Nalini Singh Scherben der Hoffnung

(91)

Lovelybooks Bewertung

  • 110 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 7 Leser
  • 18 Rezensionen
(62)
(22)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Scherben der Hoffnung“ von Nalini Singh

Für die Rettung des Medialnets haben die Pfeilgardisten alles riskiert. In allerletzter Sekunde ist es ihnen gelungen, den Zusammenhang zwischen der tödlichen Seuche und dem Fehlen der Empathen zu entdecken und in einer gefährlichen Aktion die bisher gemiedene Unterkategorie der Medialen so im Netz zu integrieren, dass das Schlimmste gebannt scheint. Doch weiterhin steht die Zukunft der Medialen auf Messers Schneide, und Aden, der Anführer der Pfeilgardisten, ist fest entschlossen, diejenigen zu retten, die unter seinem Schutz stehen. Er hat ein großes Herz und würde alles für jene tun, die zu ihm aufschauen. Doch er kann keinerlei Schwäche zeigen...

Wie Klassentreffen - "alle" Lieben wurden in diesem Band erwähnt. Echt Klasse! Da war es egal, dass die Romanze nicht meins war.

— Sommerleser

das Ende naht, leider zu schnell

— Fantasy Girl

Spannend und ein wenig unvorhersehbar... Wer nicht die ganze Reihe kennt, wird nach einiger Eingewöhnung trotzdem gut mitgenommen.

— Nane2812

Die Geschichte von Aden und Zaira war wirklich schön und voller turbulenzen. Auch über die Pfeilgarde erfährt man viel mehr.

— charleen_pohle

Ich mochte das Buch sehr aber leider etwas schwächer als die Vorgänger. Liebe es aber trotzdem ;-) 4,5 ⭐

— nani1705

So ein tolles Buch <3

— cookielover91

Ich lieeeebbbbbeee diese Reihe einfach!!!!!!!!!!!!!!!

— Silence24

Schöne Geschichte mit einigen Längen.

— romantic devil

Eigentlich liebe ich alle ihre Bücher, aber das war etwas schwächer. Er war zu perfekt und sie kam mir einfach nicht näher.

— AmaryllisBuch

Toller Abschluss eines wirklich ausgefeilten Handlungsbogens!

— Seitentaenzerin

Stöbern in Fantasy

Blutsbande

Starker Auftakt einer neuen High-Fantasy Reihe mit gut geschriebenen Kämpfen

AdamBlue

Amour Fantastique. Hüterin der Zeilen

Die Geschichte ist poetisch, sanft und zugleich spannend. Meiner Meinung nach sollte man das eBook um Lily und Frédéric unbedingt lesen.

NickyMohini

Tochter des dunklen Waldes

Wunderschön geschrieben, märchenhaft und magisch

SillyT

Karma Girl

Superhelden, Liebe, Geheimnisse. Was soll man mehr?

OneRedRose20

Die Hexe von Maine

Viel Magie und Hexerei, etwas Spannung und leider noch zu wenig Shifter Cops

kabig

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Wieder einmal mehr hat Cassandra Clare mich nach Hause gebacht. Es ist grandios!!!

Bookalicious8

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • genial

    Scherben der Hoffnung

    dorothea84

    25. May 2017 um 15:02

    Der Pfeilgardist Aden erwacht in einer finsteren Zelle, schnell merkt er das er nicht allein ist. Er wurde zusammen mit Zaira entführt. Beim Versuch Kontakt mit dem Medialnet aufzunehmen, verursacht unerträgliche Schmerzen und seine Fähigkeiten sind weg. Doch gelingt ihnen die Flucht, verletzt und orientierungslos in der Wildnis. Die Feinde hoffen auf die Vernichtung der gesamten Pfeilgarde durch den Verlust ihrer Anführers.WOW, es fängt spannend und brutal an. Die Flucht fesselt einen an das Buch und lässt einen einfach nicht wieder los. Zaira ist eine geheimnisvolle Frau und will Aden nur beschützen, auch wenn sie ihn braucht. Aden will Zaira und versucht ihr es klar zu machen. Mitten in dieser sehr tragischen und Dickköpfigen Liebegeschichte, findet ein Krieg statt. Die Pfeilgardisten werden angegriffen und das aus dem Hinterhalt. Man bekommt neue Einblick und man kann und muss einfach weiterlesen. Zaira´s Leidenschaft reist einen mit und Aden steht ihr mit nichts nahe. Ein Heißes, heißes Buch aus der Welt der Medial.

    Mehr
  • Pageturner mit Startschwierigkeiten.

    Scherben der Hoffnung

    Nane2812

    31. January 2017 um 08:20

    Zum Inhalt: "Für die Rettung des Medialnets haben die Pfeilgardisten alles riskiert. In allerletzter Sekunde ist es ihnen gelungen, den Zusammenhang zwischen der tödlichen Seuche und dem Fehlen der Empathen zu entdecken und in einer gefährlichen Aktion die bisher gemiedene Unterkategorie der Medialen so im Netz zu integrieren, dass das Schlimmste gebannt scheint. Doch weiterhin steht die Zukunft der Medialen auf Messers Schneide, und Aden, der Anführer der Pfeilgardisten, ist fest entschlossen, diejenigen zu retten, die unter seinem Schutz stehen. Er hat ein großes Herz und würde alles für jene tun, die zu ihm aufschauen. Doch er kann keinerlei Schwäche zeigen." Zu Beginn des Buches wacht Aden mit Kopfschmerzen und ohne richtige Erinnerung in einer Zelle auf. Bei ihm befindet sich Zaira. Auch sie ist schwer verletzt. Um sich und sie zu retten, gelingt ihnen eine atemberaubende Flucht. Dabei treffen sie auf ein ihnen bisher unbekanntes Gestaltwandler Rudel. Hier lernen sie wie eine Familie funktioniert. Und das ist genau das, was Aden sich auch für die Pfeilgarde wünscht. Er versucht zu lernen und seine Leute zu einer Familie zu formen. Dabei darf er die Bedrohungen von außen nicht aus dem Blick lassen: Seine Entführer haben ein weit gefasstes Netz gestrickt und versuchen mit allen Mitteln Verwirrung und Chaos zu stiften.   Das Buch gehört zu der Gestaltwandler Reihe von Nalini Singh. Ich habe bisher noch keines der Bücher dieser Reihe gelesen, sodass ich mich am Anfang etwas schwerer getan habe, in die Geschichte rein zu kommen. Nalini Singh schafft es aber immer wieder ihre Leser mitzunehmen, sodass man auch ohne Vorkenntnisse in die Welt der Medialen und Gestaltwandler eintauchen kann.   Sind die Grundbegriffe erst mal geklärt, ist das Buch einfach sehr noch spannend. Das Netz der Verschwörung ist weit gestrickt und gerade wenn man die Reihe und die einzelnen Charaktere noch nicht wirklich kennt, ist man oft hin und hergerissen, wer jetzt zum Feind gehört und wer Freund ist. Die Romantik kommt nicht zu kurz. Aber wie ich es von Nalini Singh gewohnt bin, artet das ganze nicht in schlechte und kitschige Phrasen ab. Auch für diejenigen, die Romantik jetzt nicht so wichtig finden, wird sich das Buch lohnen.   Ich hatte viel Spaß beim Lesen und bin jetzt doch ein bisschen neugierig auf den Rest der Reihe. Das Buch ist an sich abgeschlossen, sodass man nicht zwingend weiter lesen muss, wenn man nicht will.   Ich kann das Buch gut empfehlen, wenn man in einer spannenden Fantasy-Geschichte abtauchen möchte.

    Mehr
  • Scherben der Hoffung

    Scherben der Hoffnung

    Chrisi3006

    13. January 2017 um 14:31

    Wie geht es, nach der Rettung des Medialnet, mit der Pfeilgarde weiter? Diese Frage stellte ich mir nach "Pfade im Nebel". Und ich muss gestehen, es gefällt mir wie es weiter geht. Die neue Richtung, die Aden als Anführer einschlägt, finde ich spannend und auch nachvollziehbar. Und wie wir bereits aus den früheren Bände wissen, brauch jedes Rudel, egal ob Leopard, Wolf oder ebend die Pfeilgarde, einen starken Alpha, und was wäre ein Alpha ohne eine ebenso starke Partner an seiner Seite. Aden hat sich Zaira ausgesucht, auch wenn sie sich noch weigert, das zu sehen, was Aden in ihr sieht. Doch keiner kann sich gegen die Empathen und ihren Einfluss lange wehren, auch Zaira nicht. Natürlich gibt es immer Personen, die aus Angst oder sonstigen Gründe, gegen eine Veränderung sind. Es ist Nalini Singh gelungen, diese Veränderung in der Pfeilgarde spannend und authentisch zuerzählen. Das Veränderungen nicht von heute auf morgen entstehen können, ältere Gardisten Probleme entwickeln und auch das man manchmal Hilfe von aussen braucht, hat sich super rübergebracht. Ich freue mich schon darauf, mit dem aktuellen Band "Der letzte Schwur" weiter zu machen und zu erfahre, ob die Bemühungen von Aden und Zaira Früchte tragen.

    Mehr
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Rundum ein spannendes Buch

    Scherben der Hoffnung

    Veritas666

    13. February 2016 um 10:03

    Durch eine Leseflaute habe ich länger gebraucht als es sein sollte um dieses Buch zu lesen :( Aber es war wahnsinnig Spannend und ich hatte oftmals die Luft angehalten und mehr als einmal hatte Ich Tränen in den Augen, egal ob vor Rührung oder Schock. Die Wendungen waren manchmal so schockierend das ich nur noch HOffen konnte das es gut ausgeht. Nalini hat es mal wieder geschafft ein super Buch zu schreiben (in meinen Augen nicht anders zu erwarten :D) Zugegebener Maßen musste ich mich an Zaira erst stark gewöhnen doch Aden machte das sofort wett. Ich freue mich tierisch auf das nächste Buch und bin extrem gespannt um wen es da gehen wird, denn der SChluss des Buches lässt einige Fragen und Spekulationen offen...

    Mehr
  • Scherben der Hoffnung

    Scherben der Hoffnung

    Svenja-r

    27. January 2016 um 07:25

    Mit pochendem Schädel und seiner mentalen Kräfte beraubt, erwacht der Pfeilgardist Aden in einer finsteren Zelle. Allein der Versuch, mit dem Medialnet Kontakt aufzunehmen, verursacht unerträgliche Schmerzen. Seine Entführer haben auch Zaira in ihre Gewalt gebracht, eine seiner erfahrensten Kommandantinnen und die Frau, der sich Aden seit seiner Kindheit am meisten verbunden fühlt. Gemeinsam gelingt den beiden die Flucht, doch sie finden sich verletzt und orientierungslos in einer unwirtlichen Landschaft fernab der Zivilisation wieder. Auch wenn Zairas Kräfte schwinden, kommt Aufgeben für Aden nicht in Frage. Denn seine Feinde haben es nicht nur auf ihn, sondern auf die Vernichtung der gesamten Pfeilgarde abgesehen, und als deren Anführer ist er fest entschlossen, diejenigen zu retten, die unter seinem Schutz stehen … Auch der 14. Band dieser Reihe ist aufregend. Spannend. Dramatisch, emotional. Liebevoll. Aber es gibt auch Verschwörungen. Man lernt neue Gestaltwandler Rudel erkennen. Das Cover sieht schön und ansprechend aus und es gefällt mir das es einen Wiedererkennungswert hat. Aden ist ein Mediale und der Anführer der Pfeilgerade. Aber er ist anders als die anderen medialen, selbst wo sie keine Gefühle und Emotionen haben oder zeigen durften. Er hat eine tiefe Freundschaft zu Vasic und zu Zaira. Aden versucht die Pfeilgeradisten zu einer Familie zu machen, aber so leicht ist es auch nicht das umzusetzen, und so braucht er die Unterstützung von Zaira als Partnerin an seiner Seite. Wird er es schaffen Zaira davon zu überzeuge das sie an seiner Seite gehört. Zaira behauptet von sich keine Gefühle zu haben und sie will diese Gefühle auch nicht zulassen. Weil in ihr schlummert ein Monster, den sie mit Gefühlen nicht bändigen kann. Ihre größte Angst ist es Aden zu verletzen oder ihn gar zu töten. Sie hat eine tiefe Bindung zu Aden, aber diese will sie gar nicht zulassen. Weil ihre Besitzgier und Eifersucht zu groß ist. Und die Pfeilgardisten brauche ihn unbedingt als ihren Anführe. Auch wen man behauptet das er keine besondere Gabe hat. Weiß es Zaira und Vasic es besser. Wird sie es zu lassen ihre Gefühle freien Lauf zu lassen und das Monster in sich zu bändigen? Schaffte es Aden die Fallgerade eine bessere Zukunft zu erschaffen? Fazit: Nalini Singh, hat wieder mal ein aufregendes, spannendes, mitreißendes und doch auch emotionale, liebevolles Buch geschrieben. Der Schreibstil ist genauso flüssig angenehm und schön zu lesen wie die Bücher davor. In diesem Buch geht es um Aden, und es hat mich auch sehr gefreut diese Geschichte von ihm zu lesen. Und auch mehr über die Pfeilgardisten zu erfahren und wie es nach Silentium weiter geht mit den Medialen. Ich kann das Buch zu 100 % weiterempfehlen. Ich bin hellauf begeistert vom Buch.

    Mehr
  • Eine spannungsgeladene Handlung

    Scherben der Hoffnung

    Griinsekatze

    17. January 2016 um 17:58

    Ein Jahr ist herum und wir wurden wieder mit einem neuen Gestaltwandlerband belohnt. Ein neues Paar, neue Intrigen und der Anfang einer neuen Welt. Im Vorgängerband "Pfade im Nebel" haben wir mit Vasic und Ivy das Ende von Silentium erlebt und nun bauen wir mit Aden zusammen den Neuanfang auf. Aden ist der Anführer der Pfeilgarde. Er war schon immer zugänglicher als die anderen Medialen, das hat man in allen Vorgängern bemerkt, jetzt hat er endlich seine eigene Geschichte. Aden ist der perfekte Anführer für die Garde, er kann etwas fühlen, er scheut sich nicht davor den neuen Schritt zu gehen und es zuzulassen, dass er etwas fühlt. Jeder einzelne Gardist bedeutet ihm etwas und jeder Einzelne zählt zu seiner Familie. Er will eine Familie erschaffen und keine Eliteeinheit. Die Gardisten sollen alle glücklich werden. Die Kinder, die Jugendlichen und aber auch die gebrochenen und verletzen. Es wird keiner ignoriert. Man begleitet Aden dabei, wie er nach und nach alles aufbaut. Wie die Kinder lebendiger werden und die Erwachsenen sich öffnen. Es ist wirklich sehr berührend, wenn man in der Geschichte drinsteckt und verinnerlicht hat, dass es eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit für Mediale ist, Gefühle zuzulassen. Seine eigene Liebesgeschichte spielt dabei aber eine Rolle. Er ist der Anführer, er muss es also vormachen und da kommt es gerade gelegen, dass sein Herz für Zaira schlägt. Zaira ist Kommandantin der Pfeilgarde. Sie ist diejenige, die das Herz des starken aber unauffälligem und Stillen Aden in der Hand hält. Die beiden kennen sich seit ihrer Kindheit und ihre Schicksale waren da schon miteinander verwoben. Zaira ist ein sehr süßer wie auch gefährlicher Charakter. Durch und durch Gardistin ist sie wahnsinnig tödlich aber ein Teil von ihr, den sie die Bestie nennt, verarbeitet noch ihre grausame Kindheit. Dieser Prozess zieht sich durch das ganze Buch und man erlebt die positiven wie auch negativen Momente mit ihr mit. Immer an ihrer Seite ist aber Aden, der ihr Anker ist. Durch ihn kann sie sich eine Zukunft vorstellen und lässt sich nach und nach darauf ein. Die Besitzgier zwischen den beiden ist so deutlich, dass es einen nicht wundert, dass immer mehr Zärtlichkeiten ausgetauscht werden auf eine süße, unschuldige Art lernen sie sich näherzukommen. Ich mochte aber nicht nur die Geschichte der beiden, sondern auch das Grundgerüst drum herum. Die Medialenwelt versinkt im Chaos. Nach dem Fall von Silentium ist alles neu, alles wird wieder aufgebaut und natürlich gibt es auch Gegner, die sich diese Momente zunutze machen. Es passiert so viel parallel und jede Gattung ist betroffen und hat ihren Auftritt, trotzdem hat es Nalini Singh geschafft, dass ich nicht durcheinander gekommen bin. Es war so spannend, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Einfach nur lesen, lesen, lesen, damit ich weiß, was das alles auf sich hat. Atemberaubende Story, obwohl ich die Gestaltwandler sehr vermisse. Es ist doch sehr, sehr mediallastig und die wenigen Momente, in denen Gestaltwandler auftauchten, waren einfach zu wenig. Fazit: Der neue Nalini Singh ist einfach der Wahnsinn. Vollgepackt mit einer spannungsgeladenen Handlung und einer verzwickten Intrige, die einen in Atem hält und dazu eine sanfte, zarte Liebesgeschichte, die sich aufbaut und in die man einfach hineingleitet. Aden und Zaira sind Feuer, Zucker und Besitzgier. 5 volle Eulchen für dieses fesselnde Lesevergnügen.

    Mehr
  • Volle Sternchenzahl für ein sowas von gelungenem Buch!

    Scherben der Hoffnung

    DarkReader

    An den Anfang meiner Rezension setze ich mal ein dickes "WOW" !! Was für ein Buch! Spannung von Anfang bis Ende, viel Gefühl und Singhs unerreichter Schreibstil machten diese Fortsetzung zu einem wahren Lesegenuss für mich. Ich konnte - einmal angefangen - einfach nicht mehr aufhören und habe in jeder freien Minute die Seiten verschlungen wie eine Verhungernde! Aden - ihn mochte ich auf Anhieb - ist einer der tollsten Protagonisten der Reihe, denn ich fand ihn schon immer geheimnisvoll und nun weiß ich auch, warum. Was die Autorin sich für ihn hat einfallen lassen, ist einfach ein Knaller. Doch das soll jeder selber lesen, spoilern ist übel in einer Rezension. Zaira gefiel mir als weibliches Pendant genau so gut und ich habe mit ihr gelitten und gezittert, ob sie schafft, was sie sich so sehr wünscht. Wenn ich nicht schon lange ein Riesen-Fan von Nalini Singh wäre - auch von ihrer unübertroffenen "Gilde der Jäger" Serie, mit diesem Buch hätte sie mich definitiv am Haken gehabt. Kopfkino vom Feinsten, wenn man sich auf die von ihr geschaffene Welt der Medialen, Gestaltwandler und Menschen einlässt. Mir fällt das bei einer Frau sehr leicht, die so tolle Bücher schreiben kann. Ich habe mir schon die "Rockstars" gemerkt, ihr neuestes Baby und bin sehr gespannt, wie sie sich in der "normalen" Welt ohne Gestaltwandler, Engel, Vampire und Mediale schlägt. Man darf gespannt sein, ich bin es mit Sicherheit. Und freue mich riesig auf die nächsten Bände meiner Lieblingsserien!

    Mehr
    • 3

    DarkReader

    04. December 2015 um 00:42
  • Endlich geht es weiter :D

    Scherben der Hoffnung

    nickypaula

    14. November 2015 um 23:23

    Endlich geht es weiter! Wie lange habe ich wieder auf dieses Buch gewartet? Wie viele - die meinen Blog und meinen Kanal bereits verfolgen - wissen, liebe ich Nalini Singh! Sie ist eine von wenigen Autorinnen, von denen ich Reihen sofort verschlinge und alles andere - sobald ein Buch von ihr herauskommt - aus der Hand lege. Hier war es fast wieder so - heißt: ich habe mich diesmal gezwungen noch rasch ein Buch zu beenden - bevor ich mich an dieses fantastische Werk gemacht habe! In diesem Band geht es um Aiden, einen Pfeilgardisten und um Zaira - eine Pfeilgardistin.  Wir stolpern in die Geschichte hinein, in dem Moment, als Aiden gerade in einem Raum aufwacht, der einem Verlies ähnelt. Warum? Aiden und Zaira sind entführt worden! Bis zu diesem Moment hatte wohl niemand daran geglaubt, dass es einmal einer Organisation gelingen könnte, nicht nur einen sondern gleich 2 Pfeilgardisten zu entführen! Nicht nur Aiden und Zaira - die sich in einer schrecklichen Situation befinden - sind schockiert (soweit Pfeilgardisten eben schockiert sein können ;) ) - sondern auch ihre Freunde und nicht zuletzt, der Leser natürlich. Wer die komplette Reihe bis hierher kennt, weiß wie schwierig es ist, einen Pfeilgardisten überhaupt anzugreifen und einen Treffer zu erzielen, aber zwei von diesen Elitekämpfern einzufangen? Das war bislang wohl ein Unding der Unmöglichkeit und doch... ist es einer Organisation gelungen, genau das in die Tat umzusetzen. Wir begleiten Aiden und Zaira am Anfang des Buches dabei, wie sie versuchen zu fliehen und wie ihre Flucht aussieht. Was ich wirklich toll finde ist, das neue Rudel, welches in diesem Buch ins Spiel kommt. Ein neues Gestaltwandlerrudel, dass bislang auch noch nicht erwähnt wurde, hilft den beiden bei ihrer Flucht und so lernen wir wirklich ein paar absolut tolle neue Charaktere kennen, die genau wie die altbekannten Charaktere eigene Wesenszüge haben und individuell sind.  Wie Nalini Singh das schafft? Ich weiß es wirklich nicht! Ich kenne kaum eine Autorin, die mit so vielen Charakteren so gut zurecht kommt, wie Nalini und die es beherrscht, jeden Charakter einzigartig erscheinen zu lassen.  Bei diesem Band wird wieder einmal deutlich, wie es Nalini gelingt einen roten Faden - von Anfang des ersten Bandes bis zu diesem - am Leben zu erhalten. Obwohl Aiden keiner meiner Lieblingscharaktere vor dem Buch war, habe ich es wirklich genossen seine Geschichte zu lesen. Er gehörte für mich eher zu den Charakteren, die "gemütlich" waren und nicht so interessant auf mich erschienen. Nun, da ich aber seine ganze Geschichte kenne, kann ich jedem nur wärmstens empfehlen - ebenso einen Blick auf diesen besonderen Medialen zu werfen, der sein Herz am rechten Fleck trägt. Außerdem ist das neue Rudel wirklich interessant ;) Ich freu mich wirklich, dass es endlich mal ein neues, gut belichtetes Rudel gab.  Wer gern noch ein bisschen mehr erfahren möchte, kann sich gern noch die Video-Rezension ansehen :)

    Mehr
  • Der Kampf um die Zukunft der Pfeilgarde

    Scherben der Hoffnung

    Romanticbookfan

    29. October 2015 um 13:57

    Silentium ist gefallen und die Medialen und das Netz befinden sich im Wandel....Aden erwacht verletzt und mit pochendem Schädel. Seine Verbindung zum Medialnet ist gestört. Ebenfalls gefangen genommen wurde seine Kommandantin Zaira, welche Aden sehr nah steht. Gemeinsam gelingt den beiden die Flucht und ein Kampf auf Leben und Tod beginnt. Aden muss erkennen, dass man es nicht nur auf ihn sondern auf die komplette Pfeilgarde abgesehen hat... Meine Meinung: Lange Zeit haben sich die äußerlichen Umstände in der dystopischen Welt von Nalini Singh nicht verändert. Mit dem Zusammenbruch von Silentium ist die Autorin einen großen und sehr spannenden Schritt nach vorne gegangen, den sie in "Scherben der Hoffnung" konsequent fortsetzt. Denn die Medialen sind natürlich verunsichert über das neue Netz, welches von Empathen gestützt wird, wo sie doch solange ohne Gefühle gelebt haben. Der Anfang des Buches ist gut und sehr spannend gewählt, denn Aden und Zaira geraten in Gefangenschaft und müssen im wahrsten Sinne des Wortes um ihr Leben kämpfen. Dass dies nur Teil eines größeren Plans ist, legt die Autorin geschickt dar. Auch die Pfeilgarde und allen voran Aden, als ihr Anführer wollen die Veränderungen vorantreiben und den begonnenen Weg fortsetzen, denn seine Leute sollen eine Zukunft abseits von Gefühlskälte, Folter und Gewalt haben. Er wünscht sich dafür schon lange Zaira an seiner Seite, doch die junge Frau hat Schreckliches in ihrer Kindheit durchmachen können und verbirgt ihre Gefühle und ihren Zorn in einem Käfig aus Eis. Aden hat mich sehr beeindruckt. Er ist nicht nur ein starker Kämpfer sondern auch der geborene Anführer. Er hat für jeden ein offenes Ohr und versucht aus allen das Beste herauszuholen ohne jedoch je grausam zu sein. Er beschreitet komplett neue Wege, um die Pfeilgarde in die Zukunft zu führen und das einzige Bedürfnis, welches er hat, ist, dass ihm Zaira zur Seite steht. Obwohl Aden und Zaira im Mittelpunkt stehen, tauchen viele vertraute Protagonisten wieder auf. Sei es Nikita oder die Empathin Ivy, die sehr glücklich mit Vasic zusammen ist. Zusammen mit weiteren Mitgliedern formen sie eine Regierung, die sich viel Kritik ausgesetzt sieht und für deren Bestehen alle, allen voran Aden, kämpfen müssen. Fazit: Ich habe jede der 670 Seiten genossen und mich keine Sekunde gelangweilt. Die so spannende Welt, die Nalini Singh hier mit Menschen, Gestaltwandlern und Medialen geschaffen hat ist wirklich einzigartig und nimmt mich immer auf`s Neue gefangen. Aden und Zaira müssen sowohl um ihre Beziehung als auch für die Zukunft der Pfeilgarde alles in eine Waagschale werfen!

    Mehr
  • leider konnte mich dieser Teil nicht wirklich überzeugen

    Scherben der Hoffnung

    Letanna

    14. October 2015 um 20:53

    Die Pfeilgardisten Aden und Zaira wurden von Unbekannten überwältigt und entführt. Jetzt sitzen sie beiden in einer dunklen Zelle und versuchen mit dem Medialnet in Kontakt zu treten, was leider nicht funktioniert. Trotz schwerer Verletzungen gelingt ihnen die Flucht. Sie finden Unterschlupft bei einem Rudel Gestaltenwandler, um dort ihre Verletzungen zu heilen. Natürlich stellt sich Aden die Frage, wer sie entführt hat und warum. Hinter der Entführung steckt ein politischer Komplott, der es auf die Pfeilgardisten abgesehen hat und Aden will die Hintermänner finden. Ich muss gestehen, dass mich das erste Mal eins der Bücher aus dieser Reihe nicht richtig überzeugen konnte. Dabei gehört Nalini Singh zu meinen Lieblingsautoren. Es gibt direkt mehrere Dinge, die mich extrem gestört haben. Fangen wir mit Zaira an. Leider war sie mir wenig sympathisch. Ständig hat sie wiederholt, dass sie ihren Zorn nicht kontrollieren und sie deshalb keine Beziehung führen kann. Das war irgendwann einfach nur noch nervig. Außerdem ist Zaira sehr dominant, was ich bei Frauen gar nicht mag. Aden hat alles versucht, sie davon zu überzeugen, dass sie mit ihm zusammen sein soll. Er hat einfach nicht aufgeben und tat mir manchmal schon leid, wenn sie ihn wieder zurück gewiesen hat. Aus diesem Grund konnte mich die Liebesgeschichte wenig überzeugen. Die Hälfte des Buches ist gefüllt mit politischen Ränkespielen und Komplotten, was sehr zäh war. Da wird seitenlang diskutiert und geplant und die Spannung bleibt dadurch auf der Strecke. Nachdem die Regierung gestürzt und Silentium gebrochen wurde, führt die Autorin hier eine neue politische Gruppierung ein, die für Ärger sorgt. Was mir wiederum gefallen hat war, dass viele bekannte Charaktere aus den anderen Büchern dabei waren. Leider hat das aber nicht gereicht, um mich dieses Mal auch zu überzeugen. Von mir gibt es insgesamt 7 von 10 Punkte. 

    Mehr
  • Super Unterhaltung.....sogar für Quereinsteiger

    Scherben der Hoffnung

    Lina_Blue

    13. October 2015 um 21:22

    Ich mag es ja gar nicht zu Spoilern!! Durch Zufall habe ich die Geschichte von Zaira und Aden entdeckt. Ich habe schon vorher gerne Nalini Singh gelesen und dieses Buch ist wirklich sehr spannend, berührend und bildlich geschrieben. Es gibt Augenblicke, die wirklich so detailliert beschrieben sind, das man das Gefühl hat selbst ein Charakter des Buches zu sein. Ich habe das Buch kaum weggelegt. Es einfach schön zu lesen, wie viel Hoffnung zwei Menschen haben Liebe in ihrem Leben zu finden, sie lernen sich nach und nach richtig kennen und öffnen sich gegenseitig. Es ist so gefühlvoll erzählt, dass man Zaira und Aden dieses Glück gönnt und langsam mitfiebert. Ich muss dazu sagen, dass ich die anderen Bücher der Reihe noch nicht gelesen habe und Quereinsteiger war/bin. Ich hatte keine Probleme mit dem Verstänis. Fazit: Tolle Geschichte, wundervoller Schreibstil ich würde es immer wieder lesen. Nun bin ich neugierig und werde wohl auch die Vorgänger lesen.

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung!

    Scherben der Hoffnung

    smilee_lady1988

    09. October 2015 um 11:40

    Zum Inhalt möchte ich nicht mehr sagen, als der Klappentext hergibt, da es sich um den 14. Band der Psy/Changelling-Reihe handelt. Mir hat die Geschichte um Aden und Zaira sehr gefallen - endlich erfährt man mehr über den Anführer der Pfeilgardisten und für wen sein Herz schlägt (oder doch nicht?). Auch Personen, die in früheren Büchern vorkommen, trifft man wieder, was mir gut gefällt. Die Geschichte um die Medialen, Menschen und Gestaltwandler wird immer komplexer und Nalini Singh zeigt, was sie kann. Ich bin beeindruckt, welche Welt sie geschaffen hat und auch, was sie immer wieder aus dem Hut zaubert. Und ich finde es super, dass neue Personen auftauchen, das Buch neue Richtungen einschlägt. Man bekommt einige Dinge präsentiert, die einem am Ende des Buches mit offenen Fragen zurücklässt. Es ist kein richtiger Cliffhanger, sondern vielmehr bereitet sie vor, was in späteren Büchern aufgeklärt wird - und zwar was das ganze Gebilde der Welt, die sie erschaffen hat, angeht und nicht einzelne Personen. Genau das gefällt mir so an ihren Büchern und natürlich auch in 'Scherben der Hoffnung'. Der Schreibstil ist grandios, wie bereits gewohnt - ich konnte mich voll und ganz in die Geschichte fallen lassen und manchmal dachte ich wirklich, ich bin ein Teil davon. Die Charaktere haben mir gut gefallen. Ich mag Aden und seine Art - er ist hart und doch weich. Eine perfekte Mischung. So sollte ein Mann sein *zwinkert* Nein im Ernst: Er ist der geborene Anführer und obwohl er sein Ziel immer vor Augen hat, lernt er, auch auf sein Herz zu hören und für sich zu lernen, was für ihn als Privatperson wichtig ist. Zaira mag ich zwar, aber mich hat etwas an ihr gestört... Sie zweifelt einfach zu viel an sich bzw. daran, dass sie es verdient, geliebt und gemocht zu werden. Ich verstehe durchaus, dass ihre Vergangenheit und besonders ihre Kindheit nicht einfach war und vielleicht würde ich in einigen Punkten ähnlich denken wie sie. Aber irgendwann muss es doch klick machen, dass sie sagt: Ja doch, vielleicht haben die anderen Recht. Das war auf Dauer doch sehr anstrengend und nervig. Die neuen Charaktere, die ich hier nicht nennen werde, haben mir gut gefallen - besonders ein Kind hat mir super gut gefallen und hat mir ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert. Ich hoffe, wir werden noch einiges von den Charakteren hören, alles andere wäre schade. Nun zum Cover: Ich finde es toll! Nur finde ich schade, dass (wie auch schon 'Pfade im Nebel') es anders als die ersten 12 Bücher ist. Es passt nicht mehr so richtig dazu. Ich weiss nicht, ob das an den Personen liegt, die nun in den Büchern im Fokus stehen. Dennoch: Mir gefällt es, wie gesagt. Toll gewählt und ich finde, es passt zur Geschichte an sich sehr gut. Fazit Eine sehr gelungene Fortsetzung, die Lust auf mehr macht. Von mir erhält das Buch trotz der paar Kritikpunkte 5 Sterne.

    Mehr
  • Eine neue wunderbar authentische Geschichte, aus der Welt der Medialen...

    Scherben der Hoffnung

    LittleMonster666

    Inhalt: Vier Monate sind seit dem Sturz Silentiums vergangen, doch die Kämpfe dauern an. Aden Kai, Truppenarzt und Anführer der Pfeilgardisten erwacht orientierungslos in einem abgedunkelten Raum. Seine Entführer sind ihm unbekannt und seine medialen Fähigkeiten wurden durch ein gefährliches Implantat von ihm abgeschnitten. Bei ihm ist die Telepathin Zaira Neve, eine Offizierin seiner Truppe, die schwer verletzt, immer noch alles dafür geben würde, Aden zu beschützen. Auch sie hat keinen Zugriff auf ihre Fähigkeiten und so müssen die beiden auf sich allein gestellt flüchten. Doch Zairas Verletzungen sind schlimmer als befürchtet und rütteln in ihr immer wieder das wilde Wesen, das sie in ihrer grauenvollen Vergangenheit gewesen war wach. Auch damals hat Aden ihr zur Seite gestanden und weigert sich genauso, sie dieses mal zurück zu lassen. Meine Meinung: Die Geschichte wird aus der Er-Perspektive erzählt und wechselt zwischen den Blickwinkeln von Aden, Zaira und anderen Figuren. Der Leser bekommt einen guten Einblick in die Gefühlswelt, die Gedanken und die uneingeschränkte Loyalität zwischen Aden und Zaira. Aden (TP 4,3)ist allen Lesen der Reihe schon seit Dorians Geschichte (Band 5) ein Begriff. Eigentlich ist er aufgrund seines Skalenwert nur der Truppenarzt, hat sich aber durch seine Loyalität den Rang als Anführer gesichert. Die Gardisten, die zuvor unter Drogen gesetzt und bei Fehlern liquidiert wurden, haben ihn, als einen von ihnen, zu diesem Status verholfen, da er jeden als wertvoll und unersetzlich betrachtet. Dies ist ihm nur möglich, da sein Silentium von Anfang an nicht wirklich in Kraft gesetzt war. Er ist der beste Freund von Vasic, dem TK - Reisenden, dessen Geschichte in Pfade im Nebel (Band 13) erzählt wird und kennt und hilft Zaira schon seit ihrem siebten Lebensjahr. „Während sie bestenfalls über eine verdrehte Psyche verfügte, war er einer dieser Ritter in glänzender Rüstung, über die Menschen- und Gestaltwandlerkinder Geschichten lasen. Ein Held, der auf der Seite der Guten kämpfte und jene, denen er die Treue geschworen hatte, niemals in Stich ließ. Zaira wusste, dass er rücksichtslos sein konnte, hatte es mit eigenen Augen gesehen, doch seine Härte hatte seinen Ursprung in seinen übermächtigen Beschützerinstinkt und nicht in einem selbstsüchtigen Streben nach Macht oder Ruhm.“ (S.140) Zaira (TP 9,8) ist die Leiterin des Stützpunktes in Venedig, der vor dem Sturz Silentiums als geheime Zufluchtsstätte für Gardisten galt, die als „defekt“ oder „verbraucht“ galten. Bevor sie mit sieben zur Pfeilgarde kam, war sie eine verurteilte Mörderin. Die Pfeilgardisten (und besonders Aden) haben sie, ihrer Meinung nach, davor bewahrt nach ihrer qualvollen Kindheit ein Monster zu werden und so würde sie ihr Leben geben um diese zu beschützen. „[...] Ich werde nie etwas anderes sein als eine Pfeilgadistin- oder ein Monster.“ […] „Ich bin zu schwer beschädigt, um jemals wieder zu heilen.“ (S. 154) Die beiden kennen sich aus dem türkischen Trainingslager der Pfeilgarde und haben sich als Kinder versprochen immer aufeinander aufzupassen. Sie gefallen mir als Partner, sowohl auf dem Schlachtfeld, als auch als Liebende. Aden ist ruhig und entschlossen, genau was Zaira mit ihrer inneren Wut, ihrer Leidenschaft und Unberechenbarkeit braucht. Ich finde dadurch unterscheidet sie sich auch von den andern weiblichen Hauptcharakteren dieser Reihe recht stark. Auf der anderen Seite brauch Aden jemanden, der ihn an erste Stelle setzt und ihn Notfalls auch an Bett fesselt, damit er sich ausruht. Zaira ist stark und dominant genug, um es mit Aden aufzunehmen und sogar einen Sieg davon zu tragen. Die Geschichte startet direkt im Geschehen und bleibt bis zu Schluss spannend. Es gibt neue unbekannte Gegner, aber auch neue Freunde wie das RainFire - Rudel. Dazu gibt es Intern in der Garde Komplikationen. Viele Gardisten sind innerlich so auf die Konditionierung angewiesen, dass sie sich nicht zutrauen, sich ohne Silentium zurecht zu finden. Und wie sollen die gefühlskalten Killer die Jugend richtig ausbilden, um ihnen ein solches Schicksal zu ersparen? Aden hat als Anführer eine Menge zu beachten und darf nichts und vor allem Niemanden vergessen, auch nicht sich selbst. Als Vorbild für alle sollte er sich am besten eine Partnerin nehmen, die ihn unterstützt. Und er weiß auch genau wen er an seiner Seite haben möchte, auch wenn es noch an der Umsetzung scheitert. Er kämpft für die Zukunft der Medialen, für seine Familie, zu der er die Truppe erst noch strukturieren muss und für die Liebe. Es ist für den Leser eine faszinierende Welt, die sich gerade in einem gigantischen Wandel befindet. Das Buch ist das 14. aus der Psy-Changeling-Reihe von Nalini Singh und mit 651 Seiten ein ganz schöner Schinken. Allerdings ist der Schreibstil der Autorin sehr flüssig, sodass die Seiten nur so dahin fliegen.Das Cover gefällt mir richtig gut: Diese kühle Landschaft im Hintergrund und der Mann mit dem Schwert- Tattoo auf dem Rücken, passen zur Geschichte. Besonders schön finde ich aber den Schriftzug "Scherben der Hoffnung" in diesem auffallenden Hellblau. Was ich nur etwas schade finde ist, dass der Nebel, der sich im Vordergrund seit Beginn der Serie über den unteren Bildausschnitt zieht, seit "Pfade im Nebel" in schwarz gehalten wird und die Titel farbig unterschiedlich gestaltet wurde. (Bei "Pfade im Nebel" in cream) Ich verstehe ja, dass man damit auch die Veränderung in den Büchern andeuten will, aber ich finde einfach, dass die Bücher im Regal nicht mehr sofort als zusammengehörig identifiziert werden können. Unglaublich wie es die Autorin schafft, trotz des großen Wandels, die Figuren und die Welt authentisch zu belassen. Ich als Leser habe das Gefühl, dass sich eine Welt mit diesen Grundlagen, tatsächlich genau so entwickeln könnte: Nichts wirkt irgendwie erzwungen, zu perfekt oder ruckartig. Alles brauch seine Zeit und die Probleme werden nach und nach angegangen. Trotzdem wird es nicht öde oder langweilig. So hab ich auch die Hoffnung, dass uns diese Reihe noch lange erhalten bleibt und wir irgendwann wieder eine Welt haben in der die drei Rassen zumindest friedvoll miteinander leben und ihre Kinder miteinander spielen...

    Mehr
    • 5
  • Die Hoffnung darf man nie aufgeben

    Scherben der Hoffnung

    sollhaben

    07. October 2015 um 15:08

    Aden ist der geborene Anführer der Pfeilgarde. Sein Beschützerinstinkt gegenüber seinen Mitkämpfern ist einfach riesig. Seine einzige "Schwachstelle" ist Zaira. Sie nimmt einen großen Platz in seinem Herzen ein. Er kennt sie, seit sie beide sehr sehr jung zur Garde gekommen sind. Aden, ein anscheinend minimal begabter Medialer und Zaira, eine Mediale, das als sehr sehr junges Mädchen ihre Eltern grausam ermordet hat.  Bisher hat Silentium sie beschützt, doch die Zeiten haben sich geändert. Silentium ist gefallen und vor allem die Pfeilgardisten haben unter den Auswirkungen zu leiden. Aden ist allerdings überzeugt, dass es auch für die Elitesoldaten eine Zukunft haben. Seine Vision zeigt eine Familie, wo jeder einen Platz hat, auch die älteren Mitglieder. Eigentlich möchte er ein Vorbild sein, indem er Zaira als Gefährtin erwählt. Aber diese wehrt sich mit allen ihr zur Verfügung stehend Mitteln. Sie glaubt, sie hätte den Wahnsinn ihrer Eltern geerbt und ihre Wut könnte einmal Aden das Leben kosten.  Die Neustrukturierung der Garde und die Zusammenarbeit der verschiedenen Arten wird boykottiert. Kleine Zwischenfälle sollen zu Unstimmigkeiten führen und damit große Konflikte herauf beschwören. Niemand weiß, wer hinter diesen Plänen steckt. Es wird klar, dass die Kommunikation zwischen Medialen, Gestaltwandlern und Menschen extrem verbessert werden muss. Meine Meinung: Nicht umsonst ist Nalini Singh meine Lieblingsautorin. Das ist nun schon Teil 14 der Serie und dennoch lese ich sie immer noch sehr gerne. In diese spezielle Welt einzutauchen, ist für mich wie ein nach Hause kommen. Ich kenne alle Figuren und liebe jede einzelne.  Eigentlich dachte ich, dass es nach dem Fall von Silentium nicht mehr sehr spannend werden könnte. Ich habe mich geirrt und darüber bin ich froh. Die Autorin geht den Weg weiter. Die Geschichte hört nicht einfach auf, es stehen neue Herausforderungen an und die werden nun erzählt. Vor allem die Pfeilgarde steht nun im Mittelpunkt. Schließlich sind diese Soldaten mit Silentium verbunden, wie sonst kaum jemand. Ihre Zukunft ist völlig unbekannt.  Deshalb fiebere ich immer wieder einem neuen Buch der Serie entgegen. Natürlich enden die Liebesgeschichten immer mit einem Happy End, doch die Geschichte geht weiter. So wie es auch im richtigen Leben ist. Ich freue mich jetzt schon darauf, wieder nach Hause zukommen.   

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks