Nalini Singh Fesseln der Erinnerung

(263)

Lovelybooks Bewertung

  • 293 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 28 Rezensionen
(138)
(95)
(24)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Fesseln der Erinnerung“ von Nalini Singh

Der Polizist Max Shannon verfügt über eine besondere Gabe: Er ist den geistigen Manipulationsversuchen der Medialen gegenüber resistent. Umso mehr überrascht es ihn, als er von der mächtigen Medialen Nikita Duncan persönlich auf einen neuen und äußerst brisanten Fall angesetzt wird. Ein Unbekannter hat es auf das Leben von Nikitas engsten Vertrauten abgesehen, und Max soll den Mörder finden, bevor er erneut zuschlägt. Ihm wird die attraktive Mediale Sophia Russo an die Seite gestellt, die ihm bei den Ermittlungen helfen soll. Schon bald hegen die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch ihre Liebe zu Max bringt Sophia in große Gefahr ...

Wieder so "hmmmmm". Allerdings kommt trotzdem die Geschichte und somit die Spannung auch nicht zu kurz. Einfach Klasse :)

— Sommerleser
Sommerleser

Ich liebe diese Reihe!!!!

— nani1705
nani1705

Ganz gute Geschichte. Besser als das letzte Band, aber nicht die selbe Qualität wie die ersten Bücher der Reihe.

— LenasLektuere
LenasLektuere

Leider auch etwas schwächer dieses Buch :(

— Veritas666
Veritas666

Besser als der Vorgänger, kommt allerdings an die restliche Reihe nicht ran. Viel Hintergrundwissen und die Liebesgeschichte eher nebenher

— bockzilla
bockzilla

wie immer gut!! 4,5 tolle Punkte.

— MartinaBookaholic
MartinaBookaholic

Spannende und an einigen Stellen auch unerwartete Handlung! Ein weiteres geniales Buch dieser Reihe :D

— Chronikskind
Chronikskind

durchaus spannend, trotzdem zog es sich an einigen Stellen ziemlich in die Länge

— Lilly17
Lilly17

Ein toller Band, man erfährt viel über den roten Faden der Reihe. Und Max und Sophia sind ein süßes Paar.

— Aki_Dark
Aki_Dark

Wieder einmal ein sehr interessanter Aspekt, wenn eine Mediale das Medialnet nicht verlassen kann. Sehr viele Infos zur Hauptstory. Super!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

Der Große Zoo von China

Matthew Reilly: »Mein absolutes Lieblingsbuch ist Jurassic Park, und das hat mich inspiriert.« So steht es auf der Seite des Festa Verlages

LukeDanes

Engelssturm - Samael

Das Buch ist einfach empfehlenswert und ein muss für Fantasy-Liebhaber.

nickypaula

Fairies 3: Diamantweiß

So ein spannendes Zwischenfinale..wo soll das nur im letzten Band enden?

lehmas

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 2146
  • Ich liebe die Reihe!

    Fesseln der Erinnerung
    Lilly_McLeod

    Lilly_McLeod

    01. January 2017 um 16:25

    CoverMittlerweile kann ich nicht mehr viel Neues zu den Covern sagen. Die Gestaltung ist jedes Mal ähnlich - was ich begrüße und gut finde. Ich mag es, dass sie im Regal zusammen passt und über den langen Zeitraum" gleich geblieben ist. Kurze Inhaltsbeschreibung In diesem Band bekommen wir es mit Max Shannon zu tun. Er ist der Polizistenfreund von Talin und ein reiner Mensch. Allerdings hat er durch Talin natürlich Kontakt zu den Gestaltenwandlern und hilft wo er kann. Dabei gerät er in die Zwickmühle als er der Medialen Sophie begegnet, die ihm ein Rätsel ist. Vor allen bei der Frage, ob sie ein Auge auf ihn geworfen hat, oder bloß eine Rolle spielt, um ihn zu beseitigen … Schreibstil und Storyverlauf Der siebte Band unterscheidet sich etwas von seinen Vorgängern. Das erste Mal haben wir es mit einer „rein menschlichen“ Hauptfigur zu tun, die natürlich nicht so stark in den Hauptplot einbezogen ist. Das macht die Geschichte aber keineswegs langweilig, denn man bekommt mal einen neuen Blick auf die Entwicklung der Lager: Gestaltenwandler, Mediale und Menschen. Außerdem ist das Pärchen Mensch-Mediale natürlich auch neu für den Leser und ich fand es eine erfrischende Abwechslung, auch wenn ich mich natürlich wieder darauf freue zu den Gestaltenwandlern zurückzukehren. Die Charaktere und ihre Entwicklung Wie schon angedeutet ist Max ein sehr interessanter Charakter und steht als Hauptfigur den „magischeren“ Männern der Reihe in nichts nach, wenn es um Mut, Beschützerinstinkt, Leidenschaft und Treue geht. Mir war er sehr sympathisch und gerade sein „menschlicher“ Sinn nach Gerechtigkeit, ohne konkret Stellung auf einer Seite zu beziehen, hat mir besonders gut gefallen. Erfrischend anders. So ging es mir auch mit Sophie, die stellenweise an Sascha erinnert. Nicht unbedingt vom Charakter her, denn da ist Sascha tatsächlich etwas hitzköpfiger, mutiger und explosiver auf ihre Art. (Sonst würde sie wohl auch nicht zu Lucas passen). Aber von ihrer Gabe als Mediale, passt sie gut zu Sascha, denn auch wenn Sophies Gabe sehr gefährlich ist, so ist sie doch irgendwie sehr verletzlich durch sie. Mir hat vor allen die Persönlichkeitsentwicklung von Sophie gefallen und der innere Kampf, indem sie sich seit den ersten Seiten des Buches befand. Sehr gut dargestellt. Fazit Erneut konnte Nalini Singh mich mit ihrer Reihe begeistern. Ich spüre auf keiner Seite, dass ich hier den siebten Teil lese, fühlte mich mit keinem Wort gelangweilt und habe auch jetzt nicht Gefühl: es könnte genug sein. Im Gegenteil, ich bin froh, dass noch einige Bücher aus dieser tollen Serie auf mich warten. Für Paranormal Romance Fans ist die Reihe – wenn nicht längst gelesen – eine ganz klare Empfehlung.    

    Mehr
  • Fesseln der Erinnerung

    Fesseln der Erinnerung
    Chrisi3006

    Chrisi3006

    26. December 2016 um 11:08

    In diesem Band lernen wir eine neue Katogerie der Medialen kennen. Die J-Medialen, die bei Gewaltverbrechen sehr hilfreich sind. Doch sie sind auf Grund ihrer Arbeit auch sehr anfällig, mit Silentium zubrechen.
    Gemeinsam mit einer dieser J-Medialen soll Detective Max Shannon, den wir bereits aus Band 4 kennen, die Morde von den Mitarbeitern der Ratsfrau Nikita Duncan aufklären.

  • Geschichte an sich gut, Charaktere solala

    Fesseln der Erinnerung
    ZiSkA12

    ZiSkA12

    23. February 2016 um 12:57

    Wie man an der Überschrift schon sieht, war die Geschichte von Fesseln der Erinnerung an sich gut, aber die Charaktere fand ich persönlich eher langweilig.
    Aber trotzdem hat man nicht das Gefühl, das das Buch überflüssig wäre, weil einfach einige Dinge passieren, die einem sehr wichtig erscheinen und die Flachheit der Charaktere wieder Wettmacht.

  • Auch das Buch war nicht gaaaanz soooo dolle

    Fesseln der Erinnerung
    Veritas666

    Veritas666

    14. February 2016 um 16:06

    Es war auf jedenfall Spannender (hätte ich nicht gedacht) als der Vorgänger, aber auch hier wurde ich wieder mit beiden Charas nicht ganz so warm...

    Bei Nikita stellt sich mir immernoch die Frage, ob sie so ist wie sie sich gibt...

  • wie immer gut!! 4,5 tolle Punkte.

    Fesseln der Erinnerung
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    25. August 2015 um 08:14

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2015/08/17/rezension-fesseln-der-erinnerung/ Meine Gedanken zum Buch: Wieder einmal konnte mich ein Teil dieser Reihe fast vollkommen überzeugen. Ich weiß nicht, genau, wie Singh es macht, aber immer schon nach 2-3 Seiten, bin ich total in der Geschichte drinnen und habe auch schon mit den Charakteren die ersten Bande geknüpft. Irgendwie schafft die Autorin es immer wieder mühelos, mich vom Anfang bis zum Ende mitzunehmen, egal ob es jetzt viel Action gibt, oder diese zurückgenommen wurde und mehr Raum für die Charaktere und deren Beziehung lässt. Einfach nur genial und zum Staunen. ♥ Hier wird die Geschichte einer Medialen erzählt, die in den Erinnerungen stöbern kann, weshalb mediale dieser Neigung für die Auflösung von Kriminalfällen ausgebildet werden. Wie auch Sophia, die nach außen hin wieder unterkühlt auftritt, aber in ihrem Inneren so viele Schrecken eingesperrt hat, dass sie glaubt, daran zu ersticken. Nicht nur die vielen Morde, die sie durch die Erinnerungen der Täter mitansehen musste, sondern auch wegen dem Schicksal, das sie selbst als Kind erleiden musste. Aber nicht nur Sophia ist erneut ein gebeutelter Charakter, sondern auch ihr Gegenpart der Detective Max Shannon. *schmelz* ^^ Er ist ein Mann ganz nach meinem Geschmack – er packt an, wo er muss, hat den Blick auf das Wesentliche gerichtet, kann aber auch sanft und hach, einfach verführerisch und sexy sein. :D Die Handlung war besonders am Anfang sehr grausam, weil es darin um Frauenmorde ging, und dann gegen Ende wieder sehr spannend, da es die Gegenwart der beiden Figuren betroffen hat. Dazwischen wurde es etwas ruhiger und es behandelte mehr die Vergangenheitsbewältigung, aber auch das hat mir gut gefallen. Generell war ich keinen Moment gelangweilt und ich fand es die meiste Zeit toll. Die einzigen Punkte, die mir nicht so gut gefallen haben, waren die schnelle Abwicklung und Lösung am Ende. Hier hätte man es noch etwas hinauszögern können, erschweren… besonders, weil das Unmögliche einfach ständig unmöglich war und plötzlich zack – ist doch eine Lösung für die Sache/ das Problem da. Das fand ich etwas zu einfach gelöst. Und auch Sophia hat sich etwas zu stark gewandelt, weshalb ich es nicht ganz realistisch fand. Aber das ist wie gesagt meckern auf hohem Niveau – denn das die Reihe klasse ist und Singh schreiben kann… steht außer Frage. Ihre Bücher und diese Reihe sind einfach toll! Also ab mit euch und mit dem ersten Teil starten, wenn ihr das nicht schon längst habt. :) (Mehr dazu auf meinem Blog)

    Mehr
  • Fesseln der Erinnerung - Nalini Singh!

    Fesseln der Erinnerung
    Rieke93

    Rieke93

    30. June 2015 um 17:10

    Und auch wenn dieses Mal kaum Gestaltwandler vertreten waren, so war es doch ein Hochgenuss der Schreibkunst!  Inhalt:  Der Polizist Max Shannon verfügt über eine besondere Gabe: Er ist den geistigen Manipulationsversuchen der Medialen gegenüber resistent. Umso mehr überrascht es ihn, als er von der mächtigen Medialen Nikita Duncan persönlich auf einen neuen und äußerst brisanten Fall angesetzt wird. Ein Unbekannter hat es auf das Leben von Nikitas engsten Vertrauten abgesehen, und Max soll den Mörder finden, bevor er erneut zuschlägt. Ihm wird die attraktive Mediale Sophia Russo an die Seite gestellt, die ihm bei den Ermittlungen helfen soll. Schon bald hegen die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch ihre Liebe zu Max bringt Sophia in große Gefahr ...  Meine Meinung:  Ich hatte das Buch ja bereits auf Englisch gelesen und wusste schon grob, was passiert. Aber dennoch war es spannend, witzig und einfach toll zu lesen. Eben typisch Nalini Singh halt.  Ihren Schreibstil kann man einfach nicht kopieren und sobald man mit dem Buch angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Daher hab ich auch eine Nachtschicht eingelegt. Und auch der Aufbau der Geschichte ist phänomenal. Nicht von Null auf Hundert, sondern ansteigend und erst in den letzten Kapiteln wird es gelöst. Und nicht nur die Spannung der Liebesbeziehung zwischen Max und Sophia, sondern auch die Rahmenhandlung. Der Autorin fällt immer wieder etwas Neues ein, um den Spannungsgrad wieder zu erhöhen! Toll!  Hinzu kommt eine Leichtigkeit des Leseflusses und einen Humor, der wirklich gut gelungen ist. Locker und nicht allzu aufdringlich kann man aus der Geschichte heraus über die eine oder andere Kleinigkeit oder das eine oder andere Gespräch lachen und hat somit meinen vollsten Respekt. Ich weiß wovon ich spreche, denn ich versuch es selbst grad mit einem Buch und das ist echt schwer. Man muss wirklich gut sein, um das so unkompliziert und ungezwungen wirken zu lassen. Brilliant!  Und man muss ja nicht ganz auf die Gestaltwandler verzichten. Es kommen ja auch ein paar der Leoparden drin vor, da Max und das DarkRiver-Rudel ja befreundet sind. Sascha und Lucas, Clay und Talin, Dorian... alle sind mit dabei und so kommt man auch in der Hinsicht auf seine Kosten. Positiv finde ich auch, dass man nun etwas mehr vom Medialenrat mitbekommt, insbesondere von Nikita Duncan, der Mutter von Sascha. Ich fand es sehr interessant und genau deshalb bin ich ein absoluter Fan von Nalini Singhs Büchern. Weil sie in jedem Buch was Neues bringt und sich immer mehr Wissen von ihrer Welt anhäuft. Große Klasse!  Der einzige Kritikpunkt ist vielleicht, dass es kein Kapitel aus der Sicht des Gespenstes, dem geheimnisvollen Rebellen im Medialnet, gibt. Er wird nur einmal kurz bei einer Ratssitzung erwähnt, aber mehr auch nicht. Doch wenn man bedenkt, dass auch ohne Gespenst viel erzählt wurde, ist es auch nicht so schlimm, denn sonst würde es wohl zu einem Überfluss an Informationen geben, die das kleine menschliche Gehirn von uns gar nicht alles verarbeiten kann. Zumindest nicht wenn man in dem Tempo liest, wie ich. Finde es somit besser, dass es nicht gebracht wurde.  Fazit:  Also, wer jetzt immer noch nicht das Buch lesen will, sollte zum Psychoklempner gehen, denn diese Reihe ist wirklich eine Augenweide. Spannend, witzig, klasse beschrieben, tolle Charaktere, tolle Handlung - einfach eine Klasse für sich! Ich kann es nur empfehlen!  Viel Spaß beim Lesen und Genießen! Nächster Band: 9. Wilde Glut

    Mehr
  • Einfach genial!!!

    Fesseln der Erinnerung
    Wuppertalerin

    Wuppertalerin

    05. August 2013 um 14:10

    Ich bin eher durch einen Zufall auf dieses Buch gestoßen und es hat mich echt gefesselt. Nalini Singh hat mich nun mit ihrer Gestaltwandler-Serie in ihren Bann gezogen. Habe mir nun (nach diesem Band 8) auch schon Band 1-3 bestellt und kann es kaum erwarten bis sie (hoffentlich Ende der Woche) ankommen.

  • Buchverlosung zu "Geheimnisvolle Berührung" von Nalini Singh

    Geheimnisvolle Berührung
    Daniliesing

    Daniliesing

    Heute ist es endlich soweit - mit "Geheimnisvolle Berührung" erscheint der 12. Band von Nalini Singhs fantastischer Gestaltwandlerserie und darin erwartet euch wieder eine packende Geschichte, die alle Fans der Autorin und jene, die sie noch entdecken möchten, in Atem halten wird! Zusammen mit dem Lyx Verlag haben wir uns dies als Anlass für eine schöne Verlosung genommen. Dabei habt ihr nicht nur die Möglichkeit, ein Buch zu gewinnen, sondern wir verlosen - sozusagen als Vorbereitung auf das neue Buch - ein komplettes Paket mit allen 11 vorherigen Bänden. Ich liste mal die Reihenfolge der Psy/Changeling-Reihe für euch auf: 1. Leopardenblut 2. Jäger der Nacht 3. Eisige Umarmung 4. Im Feuer der Nacht 5. Gefangener der Sinne 6. Sengende Nähe 7. Ruf der Vergangenheit 8. Fesseln der Erinnerung 9. Wilde Glut 10. Lockruf des Verlangens 11. Einsame Spur Mehr zu "Geheimnisvolle Berührung": Vergessen Sie alles, was Sie bislang zu wissen glaubten! Über Geheimnisse. Über Rache. Über Verlust und Schmerz. Der Tag der Abrechnung ist gekommen! Ein Roman, der die Welt der Gestaltwandler erschüttern wird - mit der schockierenden Antwort auf eine explosive Frage, die schon jetzt die Leserinnen in aller Welt in Atem hält.Die sensationelle Fortsetzung von Nalini Singhs Gestaltwandlerserie ist ein Muss für jeden Fan! --> Leseprobe Möchtet ihr euch dieses einmalige Buchpaket nicht entgehen lassen und in Nalini Singhs hocherotische Gestaltwandlerserie eintauchen? Dann beantwortet bis zum 19. Juni die folgende Frage, für die Chance auf das Buchpaket: In dieser leidenschaftlichen Reihe von Nalini Singh begegnen uns allerlei attraktive Gestaltwandler. Wen findet ihr so richtig attraktiv? Das dürfen gern Schauspieler, Sportler, Musiker ... sein oder einfach eine Beschreibung, was jemanden für euch wirklich attrakiv macht ;-)

    Mehr
    • 538
  • Fesseln der Erinnerung

    Fesseln der Erinnerung
    Piinquin_x3

    Piinquin_x3

    21. June 2013 um 14:54

    Ich kann nicht sagen warum, aber genau die Bücher, in welchen die Menschen vorkommen ... da hats bei mir ein wenig gehappert. Keine Ahnung. Ich find alle vollkommen genial und sie haben eine seeeehr grosse Suchtgefahr (; Doch bei denen, in welchen es hauptsächlich um die Menschen ging ... Die konnten mich nicht so hammermässig überzeugen wie die anderen ... (: Daher "nur" 4, statt wie sonst die 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Fesseln der Erinnerung" von Nalini Singh

    Fesseln der Erinnerung
    Infinity_Books

    Infinity_Books

    27. January 2013 um 11:30

    .:Empfehlung:. Es ist der achte Band der Reihe und ich bin nach wie vor fasziniert was für eine komplexe Welt Frau Singh da erschaffen hat. Ich schüttel immer wieder verwundert den Kopf, denn das ist einfach eine Leistung der ich meinen Respekt zolle. Die Geschichte um Max und Sophia ist sowohl spannend, zum brüllen und so romantisch wie wir unsere Bände gerne haben. Endlich erfahren wir mehr über Max den wir ja schon in einigen Teilen vor allem den mit Tallin und Clay kennen lernen durften. Ein weiterer Band den ihr euch zulegen solltet um nichts zu verpassen. .:Fazit:. [Vorsicht Spoiler!] Max arbeitet an einem Fall des Serienmörders Bonner, bei der Auflösung begegnet er der J-Medialen Sophia und ist von ihr fasziniert. Sophia ist gut in ihrem Job, sie haben die Fähigkeit die Wahrheit aus den Köpfen der Lebewesen zu holen und somit viele Verbrechen auf zu decken. Doch bei Bonner ist das gar nicht so einfach, er ist zwar nur ein Mensch dennoch sehr gerissen. Als es im Fall Bonner nicht voran kommt werden sie unerwartet von Nikita Duncan, Saschas Mutter, zu einem persönlichen Fall gerufen. In Nikitas näherer Umgebung werden plötzlich Menschen getötet und sie benötigt die Denkweise eines Menschen, noch dazu eines sehr klugen Kopfes der für Mediale nicht erreichbar ist. Die Beiden kommen sich so also recht schnell sehr nahe und wir erfahren viel über die J-Medialen, diese sind in der Regel nicht lange im Dienst bekommen immer wieder Re-Konditionierungen aber keine komplette Rehabilitation denn das würde ihre Arbeit dann unmöglich machen. Wenn es an der Zeit ist geschieht jedoch auch das, viele der J-Mediale entscheiden sich dann lieber für einen Selbstmord. Somit laufen zwei Fälle gleichzeitig, zum einen der Bonner Fall der den Beiden keine Ruhe lässt und zum anderen der Fall von Nikita. Doch auch über die anderen Ratsmitglieder erfahren wir wieder eine Menge interessanter Aspekte so das man selbst schon heiß am raten ist wer von den Ratsmitgliedern nun wieder dahinter steckt, denn das dem so ist, daran besteht kein Zweifel. Sophias Schilde indes bröckeln immer weiter, wohingegen sich die Schilde die sie vor dem Medialnetz schützen sollen immer noch kräftig sind, eigentlich zu sehr. Nur der Kontakt mit Max ist für sie ertragbar denn sie empfängt keine Schwingungen von ihm da er selber starke Schutzschilde besitzt. Das Miteinander der beiden ist wirklich sehr rührend und vor allem die Sorgen die sich nun mal all unsere lieben Männer machen. In einer sehr heiklen Situation in der sogar Nikita eine Waffe an den Kopf gehalten wird erfahren wir endlich Nikitas wahre Gefühle, aber auch neue Geheimnisse die einen nachdenklich stimmen. Natürlich versucht sie jedem anderen gegenüber als sich selbst die Gefühle für ihre Tochter und ihr Enkelkind zu verbergen doch Sophia kann hinter diese Mauer schauen. Zu unser aller Überraschung stellt Nikita Sophia Russo nach der ganzen Sache in ihrem Unternehmen ein, sie weiß von der Beziehung zu Max und möchte nur das diese mit Geheimhaltung gewahrt wird. Auch Max bekommt ein Anstellungsangebot und nimmt dieses an, er ist nun der neue Sicherheitschef des Duncan Unternehmens. Natürlich gibt es dann noch den Bonner Fall, hier war ich am meisten überrascht, denn als Bonner es schafft Sophia zu entführen weil sie vom Ratsherrn Henry Scott zu einer vollkommenen Rehabilitation geschafft werden soll, ruft Max Nikita an um Hilfe zu erhalten. Diese bekommt er in der Tat, in unglaublicher Form vom Ratsherrn Kaleb Krychek, dieser ist einer der wenigen Teleporter und hilft Max zum Ort der Entführung zu gelangen. Das hat mich wirklich umgehauen, denn bei Kaleb bin ich mir einfach nicht sicher was ihn für Ziele leiten und ob diese wirklich so grausam sind wie wir glauben. Ich halte ihn auch durchaus für einen Kandidaten als Gespenst. In diesem Band kommen wir wieder einen erheblichen Schritt vorwärts und doch ist es nicht schnell genug wie mir scheint, denn es kommen ja wieder neue Ungereimtheiten dazu. Nehmen wir unsere liebe Sophia Russo, die mit Silentium gebrochen hat und dennoch im Medialnetz verweilen kann, möglich machen es ihr die beiden Net Köpfe die in ihrem Geist wieder zu einem Ganzen werden und sie schützen. Nikitas Gefühle die sie durchaus besitzt, ist sie evt. wie ihre Tochter wie die Gerüchte vermuten lassen eine E-Mediale? Das und vieles mehr macht mich sehr neugierig auf mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Fesseln der Erinnerung" von Nalini Singh

    Fesseln der Erinnerung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. January 2013 um 11:16

    Inhalt: Der Polizist Max Shannon verfügt über eine besondere Gabe: Er ist den geistigen Manipulationsversuchen der Medialen gegenüber resistent. Umso mehr überrascht es ihn, als er von der mächtigen Medialen Nikita Duncan persönlich auf einen neuen und äußerst brisanten Fall angesetzt wird. Ein Unbekannter hat es auf das Leben von Nikitas engsten Vertrauten abgesehen, und Max soll den Mörder finden, bevor er erneut zuschlägt. Ihm wird die attraktive Mediale Sophia Russo an die Seite gestellt, die ihm bei den Ermittlungen helfen soll. Schon bald hegen die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch ihre Liebe zu Max bringt Sophia in große Gefahr ... Meine Meinung: Ich bin seit längerem um die Fortsetzungen herumgeschlichen, da ich eigentlich nur von den Dark-River-Leoparden bzw. Gestaltwandlern lesen wollte, doch schließlich habe ich mich überwunden und sie gelesen - und wurde nicht enttäuscht. Die Protagonisten harmonieren und sind sympathisch, die Sprache ist wie immer sehr gut und die Handlung spannend. Bei diesem Buch fand ich interessant, dass wieder näher auf das Medialnet, die Netköpfe, die verschiedenen Medialenkategorien und Nikita eingegangen wurde. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Fesseln der Erinnerung" von Nalini Singh

    Fesseln der Erinnerung
    Buecherengel

    Buecherengel

    09. November 2012 um 20:21

    Inhalt Der Polizist Max Shannon verfügt über eine besondere Gabe: Er ist den geistigen Manipulationsversuchen der Medialen gegenüber resistent. Umso mehr überrascht es ihn, als er von der mächtigen Medialen Nikita Duncan persönlich auf einen neuen und äußerst brisanten Fall angesetzt wird. Ein Unbekannter hat es auf das Leben von Nikitas engsten Vertrauten abgesehen, und Max soll den Mörder finden, bevor er erneut zuschlägt. Ihm wird die attraktive Mediale Sophia Russo an die Seite gestellt, die ihm bei den Ermittlungen helfen soll. Schon bald hegen die beiden tiefe Gefühle füreinander. Doch ihre Liebe zu Max bringt Sophia in große Gefahr ... Erste Worte "Sophia Russo saß gerade einem Psychopathen gegenüber, als ihr drei unerbittliche Tatsachen bewusst wurden: Erstens: Aller Wahrscheinlichkeit nach würde in spätestens einem Jahr ihre umfassende Rehabilitation angeordnet werden. [...] Zweitens: Nicht ein einziges Wesen würde sich auch nur an ihren Namen erinnern, nachdem sie aus dem aktiven Dienst ausgeschieden war. Drittens: Wenn sie nicht sehr aufpasste, würde sie bald so leer und unmenschlich sein wie der Mann, der ihr gegenübersaß ... " Meinung Nalini Singh schafft es immer wieder mich zu verzaubern. Nachdem ich das Buch zugeklappt habe, sahs ich noch ein kleine Weile schmunzelnd davor - einfach um in den Erinnerungen zu schwelgen. Max Shannon haben wirja noch aus Erinnerungen an Clay & Talin ("Im Feuer der Nacht") im Kopf. Doch hier lernen wir ihn noch ein gutes Stück persönlicher kennen. Ein Polizist mit eisernem Willen und doch einem weichen Herz. Obwohl Detective Shannon "nur" ein Mensch ist, verkörpert doch die Autorin ein paar "Raubkatzeneigenschaften" in ihm Er ist genauso besitzergreifend, stur und könnte in bestimmten Situation die ganze Zeit nur schlemmen - wie eine echte Katze ^^. Sophia Russo (liebevoll Sophie genannt) ist eine J-Mediale. Ich konnte mir am Anfang nicht viel darunter vorstellen, aber die Autorin erklärt dies doch dann recht schön - so, dass es auch jeder versteht. Sophie hat mir von Anfang an gut gefallen und kam mir trotz "Ich-bin-sterbenskrank-und-Max-soll-nichts-davon-erfahren"-Einstellung (war er dann sowieso erfährt) recht sympathisch vor. Eine kleine grau Maus, die sich im Laufe zu einer kleinen kämpferischen Maus mausert. Aber am allerbesten finde ich immernoch Morpheus, Max' etwas störrischen Kater, der aber im Grunde super verschmusst ist. Einfach zum Knuddeln! Wie gewohnt bindet Singh die schon bekannten Charatkere stark mit in die Handlung ein. So entsteht eine nahezu lebendige Welt zwischen all den Buchstaben. Und ich habs ja schon gesagt, Nalini Singhs Bücher faszinieren mich immer aufs Neue. Bei "Fesseln der Erinnerung" (und der Titel trifft ins Schwarze) ist es bis zur letzten Seite spannend, witzig & erotisch und für eine Überraschung ist die Autorin immer zu haben. Auch die Figuren handeln nachvollziehbar und kamen mir doch tiefgründig rüber. Hier habe ich gemerkt, dass sich die Autorin wirklich Gedanken macht, wie ihre Figuren aussehen sollen, handeln sollen, welche Charakterzüge sie haben - alles ziemlich strukturiert. Dennoch wirkt es auf den Leser nicht zu aufgesetzt, die Personen besitzen noch eine Eigenständigkeit in der Geschichte. Abschließend sag ich: Lest es! Der Schreibstil ist super entspannend und fesselnd zugleich. Dieses Buch liest sich wie jedes andere Singh-Buch so schön von der Hand und hier begreift man, welch ein Genuss Lesen überhaupt ist! Fazit Ein weiteres Band der "Gestaltwandler"-Reihe und wer den verpasst ... selber schuld! Phänomenal setzt Nalini Singh ihre Charaktere in ihrer Welt in Szene und obwohl hier nicht der beste Teil der Reihe vorliegt (Clay & Talin kann man meiner Meinung einfach nicht topen ^^) lässt sich dieser Roman locker-flockig lesen und ist für jeden Fantasy-Romantic-Fan ein Goldstück.

    Mehr
  • Rezension zu "Fesseln der Erinnerung" von Nalini Singh

    Fesseln der Erinnerung
    nova

    nova

    20. September 2012 um 12:54

    Als Max Shannon auf einen Medialen Fall angesetzt wird ist ihm der Name Sophia Russo bereits ein Begriff. Die Mediale fasziniert ihn jedoch immer mehr als sie ihm für die Ermittlungen zugeteilt wird mit ihm zusammen zu Arbeiten. Während der Arbeit fallen ihm immer mehr Risse in der Konstitution der Medialen an seiner Seite auf und er versucht seinem inneren Drängen stand zu halten die Frau ganz zu besitzen. Denn Sophia schwebt in großer Gefahr wenn jemand von ihren mentalen Rissen erfährt. . Eine ganz gelungene Weiterführung der Reihe von Nalini Singh. Leider gibts es ein paar abzüge dafür dass das aufeinander zugehen der Protagonisten etwas überstürzt wirkt. Auch bezieht sich gerade in dem ersten drittel vieles nur auf ihre Anziehung zueinander und lässt den Rest der Geschichte in den Hintergrund treten.

    Mehr
  • Rezension zu "Fesseln der Erinnerung" von Nalini Singh

    Fesseln der Erinnerung
    Buecherjaegerin_Jaci

    Buecherjaegerin_Jaci

    15. August 2012 um 21:30

    Cover: Das deutsche Cover ist, wie bei den vorherigen Teilen der Gestaltwandlerserie, sinnlich und in einem Hauch Fantasy gehalten. Allerdings geht es in diesem Buch weniger um Gestaltwandler, sondern mehr um die Beziehung zwischen einem Menschen und einer Medialen. Daher passt das englische Cover besser zum Inhalt. Allerdings wirkt es auf mich nicht so anziehend, sondern eher düster, anstatt einladend, wie es die blauen Farben beschreiben. Inhalt: Nalini Singh schafft es auch diesmal wieder, etliche Geheimnisse mit einzubringen, die nach und nach gelöst werden. Auch in dieser Geschichte gibt es den Verzweifelten Versuch, eine Mediale fühlen zu lassen und in die Welt der "Lebenden" zu holen. Aber so einfach ist es diesmal nich! Der menschliche Polizist Max Shannon und die J-Mediale Sophia Russo haben mehrere Hürden zu überwinden, bevor sie sich auf eine Beziehung einlassen können. Denn es ist nicht immer ganz einfach mit den Berührungen, wenn man sein Leben lang davon Abstand gehalten hat. Ein Mörder, auf dessen Gewissen mehrere Tote gehen, und eine anscheinend verräterische Rebellion halten die beiden auf Trab und führen sie weiter, als sie gedacht hätten. Ans Licht kommen geheime Aktionen und Bündnisse, die alles verändern könnten... Es war manchmal etwas witzig, Max und Sophia zuzusehen, wie sie versuchten sich näher zu kommen. Ihre Neckereien sind durchtrieben und draus lernen kann man auch :D Allerdings haben mir in diesem Band ein wenig die Gestaltwandlerrudel gefehlt! Zwar kamen hin und wieder ein paar kleine Abschnitte von den DarkRiver-Leoparden vor, die wirklich hinreißend waren, aber die Wölfe haben gänzlich gefehlt. Charaktere: Max Shannon, der Polizist, ist stark und besitzt einen ausgesprägten Beschützerinstinkt! Durch seine fatale Vergangenheit hat er sich zu einer eisernen Persönlichkeit entwickelt, was ihm bei seiner Arbeit zugute kommt. Er gibt nicht auf, auch wenn eine glückliche Zukunft aussichtslos erscheint. Sophia Russo ist eine J-Mediale und kann in die Gedanken anderer Blicken. Das ist eine Gabe und ein Fluch zugleich! Denn so konnte sie zwar schon viele Gewaltverbrecher hinter Gittern bringen, die dunklen Gedanken jedoch nisten sich bei ihr ein und werden ein Teil von ihren Erinnerungen. Tapfer und selbstbewusst kämpft sie um ihre letzten Tage, bevor sie rehabilitiert werden soll. Max hilft ihr mit allen Mitteln und niemand kann mehr leugnen, dass sie zusammen gehören. Bonner, der Schlächter der Park Avenue, ist verrückt und schlichtweg ein Massenmörder. Zu etwas anderem ist er nicht bestimmt, denn seine kranken Gedanken kann niemand mehr gerade biegen. Zuletzt sind da noch alle Nebenfiguren wie Nikita Duncan, die (anscheinend) eiskalte Mediale und Ratsfrau, der Staatsanwalt Bartholomew Reuben, sowie einige wenige aus dem DarkRiver-Rudel und Verdächtige der Fälle, und ganz zum Schluss Max' kleiner Bruder River, den er verloren geglaubt hatte. Kulisse: Die Großstadt San Francisco und die Tatorte sind die Hauptspielorte, wirken aber nicht so interessant wie die Reviere der Gestaltwandlerrudel. Doch auch hier passieren ungewöhnliche Dinge und heizen die ganze Situation an. Schreibstil: Nalini Singh führt ihren intellektuellen Schreibstil fort und baut jede Menge geheimnisvolle Rästel mit in die Handlungen ein! Kleine Nachrichten am Anfang der Kapitel ermöglichen dem Leser einen tieferen Einblick und geben Hintergrundinformationen preis. Empfehlung: Nicht nach einer leichten Lektüre lesen, denn es kann schon etwas verwirren, wenn man auf so viele Informationen stößt! Lieber in aller Ruhe der Spannung folgen und sich der eingebauten Romantik hingeben. http://buecher-welten.blogspot.de/2012/08/fesseln-der-erinnerung-nalini-singh.html

    Mehr
  • weitere