Nala Layoc

 4.4 Sterne bei 27 Bewertungen
Autorin von Nathan und der Pakt mit den Wölfen, KAT und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nala Layoc (©)

Lebenslauf von Nala Layoc

»Fantasie ist ein Orkan. Realität dagegen nur eine Briese.« Gemäß diesen Motto hat die Autorin schon immer gerne bunte und fantasievolle Geschichten aufs Papier gebracht. Nach ihrem Realschulabschluss begann sie Ihre Ausbildung im Rechtsbereich, das Schreiben begleitet sie stets in allen Lebensabschnitten.

Alle Bücher von Nala Layoc

Cover des Buches Nathan und der Pakt mit den Wölfen (ISBN:9783940443038)

Nathan und der Pakt mit den Wölfen

 (12)
Erschienen am 21.06.2016
Cover des Buches KAT (ISBN:9783959912594)

KAT

 (11)
Erschienen am 27.05.2019
Cover des Buches Nathan und die Wölfin (ISBN:9783940443373)

Nathan und die Wölfin

 (3)
Erschienen am 31.08.2017
Cover des Buches Nathan und das Blut der Schattenwölfe (ISBN:9783940443403)

Nathan und das Blut der Schattenwölfe

 (1)
Erschienen am 15.12.2018

Neue Rezensionen zu Nala Layoc

Neu
S

Rezension zu "KAT" von Nala Layoc

Gut gegen Böse
Sanisivor 2 Monaten

Angelockt hat mich das auffallende Cover, es ist traumhaft schön und passt genial zur Geschichte!

Den Inhalt müsst ihr selber lesen, ich würde in meiner Begeisterung evtl spoilern, aber der Klappentext ist sehr aussagekräftig und hat auch mich überzeugt KAT zu lesen!
Engel, Engelsjäger, Dämonen, Seelenlose und vieles mehr, machen diese packende rasante Geschichte zu einem wahren Erlebnis!
Es ist alles dabei, Liebe, Freundschaft, Verrat, Betrug, ein erfrischender Schreibstiel der einen in eine dunkle Welt entführt. Mit Wendungen und vielen Spannungsbögen aber auch kleine Passagen in denen man durchatmen kann. 
Eine rasante Fahrt durch verschiedenen Welten mit dunklen Wesen, faszinierenden Protas und starken Nebencharakteren machen dieses Buch zu einem puren Lesegenuss.
Klare Lese Empfehlung und viel Spaß euch in KATs Welt! 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "KAT" von Nala Layoc

KAT Fluch deiner Seele
jessi_herevor 3 Monaten

Mehr auf: https://xobooksheaven.wordpress.com/

Inhalt:

»Akzeptiere es und schalte deine Moralvorstellungen ab. Nur so kannst du überleben.«

Kaum hat Kat einen Auftrag für Dämon Alistair abgeschlossen, steht der nächste bevor: Sie soll ihm Hunter Davenport bringen. Als Kat den jungen Mann trotz seines starken Widerstandes in der Hölle abliefert, ist sie erleichtert, ihn nie wiedersehen zu müssen.
Hunter hat geglaubt, mit Kat ein leichtes Spiel zu haben. Doch sie ist stärker, als sie aussieht, und nun sitzt er in der Hölle fest.
Alistair hingegen überrascht sie beide, indem er sie zwingt, zusammenzuarbeiten. Während Kat es hinter sich bringen will, verfolgt Hunter ein anderes Ziel: Er will so schnell wie möglich Kontakt zu den Engeln, seinen Auftraggebern, aufnehmen, auch wenn das bedeutet, seine neu ernannte Komplizin umbringen zu müssen.
Eines haben Kat und Hunter gemeinsam: Den Wunsch nach der unerreichbaren Freiheit.
Quelle: drachenmond.de

Meinung:

    Blut ist schon eine merkwürdige Sache.

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es wirkte irgendwie göttlich auf mich, keine Ahnung warum. Man kann nicht wirklich viel erahnen und trotzdem hat man das Gefühl, als wüsste man schon ein bisschen was über die Geschichte. Der Stern hinter dem A passt für mich irgendwie nicht dazu, aber das war wahrscheinlich nur für die Optik.

Der Schreibstil der Autorin war wirklich super zu lesen. Ich kam schnell weiter und konnte mich auch recht bald mit den Charakteren anfreunden. Durch die Sichtwechsel kann man die Protagonisten auf verschiedenen Missionen begleiten und obwohl das Buch recht kurz ist, kamen die Gefühle und Beschreibungen nicht zu kurz.

Zu Beginn lernt man Kat kennen, die für einen Dämon, Alistair arbeitet. Sie hat die Aufgabe drei Jugendliche zu töten, zusammen mit Hunter, einem Jäger der Engel, den Alistair für seine Dienste an sich gebunden hat.

Der Einstieg war hier wirklich rasant, es gibt keine lange Einführung, keine Erklärungen, nichts. Kat ist mitten in einem Kampf und man lernt sie auch so kennen. Ich finde diese Art des Einstiegs sehr interessant und auch gelungen, man braucht nicht immer so viel bimbam. Kat mochte ich zuerst recht gern, sie ist jetzt kein Charakter, den man abgrundtief liebt, aber sie ist doch sympathisch. Auf mich wirkte Kat sehr menschlich, auch wenn sie im Auftrag von Dämonen Menschen tötet. Sie hat sich nach all den Jahren einfach mit ihrem Schicksal abgefunden und lebt einfach so normal es eben geht weiter. Kein Mensch kann ewig kämpfen und sie hat diesen Kampf eben schon länger aufgegeben, das machte sie für mich menschlich.

Recht schnell kommt auch Hunter ins Spiel, wobei ich bei ihm zuerst nicht wusste, was er nun ist und wieso. Diese Fragen und noch viele mehr, wie etwa was es alles für Wesen gibt und warum, wird im Laufe des Buches geklärt. Hunter ist eigentlich ein ganz cooler Kerl, durch ihn kommt auch sein bester Freund Luke ins Spiel, der oftmals schon recht tollpatschig beschrieben wurde. Das hat die ganze Situation dann doch wieder aufgelockert.

Die Handlung selber hat mir wirklich sehr gut gefallen. Engel und Dämonen, wobei Kat und Hunter einen Auftrag bekommen ein paar Jugendliche zu töten. Dabei wird ihnen aber klar, dass viel mehr auf dem Spielt steht und die Engel auch nicht immer die guten sind. Ich kann nur sagen, wei begeistert ich bin. Es gab im gesamten Buch keine Längen, keine Stellen, die sich zu oft wiederholt haben, Kämpfe waren ausreichend vorhanden und auch nicht an den Haaren herbei gezogen. Mehr kann man sich von einem Buch in diesem Genre gar nicht wünschen.

Besonders gefallen haben mir die Szenen im Totenreich. Wie sie dahin kommen und wie es dann dort aussieht, ich konnte mir alles genau vorstellen und in meinen Gedanken war dieser Ort einfach magisch. Ebenso die Leute, die man dort traf. Von denen hätte ich gerne noch mehr gelesen, aber dafür hat es dann wohl nicht gereicht. Ebenso hätte es mehr Szenen in der Hölle geben können, man besucht als Leser immer nur einen kleinen Teil, den Alistair erschaffen hat, aber man sieht nie das große Ganze. Trotzdem waren diese kleinen Ausflüge auch toll.

Je weiter die Geschichte voran schreitet, desto mehr findet man als Leser die Geheimnisse der Figuren heraus. Es war für mich manchmal sehr schockierend, was da alles ans Licht kam, aber insgesamt haben sich alle Handlungen und Geschichten gut in das Gesamtbild eingefügt. Gegen Ende wurde es dann auch immer spannender und die Kämpfe wurden immer blutiger. Ich mochte die Entwicklung von dem Buch wirklich, ein bisschen kam auch die Liebe darin vor, aber sie hat nie Überhand gewonnen. Das Ende selber war für mich zufriedenstellend, auch wenn ich gerne wissen würde, was nun passiert ist, einen Tag nach dem Ende.

Fazit:

Ein wirklich guter EInzelband, der trotz seiner Kürze sehr viel her macht. Die Figuren waren super ausgearbeitet und die Story spannend und tiefgründig. Ich habe mir ehrlich gesagt nicht so viel erwartet, aber das Buch hat mich sehr positiv überrascht, auch wenn man ein bisschen mehr von Alistair hätte lesen können, da er ein toller Charakter ist. Ich vergebe 5 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "KAT" von Nala Layoc

Spannend, nervenaufreibend und kreativ gestaltet
Luna0501vor 4 Monaten

Als Alistair Kat schon das sechste Mal innerhalb eines Monats zu sich in die Hölle holt um ihr einen Auftrag zu geben, wird es der Studentin langsam zu bunt. Aber was soll sie schon tun? Ihre Seele gehört dem Dämon und seine Befehle sind bindend. Das dieser sich ins eigene Fleisch schneidet, als er sie Hunter jagen lässt, und ihn Kat dann auch noch als Teamkollegen vorstellt, hätte er sich nie vorstellen können… aber hier ist nichts wie es scheint. Engel sind nicht die Guten, aber auch die Dämonen sind nicht nur die Bösen und alles, was da an Personen noch so rum keucht und fleucht, hat wieder ganz andere Ansichten. Wer, wie, wo, was eigentlich?  Findet es heraus!

Kat ist im Grunde ihres Wesens eine unschuldige, sensible junge Frau. Das ihr das keiner ansieht liegt an ihrer Bindung zum Dämon Alistair. Für den Vertrag, den sie erfüllen muss, trägt sie die ganze Zeit eine Maske aus Kaltherzigkeit, Mut, Stärke und Gleichgültigkeit. Doch dahinter blickt fast nie einer. Bis Hunter Davenport an Kat gekettet wird und sie sich unweigerlich näher sein müssen, als gewollt. Vorerst. Ich bewundere Katherine total, denn ich weiß nicht, ob ich so reagiert hätte, nachdem ich das mit meiner Seele gehört hätte. Respekt!

Hunter hat mich nicht ganz so vom Hocker gehauen. Ich finde seine Geschichte beachtlich und was er aus seinem Wesen gemacht hat, kann sich sehen lassen, aber er und die ganze anbahnende Liebesgeschichte ging mir etwas zu emotionslos über die Bühne. Ich hätte mir mehr Tiefgang, auch in den anderen Charakteren gewünscht. Leider wirken sie etwas blass.

Mein nächster Punkt ist quasi positiv und ein wenig negativ zugleich. Ich finde Nala Layoc hat eine fantastische Handlung mit einem wahnsinnig tollen Setting gestaltet. Heftige Wendungen, Überraschungen an jeder Ecke in den Situationen sowohl als auch bei den Charakteren. Ich habe mitgefiebert und wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Ich musste lachen und habe die Sprüche von Kat und Hunter abgefeiert, aber es war eben auch so viel und so schnell, und am Ende ging alles so ratzfatz, dass ich gar nicht mehr mitkam. Das war schade und hat der Geschichte etwas genommen. 

Die Schreibweise ist flüssig, leicht und locker. Es gibt eine abwechslungsreiche Wortwahl und ich mag vor allem ihre kreative Ader. Ich würde wieder zu einem Buch greifen, wobei mir persönlich ein anderes besser gefallen hat. Nichtsdestotrotz ist “KAT – Fluch deine Seele” empfehlenswert und für Zwischendurch ein spannender Zeitvertreib. Ich hatte viel Spaß mit Kat und Hunter.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Nathan und der Pakt mit den Wölfen (ISBN:undefined)

Urban Fantasy-Fans anwesend?


Zu Feier der Veröffentlichung meines Fantasy-Jugendbuchs verlose ich ein signiertes Exemplar + ein kleines Goodie-Paket.

Worum geht es?


»Als Nathan plötzlich von einem Werwolf angegriffen wird, versteht er die Welt nicht mehr. Als dann auch noch die Werwolfs-Jäger in sein Leben stürmen, ist nichts mehr, wie es war. Nicht mehr wirklich Mensch, aber auch noch lange kein richtiger Jäger, wird er bald in die mysteriöse Welt der Werwölfe gezogen. Wem kann er noch vertrauen, wenn die Grenzen zwischen Freundschaft und Feindschaft verwischen?«

Die Leseprobe findet ihr hier.

Besucht mich auch gerne auf meiner Website und meiner Facebook-Page.

Ich würde mich freuen, wenn ihr nach dem Lesen ein Rezension auf Lovelybooks, Amazon & Co. veröffentlichen würdet, es ist aber kein Muss, denn es soll in erster Linie ein Geschenk sein.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen!
Liebe Grüße,
Nala Layoc
130 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Nala Layoc wurde am 30. September 1997 in Deutschland geboren.

Nala Layoc im Netz:

Community-Statistik

in 41 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks