Nalini Singh Engelskrieger

(270)

Lovelybooks Bewertung

  • 287 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 3 Leser
  • 30 Rezensionen
(191)
(62)
(17)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Engelskrieger“ von Nalini Singh

Als ein abgetrennter Kopf mit einer Tätowierung auf der Wange gefunden wird, nimmt die Jägerin Honor die Ermittlungen auf. Dabei begegnet ihr der verführerische Vampir Dmitri, der die rechte Hand eines Erzengels ist. Dmitris gefährliche Sinnlichkeit weckt ungeahnte Gefühle in Honor. Doch dann wird sie von den Schrecken ihrer Vergangenheit eingeholt …

mein absolutes lieblingsbuch

— Zwergiii1988

1000 Sterne werden noch nicht reichen, dieses Buch ist Fantasy und Liebe pur.

— FaithSalvatore

Hat mich definitiv überzeugt. Schön!

— WieBo

Dmitri und Honor sehr sympathische Charaktere!

— AnyxUtena

Düster und sexy. Dmitri und Honor setzen den Erfolg von Elena und Raphael perfekt fort.

— Tintenklex

Ich würde gerne mehr Sterne vergeben, das Beste Buch aller Zeiten!!!

— Veritas666

Dimitri <3 er ist einfach so tooooollllllllllllll

— jennifer_tschichi

Ein wunderschönes Buch ♡ es ist interessant mal von Dimitris Seite zu lesen... Und so gefühlvoll

— JosieAnastasia

Eine echt süße Story über Dmitri.

— Natsumiyu

Einfach atemberaubend <3

— ShellyArgeneau

Stöbern in Fantasy

Tochter des dunklen Waldes

sehr mystisch, aber man schätzt den Wald wieder mehr

kupfis_buecherkiste

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Trotz Verwirrung eine gute Geschichte mit Spannung

ViktoriaScarlett

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Spannende Fortsetzung. Die Handlung hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.

cydney88

Kiss of Fay

Ein grandioses Abenteuer voller Spannung und Magie.

SelectionBooks

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

Ich bin immer noch total verliebt in die einzigartige Geschichte über Prinzessin Fantaghiro. Wer die Filme kennt, sollte das hier lesen.

LilithSnow

Stadt aus Wind und Knochen

Dieser Debütroman und Start einer Trilogie ist für mich ein kleiner Geheimtipp für Fantasy- und Dystopieleser, die bereits viel kennen!

Sirene

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dimitris Geschichte

    Engelskrieger

    Zwergiii1988

    12. November 2017 um 18:58

    Endlich! Dimitri bekommt seine eigene Geschichte und ich konnte es gar nicht abwarten sie zu lesen. Und ich habe tatsächlich ein paar Tränen vergossen. Zum erstenmal dreht sich dir Geschichte nicht um Raphael und Elena. Sondern zeigt einen seiner sieben näher. Und in diesem Band wird es besonders Blutrünstig wie ich fand. Gewalttaten, Folter und tot sind Hauptbestandteil der Geschichte. Dimitri,der loyale Stellvertreter von Raphael´s Sieben trägt ein uraltes Trauma mit sich das immer noch präsent ist und ihm nicht los lässt. Sein hohes Alter und seine eigene persönliche Geschichte machten im unbarmherzig und Skrupellos und genau das macht seine Ausstrahlung so interessant. Endlich erfährt man wieso er ist wie er eben ist. Auch Honor lernt man näher kennen und natürlich entwickelt sich eine neue Liebesgeschichte daraus die es in sich hat. In einen Fall den Dimitri bearbeitet braucht er die Hilfe der Jägerin Honor. Gemeinsam erfährt man ihre spannende und doch so blutrünstige Geschichte kennen. Die Handlung und der Verlauf der Geschichte haben in mir spuren hinterlassen und ich habe noch Tage danach über Dimitri nachgedacht.

    Mehr
  • Engelskrieger

    Engelskrieger

    AnyxUtena

    02. December 2016 um 21:47

    Ich mochte dieses Buch total.
    Dmitri an sich schon von Anfang an und nun bekam er endlich mehr Aufmerksamkeit. Das war eine schöne Abwechslung zu Raphael und Elena wo es nicht mehr so spannend war. Nun warte ich auf den nächsten Band wo es um Jason gehen wird. :)

  • Rezension zu "Engelskrieger" von Nalini Singh

    Engelskrieger

    Tintenklex

    24. June 2016 um 19:09

    Teil 4 der "Gilde der Jäger" Reihe erzählt die Geschichte von Dmitri und Honor. Raphaels vampirischem Stellvertreter und einer Jägerin mit ihren ganz eigenen Narben und Geheimnissen. Dieses Buch beschäftigt sich eingehend mit der Vergangenheit seiner Charaktere und bringt sie dem Leser damit umso näher. Trotzdem kommen natürlich auch die gegenwärtigen Ereignisse nicht zu kurz. Unheimliche Morde zwingen Dmitri - der ebenso tödlich wie sexy ist - und Honor - die unter dem Trauma einer Entführung leidet - zur Zusammenarbeit und bald schon gibt es mehr zwischen ihnen, als nur einen Job, den es zu erfüllen gilt ... Auch Teil 4 der Reihe wartet wieder mit einer anziehenden Mischung aus Spannung, Romantik und Erotik auf. Eine gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht!

    Mehr
  • Dmitri ♥♥♥

    Engelskrieger

    Veritas666

    16. February 2016 um 09:22

    wie schon im ertsen Band erwähnt liebe ich Dmitri abgöttisch, zu lesen das er ein Buch hat fand ich zum ausflippen *.* Und ich wurde keineswegs enttäuscht, ganz im Gegenteil, ich könnte seine Geschichte immer wieder lesen. Honor ist eine so wahnsinnig tolle Frau und passt natürlich perfekt zu ihm.. ich möchte nicht zu viel verraten aber das Ende hat mich beinahe aus den Socken gehauen, diese WEndung war *schnief* ich hatte des öfteren (auch bei Rückblicken in Dmitris Vergangenheit) Tränen in den Augen... Es ist eine Wahnsinns Story, Hut ab Nalini

    Mehr
  • Nalini Singh - Gilde der Jäger: Engelskrieger

    Engelskrieger

    ShellyArgeneau

    02. January 2015 um 10:55

    Inhalt: Als ein abgetrennter Kopf mit einer Tätowierung auf der Wange gefunden wird, nimmt die Jägerin Honor die Ermittlungen auf. Dabei begegnet ihr der verführerische Vampir Dmitri, der die rechte Hand eines Erzengels ist. Dmitris gefährliche Sinnlichkeit weckt ungeahnte Gefühle in Honor. Doch dann wird sie von den Schrecken ihrer Vergangenheit eingeholt ... Meine Meinung: Ich hab mich ja sooo gefreut als ich gelesen habe das Dmitri in dem Buch im Vordergrund steht. Ich wollte schon seit langem seine Vergangenheit erfahren und es hat mich wahrlich schockiert  Honor ihre Vergangenheit war aber für mich noch schlimmer und ich finde Dmitri seine Reaktion soo cool das er die Vampire, die ihr das angetan haben, aufsucht um sie zu bestrafen. Bei dem Buch fehlen mir mal wieder die Worte.... Ich hab das sehr schnell gelesen weil es sehr spannend war und ich liebe Nalini Singh für diese tollen Bücher  Ich hoffe es werden noch viele weitere Bücher von der Reihe kommen  

    Mehr
  • Anders aber gut! Dimitri ist ein faszinierender Charakter, den wir endlich kennenlernen durften!

    Engelskrieger

    Griinsekatze

    02. July 2014 um 19:10

    Mit "Engelskrieger" hat Nalini Singh es geschafft mich zu überraschen. Da ich vorher nicht die Klappentexte von den einzelnen Bänden gelesen hatte, war ich ganz überrascht diesmal nicht auf Raphael und Elena zu stoßen, sondern auf Dimitri. Das Buch beinhaltet die Geschichte des gut aussehenden, geheimnisvollen, grausamen und sexy Vampirs, der schon seit über tausend Jahren als Vampir lebt und der Anführer der Sieben ist und dazu noch Raphael's Stellvertreter. In den ersten Bänden lernt man ihn ja kennen. Er und Elena geraten immer wieder aneinander. Er ist ein sehr alter und Mächtiger Vampir, dem jede Menschlichkeit abhandengekommen ist. Da taucht plötzlich Honor auf. Eine Jägerin, die vor kurzem für 2 Monate gefangen und gefoltert wurde. Sie sollte Vampire eigentlich verabscheuen aber Dimitri weckt in ihre eine Leidenschaft, die sie sich Anfangs nicht eingestehen will. Natürlich kommt ihr Trauma zwischen die beiden uns dadurch lernt man den geduldigen Dimitri kennen, der diese Jägerin unbedingt in seinem Bett haben möchte. Ich finde ja den Aufbau dieser Beziehung sehr gut gemacht. Dimitri lernt man anders kennen, man erfährt vor allem endlich einmal warum er so ist, wie er ist. Man erfährt seine Geschichte und sie ist grausam. Ich konnte dann sofort verstehen, warum er so gefühllos ist. Die ganze Zeit wird man während des Lesens mit Bruchstücken aus seiner Vergangenheit gefüttert und versteht ihn dann einfach besser. Raphael spielt dieses mal keine große Rolle, auch wenn er ab und zu auftaucht. Es macht ihn auch wieder etwas menschlicher ... man bekommt nämlich diese tiefe Freundschaft zwischen den beiden mit. Dimitri und Honor lernen sich über einen Fall kennen, der aber nur im Hintergrund bearbeitet wird. Im Vordergrund steht ihre Rache denjenigen gegenüber, die sie in dem Kellerloch festgehalten haben. Für mich haben sich diese beiden "Fälle" leider ein bisschen vermixt. Erst ging es um den ersten, dann haben sie die Leute für ihre Rache gesucht und dann kam zwischendrin wieder etwas zum ersten Fall. Ich musste mich beim Lesen manchmal sortierten aber so schlimm war es zum Glück nicht. Die Handlung ist trotzdem immer spannend geblieben. Es gab aber ein Detail, was mir überhaupt nicht gefallen hat und das ist das Ende. Ich kann leider nicht viel dazu sagen, sonst würde ich Spoilern aber für diejenigen, die es bereits gelesen haben. Mir ging dadurch Honor etwas verloren. Band 4 der "Gilde der Jäger" ist blutiger und gewalttätiger als seine Vorgänger. Anders aber gut! Dimitri ist ein faszinierender Charakter, den wir endlich kennenlernen durften!

    Mehr
  • Wie erwartet, sehr gelungen!

    Engelskrieger

    Shiro_91

    23. April 2014 um 12:23

    Meine Meinung | In diesem Band rückt Dmitri, Anführer von Raphaels Sieben und dessen Stellvertreter und die Gildenjägerin Honor im Mittelpunkt. Beide Charakter die unterschiedlicher nicht sein können und doch durch ihre Vergangenheit ähnliches Durchmachen mussten.  Dimitri, einer der spannendsten Charakter der Reihe, der allerdings eine recht zwiespältige Figur meiner Meinung nach ist. Ohne frage ist er loyal dem Erzengel New Yorks ergeben und greift mit aller Härte die Gesetze durch. Verfolgt und bestraft jeden gnadenlos der gegen diese Verstößt. Ihm scheint keine Tat zu grausam oder zu brutal zu sein. Zudem sieht es zunächst so aus, als habe er seiner Menschlichkeit in seiner fast tausendjährigen Existenz abgeschworen, so kalt und unberechenbar er auf einen wirken kann - trotz seiner unsterblichen Attraktivität und seiner ruppigen Schönheit, die so manche Frau erliegen ist. Auch wenn er sie nur dafür benutzt um Befriedigung zu erlangen. immer an der Grenzen zwischen Lust und Schmerz.  Honor dagegen hat Schmerz nur dadurch erfahren, da sie qualvolle zwei Monate in Gefangenschaft saß und durch die Langeweile von Vampiren gefoltert und missbraucht wurde. Sie kann einem nur Leid tun, als Kind von der eigenen Mutter ausgesetzt und als kleines Kind von einer Pflegefamilie in die nächste weitergereicht. Trotz dieser Schicksalsschläge versucht sie Stark zu sein. Eigentlich hätte sie für ihre erste Mission einen anderen Job zugeteilt bekommen müssen, aber da sie die Einzige ist, die sich mit Altertümlichen Sprachen auskennt, muss sie unweigerlich mit dem gefährlichen und äußerst verführerischen Dimitri zusammen arbeiten. Zwei Charakter. Zwei Vergangenheiten. Die diese Story zu einem unvergesslichen Lesevergnügen der besonderen Art macht. Nalini Singh hat es gemeistert, eine Geschichte voller Gewalt, Dunkelheit und Charakter zu erzählen, die Seite für Seite so bewegend und glaubhaft ist. Während die Handlung weiter voranschreitet bekommt der Leser ein wahre Entwicklung der beiden Hauptcharakter mit. Beide versuchen nach und nach ein gewisses Vertrauen aufzubauen, was zu Beginn recht schwierig erscheint.  Dennoch, ist es eine Geschichte mit Tiefe und einer Storyline die einen nicht so schnell wieder los lässt. Mit Honor und Dimitri hat Frau Singh Charakter erschaffen die durch Vergehen anderer zu Personen geformt wurden, die durch Schmerz,Trauer und Erniedrigungen bestimmt werden. Zunächst scheint man nur tiefere Gefühle zur gepeinigten Honor aufzubauen, doch auch was man Dimitri erfährt und ans Tageslicht kommt , kann einen schon die Tränen in die Augen reiben - so erging es mir fast. Zumal man bei diesem eiskalten und unnahbaren Vampir nicht damit gerechnet hat und es ihn in einem anderen Licht erscheinen lässt.  Bekannte Charakter wie Raphael und Elena, Illium und Venom und ganz besonders die Jägerin Ashwini, sind daran beteiligt um die Serienmorde aufzuklären und die Vampire zur Strecke zu bringen die für die Qualen Honors verantwortlich sind. Dabei erfahren wir zudem mehr über Holly, die den Angriff von Uram überlebt hatte. Ich für meinen Teil würde mich freuen wenn wir mehr über sie erfahren und was das Schicksal für sie bereithält.  Fazit | Nach Buch 1 und 2 - das gebe ich ehrlich zu - eines das mich wieder hoffen lässt. Dimitri hat uns ja bereits in den ersten beiden Bänden gezeigt was für ein faszinierender Charakter er ist und mit Engelskrieger die Herzen seiner Fans höher schlagen lässt.  Für alle Fans der ersten Stunde ein muss und ein Buch das man so schnell nicht aus der Hand legen will/kann. 

    Mehr
  • Der 1. der Sieben...

    Engelskrieger

    Tigerbaer

    02. March 2014 um 14:30

    Die ersten drei Teile der Reihe um die „Gilde der Jäger“ drehen sich schwerpunktmäßig um Elena und ihren Erzengel Raphael. In „Engelskrieger“ rückt nun Dmitri, Raphaels Stellvertreter und der 1. Krieger unter seinen „Sieben“ in den Mittelpunkt. Als man den Kopf eines unbekannten Vampirs aus dem Hudson fischt und dieser außer einer geheimnisvollen Tätowierung nicht viele Anhaltspunkte zur seiner Identität preis gibt, fordert Dmitri Unterstützung bei der Gilde der Jäger an. So kommt es zur Begegnung mit Honor, einer einstmals taffen Jägerin, die immer noch unter den Folgen einer traumatischen Entführung und grausamen Misshandlungen durch Vampire leidet. Im Rahmen ihrer gemeinsamen Ermittlungen muss nicht nur Honor ihre Ansichten in Frage stellen, auch Dmitri wird auf schmerzlichste Art mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Was für eine Geschichte….erst mit der letzten Seite konnte ich mich aus ihrem Sog befreien und auch jetzt wirkt sie noch nach. Nalini Singh kann einfach phänomenal schreiben und ich liebe ihre Geschichten, egal ob um die Gestaltwandler oder über die Gilde der Jäger. Dmitris und auch Honors Geschichten, ihre Entwicklung, die gegenseitige Annäherung sind packend beschrieben und die Atmosphäre der Story hat mich von der ersten Seite an gepackt und mitgezogen. Ich kann es gar nicht erwarten mehr von Raphael, Elena und auch den anderen Sieben zu lesen und hoffe, dass es noch viel Lesestoff über sie alle geben wird *daumenfestdrück*

    Mehr
  • Gefährlich, Sexy, Atemberaubend, Dmitri!

    Engelskrieger

    Stevie-Rae

    15. January 2014 um 16:57

    Zum Inhalt: Als in New York der Kopf eine Vampirs auftaucht, kümmert sich der Vampir Dmitri, die rechte Hand des Erzengels Raphael, darum das Verbrechen aufzuklären. Doch nicht alleine. Die Gilde der Jäger stellt ihm die Jägerin Honor, welche von Vampiren grausam misshandelt worden war, zu Seite. Doch Dmitris gefährliche Seite weckt ganz neue Gefühle in Honor. Doch dann holen sie die Geschehnisse der Vergangenheit wieder ein. Kann Dmitri sie retten? Meine Meinung: Einfach ein wunderschöner vierter Band der Serie. Honors Geschichte hat mich sehr berührt, doch man konnte gut verstehen, wie sie sich fühlen musste, so ganz allein mit ihren Albträumen, doch Dmitri scheint ihr halt gegeben zu haben. Die Liebe zwischen den Zweien, die eigentlich schon von Anfang an vorhanden war, welche aber beide nicht bemerkt haben, ist wirklich wunderschön, und es hat Dmitri in diesem Buch in einem ganz anderen Licht als in den vorherigen drei Bänden erscheinen lassen. Plötzlich sorgte er sich um jemanden, was ich so niemals erwartet hätte. Doch andererseits passte es auch sehr gut, und hat das Buch unglaublich interessant und lesenswert gemacht.

    Mehr
  • Gilde der Jäger- ein Teil ohne Elena und Raphael im Mittelpunkt...

    Engelskrieger

    MissLillie

    06. July 2013 um 10:49

    Deshalb wollte ich es auch eigentlich gar nicht erst lesen, sondern auf den nächsten Teil mit dem Erzengel und seiner Gemahlin in den Hauptrollen warten, der leider erst im März 2014 erscheinen soll. Gott sei Dank habe ich das nicht gemacht. Engelskrieger ist bisher beinahe das schönste Buch der Reihe! Es bringt dem Leser den dunklen gewieften Stellvertreter des Erzengels New York's- Dmitri- näher. Seine Geschichte wird erzählt, sein Leben, bevor er ein Beinahe-Unsterblicher wurde, seine Verbindung zu Raphael und die Bluttat, die ihn zu dem eiskalten, unbarmherzigen, ja herzlosen Anführer der Sieben hat werden lassen und das auf eine wirklich anrührende Weise, still und fast zärtlich. Durch die Verbrechen, die an Honor St. Nicholas, einer Jägerin der Gilde, verübt wurden, lernt der Leser Seite für Seite, was für ein kompliziertes und faszinierendes Wesen Dmitri ist. Hat er wirklich all seine Menschlichkeit verloren? Oder ist die beinahe zerbrochene Honor diejenige, die ihn daran erinnert, das nicht alles nur Schmerz war als Mensch? Honor, die eine panische Angst vor Vampiren hat seit sie von besonders grausamen Exemplaren dieser Spezies entführt wurde und monatelang gefangen gehalten und missbraucht wurde, hat eine unheimliche Verbindung zu diesem starken Vampir und zu seiner Vergangenheit, kann sie ihre Angst überwinden? Dieser Teil hat mich fasziniert. Die Geschichte von Dmitri lässt den Leser mitleiden mit ihm und Honor. Aufwühlend. Schön. Herzergreifend. Man versteht am Ende seine komplizierte Beziehung zu Raphael und Elena wesentlich besser. Dieser Teil ist definitiv ein äußerst lesenswerter, auch im Hinblick auf die Beziehung zwischen Elena und Raphael.

    Mehr
  • Blutig, aber schön ;)

    Engelskrieger

    Ellynyn

    03. April 2013 um 10:44

    Anders als in den ersten drei Teilen der Guild Hunter Reihe, spielen im vierten Teil der Erzengel Raphael und seine Gefährtin Elena nur eine Nebenrolle. Dafür hat der düstere und gefährliche Vampir Dmitri, seines Zeichens der Stellvertreter Raphaels und einer seiner 7 Getreuen, seinen großen Auftritt. Der uralte Vampir könnte längst seinen eigenen Hof und sein eigenes Herrschaftsgebiet für sich beanspruchen, doch er steht weiterhin zu Raphael. An seine Seite tritt mit Honor St. Nichols eine Jägerin der Gilde. Anders als eine geborene Jägerin ist sie Dmitris Lockstoffen gegenüber imun. Dennoch fasziniert sie der mächtige Vampir, auch wenn sie an ihm kein Interesse haben sollte. Während Honor versucht sich Dmitri vom Leib zu halten, findet dieser ihren Widerstand überaus aufreizend und herausfordernd. Mit Honor und Dmitri betreten nun zwei tief verletzte und in der Vergangenheit traumatisierte Persönlichkeiten die Bühne. In Rückblenden erfährt man von Dmitris eigener Vergangenheit und seiner Verbindung zu Raphael. Honors Verletzungen hingegen sind jüngeren Datums. Einige Monate befand sie sich in der Gewalt von Vampiren, die sich an ihr körperlich vergangen hatten. Es dauerte viele Monate bis Honors körperliche Verletzungen heilten, dennoch ist sie physisch labil und verletzlich. Während man Dmitri in den vergangenen Bänden als hart, hartherzig und auch brutal erlebte, zeigt sich in diesem Buch eine ganz andere Seite. Das Verbrechen an Honor wurde ja nie vollständig aufgeklärt und dieser Erzählstrang nimmt einen großen Teil des Buches ein. Genauso wie die Annäherung zwischen Vampir und Jägerin, die mehr als nur die gegenwärtige Faszination und Anziehung verbindet. Für mich war dieses Buch der bisher gefühlvollste Teil. Neben den bereits erwähnten Erzählsträngen gibt es auch noch einen allgemeinen Plot. Dabei geht es um verstümmelte und halbgewandelte Vampire, die in New York auftauchen und die im Zusammenhang mit Dmitri stehen. Und dieser Teil ist auch sehr brutal und blutrünstig. Für zarte Seelchen ist dieser Reihe nicht wirklich geeignet. Der nächste Teil wird dann von dem Engel Jason handeln. Man darf gespannt sein …..

    Mehr
  • Rezension zu "Engelskrieger" von Nalini Singh

    Engelskrieger

    Cat_Crawfield

    13. March 2013 um 16:32

    Klappentext: Als der abgetrennte Kopf eines Blutsaugers gefunden wird, übernimmt der Vampir Dmitri – die rechte Hand des Erzengels Raphael – die Ermittlungen. Ihm wird die hübsche Jägerin Honor zur Seite gestellt, die einst von Vampiren grausam misshandelt wurde. Dmitris gefährliche Sinnlichkeit weckt jedoch ungeahnte Gefühle in Honor. Da holen sie die Albträume ihrer Vergangenheit wieder ein – und Dmitri ist ihre einzige Hoffnung … Inhalt: Raphaels Rechte Hand - Dimitri beschützt und verwaltet die Stadt des Erzengels wenn dieser außer Lande ist. Eine sehr ehrbare Aufgabe, die Dimitri mehr als nur beherrscht. Doch als ein seltsamer Mord seine Aufmerksamkeit erregt, zieht er die Gilde der Jäger hinzu. Die Direktorin schickt Honor, eine Jägerin mit ihrer ganz eigenen Geschichte. Lange hatte sich Honor in der Gilde vergraben, die Welt wurde ihr fremd - doch was sie erlebt hatte, hatte sie gebrochen und sie würde nie mehr ganz werden. Nicht bevor sie die Leute die ihr dieses Grauen antaten zur Rechenschaft gezogen hatte. Doch als Sarah ihr einen Auftrag gibt, nimmt sie all ihren Mut zusammen um den gegenüber zu treten was sie am meisten fürchtet - einem Vampir! Beide haben ihre Leidensgeschichte, doch wenn zwei verwandte Seelen aufeinander treffen, können Sie nichts mehr leugnen - weder ihre Vergangenheit noch die Zukunft die für sie bereitgehalten wurde. Und während die Beiden nach und nach Vertrauen fassen, geschieht ein weiterer Mord und eine längst vergessene Feindin erwacht durch diese wieder zum Leben. Meine Meinung: ENDLICH! So lange hatte ich gewartet mehr über den dunklen und erotischen Dimitri zu erfahren und ich bin nicht im mindesten enttäuscht worden. Nalini ist es wieder mal gelungen mich in ihrem Bann zu ziehen. Und genauso hatte ich mir Dimitri immer vorgestellt - Provokant, Sexy und mit dem gewissen etwas :-) Wer das Buch noch nicht gelesen hat, sollte dies so schnell wie möglich machen, aber Vorsicht - Suchtgefahr! Wertung: Schreibstil: 5/5 Sterne Charaktere: 5/5 Sterne Spannung: 5/5 Sterne Lovestory: 5/5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Engelskrieger" von Nalini Singh

    Engelskrieger

    Rosenmaedchen

    04. February 2013 um 23:51

    Im Hudson River wird der abgetrennte Kopf eines jungen Blutsaugers gefunden. Der Schädel weist seltsame Tätowierungen auf, die sich der Vampir Dmitri nicht erklären kann. Als rechte Hand des Erzengels Raphael muss er die Ermittlungen übernehmen, da sich sein Sire und dessen Gefährtin Elena noch in Japan aufhalten. Um dem Rätsel auf die Spur zu kommen und den Täter zu finden, fordert Dmitri Hilfe bei der Gilde der Jäger an. Den Auftrag übernimmt Honor St. Nicholas – doch der Fall reißt alte Wunden auf: Die Jägerin wurde einst von einer Horde Vampire zwei Monate lang gefangen gehalten und grausam misshandelt. Die Spuren der Qual haben Narben an ihrem Körper und ihrer Seele hinterlassen, doch Dmitri fühlt sich sofort zu der grünäugigen Schönheit hingezogen. Auch Honor kann der gefährlichen Attraktivität des Vampirs kaum widerstehen, obwohl es ihr schwerfällt, ihren Schmerz und ihre Angst hinter sich zu lassen. Als weitere grausige Leichenfunde ans Licht kommen, müssen die Jägerin und der Vampir noch enger zusammenarbeiten. Und je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso faszinierter ist Dmitri von der Verletzlichkeit und Stärke, die der Jägerin innewohnen. In ihm erwachen Gefühle, die er seit Jahrhunderten vergessen glaubte. Er setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um Honors Peiniger ausfindig zu machen und diese ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Kann der Vampir es schaffen, die Seele der Jägerin zu heilen? •●• Es hat sehr lange gedauert, bis ich mich diesem Buch gewidmet hatte, obwohl ich nicht einmal genau weiß, warum eigentlich. Es ist das erste Buch der Reihe, welches Mal nicht aus der Sicht von Raphael und Elena geschrieben wurde – dementsprechend gespannt war ich auch. Doch begeistern konnte es mich mindestens genauso gut! - Schon in der Einleitung lernt man Dmitri – den Stellvertreter des Erzengels Raphael und einflussreichster Vampir New Yorks – ganz anders kennen, als bisher. Denn dort wird erstmals sein früheres Leben geschildert, wo er eine Frau, zwei Kinder und einen Hof in Russland besaß und außerdem sehr glücklich war. Doch auch hier wird sofort klar: irgendetwas Verheerendes muss passiert sein, denn Dmitri verlor alles, was er liebte und wurde so, wie er nun ist. Doch, was ist ihm und seiner Familie zugestoßen? Dieses Geheimnis gilt es endgültig in diesem Band zu lüften, neben vielen anderen. Nach dieser Einleitung beginnt auch sofort die oben beschriebene Handlung, und das sehr vielversprechend. Dmitri und Illium, der blaugeflügelte Engel in Raphaels Reihen, ermitteln zusammen n einem mysteriösen Vampirmord, den sie allein nicht lösen können. Sie ziehen den Rat der Gilde, welche aus gefährlichen Vampirjägern besteht, dazu, wodurch Dmitri auch Honor kennenlernt, welche dort als Jägerin angestellt ist. Honor ist jedoch bis dato im passiven Dienst gewesen, da sie vor nicht allzu langer Zeit zwei Monate lang von Vampiren gefangen gehalten und misshandelt wurde. Sie zog sich zurück und begrub sich unter einem Berg von Selbstmitleid und Angst – bis sie mit Dmitri zusammenarbeiten muss, denn ab da wird sie aus ihrem Schneckenhaus gelockt. - Schon bei ihrer ersten Begegnung durchschaut Dmitri sie und ihren Charakter und Honor bekommt einen Spitznamen weg, der total unglücklich übersetzt wurde – denn im Deutschen sagt er zu ihr „kleines Karnickel“. Hätte man nicht wenigstens Hase nehmen können? Zum Glück kommt diese Bezeichnung nur wenige Male am Anfang vor, weswegen es mich nicht das ganze Buch über stören konnte. Dmitri hat natürlich als Raphaels rechte Hand noch mehr Aufgaben, als sich um die mysteriösen Mordfälle zu kümmern. So macht er es sich auch zur Aufgabe, Honors Peiniger zu finden und ihnen ihre gerechte Strafe zu geben. Neben der Tatsache, dass ihn seine Vergangenheit verfolgt, kümmert er sich auch noch um Holly, welche im ersten Band der Reihe eines von Urams Opfern war und es als einzige überlebt hatte. Man bekommt also nicht nur einen Einblick in seine Gefühlswelt, sondern auch in seine ganz normale Arbeitswelt, die trotzdem super interessant ist. Außerdem bemerkt man auch in diesem Band erstmal so richtig, wie begehrt Dmitri eigentlich bei den Frauen ist und erfährt auch, dass er sogar einen Erzengel an der Leine hatte. Auch dies ist eine nette Ergänzung und macht das Bild über ihn vollständiger. Die eigentliche Mordgeschichte rückt durch den geplanten Racheakt an Honors Peiniger weiter in den Hintergrund, was mich persönlich nicht störte, denn es passierte auch so genug, was die Spannung immer aufrecht hielt. Dadurch, dass Dmitri Honor hilft, an den Vampiren Rache zu nehmen, lernen sie sich auch besser kennen und öffnen sich gegenseitig immer ein bisschen mehr – ihre Anziehung wächst. Es war mal wieder himmlisch zu beobachten! - Doch diese Jagd ist so spannend gestaltet, dass einem gar nichts anderes übrig bleibt als weiter zu lesen, man kommt kaum davon weg. Vor allem, da sich die Geschichte nicht in einem Handlungszweig verrennt, sondern ein richtig guter Mix gefunden wurde, der einen immer am Ball bleiben lässt - nie kommt Langeweile auf. Auch Raphael und Elena haben so ihre Auftritte, aber da sie Nebenpersonen sind, werden diese stark reduziert. Aber sie sind da und das zählt – auch, weil man die beiden einmal aus einer komplett außenstehenden Sicht erleben kann. Außerdem wird so auch erstmal klar, was die ganze Zeit zum Beispiel in Dmitris Kopf vorging. Er verbindet so unglaublich viele Worte und Sätze mit Situationen aus seiner Vergangenheit, was man in den Vorgängern nie für möglich gehalten hätte oder einfach nicht gedacht hat. Es ist überraschend und erfreuend zu gleich. Für Honor und Dmitri ist es jedoch nicht ganz so einfach, wie es zu seien scheint. Sie kämpft bei jeder Berührung von Dmitri um ihre Fassung, versucht nicht auszurasten und auch Dmitri hat durch seine dunkle Vergangenheit tiefe Narben bekommen – ein weiterer Verlust wäre tödlich für ihn. Doch beide vertrauen sich dies nicht an und diese Geheimnisse schaffen eine schier unüberwindbare Kluft, die einen emotional total mitnimmt. - Gegen Ende, so ungefähr die letzten 100 Seiten, führen sämtliche Handlungsstränge so langsam zusammen und werden nacheinander geklärt. Diese Seiten strotzen nur so vor Spannung, aber auch die Emotionen kochen hier am höchsten. Das eigentliche Ende ist für mich, na ja, etwas dürftig. Warum? Die Sache, die mit Honor passiert oder besser, die sie verkörpert, ist eine echt schöne Idee, aber an manchen Stellen einfach too much. Eine Umsetzung mit weniger Übertreibung in dieser Richtung wäre wünschenswert gewesen. Ansonsten ist es ein Happy-End, was sich sehen lassen kann, so wie immer bei Nalini Singh. •●• Alles in allem hat mich die Geschichte von Dmitri und Honor komplett überzeugt – es geht eben auch mal ohne Raphael und Elena im Mittelpunkt. Es war für mich dieselbe emotionale Achterbahn, die ich von Nalini Singh gewohnt bin, welche sich aber in guten Abständen mit der spannungsgeladenen Verfolgung und dem Racheakt abwechselt. Beides kommt hierbei nicht zu kurz und die Beziehung der beiden Figuren, so wie die schier unüberwindbare Kluft zwischen ihnen, machen das ganze so absolut atemberaubend, wie es schlussendlich war. Ich bin begeistert!

    Mehr
  • Rezension zu "Gilde der Jäger - Engelskrieger" von Nalini Singh

    Engelskrieger

    Buecherengel

    09. November 2012 um 20:28

    Leseprobe "Auf dem Betonpiper hockend, der nur vom matten gelben Licht einer flackernden Straßenlaterne beleuchtet wurde, griff Dmitri in das feuchte Haar des toten Mannes, um den abgetrennten Kopf zu sich umzudrehen. Er hatte sich nicht die Mühe gemacht, Handschuhe anzuziehen." Inhalt Im Hudson River wird der abgetrennte Kopf eines jungen Blutsaugers gefunden. Der Schädel weist seltsame Tätowierungen auf, die sich der Vampir Dmitri nicht erklären kann. Als rechte Hand des Erzengels Raphael muss er die Ermittlungen übernehmen, da sich sein Sire und dessen Gefährtin Elena noch in Japan aufhalten. Um dem Rätsel auf die Spur zu kommen und den Täter zu finden, fordert Dmitri Hilfe bei der Gilde der Jäger an. Den Auftrag übernimmt Honor St. Nicholas - doch der Fall reißt alte Wunden auf: Die Jägerin wurde einst von einer Horde Vampire zwei Monate lang gefangen gehalten und grausam misshandelt. Die Spuren der Qual haben Narben an ihrem Körper und ihrer Seele hinterlassen, doch Dmitri fühlt sich sofort zu der grünäugige Schönheit hingezogen. Auch Honor kann der gefährlichen Attraktivität des Vampirs kaum widerstehen, obwohl es ihr schwerfällt, ihren Schmerz und ihre Angst hinter sich zu lassen. Als weitere grausige Leichenfunde ans Licht kommen, müssen die Jägerin und der Vampir noch enger zusammenarbeiten. Und je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso faszinierter ist Dmitri von der Verletzlichkeit und Stärke, die der Jägerin innewohnen. In ihm erwachen Gefühle, die er seit Jahrhunderten vergessen glaubte. Er setzt Himmel und Hölle in Bewegung um Honors Peiniger ausfindig zu machen und diese ihrer gerechten Strafe zuzuführen. Kann der Vampir es schaffen, de Seele der Jägerin zu heilen? Unterhaltungsgrad Ja, obwohl die Liebesgeschichten von Erzengel Raphael und Jägerin Elena Deveraux nach drei spannenden Romanen ein Happy End gefunden hat, ist für Nalini Singh noch lange nicht Schluss. Dieser Band entführt uns in die düstere und geheimnisvolle Welt von einem der gefährlichsten Vampire der Welt - Dmitri, die rechte Hand von Raphael und Anführer der Sieben und wie er die "Seine" findet. In den vorherigen Bänden war Dmitri immer da, aber auch wieder nicht. Durch "Engeskrieger" erfährt man viel von der Vergangenheit Dmitris und warum er ist, wie er ist. Hier wird wieder die Liebe zum Detail von Nalini Singh deutlich. Nichts ist dem Zufall überlassen, alles ist genau durchgeplant und wirkt doch so Lebensreal. Auch Honor wird hinzureichend beschrieben und auf ihre Vergangenheit (hauptsächlich die Entführung und Vergewaltigung) eingegangen. Schnell wird klar, dass Dmitri und Honor für einander bestimmt sind. Durch viele fetzige Wortwechsel der beiden, wird dieses Buch ein richtiger Lesegenuss! Der federleichte und doch tiefgründige Schreibstil der Autorin ist auch bei diesem Roman nicht verloren gegangen - einfach unterhaltsam zum Lesen! Nervenkitzel Man kann sich im Grunde denken wie ein Love-Fantasy-Roman ausgehen kann, aber dies verringert auf keinen Fall den Nervenkitzel am Lesen. Immer wieder kommen Ecken und Kanten, die neue Dynamik in das Buch bringen. Auch wird der Zwiespalt in Honor - Liebe zu Dmitri / Vergewaltigung von Vampiren - immer wieder ein Hindernis in den zarten Banden von den beiden Protagonisten. Die Vergangenheit von Dmitri spielt auch eine wichtige Rolle - oft werden Sequenzen von früheren Ereignissen in seinem Leben eingespielt. Diese werfen oft neue Fragen auf, aber lösen auch viele Rätsel. Natürlich fehlt der finale Show-Down nicht. Die Handlung führt auf ein ereignisreiches Finale hin, aber man wird doch hier und da überrascht - natürlich nur im positiven Sinne. "Engelskrieger" enthält viel Spannung, Erotik aber auch Düsternis und genau diese Mischung macht es zu einem leserischen Nervenkitzel. Abschlussworte Wer sucht eine Vampirlovestory mit dem gewissen Etwas? Der ist mit "Engelskrieger" von Nalini Singh richtig bedient. Es ist ein absolutes Suchtmittel und man muss es in einem Rutsch durchlesen. Unbedingt zu empfehlen - für Fans, aber auch Neueinsteiger!

    Mehr
  • Rezension zu "Engelskrieger" von Nalini Singh

    Engelskrieger

    pandora

    22. September 2012 um 23:27

    Nach Band drei wollte ich eigentlich nicht in dieser Reihe weiterlesen und das obwohl Nalini Singh eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen ist. Ihre "Gestaltenwandlerreihe" gehört zu meinen abslouten Lieblings-Büchern. Doch mit den Geschichten rund um Elena und den Erzengel Rafael ist einfach der Funke nicht übergesprungen. Ich liebe Engel und auch die Engelwesen und die erschaffende Welt ist definitiv spannend und sehr bemerkenswert, aber Band drei war ein reinstes Chaos. Doch dann kam Band vier und durch eine Freundin und durch die Tatsache, dass dieses mal Dimitri, die rechte Hand von Rafael, gehen würde, habe ich mir schließlich das Buch zugelegt und gelesen. Zum Glück !!!! Ich muss sagen, dass ich noch nie so bewegt und tief berührt war, wie bei der Geschichte von Dimitri und Honor. In den Zeilen lag so Gefühl, dass es einen beinah zerriß. Natürlich gab es auch jede Menge Spannung und Action. Die Geschichte war dieses mal wieder klar und gradlinig. Fazit: Für mich, das Highlight bis jetzt dieser Reihe. Und wie bereits erwähnt, gefühlsmäßig das Highlight bisher überhaupt. War noch nie so ergriffen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks