Fesseln der Erinnerung

von Nalini Singh 
4,4 Sterne bei279 Bewertungen
Fesseln der Erinnerung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

DianaEs avatar

Wieder ein Highlight aus dem Gestaltwandler-Universum.

MissSweety86s avatar

Fantastisch.

Alle 279 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fesseln der Erinnerung"

Der Polizist Max Shannon verfügt über eine besondere Gabe: Er ist den geistigen Manipulationsversuchen der Medialen gegenüber resistent. Umso mehr überrascht es ihn, als er von der mächtigen Medialen Nikita Duncan persönlich auf einen neuen und äußerst brisanten Fall angesetzt wird. Ein Unbekannter hat es auf das Leben von Nikitas engsten Vertrauten abgesehen, und Max soll den Mörder finden, bevor er erneut zuschlägt. Ihm wird die attraktive Mediale Sophia Russo an die Seite gestellt, die ihm bei den Ermittlungen helfen soll. Schon bald hegen die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch ihre Liebe zu Max bringt Sophia in große Gefahr ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783802584039
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:08.09.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne150
  • 4 Sterne97
  • 3 Sterne25
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    DianaEs avatar
    DianaEvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder ein Highlight aus dem Gestaltwandler-Universum.
    Nalini Singh – Gestaltwandler, 8, Fesseln der Erinnerung

    Nalini Singh – Gestaltwandler, 8, Fesseln der Erinnerung


    Der Polizist Max Shannon hat den Frauenmörder Bonner überführt, doch den Ablageort der Leichen konnte er bisher nicht finden. Zu diesem Zweck arbeitet die J-Mediale Sophia Russo mit ihm zusammen, denn sie kann, vorausgesetzt Bonner kooperiert, in den Geist des Killers eindringen und die Fundorte finden. Doch Bonner erhofft sich ein Spiel, aber Sophia lässt ihn eiskalt auflaufen.

    Unterdessen werden Max und Sophia zur Ratsfrau Nikita Duncan bestellt, in deren Umfeld sich mysteriöse Todesfälle häufen. Max soll mit Hilfe der J-Medialen den Todesfällen auf den Grund gehen, denn Nikita geht nicht von einem Zufall aus.

    Doch obwohl Max sich von Sophia angezogen fühlt, vermutet er eine Falle: Soll die Mediale ihn töten? Jedoch hat Sophia eigene Probleme: durch ihren Job ist sie nicht so stark in Silentium verankert wie andere Mediale, aber dieser Job sorgt auch dafür, dass sie kurz vor der endgültigen Rekonditionierung steht, in der sie sämtlicher Erinnerungen und Funktionen beraubt und nur noch am Leben gehalten werden soll, weil sie wichtig für das Medialnet ist.


    „Fesseln der Erinnerung“ ist der achte Band der Gestaltwandler und hier haben wir eine interessante Kombination. Der menschliche Polizist Max Shannon der keinerlei mediale oder Gestaltwandler-Gene hat, und zum ersten mal eine Anker-Mediale, die das Medial-Net auf keinen Fall verlassen kann.


    Während mir der letzte Band nicht ganz so gut gefallen hat, hat mich hier die Autorin wieder von der ersten bis zur letzten Seite mit ihrem temporeichen, wortgewaltigen und flüssigem Schreibstil, der actionreichen, spannenden, aber auch sinnlichen sowie emotionalen, überraschenden und abwechslungsreichen Story sofort wieder begeistern können.

    Gefesselt habe ich das Buch in wenigen Stunden durchgelesen, weil ich es wieder einmal nicht zur Seite legen konnte.

    Auch hier läuft die Grundgeschichte weiter: Diesmal werden ein paar Ratsverbindungen aufgedeckt, die makellosen Medialen werden genauso wie die Pfeilgarde etwas weiter im Vordergrund gestellt, wir erleben einige Überraschungen in Bezug auf und mit Nikita sowie Henry, aber auch der Ratsherr Kaleb Krycheck wird etwas stärker in den Fokus gerückt.

    Nalini Singh stellt ihre Charaktere so lebendig, facettenreich und detailliert dar, dass es immer eine Freude ist, das nächste Buch in die Hand zu nehmen. Das Gestaltwandler-Universum wird stetig ausgebaut und bleibt in sich immer stimmig und harmoniert mit den vergangenen Storys.

    Sophia Russo ist eine sympathische Frau, die es in ihrer Vergangenheit nicht sehr leicht hatte. Eine wirkliche Jobwahl hatte sie nicht, als Telepathin mit Rücksicht, ist sie eine der wenigen, die diesen Job machen können. Die ganze Zeit ist sie sich bewusst, dass es ihr letzter Auftrag sein wird, und da will sie noch das eine oder andere ausprobieren, vorzugsweise mit Max.

    Max, den ich bereits im Band um Tally und Clay ins Herz geschlossen hatte und ein Mensch ohne irgendwelche Gestalt/Medialen-Gene ist, konnte mich hier absolut überzeugen, denn seine herzliche, aber auch knallharte Art, seine Ecken und Kanten, das alles machte ihn so überaus lebendig und überzeugend, dass ich ihn mir sehr gut vorstellen konnte. Interessant finde ich hier seine Vergangenheit und erst ganz zum Schluss erfahren wir etwas darüber.

    Nikita hat mich in diesem Band tatsächlich überraschen können, die eiskalte Mediale lässt mir ja regelmäßig Schauer über den Rücken rieseln, aber hier hat sie auch mal eine etwas andere Seite gezeigt. Natürlich kann sich die Ratsfrau keine Schwächen leisten – und wahrscheinlich hat sie auch keine -, aber hier wurde sie mir zum ersten Mal „sympathischer“.


    Mit „Fesseln der Erinnerung“ hat mich die Autorin wieder einfangen können. Die kurzweilige Story hat alles was es braucht, und ist für mich ein weiteres Highlight aus der Reihe.


    Das Cover ähnelt den Vorgängern und ist wieder ein Blickfang.


    Fazit: Wieder ein Highlight aus dem Gestaltwandler-Universum. 5 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Meeehlies avatar
    Meeehlievor 7 Monaten
    toller nächster Band

    Mit Detektiv Max und J-Mediale Sophia geht es weiter.

    Auf der Jagd eines Serienmörders treffen die beiden aufeinander. Sophia kann die Erinnerungen jeder beliebigen Person aus deren Köpfen ziehen, was eine ziemliche Belastung für Sophia bedeutet.

    Beide werden dann auch zu Nikita Duncan gerufen, da ein Unbekannter es auf die Vertrauten von Nikita abgesehen hat.

    Mit Max Fähigkeit sich gegen mediale geistige Manipulation schützen zu können, ist er für sie wertvoll. Er soll den Mörder gemeinsam mit Sophia finden.

    In dieser Zeit werden sie sehr schnell miteinander vertraut und gewinnen an Nähe.

    Beide haben so ihre Geheimnisse, welche man nach und nach aufdeckt. Traurig fand ich hier vor allem Sophia´s Geschichte. Sie musste einiges durchmachen. Doch mit Max schafft sie es endlich darüber hinwegzukommen.

    Schön fand ich es, dass wieder alte Vertraute mehr eingegliedert wurden, wie Sascha/Lucas und Tally/Clay. Man kann auch erkennen, dass Sascha einen wichtigen Part im Krieg einnehmen wird und bin gespannt wie das so weiterverläuft.

    Und auch erst zum Schluss hin verstand ich warum Sophia sich nicht von Silentium lösen kann. Echt bemerkenswert!

    Es ist wieder mal ein spannender und erotischer Roman, der wieder die Herzen höher schlagen lässt.

    Unbedingt lesen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MissSweety86s avatar
    MissSweety86vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Fantastisch.
    Fesseln der Erinnerung

    Inhalt Max Shannon ist Detektive und zur Zeit an einem Serienmörder dran. Dies gestaltet sich allerdings als schwieriger als gedacht und es wird die J-Mediale Sophia Russo hinzugezogen. J-Mediale können sich jede x-beliebige Erinnerungen aus den Köpfen der anderen ziehen.Max ist sofort von Sophia beeindruckt und die beiden werden zu Nikita Duncan gerufen. In letzter Zeit sind mehrere Todesfälle gewesen die keine Zufälle gewesen sein können.Sophia und Max kommen sich während der Ermittlungen langsam näher doch Max weiß das er Sophia nur für eine kurze Zeit besitzen kann und versucht alles um Sophia behalten zu können...

    Meinung Wieder einmal ein sehr spannender und erotischer Roman.Mir gefällt es sehr das die Protagonisten alle nach eine eigene Handlung bekommen und es immer weiter aufgebaut wird. Ich bin schon sehr gespannt wie die Geschichte um die markellosen Medialen ausgehen wird.

    Fazit Spannend wie immer"Fesseln der Vergangenheit" von Nalini Singh ist im Lyx Verlag erschienen und hat 399 Seiten. Kostet als Taschenbuch 9,95 € und als ebook 8,99 € 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lilly_McLeods avatar
    Lilly_McLeodvor 2 Jahren
    Ich liebe die Reihe!

    Cover
    Mittlerweile kann ich nicht mehr viel Neues zu den Covern sagen. Die Gestaltung ist jedes Mal ähnlich - was ich begrüße und gut finde. Ich mag es, dass sie im Regal zusammen passt und über den langen Zeitraum" gleich geblieben ist.



    Kurze Inhaltsbeschreibung
    In diesem Band bekommen wir es mit Max Shannon zu tun. Er ist der Polizistenfreund von Talin und ein reiner Mensch. Allerdings hat er durch Talin natürlich Kontakt zu den Gestaltenwandlern und hilft wo er kann. Dabei gerät er in die Zwickmühle als er der Medialen Sophie begegnet, die ihm ein Rätsel ist. Vor allen bei der Frage, ob sie ein Auge auf ihn geworfen hat, oder bloß eine Rolle spielt, um ihn zu beseitigen …
    Schreibstil und Storyverlauf
    Der siebte Band unterscheidet sich etwas von seinen Vorgängern. Das erste Mal haben wir es mit einer „rein menschlichen“ Hauptfigur zu tun, die natürlich nicht so stark in den Hauptplot einbezogen ist. Das macht die Geschichte aber keineswegs langweilig, denn man bekommt mal einen neuen Blick auf die Entwicklung der Lager: Gestaltenwandler, Mediale und Menschen. Außerdem ist das Pärchen Mensch-Mediale natürlich auch neu für den Leser und ich fand es eine erfrischende Abwechslung, auch wenn ich mich natürlich wieder darauf freue zu den Gestaltenwandlern zurückzukehren.

    Die Charaktere und ihre Entwicklung
    Wie schon angedeutet ist Max ein sehr interessanter Charakter und steht als Hauptfigur den „magischeren“ Männern der Reihe in nichts nach, wenn es um Mut, Beschützerinstinkt, Leidenschaft und Treue geht. Mir war er sehr sympathisch und gerade sein „menschlicher“ Sinn nach Gerechtigkeit, ohne konkret Stellung auf einer Seite zu beziehen, hat mir besonders gut gefallen. Erfrischend anders.

    So ging es mir auch mit Sophie, die stellenweise an Sascha erinnert. Nicht unbedingt vom Charakter her, denn da ist Sascha tatsächlich etwas hitzköpfiger, mutiger und explosiver auf ihre Art. (Sonst würde sie wohl auch nicht zu Lucas passen). Aber von ihrer Gabe als Mediale, passt sie gut zu Sascha, denn auch wenn Sophies Gabe sehr gefährlich ist, so ist sie doch irgendwie sehr verletzlich durch sie. Mir hat vor allen die Persönlichkeitsentwicklung von Sophie gefallen und der innere Kampf, indem sie sich seit den ersten Seiten des Buches befand. Sehr gut dargestellt.

    Fazit
    Erneut konnte Nalini Singh mich mit ihrer Reihe begeistern. Ich spüre auf keiner Seite, dass ich hier den siebten Teil lese, fühlte mich mit keinem Wort gelangweilt und habe auch jetzt nicht Gefühl: es könnte genug sein. Im Gegenteil, ich bin froh, dass noch einige Bücher aus dieser tollen Serie auf mich warten. Für Paranormal Romance Fans ist die Reihe – wenn nicht längst gelesen – eine ganz klare Empfehlung.    

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Chrisi3006s avatar
    Chrisi3006vor 2 Jahren
    Fesseln der Erinnerung

    In diesem Band lernen wir eine neue Katogerie der Medialen kennen. Die J-Medialen, die bei Gewaltverbrechen sehr hilfreich sind. Doch sie sind auf Grund ihrer Arbeit auch sehr anfällig, mit Silentium zubrechen.
    Gemeinsam mit einer dieser J-Medialen soll Detective Max Shannon, den wir bereits aus Band 4 kennen, die Morde von den Mitarbeitern der Ratsfrau Nikita Duncan aufklären.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    ZiSkA12s avatar
    ZiSkA12vor 3 Jahren
    Geschichte an sich gut, Charaktere solala

    Wie man an der Überschrift schon sieht, war die Geschichte von Fesseln der Erinnerung an sich gut, aber die Charaktere fand ich persönlich eher langweilig.
    Aber trotzdem hat man nicht das Gefühl, das das Buch überflüssig wäre, weil einfach einige Dinge passieren, die einem sehr wichtig erscheinen und die Flachheit der Charaktere wieder Wettmacht.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Veritas666s avatar
    Veritas666vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Leider auch etwas schwächer dieses Buch :(
    Auch das Buch war nicht gaaaanz soooo dolle

    Es war auf jedenfall Spannender (hätte ich nicht gedacht) als der Vorgänger, aber auch hier wurde ich wieder mit beiden Charas nicht ganz so warm...

    Bei Nikita stellt sich mir immernoch die Frage, ob sie so ist wie sie sich gibt...

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    MartinaBookaholics avatar
    MartinaBookaholicvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: wie immer gut!! 4,5 tolle Punkte.
    wie immer gut!! 4,5 tolle Punkte.

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2015/08/17/rezension-fesseln-der-erinnerung/

    Meine Gedanken zum Buch:

    Wieder einmal konnte mich ein Teil dieser Reihe fast vollkommen überzeugen. Ich weiß nicht, genau, wie Singh es macht, aber immer schon nach 2-3 Seiten, bin ich total in der Geschichte drinnen und habe auch schon mit den Charakteren die ersten Bande geknüpft. Irgendwie schafft die Autorin es immer wieder mühelos, mich vom Anfang bis zum Ende mitzunehmen, egal ob es jetzt viel Action gibt, oder diese zurückgenommen wurde und mehr Raum für die Charaktere und deren Beziehung lässt. Einfach nur genial und zum Staunen. ♥

    Hier wird die Geschichte einer Medialen erzählt, die in den Erinnerungen stöbern kann, weshalb mediale dieser Neigung für die Auflösung von Kriminalfällen ausgebildet werden. Wie auch Sophia, die nach außen hin wieder unterkühlt auftritt, aber in ihrem Inneren so viele Schrecken eingesperrt hat, dass sie glaubt, daran zu ersticken. Nicht nur die vielen Morde, die sie durch die Erinnerungen der Täter mitansehen musste, sondern auch wegen dem Schicksal, das sie selbst als Kind erleiden musste.
    Aber nicht nur Sophia ist erneut ein gebeutelter Charakter, sondern auch ihr Gegenpart der Detective Max Shannon. *schmelz* ^^ Er ist ein Mann ganz nach meinem Geschmack – er packt an, wo er muss, hat den Blick auf das Wesentliche gerichtet, kann aber auch sanft und hach, einfach verführerisch und sexy sein. :D

    Die Handlung war besonders am Anfang sehr grausam, weil es darin um Frauenmorde ging, und dann gegen Ende wieder sehr spannend, da es die Gegenwart der beiden Figuren betroffen hat. Dazwischen wurde es etwas ruhiger und es behandelte mehr die Vergangenheitsbewältigung, aber auch das hat mir gut gefallen. Generell war ich keinen Moment gelangweilt und ich fand es die meiste Zeit toll.
    Die einzigen Punkte, die mir nicht so gut gefallen haben, waren die schnelle Abwicklung und Lösung am Ende. Hier hätte man es noch etwas hinauszögern können, erschweren… besonders, weil das Unmögliche einfach ständig unmöglich war und plötzlich zack – ist doch eine Lösung für die Sache/ das Problem da. Das fand ich etwas zu einfach gelöst. Und auch Sophia hat sich etwas zu stark gewandelt, weshalb ich es nicht ganz realistisch fand. Aber das ist wie gesagt meckern auf hohem Niveau – denn das die Reihe klasse ist und Singh schreiben kann… steht außer Frage. Ihre Bücher und diese Reihe sind einfach toll! Also ab mit euch und mit dem ersten Teil starten, wenn ihr das nicht schon längst habt. :)

    (Mehr dazu auf meinem Blog)


    Kommentieren0
    40
    Teilen
    Rieke93s avatar
    Rieke93vor 3 Jahren
    Fesseln der Erinnerung - Nalini Singh!

    Und auch wenn dieses Mal kaum Gestaltwandler vertreten waren, so war es doch ein Hochgenuss der Schreibkunst! 


    Inhalt: 
    Der Polizist Max Shannon verfügt über eine besondere Gabe: Er ist den geistigen Manipulationsversuchen der Medialen gegenüber resistent. Umso mehr überrascht es ihn, als er von der mächtigen Medialen Nikita Duncan persönlich auf einen neuen und äußerst brisanten Fall angesetzt wird. Ein Unbekannter hat es auf das Leben von Nikitas engsten Vertrauten abgesehen, und Max soll den Mörder finden, bevor er erneut zuschlägt. Ihm wird die attraktive Mediale Sophia Russo an die Seite gestellt, die ihm bei den Ermittlungen helfen soll. Schon bald hegen die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch ihre Liebe zu Max bringt Sophia in große Gefahr ... 

    Meine Meinung: 
    Ich hatte das Buch ja bereits auf Englisch gelesen und wusste schon grob, was passiert. Aber dennoch war es spannend, witzig und einfach toll zu lesen. Eben typisch Nalini Singh halt. 
    Ihren Schreibstil kann man einfach nicht kopieren und sobald man mit dem Buch angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Daher hab ich auch eine Nachtschicht eingelegt. Und auch der Aufbau der Geschichte ist phänomenal. Nicht von Null auf Hundert, sondern ansteigend und erst in den letzten Kapiteln wird es gelöst. Und nicht nur die Spannung der Liebesbeziehung zwischen Max und Sophia, sondern auch die Rahmenhandlung. Der Autorin fällt immer wieder etwas Neues ein, um den Spannungsgrad wieder zu erhöhen! Toll! 
    Hinzu kommt eine Leichtigkeit des Leseflusses und einen Humor, der wirklich gut gelungen ist. Locker und nicht allzu aufdringlich kann man aus der Geschichte heraus über die eine oder andere Kleinigkeit oder das eine oder andere Gespräch lachen und hat somit meinen vollsten Respekt. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich versuch es selbst grad mit einem Buch und das ist echt schwer. Man muss wirklich gut sein, um das so unkompliziert und ungezwungen wirken zu lassen. Brilliant! 
    Und man muss ja nicht ganz auf die Gestaltwandler verzichten. Es kommen ja auch ein paar der Leoparden drin vor, da Max und das DarkRiver-Rudel ja befreundet sind. Sascha und Lucas, Clay und Talin, Dorian... alle sind mit dabei und so kommt man auch in der Hinsicht auf seine Kosten. Positiv finde ich auch, dass man nun etwas mehr vom Medialenrat mitbekommt, insbesondere von Nikita Duncan, der Mutter von Sascha. Ich fand es sehr interessant und genau deshalb bin ich ein absoluter Fan von Nalini Singhs Büchern. Weil sie in jedem Buch was Neues bringt und sich immer mehr Wissen von ihrer Welt anhäuft. Große Klasse! 
    Der einzige Kritikpunkt ist vielleicht, dass es kein Kapitel aus der Sicht des Gespenstes, dem geheimnisvollen Rebellen im Medialnet, gibt. Er wird nur einmal kurz bei einer Ratssitzung erwähnt, aber mehr auch nicht. Doch wenn man bedenkt, dass auch ohne Gespenst viel erzählt wurde, ist es auch nicht so schlimm, denn sonst würde es wohl zu einem Überfluss an Informationen geben, die das kleine menschliche Gehirn von uns gar nicht alles verarbeiten kann. Zumindest nicht wenn man in dem Tempo liest, wie ich. Finde es somit besser, dass es nicht gebracht wurde. 

    Fazit: 
    Also, wer jetzt immer noch nicht das Buch lesen will, sollte zum Psychoklempner gehen, denn diese Reihe ist wirklich eine Augenweide. Spannend, witzig, klasse beschrieben, tolle Charaktere, tolle Handlung - einfach eine Klasse für sich! Ich kann es nur empfehlen! 

    Viel Spaß beim Lesen und Genießen!

    Nächster Band:

    9. Wilde Glut

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    W
    Wuppertalerinvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Es ist großartig und spannend geschrieben. Bin durch Zufall an dieses Buch gekommen und echt froh darüber.
    Einfach genial!!!

    Ich bin eher durch einen Zufall auf dieses Buch gestoßen und es hat mich echt gefesselt. Nalini Singh hat mich nun mit ihrer Gestaltwandler-Serie in ihren Bann gezogen. Habe mir nun (nach diesem Band 8) auch schon Band 1-3 bestellt und kann es kaum erwarten bis sie (hoffentlich Ende der Woche) ankommen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar
    Heute ist es endlich soweit - mit "Geheimnisvolle Berührung" erscheint der 12. Band von Nalini Singhs fantastischer Gestaltwandlerserie und darin erwartet euch wieder eine packende Geschichte, die alle Fans der Autorin und jene, die sie noch entdecken möchten, in Atem halten wird!

    Zusammen mit dem Lyx Verlag haben wir uns dies als Anlass für eine schöne Verlosung genommen. Dabei habt ihr nicht nur die Möglichkeit, ein Buch zu gewinnen, sondern wir verlosen - sozusagen als Vorbereitung auf das neue Buch - ein komplettes Paket mit allen 11 vorherigen Bänden. Ich liste mal die Reihenfolge der Psy/Changeling-Reihe für euch auf:

    1. Leopardenblut
    2. Jäger der Nacht
    3. Eisige Umarmung
    4. Im Feuer der Nacht
    5. Gefangener der Sinne
    6. Sengende Nähe
    7. Ruf der Vergangenheit
    8. Fesseln der Erinnerung
    9. Wilde Glut
    10. Lockruf des Verlangens
    11. Einsame Spur


    Mehr zu "Geheimnisvolle Berührung":
    Vergessen Sie alles, was Sie bislang zu wissen glaubten! Über Geheimnisse. Über Rache. Über Verlust und Schmerz. Der Tag der Abrechnung ist gekommen! Ein Roman, der die Welt der Gestaltwandler erschüttern wird - mit der schockierenden Antwort auf eine explosive Frage, die schon jetzt die Leserinnen in aller Welt in Atem hält.Die sensationelle Fortsetzung von Nalini Singhs Gestaltwandlerserie ist ein Muss für jeden Fan!

    --> Leseprobe

    Möchtet ihr euch dieses einmalige Buchpaket nicht entgehen lassen und in Nalini Singhs hocherotische Gestaltwandlerserie eintauchen? Dann beantwortet bis zum 19. Juni die folgende Frage, für die Chance auf das Buchpaket:

    In dieser leidenschaftlichen Reihe von Nalini Singh begegnen uns allerlei attraktive Gestaltwandler. Wen findet ihr so richtig attraktiv? Das dürfen gern Schauspieler, Sportler, Musiker ... sein oder einfach eine Beschreibung, was jemanden für euch wirklich attrakiv macht ;-)

    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks