Nala Layoc Nathan und der Pakt mit den Wölfen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nathan und der Pakt mit den Wölfen“ von Nala Layoc

»Öffne deine Augen für die Wahrheit, wenn du dich traust.« Der 17- jährige Nathan ist mit seinem Teenagerleben im Großen und Ganzen zufrieden. Dass seine Ex- Freundin ihm mit Schwärmereien über ihren neuen Lover in den Ohren liegt, nervt zwar, aber sonst ist alles prima. Bis plötzlich alles anders ist ... Eines Abends wird er wie aus dem Nichts von einem Werwolf angegriffen. Und dann stürmen auch noch Werwolfjäger in sein Leben. Von einer Sekunde zur anderen gerät seine Welt völlig aus dem Gleichgewicht, er sieht sich schlagartig Gefahren ausgesetzt, die er nur langsam begreifen kann. Nicht mehr wirklich Mensch, aber auch noch längst kein richtiger Jäger, wird Nathan regelrecht in eine mysteriöse Welt hineingezogen. Wem kann er jetzt noch vertrauen, wenn auf einmal die Grenzen zwischen Freundschaft und Feindschaft verwischen?

Blutige Kämpfe, vielschichtige Charaktere! Ich freue mich auf die Fortsetzung!

— Julia-Lalena-Stoecken

Ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht!

— Cadness

Sehr spannend von Anfang bis Ende. Ich war wie im Wahn und hatte das Buch innerhalb weniger Tage durch. :)

— Meganemoll

Ein klasse Fantasybuch, mit tollen Protagonisten.

— BuecherweltUndRezirampe

Ein wolfiges Buch mit neuen Gesichtern und alten Geschichten. Eine Magie, die es so nicht geben kann, eine Liebe, die tiefer reicht...

— Fuchsiah

Fantasy, wie ich es liebe!

— KristinSchoellkopf

Ein toller und etwas anderer Roman über Werwölfe

— nickypaula
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Man muss unbedingt weiter lesen, spannung pur!

    Nathan und der Pakt mit den Wölfen

    Franzis-Lesewelt

    08. July 2017 um 09:17

    Klappentext   Der 17- jährige Nathan ist mit seinem Teenagerleben im Großen und Ganzen zufrieden.Natürlich ist es nervig, dass seine Ex-Freundin, über die er immer noch nicht ganz hinweg ist, sich ausgerechnet bei ihm ausweinen muss über ihren neuen Lover.Als er aber eines Abends plötzlich und wie aus dem Nichts von einem Werwolf angegriffen wird, und dann auch noch Werwolfsjäger in sein Leben stürmen, gerät seine Welt völlig aus dem Gleichgewicht.Nicht mehr wirklich Mensch, aber auch noch längst kein richtiger Jäger, wird Nathan sehr schnell in eine mysteriöse Welt hineingezogen.Wem kann er jetzt noch vertrauen, wenn auf einmal die Grenzen zwischen Freundschaft und Feindschaft verwischen? * Meine Meinung   Wir haben hier ein Buch voller Mythen, die Autorin hat hier eine Geschichte geschaffen die detailliert ist und dennoch nicht zu viel wird. An Spannung fehlt es hier nicht, von Anfang an bis zum Schluss hat die Autorin einen roten faden so das man das Buch einfach nicht weck legen kann.  Der Protagonist Nathan ist eine Starke persöhnlichkeit die einen lehrt niemals auf zu geben.  Es ist ein Buch wo ich kaum erwarten ann Teil 2 und 3 zu lesen. Für alle Fans von Wolf geschcihten und des Übernatürlichen kann ichnur sagen "Da oben ist der kaufen link schnell greift zu es lohnt sich" !!! Auflistung der Teile + Erscheinungs Termine Teil 1 "Nathan und der Pakt mit den Wölfen" Teil 2 " Nathan und die Wölfin" 31.07.2017 Teil 3 "Nathan und das Blut der Schattenwölfe" 04.12.2017 * Die Autorin   »Fantasie ist ein Orkan. Realität dagegen nur eine Brise.«Schon immer von Büchern fasziniert, schrieb Nala von klein auf gerne fantasievolle und fantastische Geschichten – mit dem Kopf in den Wolken und der Nase zwischen den Buchdeckeln. Wenn sie nicht gerade in ihren Geschichten oder Büchern versinkt, erkundet sie mit ihrer Kamera im Schlepptau die Städte und Wälder ihrer Heimat. Denn noch heute lebt sie mit ihrer Familie und ihren Vierbeinern im schönen Bayern, wo ihre Geschichten meist ihren Anfang finden.  * Danksagung An dieser Stelle noch einmal Danke an den "Schwarzer Drachen Verlag", für den ich als Stammblogger tätig bin, das mir dieses Print als Rezensions Exemplar zur verfügung gestellt wurde. ICh gehe immer objektiv an die Bücher und lasse mich dadurch nciht beeinflussen ob ich sie kostenlos bekommen habe oder selbst gekauft habe.

    Mehr
  • Nathan und der Pakt mit den Wölfen

    Nathan und der Pakt mit den Wölfen

    Cadness

    03. May 2017 um 20:40

    Der Einstieg verlief etwas holprig, da ich mich erst einmal an die schnell ablaufende Handlung gewöhnen musste. Viele Dinge passieren innerhalb kürzester Zeit und ich konnte nicht ansatzweise erahnen, in welche Richtung sich das alles entwickeln würde. Die Geschichte nahm mit jeder Seite mehr an Fahrt auf und es gab immer wieder gut eingebaute Spannungskurven und kleine „Zitter-Momente“. Die Idee mit den verschiedenen Werwolfsarten fand ich sehr interessant und ist mir so bisher noch in keinem anderen Buch begegnet. Sehr gelungen fand ich auch die Hierarchieaufteilungen in den einzelnen Gruppen.  Nathan habe ich als Protagonist gern gewonnen. Er handelt zwar sehr oft unüberlegt, aber dafür mit viel Herz und ist sehr aufopferungsvoll. Auch ist er überaus sarkastisch und hat selbst in den aussichtslosesten Situationen einen flotten Spruch auf Lager.   Mein Herz verloren habe ich aber an Hazel. (Wer das ist, werdet ihr noch herausfinden.)  Das Ende war so überraschend und mitreißend, dass ich unbedingt wissen MUSS, wie es weitergeht. Fazit: Eine packende Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Mut, die mich positiv überrascht hat. Ich konnte und wollte gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören!

    Mehr
  • Spannung pur!

    Nathan und der Pakt mit den Wölfen

    BuecherweltUndRezirampe

    05. December 2016 um 11:19

    Worum geht es? Nathan, ein 17-jähriger Junge, der mit seinem Leben im großen und ganzen vollkommen zufrieden ist, wird eines Abend von Werwölfen angegriffen. Als ob das noch nicht reichen würde platschen auch noch Werwolfjäger in sein Leben und krempeln dieses komplett um. Von treffen zu treffen gerät seine Welt aus den Fugen. Nathan wird in eine vollkommen andere Welt hineingezogen, in der er nicht wirklich Mensch, aber auch noch kein richtiger Jäger ist. Und er steht vor einem gewaltigen Problem. Wem kann er vertrauen, gerade jetzt wo die Grenzen zwischen Freundschaft und Feindschaft verschwimmen? Fazit: Das Cover ist mit einer Nahaufnahme eines Werwolfes schlicht gehalten und gefällt mir sehr gut. Auch die Schriftart und Farben harmonieren perfekt. Nala Layoc beweist, dass selbst Feinde zusammen arbeiten könnten, wenn sie denn wollen. Der Schreibstil ist klasse, reißt mit und mit ihren Beschreibungen der verschiedenen Protagonisten, sowie Handlungen, lässt sie einen vollkommen in die Story versinken. Nathan der Hauptprotagonist ist einfach gestrickt. Sehr sympathisch und geht mit offenen Augen durchs Leben. Das Buch hat es in sich. Ob Freundschaft, Loyalität, Rivalität oder auch Kämpfe. Es ist alles dabei. Für mich hat das Buch 5 Sterne vollkommen verdient.

    Mehr
  • Ein Buch mit gelungener Geschichte

    Nathan und der Pakt mit den Wölfen

    Fuchsiah

    25. September 2016 um 17:56

    Als die Autorin mich anschrieb und fragte, ob ich Lust hatte dieses Buch zu lesen, war ich nach dem Klappentext Feuer und Flamme. Schon lange hatte ich kein gutes Werwolfbuch mehr in der Hand.Genaugenommen war Twilight das Erste und Letzte, was ich gelesen hatte und Werwölfe enthielt.Umso gespannter war ich dann auf diesen Inhalt.Doch zunächst war ich etwas, sagen wir, abgelenkt von diesem Cover, als ich es dem Postboten förmlich aus der Hand gerissen habe.Gezeichnete Cover sind doch immer etwas Anderes, um es mal nett auszudrücken. Bis jetzt habe ich noch kein wirklich gutes Buch gelesen, das ein gezeichnetes Cover hatte und ich denke, so wird es dem Einen oder Anderen von euch auch gehen.Lasst euch davon aber bloß nicht abhalten. Das Cover mag vielleicht nicht auf ganzer Linie überzeugen, der Inhalt aber umso mehr.Ich liebe Nathan und ich liebe Hazel (wer das ist, werdet ihr schon bald herausfinden).Allgemein sind die Charaktere dieses Buches so unfassbar lebendig und echt, dass ich schnell den Eindruck hatte, ein Teil des Ganzen zu sein. Ich litt, ich lachte, ich war wütend und gleichzeitig konnte man alle Figuren gut nachvollziehen. Das war das Erste, was mir definitiv im Gedächtnis geblieben ist.Davon mal abgesehen, bin ich mit diesem Ende nicht zufrieden. Liebe Nala, wie kannst du mir das bitte antun? Bist du verrückt, durchgeknallt, irre?Muss ich ernsthaft sooooo lange auf Band 2 warten, nur um zu wissen, wie es jetzt weitergeht? (D:)Aber von vorne.Die Geschichte steigt damit ein, dass Nathan während einer Party von einem Werwolf angegriffen wird und dabei die Werwolfjäger, sein späteres Rudel kennenlernt.Ab dort nimmt die Geschichte reichlich an Fahrtwind auf. Nathan stolpert von einem Geheimnis ins Nächste. Immer mehr Dinge werden aufgedeckt, die er und ich als Leser nicht mal geahnt, nicht für möglich gehalten hätte.Ich glaube, es gab in diesem Buch keine Stelle, von der ich dachte, dass sie nur ein Füller war.Die Spannung, die anfangs aufgebaut wurde, von der ich dachte, die sei nicht zu toppen, konnte sehr gut gehalten und sogar übertrumpft werden.Ich sag nur: WAS IST DAS FÜR EIN ENDE?Die gesamte Geschichte über hatte ich immer den Eindruck, dass mehr dahinter steckte, als Nathan jetzt ahnte und ich sollte Recht behalten, jedoch hätte ich mit dieser Wendung nicht gerechnet. Welche Wendung fragt ihr euch? Das sag ich doch nicht...nein nein nein. Aber es ist definitiv eine Wendung, die der Leser so nicht ahnt, ja, nicht mal drüber nachgedacht hätte.Definitiv ein Buch, das mich von Anfang an abgeholt und aufgenommen hat.(Ich wäre übrigens gerne ein Werwolfjäger....)Eine unfassbar tolle Geschichte, jedoch sollte man Wölfe, Werwölfe und Jäger mögen.Wer also nicht Werwolf affin ist, sollte von diesem Band besser die Finger lassen.Allen Anderen empfehle ich dieses Buch 100% weiter und lasst euch bloß nicht von diesem Cover täuschen. Es steckt so viel mehr in dieser Geschichte, als man ahnt.Das ist definitiv mein Werwolf-Jahres-High-Light.PS. WAS IST DAS FÜR EIN ENDE D: Ich geh mal weinen und mich selbst bemitleiden, dass ich jetzt so lange warten muss...PPS. Lest es, liebe Werwölfler, ihr werdet es hoffentlich genauso sehr lieben, wie ich es tue. ABER HAZEL GEHÖRT MIR. *angeleckt meins*

    Mehr
  • Nathan und der Pakt mit den Wölfen...

    Nathan und der Pakt mit den Wölfen

    KristinSchoellkopf

    04. September 2016 um 20:36

    Ich habe mein Exemplar direkt von Nala Layoc zugeschickt bekommen, vielen Dank!Das Cover passt perfekt zum Roman und erinnert mich an den Wolf aus Rotkäppchen. Zu sehen ist ein riesiger Wolf, besser gesagt nur das Gesicht, der den Betrachter mit leuchtend roten Augen fixiert.Das schwarze Fell, welches das komplette Cover ausfüllt, gibt dem Roman eine gewisse Seriosität und macht neugierig.Was würdest Du tun, wenn Dein Leben plötzlich von übernatürlichen Wölfen bestimmt wird? Und Du bist mitten drin?So ergeht es Nathan, welcher in einer Nacht von einem Werwolf angegriffen wird und sein Leben danach völlig auf den Kopf gestellt wird.Ich möchte nicht zu viel verraten, da mich die Wendungen im Buch sehr überrascht haben und ich Euch die Spannung nicht nehmen möchte. Eines muss ich aber noch los werden, die Geschichte ist spannend, schön und unterhaltsam auf der ganzen Linie!Ich liebe ahnungslose Protagonisten, da nichts nerviger ist, als dem Roman oder der Hauptfigur nicht folgen zu können. Nathan ist siebzehn Jahre alt und nicht mehr weiß, wem er noch trauen kann. Diese Verzweiflung kommt in seinem Charakter sehr gut zur Geltung, andererseits wird die Jugend ebenso betont, was die drückende Stimmung in seinen Gedanken sehr schön auflockert.Ich bin begeistert von Nala Layocs Schreibstil, da sie eine angenehme Erzählweise mit einer schönen Ausdrucksweise verbindet. Die Sprache ist weder zu flach, noch zu ausgeschmückt, dass es unnatürlich wirkt. Sehr schön!Fazit"Nathan und der Pakt mit den Wölfen" ist ein toller Fantasyroman, der mich gefesselt und mir schöne Lesestunden beschert hat. 

    Mehr
  • Spannung und Emotionen pur

    Nathan und der Pakt mit den Wölfen

    Micha1985

    21. August 2016 um 10:03

    Inhalt:  Nathan und seine Freundin werden plötzlich nachts von einem riesigen Wolf angegriffen. In letzter Sekunde können sie von Arvis und seinem Team gerettet werden. Dieser offenbart ihm etwas was Nathan's Leben aus den Fugen geraten lässt.   Fazit: Ich bin begeistert! Ein so spannendes Buch, welches mir am Ende fast noch Tränen in die Augen trieb, hätte ich hinter diesem Cover nie vermutet. Die Geschichte hat mich so mitgerissen, dass ich das Buch in einer Nacht komplett verschlungen habe. Die Charaktere sind toll und vielseitig angelegt und der Schreibstil der Autorin hat mir auch richtig gut gefallen.  Ein paar der Reaktionen der Hauptprotagonisten fand ich vielleicht etwas naiv... Denke ich an ihrer Stelle wäre total ausgerastet, aber das tat jetzt dem Lesevergnügen keinen Abbruch und lasse es daher nicht in die Bewertung einfließen. Kann dieses Buch jedem absolut empfehlen! Es hebt sich definitiv von den typischen Werwolf-Büchern ab finde ich. 

    Mehr
  • Ein toller und etwas anderer Roman über Werwölfe

    Nathan und der Pakt mit den Wölfen

    nickypaula

    15. July 2016 um 16:02

    ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Vorweg ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Nala Layoc hat schon immer viel geschrieben. Früher viele Fanfiction unter dem Name Nalax und nun konnte ich ihren ersten Roman in Händen halten. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Inhalt des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Der 17- jährige Nathan ist mit seinem Teenagerleben im Großen und Ganzen zufrieden. Dass seine Ex- Freundin ihm mit Schwärmereien über ihren neuen Lover in den Ohren liegt, nervt zwar, aber sonst ist alles prima. Bis plötzlich alles anders ist ... Eines Abends wird er wie aus dem Nichts von einem Werwolf angegriffen. Und dann stürmen auch noch Werwolfjäger in sein Leben. Von einer Sekunde zur anderen gerät seine Welt völlig aus dem Gleichgewicht, er sieht sich schlagartig Gefahren ausgesetzt, die er nur langsam begreifen kann. Nicht mehr wirklich Mensch, aber auch noch längst kein richtiger Jäger, wird Nathan regelrecht in eine mysteriöse Welt hineingezogen. Wem kann er jetzt noch vertrauen, wenn auf einmal die Grenzen zwischen Freundschaft und Feindschaft verwischen? (Quelle: Amazon) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Cover, Bilder und Gestaltung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Das Cover ziert einer der Werwölfe, welcher vom Verleger Michael Schwarzer gezeichnet wurde. Ich muss sagen, dass ich mir die Reiszähne nicht so groß vorgestellt hätte, aber ansonsten trifft es den Wolf haargenau. Etwas habe ich am Anfang über das Format gestutzt. Irgendwie passt es zu keinem anderen Format, welches ich im Regal stehen haben. Selbst bei manchen Taschenbüchern ist es mal etwas breiter oder höher oder kleiner oder schmaler als andere Bücher. Lesen lassen hat es sich gut und ich mag dieses Format sehr, da es gut in der Hand lag. Was ich auch mal etwas Anderes fand war, dass die Seitenzahlen unten in der Mitte in einem grau gehalten sind. So lenkt die Zahl nicht vom Text ab und das fand ich richtig angenehm! Denn irgendwie schaue ich bei anderen Bücher ziemlich oft auf die Seitenzahlen (der Blick rutscht oft automatisch dahin) und denk mir dann manchmal aller paar Seiten „was, erst so wenig Seiten geschafft?“ und manchmal ist das eben doch störend im Lesefluss. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meinung zum Buch ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Die Autorin hat mir mit ihrem Buch wieder total Appetit auf Werwolfbücher gemacht. In diesem Buch hält sie sich zum Teil an die typische Werwolfgestaltung, aber dies wird viel durch eigene Ideen verfeinert und ausgebaut. Dadurch war es ein besonderer Lesegenuss, da es nicht der typische Einheitsbrei war. Angesiedelt ist das Ganze in der fiktiven deutschen Stadt Hawelsbach. Ein kleines Städtchen in dem nicht viel los ist oder die normalen Einwohner dies zumindest denken. So geht es auch Nathan, bis er eines Abends von einem Werwolf angegriffen wird und nichts mehr so ist wie es war. Sein Leben wird einmal gehörig auf den Kopf gestellt und an dem Punkt geht die Geschichte so richtig los. Die Geschichte erfahren wir aus Nathans Sicht in der Ich-Perspektive. Er ist ein sympathischer 18-Jähriger, der es nicht leicht hat und über das Buch hinweg viel durchstehen muss. Diesem stellt er sich, mal mehr oder auch weniger freiwillig und hat mir seinen neuen Freunden eine Menge Arbeit vor sich. Er und auch die anderen Charaktere sind gut gezeichnet und ich fand deren Verhaltensweisen durchaus realistisch. Teilweise war ich sogar wirklich erstaunt darüber, dass sich das Buch doch recht realtistisch und nah angefühlt hat.   Doch in dem Buch geht es nicht nur um den Kampf mit den Werwölfen, sondern ganz nebenbei geht es auch um anderen Dinge, z.B. wie wichtig gute Freunde sind und dass man sich für Sympathien nicht lange kennen muss oder einige andere Dinge. Diese werden zwar nicht direkt so angesprochen, aber fließen leise durch die Zeilen zum Leser und machen so auf sich aufmerksam. Was vielleicht noch wichtig ist: Das Buch sollte man vielleicht nicht jedem Jugendlichen und schon gar nicht Jüngeren in die Hand drücken. Denn es kommt immer wieder zu Gewalt, die zwar schon beschrieben wird, aber dennoch nicht ins kleinste Detail ausgeschrieben ist. Werwölfe sind nun mal keine Kuscheltiere. Ich schreibe das auch nur, falls Jüngere oder Eltern reinschauen und schauen ob es für ihre Kinder geeignet ist. Allerdings fällt mir die Empfehlung eh immer schwer und die Ansicht darüber, was man den Kids „zumuten“ kann, hat sich ja doch etwas geändert.. Leider waren doch einige Fehlerchen drin, die mir zwar aufgefallen sind, aber nicht weiter den Lesefluss gestört haben (Anmerkung: es ist schrecklich, wenn man ab und zu für Freunde Texte Korrektur liest und einem sowas dann dauert auffällt). Ansonsten könnte man manche Sätze vielleicht etwas galanter miteinander verbinden bzw. aus zwei kurzen Sätzen einen längeren machen oder umgedreht. Und dann hat mich manchmal doch sehr gestört, dass an manchen Stellen recht oft Ich am Satzanfang stand. Dies möchte ich hier gar nicht an jeder Stelle ankreiden, denn an einigen Stellen passt es als sprachliches Mittel für diese Situation richtig gut und vermittelt einen bestimmten Eindruck. Bis zum Schluss habe ich noch ein paar Fragen. Dieses sind zwar nicht wichtig um das Buch zu verstehen, aber es hätte mich schon sehr interessiert. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ein toller und etwas anderer Roman über Werwölfe, welchen ich sehr gerne weiterempfehle, auch wenn er ein paar kleine Ecken und Kanten hat. Ich bin sehr gespannt rüber die zukünftigen Werke der Autorin. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wem würde ich das Buch empfehlen? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Jedem Werwolffan, der damit leben kann, dass typische Muster durchbrochen werden. Und ansonsten älteren Jugendlichen / Erwachsenen. ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Wertung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ 🐧 🐧 🐧 🐧 Tifi von Nickypaulas Bücherwelt

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks