beauftragt von einer Plattenfirma, soll Clara, einst ein gefeierter Rockstar, der Band Mars Comes und ihrem sturen Frontmann Daniel aus der Schreibblockade helfen. Der will aber keine Hilfe - und schon gar nicht von Clara! Und gerade als das Eis zwischen ihr und dem Sänger endlich zu schmelzen beginnt und die beiden sich näherkommen, funkt Claras Vergangenheit dazwischen …

 

Bitte bewerbt euch bis Sonntag, den 29. Januar, für diese Runde mit der Antwort auf die Frage: Was ist euer Lieblings-Song und was verbindet ihr mit ihm?

Wir losen am Montag, den 30. Januar, die 10 Gewinner eines Leserunden-Exemplars aus - und bitten um etwas Geduld, falls es Nachmittag wird, bis der Gewinnerpost erscheint.

Mela Nagel wird die Leserunde begleiten.

Wir freuen uns auf eure Antworten und eine schöne Leserunde mit euch!


Liebe Grüße!
Mela Nagel & Arena

Cookie02s avatar
Letzter Beitrag von  Cookie02vor 2 Jahren
Zur Leserunde
D

Hallo Ihr Lieben,

wenn die Grundschullehrerin fragt, ob man seine eigenen dunklen Seiten unterdrückt, die  Kinder einen langweilige Angsthasenmutter nennen und die Spülmaschine und die Jobsuche das Liebesleben bedrohen, besteht Handlungsbedarf.

Wie gut, dass Eves Freundin Alice nur eine Etage tiefer wohnt: hier gibt es nicht nur heißen Kaffee, sondern auch Coaching für fast jede Lebenslage. Schließlich arbeitet Alice in einem Verlag für Lebensratgeber. In Alices eigenem Leben weiß jedoch jeder gerade alles besser als die junge Mutter – der Chef, die Freundin, die Mutter und die Schwiegermutter wollen alle nur Ihr Bestes. Aber was ist das überhaupt? Kind? Mann? Job? Und wie mache ich es auch mir recht, statt nur allen anderen? 

Auch nach dem Happy-End in „Das Leben ist kein Kindergeburtstag“ ist nach der Krise vor der Krise. Ich lade Euch herzlich ein, dabei zu sein, wenn Eve nach einem neuen Job und einem aufregenderem Ich sucht – und Alice in gewohntem Optimismus versucht, die Welt so zu gestalten, wie sie ihr gefällt.

 

Blanvalet stellt 25 Exemplare von „Irgendwas ist doch immer!“ zur Verfügung. Wenn Ihr ein Buch haben und bei der Leserunde dabei sein wollt, beantwortet mir einfach die folgende Frage:

Wofür seid Ihr Euren Freundinnen besonders dankbar? Was macht eine gute Freundschaft für Euch aus?

Wenn Ihr neugierig geworden seid, geht es hier zur Leseprobe und weiteren Infos:

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Irgendwas-ist-doch-immer-Roman/Daniela-Nagel/e451606.rhd

Ich freue mich auf Eure Bewerbung!

 

Alles Gute & herzliche Grüße,

Daniela

 

Bitte vergesst nicht, dass ihr euch im Gewinnfall zur zeitnahen und aktiven Teilnahme an der Dikussion in allen Leseabschnitten und zum Schreiben einer abschließenden Rezension verpflichtet!

Cappuccino-Mamas avatar
Letzter Beitrag von  Cappuccino-Mamavor 4 Jahren
So, nachdem meine Rezi nicht posten ging, ein neuer Versuch. Halleluja, endlich hat es geklappt: http://www.lovelybooks.de/autor/Daniela-Nagel/Irgendwas-ist-doch-immer-1129804445-w/rezension/1141971451/ Ganz lieben Dank an Daniela Nagel (ich hoffe auf die Fortsetzung), sowie an den Verlag. Die Rezi habe ich bereits gestern bei Amazon eingestellt, und heute auch auf meine FB-Seite verlinkt.
Zur Leserunde
D

Hallo Ihr Lieben,

Blanvalet stellt 25 Exemplare von "Das Leben ist kein Kindergeburtstag" zur Verfügung. Die Bewerbung endet am 17.6.

Und ist das Leben als Mutter so, wie Ihr es Euch ausgemalt habt? Bei mir nicht so ganz - vieles schöner, manches auch schwieriger, aber spannend und unterhaltsam in jedem Fall! Das Leben von Eve und Alice entspringt trotzdem meiner Fantasie, auch wenn mir ihre Probleme zum Teil bestens bekannt sind.
Herzliche Einladung zum Mitlesen und zu der Frage, inwieweit Wunsch und Wirklichkeit in Eurem persönlichen Mamiversum auseinanderliegen.

Ich freue mich auf Eure Bewerbung zur Leserunde und schicke liebe Grüße an alle Leserinnen und natürlich auch Leser,

Alles Gute und viel Glück, Daniela

Hier gibt es eine Leseprobe zu meinem Roman und ein paar weitere Infos:

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-Leben-ist-kein-Kindergeburtstag-Roman/Daniela-Nagel/e411123.rhd

 Viel Spaß beim Reinschnuppern!

Cappuccino-Mamas avatar
Letzter Beitrag von  Cappuccino-Mamavor 5 Jahren
Soooo - hier eendlich die Rezi zu diesem tollen Buch: http://www.lovelybooks.de/autor/Daniela-Nagel/Das-Leben-ist-kein-Kindergeburtstag-1016232021-w/rezension/1054799748/ Herzlichen Dank an Daniela für die Begleitung der Leserunde, sowie an den Verlag für das zur Verfügung gestellte Buch. Die Rezi habe ich auch veröffentlicht bei: - Ciao und bei - Amazon
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 102 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks