Naka Misawa Mein König

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(4)
(1)

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny, eine Klassenfahrt und: Achtung, gruuuuuslig!

kruemelmonster798

Der durchgeknallte Spielecontroller

Ein überraschend witziges Buch, das nicht nur für Zocker interessant sein dürfte.

ilkamiilka

Bloß nicht blinzeln!

Mal was ganz anderes - tolle Idee :)

ilkamiilka

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Harry und Otto strapazieren wieder unsere Lachmuskeln und die (Spannungs-)Nerven. Spannend, schräg - einfach genial!

danielamariaursula

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mein König" von Naka Misawa

    Mein König
    Koriko

    Koriko

    04. June 2008 um 11:37

    Mit Spannung und einer gewissen Vorfreude sah ich den ersten Shonen-Ai- Light-Novels entgegen und begann schließlich mit dem dünneren der beiden von Tokyopop erschienen Romanen. Leider muss ich sagen, dass in diesem Fall der Begriff "Light" wirklich ernst genommen wurde, denn ich habe selten eine so schlecht umgesetzte Geschichte gelesen. Der Plot ist langweilig, die Charaktere flach und vollkommen unlogisch und wirklich viel passiert nicht, außer die Charaktere von einer erotischen Szene in die nächste zu treiben und dabei vollkommen zu übersehen, wie die männliche Anatomie wirklich funktioniert. Genauer will ich diese Bemerkung nicht ausführen, man will ja jugendfrei bleiben. Die schlechte und lieblose Übersetzung von Tokyopop tut das ihrige dazu, es wimmelt von Rechtschreibfehlern, schlechter Grammatik und teilweise werden sogar die Namen der Charaktere vertauscht. Ich habe mich durch das Bild stellenweise gequält und diese ewig langen erotischen Szenen waren eher ermüdend und langweilig, als interessant umschrieben. Ich muss zugeben, dass ich selten so ein schlechtes Buch gelesen habe und irgendwie ist es erschreckend, dass die heutige Jugend nur schwer zu Büchern zu bewegen ist und wenn dann solche "Werke" gut findet. Ich finde jeden Cent Verschwendung, 8,50 Euro für das Buch sind lächerlich und auch die Zeichnungen von Hinako Takanaga können nichts daran ändern, dass sich im Internet wesentlich bessere Geschichten befinden, die sowohl besser geschrieben, als auch besser umgesetzt sind- und der große Vorteil: Sie sind kostenlos! Daher: Finger weg, lieber nach normalen Romanen dieses Genre Ausschau halten!

    Mehr