Nalini Singh Pfade im Nebel

(127)

Lovelybooks Bewertung

  • 143 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 2 Leser
  • 17 Rezensionen
(89)
(32)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pfade im Nebel“ von Nalini Singh

Das Netz der Medialen ist in Aufruhr, und die Welt hält den Atem an. Kann der Konflikt noch einen friedlichen Ausgang nehmen oder ist es längst zu spät? Der Kämpfer Vasic findet sich inmitten der Geschehnisse wieder. Da begegnet er einer Frau, deren Liebe ihm eine ganz neue Welt eröffnet ...

Ich liebe es <3

— Chronikskind
Chronikskind

Endlich mal wieder ein Band mit "Wow-Effekt" . Heißkalte Leidenschaft und spannende Entwicklungen. Ich war begeistert.

— Sommerleser
Sommerleser

Ein brutaler und spannender Teil. Gerade im Moment war es mir etwas viel Gewalt und Tote.

— LenasLektuere
LenasLektuere

Ich liebe dieses Buch. Für mich einer der gelungensten bis jetzt der Serie

— Aleksa3
Aleksa3

Toll!

— tlow
tlow

Leider eine Enttäuschung :(

— Veritas666
Veritas666

Ach Vasic, wunderbar. <3 Auch die quirlige Ivy ist einfach liebenswert. Rundum ein gutes, spannendes & lesenswertes Buch

— bockzilla
bockzilla

Auch toll!!!

— Annabo
Annabo

2 totale Unterschiede - doch passen sie zusammen

— Jeanettechen
Jeanettechen

Jedes Buch der Serie grandios. Es wird immer besser. Warte nun gespannt auf das nächste Buch.

— Nuddl
Nuddl

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

Der Große Zoo von China

Matthew Reilly: »Mein absolutes Lieblingsbuch ist Jurassic Park, und das hat mich inspiriert.« So steht es auf der Seite des Festa Verlages

LukeDanes

Engelssturm - Samael

Das Buch ist einfach empfehlenswert und ein muss für Fantasy-Liebhaber.

nickypaula

Fairies 3: Diamantweiß

So ein spannendes Zwischenfinale..wo soll das nur im letzten Band enden?

lehmas

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Pfade im Nebel

    Pfade im Nebel
    Chronikskind

    Chronikskind

    19. July 2017 um 18:40

    Klappentext: Das Netz der Medialen ist in Aufruhr, und die Welt hält den Atem an. Kann der Konflikt noch einen friedlichen Ausgang nehmen oder ist es längst zu spät? Der Kämpfer Vasic findet sich inmitten der Geschehnisse wieder. Da begegnet er einer Frau, deren Liebe ihm eine ganz neue Welt eröffnet ...Meine Meinung: ich liebe diese Reihe <3Ein weiterer Teil der Reihe ... und was soll ich sagen, ich liebe ihn. <3Schon allein der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Vasic kennt man ja schon aus den vorangegangenen Teilen, aber so richtig hat man noch keinen Eindruck von ihm bekommen können. Umso mehr habe ich mich gefreut, ihn näher kennenlernen zu dürfen und auch mal einen Eindruck von der Pfeilgarde zu bekommen. :)*Vorsicht Spoiler (wer Teil 12 nicht gelesen hat, sollte hier nicht weiterlesen)*Ich finde es doch ein wenig schwer, etwas über den Inhalt zu schreiben, ohne zu viel über die vergangenen Teile zu verraten (daher der Spoilerhinweis).Nachdem das Medialnet nicht mehr in seiner Form existiert, werden die E(motion)-Medialen plötzlich wichtig und sie sollen eine Lösung für die vielen Konflikte finden. Ich fand es sehr spannend zu sehen, wie man sich nun doch für diese Kategorie interessiert, nach dem man sie ja eigentlich jahrelang loswerden werden wollte. Man merkt schnell, dass sich die Probleme aber nicht so ohne weiteres lösen lassen und die E-Medialen eigentlich nicht wissen, wie sie helfen können.Die Geschichte teilt sich wieder in 2 Teile - zum einen die Liebesgeschichte zwischen Vasic und Ivy und zum anderen der Kampf um das Medialnet.Beide gehen ineinander über und beeinflussen sich gegenseitig. Ich fand es sehr spannend, die Entwicklungen zu lesen und ich konnte mich voll und ganz in die Welt ziehen lassen. Die Liebesgeschichte der beiden ist geprägt von vielen Emotionen und die beiden haben mich mehrfach sehr gerührt. Aber auch über der Liebesgeschichte schwebt immer eine drohende Gefahr.Die Story fand ich von Anfang an spannend und fesselnd und ich konnte das Buch nicht wirklich aus der Hand legen. Immer wieder gibt es Höhepunkte und ich hatte trotz der vielen Seiten nie das Gefühl, dass es zu lang ist oder das man etwas hätte weglassen können. Immer wieder gibt es auch humorvolle und lustige Szenen, die das ganze Buch sehr bereichern.Das Ende ist einerseits wirklich absolut rührend, andererseits ist es auch wieder ein wenig offen gehalten. Man weiß, dass die Veränderungen noch nicht abgeschlossen sind und dass noch viele weitere spannende Entwicklungen auf einen warten. :DProtagonisten des Buches sind Vasic und Ivy. Die Geschichte wird aus der Sicht von beiden erzählt, zwischendurch haben kurz aber auch nochmal andere Charaktere das Wort. :)Auf Vasic war ich von Anfang neugierig, da ich noch nicht so richtig wusste, wie ich ihn einschätzen sollte. Aber ich habe sehr schnell angefangen, ihn zu mögen, denn auch wenn er nach Außen hin ein harter Pfeilgardist ist, ist er im Inneren irgendwie doch ein Softie ;) Ich fand es wunderschön und sehr emotional, wie er versucht, Ivy und die anderen zu beschützen.Ivy hat mich ebenso beeindruckt. Sie ist stark und lässt sich nicht unterkriegen. Gleichzeitig fand ich sie unglaublich liebenswürdig. <3Gleichzeitig treffen wir auch viele altbekannte Charaktere wieder, die auch für den ein oder anderen Lacher sorgen. Ich finde es einfach toll, dass sie immer noch ein wichtiger Teil der Geschichte sind. :DDer Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Dadurch, dass die Geschichte von Anfang an spannend und fesselnd war, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. :D Mein Fazit? Ein weiterer wahnsinnig guter Teil in der Reihe Psy Changeling :D Eine spannende, fesselnde und mit vielen Höhepunkten geprägte Geschichte, die eine ebenso emotionale Liebesgeschichte enthält und mich völlig in ihren Bann gezogen hat

    Mehr
  • wie immer der Hammer

    Pfade im Nebel
    dorothea84

    dorothea84

    25. May 2017 um 14:50

    Vasic ist ein Pfeilgardist und hat gar keine Gefühle mehr. Er will noch helfen alles an den Start zu bringen, dann will er diese Welt verlassen. Genau in diesem Moment taucht Ivy in sein Leben auf. Die Welt ändert sich und die beiden sind Mitten drin.Ich liebe diese Reihe einfach seit dem ersten Band kann ich es immer kaum erwarten los zu lesen, wenn ich ein neues Buch gekauft habe. Hier bin ich noch total altmodisch alles noch als Taschenbücher. :) Vasic ist wie jeder andere Medial und doch wieder nicht. Denn er ist ein Pfeilgardist, zum Kämpfen und töten ausgebildet. Man kann die Kälte in seinem Herzen fast spüren und merkt wie diese schwindet, wenn er auf Ivy trifft. Ivy ist auch keine Kämpferin, wenn es ums überleben geht. Man merkt schnell das beide einiges gemeinsam haben doch nicht unterschiedlicher sein können. Die Hauptgeschichte über die Welt der Medial geht spannend und actionreich weiter. Man ist gefesselt von der Leidenschaft und Zärtlichkeit der beiden. Von der Action, Spannung und Mysterium dieser Welt. Ach ich kann nie genug davon bekommen.

    Mehr
  • Pfade im Nebel

    Pfade im Nebel
    Chrisi3006

    Chrisi3006

    07. January 2017 um 18:06

    Viele neue Eindrücke erhalten wir in Pfade im Nebel. Neben der Rettung des Medialnet durch die Empathen, lernen wir auch viel über die Pfeilgardisten. Wir erhalten tiefe Einblicke in die Ausbildung der Gardisten und was sie alles erleiden müssen. Wie bei Band 3 "Eisige Umarmung" ist die Wandlung eines Pfeilgardisten spannend und vor allem amüsant zu lesen. Dieses Band gehört definitiv zu einem meiner Lieblingsbücher der Reihe.

    Mehr
  • Schade...

    Pfade im Nebel
    Veritas666

    Veritas666

    15. February 2016 um 09:48

    Auf dieses Buch habe ich mich bewusst total gefreut... Vasic *.* ♥ Gott wie ich den Kerl schon in den vorherigen Büchern liebte... Das Buch hat meiner Liebe zu ihm zwar keinen Abbruch getan aber das Buch an sich war der größte Mist in meinen Augen, und zwar wegen des Endes... ich kanns einfach nicht verkraften :(

    Ivy liebe ich auch total sie ist quierlig und tut Vasic gut...

  • Mit Abstand die beste Autorin, wenn es darum geht den Leser in eine fantastische Welt zu ziehen

    Pfade im Nebel
    Saphier

    Saphier

    24. November 2015 um 15:31

    Seit zwei Jahren wieder der erste Band der Reihe? Und das obwohl ich bereits zwölf Bände gelesen habe und diese Reihe liebe? Kann in diesem Fall nach einem der besten Teile der Reihe durchaus mal vorkommen. Auch nach so langer Zeit hat sich nichts geändert beim Lesen. Noch immer verspüre ich große Aufregung und sauge regelrecht jedes Wort in mich auf. Nachdem im letzten Band Kaleb und Sahara im Mittelpunkt standen, ich liebe die Beiden noch immer, wendet sich die Autorin nun der Pfeilgarde an sich zu. Diese Gruppierung ist lange keine Unbekanntheit mehr. Der Leser hat eins ums andere Mal mit ihnen zu tun. Doch nun ist es doch etwas anders. Das Virus im Medialnet breitet sich immer weiter aus. Um nicht bald einer Katastrophe gegenüber zu stehen, müssen Vorkehrungen getroffen werden. Kaleb hat die Idee die bisher unterdrückten E-Medialen zu wecken. Was bedeutet, dass ihre Fähigkeiten sich entfalten sollen und sie ihrer Gattung von Nutzen sein können. Diese Idee wird auch schnell in die Tat umgesetzt. Eine dieser Empathinnen ist Ivy. Vasic, ein uns bereits vertrauter Pfeilgardist, ist für ihren Schutz zuständig. Die Empathen aus aller Welt kommen an einem Standort zusammen und sollen von dort aus versuchen die Ausbreitung des Virus aufzuhalten, was noch lange nicht so einfach ist wie es klingen mag. Doch was war schon einfach innerhalb der Handlung. Gerne blicke ich noch einmal zurück auf all die vergangene Zeit. Im ersten Band war es noch eine Schande zu fühlen und diese auch zu zeigen. Allein den Mut aufzubringen und sich den Medialen zu stellen, sagen zu können ich stehe hinter meinen Gefühlen, war überhaupt nicht einfach. Es erforderte viel Mut und Rückgrad. Jetzt dagegen lassen auch die mächtigsten im Medialnet Gefühle zu. Das Beste, und aufregendste, Beispiel dafür ist eindeutig Kaleb. Seine Geschichte faszinierte mich ja ganz besonders. Es klingt noch immer in mir nach. Auch als ich diesen Band las. Wenn ich Vasic und Ivy mal als Paar betrachte, gehören sie nicht zu meinen Lieblingen. Wie auch, nach so einem fantastischem zwölften Band. Nur konnte mich das Gesamtbild für sich einnehmen. In einem Abschnitt dachte sich Hawke, dass er sich noch vor kurzer Zeit nicht mal mit dem Gedanken beschäftigt hätte mit Kaleb zusammenzuarbeiten. Jetzt ist diese nicht mal zur Debatte stehende Option Wirklichkeit. Für mich als Leserin ist es genauso. Man hätte sich solche großen positiven Veränderungen nicht vorstellen können. Umso begeisterter bin ich heute diese Reihe lesen zu dürfen. All die liebgewonnenen Charaktere waren in diesem Band vertreten. Nalini Singh fixierte sich nicht nur auf Vasic und Ivy, was der Geschichte ungemein gut tat. Unglaublich Gestaltwandler, Menschen und Mediale arbeiten Hand in Hand und sind hinter dem gleichen Ziel her. Ich tauche jedes Mal in diese Welt ein und fühle immer mit. Inzwischen ist das Ganze mehr als nur eine unglaublich gute Idee. Nalini Singh erschuf hier eine eigene Welt, wo ich mir sehnlichst wünsche die Ideen sollen ihr nie ausgehen. Ich kann mich nicht davon abbringen mehr zu wollen. Egal wie aussichtslos die Situation auch hier wieder scheint, auch wenn das auch zutreffen sollte, mein Glaube an diese Charaktere ist unerschütterlich. Ich baue auf jeden einzelnen und weiß sie werden einen Ausweg finden. Vor allem jetzt wo die gleichen Ziele verfolgt werden, kann ihnen nichts mehr im Weg stehen. Früher hat jeder für sich etwas erreichen wollen. Jetzt will jeder eine Zukunft, in der ihre Kinder glücklich leben können. Früher hatte ich ein Problem mit dem Gedanken, die Gestaltwandler auch mal zur Seite zu schieben und andere Charaktere näher zu betrachtet. Das stellte sich als unbedeutend heraus. Darüber hätte ich mir keine Gedanken machen müssen. Vor allem wo ich doch sicher bin, Nalini Singh weiß genau was sie tut. Ich hoffe wie jedes Mal auch auf viele weitere Bände und das diese Reihe nie enden soll. Ich werde nach dieser Reihe schwer etwas vergleichbares finden. In den letzten Jahren gab es nichts, was auch nur in die Nähe kommen könnte. Im nächsten Band kommt ein weiterer Pfeilgardist an der Reihe. Als nächstes soll dann mal Aden sein Glück finden. Ich freue mich schon jetzt. Wobei ich sicherlich noch warten werden mit der Fortsetzungen. Im Verlagsprogramm ist kein weiterer Band zur Reihe aufgelistet. So nehme ich mir mal etwas Zeit dazwischen. Fazit. Ich bringe nun zum wer weiß wie vielten Mal zum Ausdruck wie begeistert ich bin. Wobei ich mir sicher bin Worte meine Gefühle zu dieser Reihe nicht beschreiben könnte. Kein Wort könnte ausdrucksstark genug sein, um meine Faszination über den Schreibstil und Begeisterung für die Handlung zu beschreiben. Nalini Singh ist die Beste der Besten wenn es darum geht den Leser für sich zu gewinnen. Bei mir ging das damals viel zu schnell und zieht sich über die Jahre hinweg durch. Man muss ihre Bücher selbst kennenlernen, um verstehen zu können was ich meine. 

    Mehr
  • Wird das Medialnet gerettet?

    Pfade im Nebel
    Rieke93

    Rieke93

    Warum hab ich noch keine Rezension zu diesem Buch geschrieben? Das habe ich doch schon vor Ewigkeiten gelesen! Inhalt: Der Pfeilgardist Vasic erhält den Auftrag, die hübsche Ivy Jane zu beschützen. Ihre empathischen Kräfte könnten der Schlüssel zur Rettung der Medialen sein, deren geistiges Netzwerk vor einem zersetzenden Virus befallen ist. Doch je länger er mit der einfühlsamen jungen Frau zusammen ist, desto mehr wankt seine eiskalte Fassade. Kann Ivy Jane die dunkle Verzweiflung besiegen, die Jahre des Tötens in seine Seele gebrannt haben? Meine Meinung: Ok, ich liebe Nalini Singhs Bücher, das sollten langsam alle wissen, die mich kennen. Ihre Bücher schaffen es einfach immer wieder, dass man in sie hineingezogen wird und nicht mehr mit dem Lesen aufhören kann, bis man am Ende angekommen ist. Und natürlich ist das auch beim 13. Band der Fall gewesen. Ich liebe es! Aber mal ehrlich: Die Charaktere sind immer auf ihre Art einzigartig und ich hab mich wirklich gefreut, dass die Pfeilgarde, besonders Vasic und Aden, ihre Geschichte erzählen dürfen und dabei helfen können, das Medialnet zu retten. Also sie versuchen es. Ob das mit den Empathen wirklich klappt? Kein Plan, da müsst ihr schon das Buch lesen. ^^ Und obwohl ich Ivy Jane noch nicht kannte und sie für die Stammleser der Serie vollkommen neu war, ist sie mir sofort ans Herz gewachsen. Ähnlich wie Sascha im 1. Band hat auch Ivy Jane ihre empathischen Kräfte verstecken müssen und nun könnten ausgerechnet diese der Schlüssel zur Rettung sein. Was sie erlebt hat, was sie sich wünscht und wer sie nun sein würde, das konnte sie mitbestimmen und diesen Weg, diese Verwandlung mitzuerleben, hat mich sehr beeindruckt. Die wachsende emotionale Beziehung zwischen ihr und Vasic, der ja denkt, dass er nur zum Töten erschaffen wurde, ist so echt und so faszinierend, man muss einfach weiterlesen. Wie die beiden lernen, sich zu vertrauen und eine Bindung zueinander aufzubauen, ist toll dargestellt und eigentlich typisch für Nalini Singh. Sie kriegt es immer hin, die Personen echt und real wirken zu lassen und man auch glaubt, was man da liest. Nun noch ein Wort zur Rahmenhandlung: Fantastisch! Und das ist mein voller Ernst. Seit Jahren verknüpft die Autorin die Rahmenhandlung jedes Buches miteinander und so erlebt man als Leser, die Vorgeschichte, die Geschichte der Gegenwart und die Zukunft. Ich kann die Autorin vollkommen verstehen, als sie mal gesagt hat, dass sie einfach nicht aufhören kann, weil es sich nicht anfühlt, als würde es schon zu Ende sein. Nalini Singh hatte bei einer Lesung gesagt, dass Band 10 eigentlich der letzte sein sollte, aber als sie das Buch um Sienna und Hawke fertig hatte, merkte sie, dass sie nicht aufhören darf, weil so viele Fragen noch offen sind. Also schrieb sie weiter und ich hoffe, dass vielleicht auch noch zwei, drei weitere kommen. Für mich ist es noch nicht zu Ende und es gibt noch eine Menge offener Fragen. Fazit: Ich liebe die Autorin, ich liebe die Serie, ich liebe dieses Buch! Muss ich noch mehr sagen? Ich kann es nur empfehlen! Viel Spaß beim Lesen! Nächster Band: 14. Scherben der Hoffnung

    Mehr
    • 4
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    11. September 2015 um 18:31
  • 2 totale Unterschiede - doch passen sie zusammen

    Pfade im Nebel
    Jeanettechen

    Jeanettechen

    11. July 2015 um 19:00

    Vasic (Pfeilgardist) - stahlharte Augen, eiskalte Fassade Ivy Jane - Empathin - offen, hilfsbereit  = 2 totale Gegensätze, doch passen sie zusammen In dem Buch geht es um Ivy Jane, sie ist eine Empathin und hat die Gabe zu heilen und um Vasic, er ist ein Pfeilgardist, seine Fassade lässt sich scheinbar durch nichts brechen. Als eine Seuche im Medialnet ausbricht, wird ein Experiment gestartet. Die Pfeilgardisten sollen einige Empathen aus ihren Umgebungen raus bringen und zu dem Programm gegen die Seuche (das Virus) rekrutieren. So kommen sich Vasic & Ivy immer näher... Meine Meinung: Ich muss ehrlich sagen, dass ich wirklich schwer in das Buch rein gekommen bin. Die ganzen Fachbegriffe haben mich etwas verwirrt. Vielleicht liegt es daran, dass dies der 13. Teil von der Gestaltwandler-Serie ist und ich die Anderen alle nicht gelesen habe, aber eigentlich geht es in den Büchern immer um verschiedene Paare, vielleicht auch um die verschiedenen Gruppen... Wie gesagt vielleicht fehlt mir das Vorwissen. Allerdings wurde das Lesen mit der Zeit immer Besser, als ein erstes Kapitel über die Begegnung von Ivy und Vasic kam verstand ich allmählich das große Ganze. Ab da hat es mir dann viel besser gefallen, da endlich mal das kam, worauf ich die ganze Zeit gewartet hatte.  Die verschiedenen Kapitel rund um Vasic und Ivy waren so toll geschrieben. Ein Lob an die Autorin. Mir hat es gefallen, dass nicht aus der Ich-Perspektive erzählt wurde, sondern in der Er- bzw. Sieform. Das hat das Ganze denke ich, auch noch besser lesen lassen.  Ivy habe ich am Anfang echt ins Herz geschlossen. Ihre ganzen Bemühungen um Vasic und ihr Mitgefühl wurden echt gut beschrieben. Auch als sie zu Vasic hält, obwohl er sich eigentlich selber für den Tod entschieden hatte (mehr dazu müsst ihr selber lesen) zeugt von einem starken Wesen.  Das schöne Ende fand ich auch sehr gelungen.  Somit ein super Buch, was man, denke ich auch ohne Vorwissen lesen kann. 

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion
    TinaLiest

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Immer wieder und immer wieder.... einfach prickelnd.

    Pfade im Nebel
    Infinity_Books

    Infinity_Books

    19. January 2015 um 21:16

    Empfehlung Über das Cover muss ich mir nicht lange Gedanken machen, es ist so gewählt das ich zum einen ohne das ich den Titel kennen muss direkt weiß das es die Gestaltwandlerreihe von Nalini Singh ist, und zum anderen ist es einfach aufreizend sexy und einfach passend. Die Pfeilgarde sind Killer, doch die Zeiten ändern sich und Judd hat bereits gezeigt das ihr Leben nicht so enden muss. Gibt es wirklich Hoffnung für die dunklen Medialen die nur in Silentium keine Gefahr für Unschuldige darstellen? Ivy, eine junge E-Mediale stellt sich mutig diesem Kampf. Nalini´s Gestaltwandlerreihe ist so außergewöhnlich, dass man nicht wagt zu atmen bis die letzte Seite und das letzte Wort gelesen und verklungen ist. Fazit Wow, dies ist bereits der 13te Band der Reihe. Langeweile? Nein sicherlich nicht :) Frau Singh begeistert mich bei jedem ihrer weiteren Worte die sie zu Papier bringt, sie erstaunt mich mit jeder weiteren Idee die sie in ihre wundervollen Story´s und Charaktere einfließen lässt. Ich hoffe. das ich, wenn ich alt und grau bin in meinem Schaukelstuhl sitze und mit einem Lächeln eines ihrer Bücher lesen werde. Die Pfleilgarde, eine Truppe aus tief in Selentium verankerten dunklen Killern. Doch die junge E-Mediale Ivy will das nicht hinnehmen und kämpft für ihren Vasic und all die anderen Gardisten die seine Familie bilden.  E-Mediale gibt es nicht? Das ist nach Jahrhunderten der Unterdrückung dieser doch so wichtigen Kategorie das Denken vieler Mediale. Doch Kaleb Krychek erkennt das Potenzial und die wichtige Stellung welche die E-Medialen einnehmen müssen, um das Mediale Netzwerk zu heilen und stabil zu halten. So beginnt eine Versuchsreihe weniger aus dem Schlaf geholter E-Medialer und jeweils einem zugeordneten Pfeilgardisten. Während die Gruppe dahinter zu kommen versucht, wie sie ihrer Gattung das Leben retten beginnt auf der ganzen Welt das Chaos aus zu brechen. Immer wieder greift das Virus um sich und lässt Verwüstung und Tot zurück.  Doch auch Kaleb und Sahara haben ebenfalls mit einigen Aufständen zu kämpfen, denn die makelosen Medialen sind gegen die E-Medialen und sehen sie immer noch als etwas abnormes an. Wo der Rat früher effektiv eingegriffen hat, lässt nun die einfühlsame Hand seiner Frau, Kaleb die Führung in ganz neue Bahnen laufen. Ich bin ja ein bekennender Kaleb Fan : ) Dieser Band knüpft an die vergangenen Bände an und führt die Wege weiter die bereits begonnen wurden. So gibt es in gewohnter Vertrautheit ein Wiedersehen mit all unseren Helden, dies weckt auch in mir immer wieder ein wohliges Gewühl und sättigt ein klein wenig meine Neugierde. Doch Frau Singh füttert uns immer weiter mit Story Elementen die in den folgenden Bänden noch verfolgt werden müssen. Die Welt der Menschen, Medialen und Gestaltwandler ist für mich einfach eine, die ich immer noch wie ein kleines Kind mit großen und glücklichen Augen betrachte. Dieser Band vereint wieder alles was wir uns von der Autorin wünschen und auch die erotischen Stellen sind wieder voller Herz und prickelndem Gefühl. Es erscheint mir einfach unmöglich, mich bis September zu gedulden wo wir uns auf den 14ten Teil freuen dürfen : )

    Mehr
  • Große Verlosung zum Leserpreis 2014: 5 Buchpakete mit je 50 Büchern!

    Die Seiten der Welt
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2014? Bestimmt hat es der ein oder andere von euch schon entdeckt: Seit gestern suchen wir beim Leserpreis 2014 wieder eure Lieblingsbücher des Jahres. In insgesamt 16 Kategorien könnt ihr die Bücher und Autoren nominieren, die euch 2014 am meisten begeistert haben, ganz egal, ob euch das Buch vor Spannung bis mitten in die Nacht wachgehalten hat, ihr Tränen gelacht oder aber mitgefühlt und -gefiebert habt. Nominiert ab sofort eure persönlichen Lieblingsbücher & -autoren und ermöglicht es ihnen so, es auf unsere Shortlists für die Abstimmungsphase zu schaffen, die am 20. November beginnt. Die Bücher und Autoren, die dann wiederum die meisten Stimmen erhalten, bekommen den Leserpreis in Gold, Silber und Bronze, der am 28.11. vergeben wird! Also schnell nominieren / abstimmen / Gewinner anschauen! ---- Unsere große Verlosung für euch! Da der Leserpreis für uns jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes ist, möchten wir unsere Freude daran mit euch teilen. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und wer kann nicht schöne neue Bücher gebrauchen? 1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier in einem Kommentar mit (wer mir schon eine E-Mail mit dem Link geschickt hat, muss dies nicht doppelt tun). http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ Grafiken zum Einbinden in den Blog findet ihr hier. 2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + usw. auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt in eurem Kommentar hier direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein. http://www.lovelybooks.de/leserpreis/ 3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns hier in einem Kommentar das beste Buch, das ihr in diesem Jahr gelesen habt. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben. Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Wir wünschen euch ganz viel Spaß & bitte vergesst nicht, eure Lieblingsbücher zu nominieren & später abzustimmen! PS: Die angehängten Bücher und die auf dem Foto sind ein Beispiel, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen :)

    Mehr
    • 1298
  • toller neuer Band

    Pfade im Nebel
    Flatter

    Flatter

    15. October 2014 um 21:26

    Über die Autorin: Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, begann sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen. Mit ihren Romantic-Fantasy-Serien feiert sie international große Erfolge. Zum Inhalt: Die Welt hält den Atem an. Da das Netz der Medialen in Aufruhr ist und niemand weiß, ob der Konflikt noch einen friedlichen Ausgang nehmen kann. Mitten im Geschehen befindet sich der Kämpfer Vasic. Er begegnet einer Frau, deren Liebe ihm eine ganz neue Welt eröffnet. Meine Meinung: Vasic hat mir gut gefallen, er weiß absolut was auf dem Spiel steht und er ist ein wichtiger Mann in der Garde. Es ist brandgefährlich, extrem clever aber auch kaputt und in ihm tickt eine tödliche Gefahr. Bis Ivy seine Welt komplett durcheinanderbringt. Sie berührt ihn auf eine Weise, die er nicht für möglich gehalten hätte. Vasic kennen wir ja schon aus anderen Büchern, aber Ivy ist ein neuer, toller Charakter. Der Schreibstil ist gewohnt spannend und flüssig und lässt den Leser durch die Geschichte hindurchfliegen. Die Charaktere kommen sehr glaubwürdig und echt rüber. Man kann sich so gut in die Gefühlswelten der einzelnen Personen hineinversetzen und versteht viele ihrer Handlungsweisen. Die Autorin versteht es bestens, wunderbare und spannende Welten zu erschaffen und tut dies  mit viel Liebe zum Detail. Die Geschichte ist spannend und sehr temporeich. Cover: Zum Cover gibt es nur zwei Worte: verdammt HOT!! Wie alle Bücher von Nalini Singh. Fazit: Eine traurige, tragische aber auch spannende und romantische Geschichte. Für Fans der Serie ein MUSS, für Quereinsteiger weniger geeignet, da Hintergrundwissen fehlt um in die Geschichte richtig eintauchen zu können.

    Mehr
  • Ketten aus glitzernden Eiskristallen

    Pfade im Nebel
    Griinsekatze

    Griinsekatze

    12. October 2014 um 20:11

    "Pfade im Nebel" ist Band 13 der Psy-Changeling-Serie oder auch Gestaltwandler-Reihe von Nalini Singh. Ich liebe diese Reihe abgöttisch. Sie ist meine absolute Lieblingsreihe. Mit jedem Band wird die Grundgeschichte aufregender und spannender. Es passiert immer mehr und entwickelt sich still und heimlich in eine Katastrophenstory. Das Medialnet ist bedroht und nur eine Gruppe aus Pfeilgardisten und E-Medialen können es retten. Zu der Geschichte, dem roten Faden der Reihe werde ich nichts weiter sagen, den jedes weitere Wort wäre einfach zu viel. Ich möchte noch ein wenig über das Paar des Buches sagen. Den TK-R Medialen und Pfeilgardisten Vasic kennt man schon aus seinen Vorgängerbänden. Er ist ein stiller und emotionsloser Charakter. Er hat aber eine Art an sich, die neugierig macht. Von Anfang an und deshalb habe ich mich sehr darüber gefreut, dass er seinen eigenen Band bekommt. Sein weiblicher Gegenpart ist die E-mediale Ivy Jane. Sie lernt man neu kennen. Durch ihre Empathie macht sie sich bei mir aber gleich sympathisch und ich muss sagen, dass sie ein sehr gelungener Charakter ist. Sie ist eine Mischung aus Saschas Herzlichkeit und Brennas Direktheit und dann noch Siennas Willen die, die sie liebt zu beschützen. Eine Mischung ... und keine Kopie! Ivy konnte mich in ganzer Linie überzeugen. Sie lernt ihre Gabe der Empathie einzusetzen, ermutigt die anderen Empathen es zu versuchen und erweicht das Herz des Pfeilgardisten Vasic. Vasic glaubt, verloren zu sein. Er stand schon, seitdem wir ihn kennenlernen durften am Rande der Klippe und nur durch seinen "Bruder" Aden hat er durchgehalten und konnte somit Ivy kennenlernen. Die Beziehung der beiden entwickelt sich rasant aber auf eine gute Art und weise. Es geht nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam. Es war von Anfang an ein Spiel zwischen den beiden, weil man wusste, dass sie sich mochten, aber Vasic viel zu sehr in seinem Selbsthass verstrickt war, um sich ihr zu nähern. Vasic ist durch und durch ein Beschützer und deshalb haben sich durch all die Morde und Aufräumaktionen massig Schuldgefühle gesammelt, die ihn langsam zu ersticken drohten. Sehr schönes Paar! Sehr gefallen hat mir auch, dass alle wieder einen Part hatten. Die Gestaltwandler, Die Medialen, die Pfeilgarde und die Vergessenen. Besonders gut fand ich, dass man die Pfeilgardisten besser kennenlernt und ins Herz schließen kann. Diese Truppe von Beschützern ist eine Loyale Familie, die zusammenhält und das merkt man. Auszüge aus Alice Eldriges Buch, der Kodex der Pfeilgarde, Meldungen aus dem Medialnet und Auszüge aus Vasics Akte sind immer am Anfang eines Kapitels zu lesen. Sehr interessante Idee! Wer es mir aber auch noch angetan hat, ist Aden <3 Ich möchte ein Buch von Aiden!!

    Mehr
  • Pfade im Nebel

    Pfade im Nebel
    Mika2003

    Mika2003

    29. September 2014 um 10:27

    Der 13. Band der „Psy Changeling“-Reihe von Nalini Singh ist endlich erschienen und hat mir wieder einmal wunderbare Lesestunden beschert. In ihrem gewohnten packenden und detaillierten Schreibstil schafft es die Autorin einmal mehr, die Welt der Medialen und der Gestaltwandler plastisch darzustellen und den Leser von der ersten Sekunde an in ihren Bann zu ziehen. Mit den Hauptfiguren in diesem Band – Ivy und Vasic – schickt die Autoren zwei Helden ins Rennen, die zu begeistern wissen. Ihnen zur Seite stellt sie „alte Bekannte“ und führt zudem gleich noch ein paar weitere Figuren ein, die eigentlich Lust auf noch viel mehr Bände der Serie machen. Die Geschichte von Ivy und Vasic hat sehr viele Facetten: sie ist berührend, emotional, spannend, fröhlich und tragisch. Alle Emotionen, Gedanken und Gefühle sind so beschrieben, das sie nachvollziehbar und greifbar sind. Der rote Faden der Geschichte, den es seit dem ersten Buch bereits gibt, reißt auch hier nicht ab. Kontinuierlich verfolgt Nalini Singh die Geschichte, verbindet geschickt die einzelnen Personenkreise miteinander und schafft es immer wieder, Spannung aufzubauen und zu halten. Auch wenn ich immer der Meinung bin, dass eine Serie irgendwann ein Ende haben soll, weil eh alles erzählt und die Geschichte ausgelutscht ist – hier hoffe ich, dass sie ewig weitergeht. Auch wenn ich weiß, dass es natürlich ein Ende haben muss und haben wird. Als Fazit kann ich nur sagen: Wer die Welt der Medialen und Gestaltwandler aus der Feder von Nalini Singh kennt, wird dieses Buch lieben. Allerdings sollten „Neueinsteiger“, die zufällig auf das Buch aufmerksam werden, gewarnt werden: es ist der 13. Teil der Reihe. Um die komplexe Welt zu verstehen und sich ganz auf die Geschichte einlassen zu können, sollte man definitiv mit dem ersten Band anfangen und sich durcharbeiten.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung, leider mit kleinen Längen

    Pfade im Nebel
    raven1711

    raven1711

    28. September 2014 um 13:39

    Inhalt: Das Netz der Medialen ist in Aufruhr, und die Welt hält den Atem an. Kann der Konflikt noch einen friedlichen Ausgang nehmen oder ist es längst zu spät? Der Kämpfer Vasic findet sich inmitten der Geschehnisse wieder. Da begegnet er einer Frau, deren Liebe ihm eine ganz neue Welt eröffnet ...   Meinung: Ich habe mich sehr auf den 13. Band der Psy Changeling Serie von Nalini Singh gefreut. Schon seit dem ersten Band "Leopardenblut" gehört die Serie zu meinen Lieblingsbüchern und auch Nalini Singh ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Ihr Weltenentwurf ist so wunderschön und in jedem Band kann man weitere Fassetten davon entdecken. Allerdings hat mir ihr aktuelles Werk am Anfang einige Schwierigkeiten bereitet, da ich relativ lange gebraucht habe, um mich in das Buch einzufinden. Die Autorin führt in diesem Buch viele Fäden zusammen und viele Fragen zum Medialnetz werden hier erklärt. Das ist zwar insgesamt sehr schön geschrieben, hat mich jedoch immer wieder im Lesefluss gebremst. Wie gewohnt sind ihre Protagonisten sehr gut ausgearbeitet und sympathisch. Spätestens auf der letzten Seite hat man alle Figuren ins Herz geschlossen und auch auf ein Wiedersehen mit vielen Bekannten aus den vorherigen Bänden kann man sich freuen. Die Geschichte entwickelt sich sehr spannend. Nachdem Silentium gefallen ist, steht die Welt der Medialen Kopf und Fäulnis und ein scheckliches Virus bedrohen die Rasse der Medialen. Einzig die Empathen, die bisher unterdrückt und nicht anerkannt wurden, scheinen in der Lage zu sein, das Medialnet retten zu können. Doch das Wissen um die Fähigkeiten der Empathen scheint über die Zeit von Silentium nahezu ausgelöscht zu sein. Ivy ist eine dieser Empathen, die mit Hilfe von Vasic und der Pfeilgarde versucht, die Medialen zu retten. Der Schreibstil ist wie gewohnt schön zu lesen, die Geschichte erleben wir aus der dritten Person mit wechselnden Perspektiven. Die Story ist trotz vieler Erklärungen sehr spannend, action- und temporeich. Auch die Entwicklung der Beziehung von Vasic und Ivy ist schön und nachvollziehbar geschrieben, wirkt nicht übereilt und passt zu den Figuren und ihren Eigenschaften. Ich habe die Pfeilgardisten ja schon immer gemocht, doch jetzt, nachdem ich dieses Buch gelesen habe, mag ich sie noch umso mehr.   Fazit: Ein spannender, leidenschaftlicher Band aus dem Universum der Psy Changeling Serie. Für Fans der Serie ein Lesemuss, aber nicht für Quereinsteiger geeignet, da hier viel Hintergrundwissen aus den vorherigen Bänden benötigt wird. Wäre nicht der etwas schwere Einstieg ins Buch gewesen, wäre es perfekt. So gibt es von mir 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • irgendwie konnte mich die Handlung dieses Mal nicht ganz überzeugen

    Pfade im Nebel
    Letanna

    Letanna

    24. September 2014 um 19:32

    Nachdem Silentium im Netz der Medialen abgeschafft wurde, herrscht das reinste Chaos. Ein Virus hat sich im Netz breit gemacht und treibt viele Mediale in den Wahnsinn. Um diesem Virus Einhalt zu gewähren, lässt Kaleb Krycheck alle E-Medialen zusammen suchen. Denn ihre besondere Gabe ist die einzige Chance für das Medialnetz. Unter ihnen ist Ivy Jane, eine begabte E-Mediale. Sie und der Pfeilgardist Vasic, der sie zum Treffpunkt für die E-Medialen begleitet hat, kommen sich näher, aber Vasic bezeichnet sich selbst als defekt. Ivy kämpft und die Beziehung, scheint sie auch noch so aussichtslos. Obwohl ich die Serie wirklich liebe und Nalini Singh zu meinen Lieblingsautorinnen gehört, hatte ich anfangs wirklich Schwierigkeiten mit der Story, ich bin irgendwie nicht rein gekommen. In diesem Teil spielt wieder einmal das Medialnetz eine wichtige Rolle in der Handlung und es wurden uns sehr viele Informationen geliefert, für meinen Geschmack etwas zu viele und zu trockene Informationen. Die Autorin taucht ganz tief in diese Materie ein und beantwortet dieses Mal wirklich viele Fragen. Außerdem fand ich die Liebesgeschichte dieses Mal nicht ganz so interessant. Vasic und Ivy sind zwar interessante Charaktere, aber trotzdem hat mich die Handlung zwischen den beiden wenig berührt. In gewisser Weise hat Vasic mich an Judd und Kaleb erinnert, nur das er noch einen Tick verzweifelter rüber kommt. Natürlich ist das Buch insgesamt gut, was vor allem daran lag, dass es ein Wiedersehen mit vielen anderen Charakteren lag.  Ich spreche für jeden Fan der Serie eine Leseempfehlung aus.

    Mehr
  • weitere