Nalini Singh Wilde Glut

(248)

Lovelybooks Bewertung

  • 274 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 21 Rezensionen
(162)
(65)
(19)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Wilde Glut“ von Nalini Singh

Der Gestaltwandler Drew Kincaid ist ein Jäger. Er spürt Angehörige seines Wolfsrudels auf, die ihrer animalischen Seite nachgegeben haben. In den meisten Fällen gelingt es ihm, sie zu retten und zum Rudel zurückzubringen. Manchmal bleibt ihm jedoch nichts weiter übrig, als sie zu töten. Drew ist insgeheim in die schöne Offizierin Indigo Riviere verliebt, die seine Gefühle zu erwidern scheint. Doch Indigos eigene Position unter den Wölfen macht eine Beziehung zwischen beiden unmöglich, wenn sie nicht die Hierarchie des Rudels gefährden wollen. Die Leidenschaft zwischen Indigo und Drew wird zu einem Spiel mit dem Feuer.

wieder ein sehr spannender Teil der Reihe. Indigo und Drew sind ein tolles Paar.

— rainybooks
rainybooks

Für mich derzeit der schlechteste Teil der Reihe. Das Liebesspiel berührte mich nicht und ließ mich auch nicht schmunzeln.

— Sommerleser
Sommerleser

Erneut ein mega guter, spannender und emotional packender Band in dieser grandiosen Reihe. ♥

— Lilly_McLeod
Lilly_McLeod

spannend und romantisch , die Rahmenhandlung leitet direkt ins nächste Buch über

— LilliLiest
LilliLiest

spannende und romatische Geschichte. Führt in den nächsten Teil über. Da passiert was großes.

— LenasLektuere
LenasLektuere

leidenschaftlich, erotisch, fantastisch! Ein tolles Buch über Drew und Indigo

— Marys_Welt
Marys_Welt

Joa, um einiges Besser als die zwei vornedran aber nicht umreisend

— Veritas666
Veritas666

Drew ist ein Schatz. Das ganze Buch ist so humorvoll und überzeugend. Erfrischend gut, nach den letzten eher schwachen Teilen.

— bockzilla
bockzilla

Ich liebe den Schreibstil von Nalini Singh!

— Evryn
Evryn

Ich <3 diese Story. Humorvoll und sexy bis zum Ende! Eine spannende Story um Drew und Indigo, auch mit spannenden Hintergründen! <3 <3 <3

— Chronikskind
Chronikskind

Stöbern in Fantasy

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Opfermond ist ein Roman, den man nicht so einfach wieder aus den Händen legen kann.

Kitsune87

Die Stadt der verbotenen Träume

Wow.. mal was völlig anderes.. Interpetationen sind erlaubt ;)

littleturtle

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Lass Dich verzaubern von der wundersamen Welt der Fabelwesen, und tauche ein in die Welt von Elfen, Einhörnern und Drachen.

Angela_Matull

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Toller Auftakt der Reihe

vonnee

Das Erwachen des Feuers

Grandioser Auftakt!

Babyv

Mia - Die neue Welt

Eine schöne Geschichte mit Spannung und Romantik, welche in einer faszinierenden Parallelwelt spielt.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auch Band 9 sehr überzeugend!

    Wilde Glut
    Ponybuchfee

    Ponybuchfee

    25. March 2017 um 17:03

    Auch Band 9 ist fesselnd und lustig. Ich musste viel lachen, vor allem wie Drew um Indigo wirbt. 


    Wie auch die vorherigen Bücher ist auch diese fesselt und spannend.
    Ein muss für alle Reihenfans...

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2273
  • Wilde Glut

    Wilde Glut
    Chrisi3006

    Chrisi3006

    26. December 2016 um 11:16

    Dieses Mal nimmt uns die Autorin wieder mit auf eine sehr spannende und interessante Lesereise. Die Geschichte spielt bei den Wölfen und dreht sich um zwei dominate Gestaltwandler, die trotz der Hierarchie im Rudel sich zueinander hingezogen fühlen. Doch das stellt sie vor fast unüberwindbaren Probleme, dazu kommt das Indigo durch die Beziehung ihrer Tante ein schlechtes Vorbild hat. Es war wieder absolut lesenswert und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Dazu war Drew sehr amüsant, in seinem Werben um Indigo, so dass ich oft schmunzeln musste.

    Mehr
  • Mittelmäßig

    Wilde Glut
    Veritas666

    Veritas666

    15. February 2016 um 09:16

    Der Schreibstil und die Story an sich sind Hammer wie immer da gibt es keinen Zweifel für mich, aber mit Indigo bin ich nicht wirklich warm geworden obwohl ich sie in den vorgängern Büchern wo sie kurz erwähnt wurde immer interessant fand. Allerdings reißt Drew das ganze total raus denn er ist der totale Hammer :D Ich liebe ihn und ich finde es einfach so Hammer wie er sich ins Zeug legt um bei ihr zu punkten.

    Mehr
  • Etwas schwächer, aber trotzdem noch toll!

    Wilde Glut
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    25. September 2015 um 10:02

    https://martinabookaholic.wordpress.com/?p=33482 Meine Gedanken zum Buch: Wer meinen Blog kennt, für den dürfte es kein Geheimnis sein,  dass ich die Gestaltwandler Reihe von Singh liebe. Und obwohl ich mich auf diesen Teil mit Indigo gefreut habe, gefällt er mir leider eine Spur weniger als die Vorgänger. Vor allem lag das hier an Indigo selbst, die mir leider nicht so sympathisch war, wie ich erhofft hatte. Außerdem hat es genervt, dass ständig auch ihre innere Wölfin erwähnt wurde (hatte etwas von FSoG^^) und auch diese sich für den Mann entscheiden muss. Was nicht so leicht ist, da Indigo eine dominante Wölfin ist und nur mit einem dominieren Mann als Gefährte zusammen sein kann. Doch dann ist da einer ihrer besten Freunde namens Drew, der nicht nur unter ihrem Rang der Hierarchie steht, sondern auch noch jünger ist. Aber sie vertraut ihm, er bringt sie mit seinem gewitzten Charme und Humor zum Lachen und oh oh, sieht auch unglaublich gut aus gepaart mit einem stählernen Körper. ^^ Und mit all seinen positiven Punkten verwirrt Drew sie ganz schon und bringt ihre Meinungen zu einem Mann und einen Partner gehörig ins Wanken. :p Dennoch hat mich Indigo mit ihrer Sturheit gegen Mitte weg doch sehr genervt. Da sie im nächsten Moment wieder eifersüchtig war, obwohl sie ihn weggestoßen hat. Im Gegenzug war Drew einfach toll. Charmant, witzig, gut aussehend, intelligent und mit dem Herzen am rechten Fleck. Nur seine Besessenheit für Indigo habe ich nicht nachvollziehen können. Auch bis zum Ende nicht und daher fand ich auch, dass dieses Pärchen nicht so gut zusammen gepasst hat wie andere. Neben der Liebesgeschichte hat sich die Lage mit den Medialen und deren fanatischer Bedrohung immer weiter zugespitzt und wurde interessanter. Es gab hier zwar keinen richtigen Abschluss aber es verspricht einiges für den nächsten Teil. Und die Konfrontation gegen Ende war spannend, auch wenn ihr nicht so viel Gewicht beigelegt wurde wie bei anderen Endkämpfen. Doch besonders toll fand ich es, dass auch schon Hawke vermehrt vorgekommen ist und nach diesem Buch kann ich jetzt gar nicht anders als gleich den nächsten Teil mit Hawke und Sienna zu lesen. Ich bin so gespannt und freue mich riesig darauf. :) (Mehr dazu auf meinem Blog)

    Mehr
  • Noch immer voller Ideen...

    Wilde Glut
    Rieke93

    Rieke93

    Obwohl es schon der 9. Band über die Gestaltwandler und Medialen ist, findet Nalini Singh noch immer neue Ideen und weckt das Interesse von Neuem! Inhalt: Die Offizierin der SnowDancer-Wölfe Indigo Riviere besitzt sehr genaue Vorstellungen davon, wie ihr zukünftige Gefährte zu sein hat - immerhin musste sie schon erfahren, wie unzugänglich ein Wolf sein kann, der in der Rangfolge unter ihr steht. Als sie sich jedoch von dem verspieltesten Wolf des Rudels unwiderstehlich angezogen fühlt, gerät Indigos Welt ins Wanken: Andrew Kincaid ist ein Fährtensucher, der Gestaltwandler aufspürt, die ihrer animalischen Seite nachgegeben haben. Oft kann er sie noch retten, aber manchmal bleibt ihm keine andere Wahl, als die Abtrünnigen zu töten. Mit dieser Aufgabe ist Andrew ein Außenseiter und steht außerhalb der Hierarchie des Rudels - und Indigo kann nicht über ihren Schatten springen! Es ist ihr unmöglich, den Gefühlen, die sie für den gut aussehenden Wolf empfindet, nachzugeben. Sie muss das aufkeimende Verlangen unterdrücken, noch bevor es richtig aufgeblüht ist - denn dir Rangfolge im Rudel darf keinesfalls gefährdet werden! Der Verstand mahnt zur Vorsicht, doch Indigos Herz spricht eine andere Sprache. Als jedoch beide zusammen einen Auftrag übernehmen müssen, wird die Versuchung zu einer kaum erträglichen Qual für die schöne Gestaltwandlerin ... Meine Meinung: Was soll ich da groß sagen? Ist halt ein typischer Nalini Singh Roman. Schreibstil alles gleich geblieben, Geschichte wunderschön mit vielen Höhepunkten, sodass es immer spannend bleibt und man nicht aufhören kann zu lesen. Das meine ich übrigens ernst mit dem nicht aufhören. Ich hatte es ruckzuck durch und bin mal wieder hin und weg. Frau Singh findet immer wieder neue Möglichkeiten und fesselt einen auf unbeschreibliche Art und Weise. Natürlich spielen auch die Medialen und vor allem die 'Feinde' vom Rat wieder eine Rolle. Am Ende kommt es sogar zu einer überraschenden Verhandlung. Mehr verrate ich aber nicht. Also, ich kann mich nur wiederholen. Es sind klasse Bücher, die man einfach mit Genuss und Wonne lesen und nachher noch davon Träumen kann. Und man wird nicht müde, es noch einmal zu lesen ... und dann noch einmal, und noch einmal. Das ist mein Ernst. Obwohl ich es bereits geschätzte 10 Mal in Englisch gelesen hab, wurde die deutsche Version schon dreimal von mir in die Hand genommen und durchgelesen. Es ist einfach nur toll. Auch die Erotik kommt nicht zu kurz. Man muss zwar bis auf die richtigen Szenen etwas warten, aber das finde ich nicht schlimm. Das muss sich ja alles entwickeln. Und wenn sie dann mal intim miteinander werden, dann aber richtig, kann ich da nur sagen. Fazit: Ein tolles Buch und absolut der Reihe wert. Maximale Punktzahl und eine Lesevergnügen für Geist und Seele! Ich kann es nur empfehlen und freue mich jetzt total auf Band 10 ... Hawke!!! Viel Spaß und ganz viel Genuss!!! Nächster Band: 10. Lockruf des Verlangens

    Mehr
    • 6
    Rieke93

    Rieke93

    11. July 2015 um 22:41
  • Buchverlosung zu "Geheimnisvolle Berührung" von Nalini Singh

    Geheimnisvolle Berührung
    Daniliesing

    Daniliesing

    Heute ist es endlich soweit - mit "Geheimnisvolle Berührung" erscheint der 12. Band von Nalini Singhs fantastischer Gestaltwandlerserie und darin erwartet euch wieder eine packende Geschichte, die alle Fans der Autorin und jene, die sie noch entdecken möchten, in Atem halten wird! Zusammen mit dem Lyx Verlag haben wir uns dies als Anlass für eine schöne Verlosung genommen. Dabei habt ihr nicht nur die Möglichkeit, ein Buch zu gewinnen, sondern wir verlosen - sozusagen als Vorbereitung auf das neue Buch - ein komplettes Paket mit allen 11 vorherigen Bänden. Ich liste mal die Reihenfolge der Psy/Changeling-Reihe für euch auf: 1. Leopardenblut 2. Jäger der Nacht 3. Eisige Umarmung 4. Im Feuer der Nacht 5. Gefangener der Sinne 6. Sengende Nähe 7. Ruf der Vergangenheit 8. Fesseln der Erinnerung 9. Wilde Glut 10. Lockruf des Verlangens 11. Einsame Spur Mehr zu "Geheimnisvolle Berührung": Vergessen Sie alles, was Sie bislang zu wissen glaubten! Über Geheimnisse. Über Rache. Über Verlust und Schmerz. Der Tag der Abrechnung ist gekommen! Ein Roman, der die Welt der Gestaltwandler erschüttern wird - mit der schockierenden Antwort auf eine explosive Frage, die schon jetzt die Leserinnen in aller Welt in Atem hält.Die sensationelle Fortsetzung von Nalini Singhs Gestaltwandlerserie ist ein Muss für jeden Fan! --> Leseprobe Möchtet ihr euch dieses einmalige Buchpaket nicht entgehen lassen und in Nalini Singhs hocherotische Gestaltwandlerserie eintauchen? Dann beantwortet bis zum 19. Juni die folgende Frage, für die Chance auf das Buchpaket: In dieser leidenschaftlichen Reihe von Nalini Singh begegnen uns allerlei attraktive Gestaltwandler. Wen findet ihr so richtig attraktiv? Das dürfen gern Schauspieler, Sportler, Musiker ... sein oder einfach eine Beschreibung, was jemanden für euch wirklich attrakiv macht ;-)

    Mehr
    • 538
  • Rezension zu "Wilde Glut" von Nalini Singh

    Wilde Glut
    Infinity_Books

    Infinity_Books

    27. January 2013 um 11:33

    .:Empfehlung:. Ein spannender voll Witz und Humor sprühender Band der Reihe der nicht an Gefühl mangeln lässt. Wer die wundervoll gestalteten Charaktere in sein Herz geschlossen hat wird auch in "Wilde Glut" wieder völlig eintauchen können. Das Zuspiel zwischen Drew und Indi ist eine Freude, Drew der nicht akzeptieren will das er Indi nicht haben darf und Indi die nur die Hierarchie im Rudel sieht und dabei fast vergisst auf ihre Herz zu hören. Auch unsere lieben Rudelgefährten ob Wolf oder Leopard und die Menschen wie Mediale die wir lieb gewonnen haben erhalten hier ihren vertrauten Platz. Auf seine Kosten kommt man hier alle mal und Frau Wilms ist wieder voll in Fahrt und gönnt unseren Ohren nur ihr Bestes. Wer einmal reinhört und liest wird sicher feststellen das er nicht so schnell wieder weghören und schauen kann. .:Fazit:. [Vorsicht Spoiler!] Drew hegt schon lange Gefühle für seine schöne Indigo die er immer Indi nennt, was sie ziemlich auf die Palme bringt. Auch Indigo wird sich mit der Zeit immer klarer, eine einfache Freundschaft wird es zwischen ihnen nicht mehr geben können. Doch sie hat Angst eine Beziehung mit einem jüngeren Mann ein zu gehen, der im Rang niedriger ist als sie und vermeintlich weniger dominant. Dies wurde schon jüngst genährt durch die Beziehung ihrer Tante zu einem weniger dominanten Mann, sie sieht wie unglücklich die beiden sind, wie sie schon eine art Hass entwickelt haben. Sie möchte Drew nicht hasse, niemals. Dieser Band wird von den beiden bestimmt, ihrer stärker werdenden Gefühle und das Hin und Her der Beiden. Sie schenken sich nichts und so kommt es mehr als einmal vor das sie sich beim jeweils anderen entschuldigen müssen wenn sie wieder über die strenge geschlagen haben. Natürlich sind unsere lieben Freunde vom Rat nicht untätig, doch immer weiter kristallisiert sich heraus das sich dieser in zwei Lager spaltet. Sie sind sich nicht mehr einig, arbeiten nun fast offen gegeneinander. Und so ist es kaum verwunderlich das die SnowDancer Jungwölfe bei einem Ausflug mit Drew und Indigo auf Metall und Mediale stoßen. So wenig Teleporter es in der Medialen Welt auch geben mag, sie tauchen im Gebiet der Wölfe auf und verstecken Sender und Kameras. Doch sie begehen immer noch den Fehler die Gestaltwandler für primitiv und dumm zu halten denn mit vereinten Kräften Wolf und Leopard spüren sie jedes Teil auf und vernichten es. Nikita Duncan und Anthony Kyriakus gehen nun Hand in Hand denn sie haben beide ein Kind unter den Gestaltwandlern und treten nun an diese heran um Informationen aus zu tauschen und sich gemeinsam gegen Henry Scott zu verbünden. Das wir das noch mal erleben dürfen ist ein wahrliches Wunder, Nikita erschleicht sich so immer weiter ihren Platz in meinem Herzen. Wobei meine Mundwinkel immer anfangen zu zucken wenn sie mal wieder versucht die Unterkühlte zu geben. Auch Saschas Schwangerschaft schreitet immer weiter voran was wir natürlich mit einem wohlwollenden Lächeln begrüßen und auch ich bin schon sehr neugierig was es wird. Als Drew es zu weit treibt und den größten Fehler begeht, sich vor dem Rudel gegen Indi stellen, ist diese zutiefst verletzt und will sich nun völlig von der Beziehung lösen, in ihrem Denken bestätigt das es niemals funktionieren kann. Doch Drew lässt dieses Verhalten nicht zu, ehrlich beeindruckt durfte ich mit erleben wie er Indigo mit Rosen und Süßigkeiten und nicht zuletzt mit einer List wieder dazu bringt in seinen Armen zu schmelzen. Doch noch immer akzeptiert ihre Leopardin den jüngeren Rudelgefährten nicht vollständig als ihren Partner bis es einen Anschlag auf Hawk gibt. Die Kugel die eigentlich für das AlphaTier bestimmt war trifft Drew der diesen schützen will und verletzt ihn lebensgefährlich (er scheint wirklich ein Faible für Kugeln zu haben ^^ denn er fing ja schon für seine Schwester Brenna eine ab) so das Indigo nur eine Möglichkeit bleibt. Ihre Leopardin akzeptiert ohne zu zögern das Band zwischen ihnen und hält mit ihrer mentalen Stärke Drew am Leben. Dieser Band hat mich wirklich wieder an die Grenzen meiner Tränendrüsen gebracht, vielleicht sollte man beim Kauf eines der Bände immer ein schön gestaltetes Päckchen Taschentücher dazu erhalten. Die komplexe Welt von Nalini Singh wird uns wieder ein Stück näher gebracht, denn wie in jedem Band bekommen wir wieder viele Informationen und Eindrücke die ich nur so in mich auf gesogen habe. Höchster Genuss auf hohem Niveau den man sich in jedem Fall gönnen sollte. Zum Glück durfte ich die Welt und liebevoll gestalteten Charaktere kennen und lieben lernen.

    Mehr
  • Rezension zu "Wilde Glut" von Nalini Singh

    Wilde Glut
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. January 2013 um 11:10

    Inhalt: Der Gestaltwandler Drew Kincaid ist ein Jäger. Er spürt Angehörige seines Wolfsrudels auf, die ihrer animalischen Seite nachgegeben haben. In den meisten Fällen gelingt es ihm, sie zu retten und zum Rudel zurückzubringen. Manchmal bleibt ihm jedoch nichts weiter übrig, als sie zu töten. Drew ist insgeheim in die schöne Wächterin Indigo Riviere verliebt, die seine Gefühle zu erwidern scheint. Doch Indigos eigene Position unter den Wölfen macht eine Beziehung zwischen beiden unmöglich, wenn sie nicht die Hierarchie des Rudels gefährden wollen. Die Leidenschaft zwischen Indigo und Drew wird zu einem Spiel mit dem Feuer. Meine Meinung: Ich bin lange um die Fortsetzungen dieser Reihe herumgeschlichen, da ich eigentlich nur von Dark-River-Leoparden lesen wollte, doch hab ich mich überwunden und habe weiter gelesen - und bin sehr froh darüber. Wie immer ist die Sprache sehr gut, die Protagonisten sympathisch und harmonieren miteinander und die Handlung ist spannend. In diesem Buch fand ich interessant, dass auch wieder näher auf das Snow-Dancer-Rudel und dessen Strukturen eingegangen wurde. Insgesamt verdient dieses Buch 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Wilde Glut" von Nalini Singh

    Wilde Glut
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    11. December 2012 um 21:12

    Die Offizierin der SnowDancer-Wölfe Indigo Riviere besitzt sehr genaue Vorstellungen davon, wie ihr zukünftiger Gefährte zu sein hat – immerhin musste sie schon erfahren, wie unzulänglich ein Wolf sein kann, der in der Rangfolge unter ihr steht. Als sie sich jedoch von dem verspieltesten Wolf des Rudels unwiderstehlich angezogen fühlt, gerät Indigos Welt ins Wanken: Andrew Kincaid ist ein Fährtensucher, der Gestaltwandler aufspürt, die ihrer animalischen Seite nachgegeben haben. Oft kann er sie noch retten, aber manchmal bleibt ihm keine andere Wahl, als die Abtrünnigen zu töten. Mit dieser Aufgabe ist Drew ein Außenseiter und steht außerhalb der Hierarchie des Rudels – und Indigo kann nicht über ihren Schatten springen! Es ist ihr unmöglich, den Gefühlen, die sie für den gut aussehenden Wolf empfindet, nachzugeben. Sie muss das aufkeimende Verlangen unterdrücken, noch bevor es richtig aufgeblüht ist – denn die Rangfolge im Rudel darf keinesfalls gefährdet werden! Der Verstand mahnt zur Vorsicht, doch Indigos Herz spricht eine andere Sprache. Als jedoch beide zusammen einen Auftrag übernehmen müssen, wird die Versuchung zu einer kaum erträglichen Qual für die schöne Gestaltwandlerin… •●• Es hat echt lange gedauert, aber endlich konnte ich dieses Buch auch verschlingen. Ich war froh, dass es auch endlich wieder zu den Gestaltwandlern ging, denn das letzte Buch missfiel mir schon ein wenig – die Beziehung der beiden Hauptprotagonisten war echt nicht meins. Umso mehr freue ich mich jetzt auf die Wölfe und wurde nicht enttäuscht. Das Buch hatte alles, was ich vermisst hatte! - Schon allein die kurze Einführung ist episch. Sie besteht zwar nur aus einer Seite, aber diese Seite umreißt die vorangegangen Handlung und verdeutlicht, wie sich alles weiterentwickeln wird: zu einem schrecklichen Krieg, der schon an der Tür anklopft. Durch die Veränderungen im Medialnet werden die Medialen instabil und all das wirkt sich auch auf die Gestaltwandler aus. Damit sind alle in Gefahr und diese ist gleichzeitiges ein wichtiges Hauptthema der Rahmenhandlung. Am Ende des Buches findet man außerdem auch erstmals ein Personenregister, worin alle vorkommenden Personen kurz benannt und näher erläutert werden. Für Leute, die denen das letzte Buch etwas länger her ist und die die Charaktere nicht mehr so gut im Gedächtnis haben, ist es wirklich nett und hilfreich. Dann geht es auch schon los mit der Handlung, wobei man sofort wieder mitten im Geschehen ist. Die Hauptprotagonistin Indigo jagt einem Jugendlichen hinterher, der nah an der Grenze zum Wahnsinn steht. Zusammen mit dem lebensfrohen Andrew, der den eiskalten Job des Trackers hat, spürt sie ihn auf, was ohne Andrews Hilfe kaum möglich wäre. - Nach diesem kleinen Ausflug merkt man, wie die beiden Charaktere zusammen harmonieren. Indigo und Andrew sind schon sehr lange die besten Freunde, wobei er als der Spaßvogel des Rudels sowieso von allen gemocht wird. Er kann mit seinem Humor und seiner Art die toughe Indigo auch schon gerne mal auf die Palme bringen, was für den Leser sehr amüsant zu beobachten ist. Außerdem merkt man auch sofort die heiße Leidenschaft, die die Gestaltwandler an den Tag bringen. Zwischen Andrew und Indigo funkt es gewaltig – und genau diese Gefühle habe ich bei den Medialen und Menschen vermisst! Außerdem ist es einfach nur überragend genial, wie sich die beiden dabei noch provozieren und sich gegenseitig necken. Doch gibt es ein gravierendes Problem, was ihre Beziehung so schwierig macht. Indigo ist eine sehr dominante Offizierin und in einer Beziehung von zwei Gestaltwandlern müssen es zwei gleichstarke Partner geben, sonst wird man nicht glücklich, laut Indigo. Jedoch will sie ihren Partner auch nicht unterdrücken, sie will einen gleichwertigen Partner. Und da Andrew keinen direkten Rang im Rudel hat, lehnt sie ihn aus Prinzip ab, was es für beide so schwierig macht. Jedoch konnte ich irgendwann ihren Standpunkt nicht mehr nachvollziehen und fand es leicht nervig. - Neben der eigentlichen Lovestory bekommt man auch einige Einblicke in die Medialenwelt, vor allem in die Gedankenwelt des Rates mit seinen bösen Machenschaften. Ihr großes Hauptziel ist auch dieses Mal Silentium aufrecht zu erhalten, sowie defekte Mediale zu töten, genauso wie sämtliche Wandler, die ihnen im Weg stehen. Jedoch ist der Rat immer noch gespaltener Meinung, was jetzt schon zu Konflikten führt. Auch im Wolfsrudel selbst besucht man noch ein anderes Paar, was sich auf irgendeine Weise langsam annähert und denen der nächste Band gehört: Hawke und Sienna. Sie haben hervorgehobene Rollen im Plot und versüßten mir den Lesespaß noch mehr. Auf ihr Buch bin ich schon ungemein gespannt! Die Handlungsstränge nehmen ihren Lauf. Andrew und Indigo nähern sich an, dann auch wieder nicht – ein ewiges Katz-und-Maus-Spiel. Als dann schließlich Indigos Exfreund Riaz zurück von seiner Weltreise kommt, ist das Drama perfekt. Die Fetzen fliegen, denn Indigo versucht sich wieder auf ihn zu konzentrieren, was Andrew natürlich überhaupt nicht passt. Ich liebe solche Eifersüchteleien! Das ist auch der Punkt, in welchem Andrew beschließt, so richtig um Indigo zu kämpfen und ihr zu beweisen, dass sie zusammengehören, auch wenn er innerlich sehr verletzt ist. Mich nahm diese Liebesgeschichte innerlich sehr mit und das war der Hauptgrund, warum das Buch so gut bei mir ankam. Wenn es mich emotional tief berührt, egal in welcher Weise, dann gehört es zu meinen Lieblingsbüchern. Merkwürdigerweise gehören dazu fast alle Bücher von Nalini Singh. - Jedoch sollte man nicht denken, dass die Liebesgeschichte so derart im Vordergrund steht. Die Medialen machen ihre Versprechen war und versetzen mit verschiedenen Aktionen die Wölfe in große Aufruhr. Die Lage spitzt sich zu, als sie zum finalen Angriff ausholen, wobei das Hauptziel ebenfalls ein Wolf ist. Ohne diesen würde das Rudel zusammenbrechen, was der Sinn dieses hinterlistigen Angriffs ist. Auch für Andrew und Indigo fand hier der finale Paukenschlag statt, denn Indigo musste sich entscheiden, ob sie ihn rettet oder ihn weiter ablehnt. Die Unsicherheit war ein Faktor, den es zu überwinden galt. Es war kurz gesagt ein packendes Finale, in wenigen Hinsichten ein klein wenig vorhersehbar, aber unglaublich gut umgesetzt. Die Medialen brechen ihre Pläne nicht ab, es kommt zu sehr überraschenden Bündnissen, die alles ändern werden. Es ist ungewiss, was in den nächsten Büchern passiert, ob alle überleben. Aber Fakt ist: das Buch war verdammt gefühlvoll, wie ich es schon lange nicht mehr erlebt habe! •●• Zusammenfassend ist zu sagen, dass mich das Buch wieder komplett vom Hocker gehauen hat. Im Gegensatz zum letzten, mehr enttäuschenden Buch, schlug dieses hier wieder ein wie eine Bombe. So leidenschaftlich, impulsiv und humorvoll können eben nur Gestaltwandler sein und das ist das, was ich vermisst hatte! Neben der prickelnden Liebesgeschichte wird die Rahmenhandlung um die Medialen spannend fortgeführt und die Anschläge vermehren sich. Was die Zukunft bringt ist unklar, denn durch überraschende Zusammenkünfte stehen alle Möglichkeiten offen. Ich bin so mega gespannt, wie es wohl weitergehen wird und freue mich schon drauf. Uneingeschränkte Empfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Wilde Glut" von Nalini Singh

    Wilde Glut
    Buecherengel

    Buecherengel

    09. November 2012 um 20:25

    Leseprobe "Indigo wischte sich die Augen, sah aber kaum einen Sekundenbruchteil klarer. Mit unverminderter Wucht ergoss sich sintflutartiger Regen aus dem schwarzen Himmel, prasselte wie eiskaltes Trommelfeuer auf ihre Haut, schob sich wie ein undurchdringlicher Vorhang zwischen sie und den dichten Wald." Inhalt Die Offizierin der SnowDancer-Wölfe Indigo Riviere bestitz sehr genaue Vorstellungen davon, wie ihr zukünftiger Gefährt zu sein hat - immerhin musste sie schon erfahren, wie unzulänglich ein Wolf sein kann, der in der Rangfolge unter ihr steht. Als sie sich jedoch von dem verpieltesten Wolf des Rudels unwiderstehlich angezogen fühlt, gerät Indigos Welt ins Wanken: Andrew Kincaid ist ein Fährtensucher, der Gestaltwandler aufspürt, die ihrer animalischen Seite nachgegeben haben. Oft kann er sie noch retten, aber manchmal bleibt ihm keine andere Wahl, als die Abtrünnigen zu töten. Mit dieser Aufgabe ist Drew ein Außenseiter und steht außerhalb der Hierarchie des Rudels - und Indigo kann nicht über ihren Schatten springen! Es ist ihr unmöglich, den Gefühlen, die sie für den gut aussehenden Wolf empfindet, nachzugeben. Sie muss das aufkeimende Verlangen unterdrücken, noch bevor es richtig aufgeblüht ist - denn die Rangfolge im Rude darf keinesfalls gefährdet werden! Der Verstand mahnt zur Vorsicht, doch Indigos Herz spricht eine andere Sprache. Als jedoch beide zusammen einen Auftrag übernehmen müssen, wird die Versuchung zu einer kaum erträglichen Qual für die schöne Gestaltwandlerin ... Unterhaltungsgrad Es ist nun ja schon der überleg & grübel 9. Band der Gestaltwandler-Reihe von Nalini Singh, aber - man lese und schreibe - selbst dieser Band ist kein "alter Schinken". Zwar ist das Liebe-finden-Gerüst irgendwie immer das selbe, aber Singh umspannt es immer wieder mit neuen Ideen und Fantasien, so dass es einen neuen Geschmack bekommt. In diesem Buch erleben wir die Liebe zwischen Wächterin Indigo und Fährtensucher Andrew - zwei unterschiedlichere Charaktere wie es nicht sein könnte. Mit viel Detailreichtum, so wie wir es aus den anderen Romanen von Nalini Singh kennen, entführt uns die Autorin in die Welt der Wölfe, Leoparden und Medialen. Es wird tiefgründig in die Charaktere eingegangen - wie ticken sie? Vergangenheit? Soziale Bindungen? Auch wird wieder viel Witz mit in den Handlungverlauf gebracht und die mehr oder minder gewollten Zankereien zwischen den Rudelmitgliedern, zaubern doch oft ein Schmunzeln bei dem Leser auf die Lippen und das Lesen wird zu einem richtigen Genussvergnügen. Nervenkitzel Auch bei "Wilde Glut" kommt die Spannung nicht zu kurz. Nicht nur die Probleme der Rangfolge im Rudel, sondern auch die Anspannungen im Medialennetz werden hier spannend behandelt. Es werden Fragen aufgeworfen, aber auch Rätsel gelöst. Wie wir es kennen, bleibt der Spannungbogen durchgehend gespannt und von Langeweile kann man hier auf keinem Fall sprechen. Auch der nötige Sexappeal ist vorhanden - sexy, gekonnt geschrieben, keineswegs billig. Die Liebe zwischen Indy und Drew wird so nur greifbarer und wirklich wahrhaftig. Abschlussworte Obwohl es jetzt schon ein "alter Schuh" sein könnte, ist Nalini Singh immer noch eine unserer Top-Fantasy-Autorinnen und das beweist sie Ausdruckstark mit dem Roman "Wilde Glut". Für die Fans von Nalini Singh ein absolutes Muss (so wie jeder ihrer Romane)! Für Neuentdecker ist dieses Buch ein definitvies Suchtmittel!

    Mehr
  • Rezension zu "Wilde Glut" von Nalini Singh

    Wilde Glut
    buchverliebt

    buchverliebt

    15. October 2012 um 17:29

    Wir befinden uns wieder einmal im Rudel der SnowDancer-Wölfe und mit „Wilde Glut“ beginnt die Geschichte zweier bereits bekannten Charaktere: Andrew (Drew) und Indigo. Drew ist der Bruder der bereits gebundenen Brenna und gleichfalls der Fährtensucher des Rudels. Indigo hingegen ist eine sehr dominante Wölfin und dem Leser bereits als Offizier des Rudels bekannt. Als Drew beginnt offiziell um Indigo zu werben rennt er nicht gerade offene Türen ein, denn die verschiedenen Ränge scheinen ihr nicht zu behagen. Die Hierarchie der Wölfe ist eindeutig … doch kann Indigos Wölfin den jüngeren und weniger dominanten Drew akzeptieren, oder stürzt es sie beide ins Gefühlschaos? Das Spiel beginnt. Die Struktur des Wolfsrudels und die Wichtigkeit der Ränge stehen hier sehr stark im Vordergrund, denn es ist zum Teil eine Frage der Dominanz ob eine Beziehung funktioniert, ob ein weniger dominanter Mann sicher einer stark dominanten Frau unterordnen will und kann. Und, ob die Frau das überhaupt will. Drew und Indigo wandern auf einem schmalen Grad, denn nicht nur dass die verschiedenen Ränge ihnen im Weg zu stehen scheinen, Drew ist auch noch einige Jahre jünger als die starke Wächterin. Wie soll sie ihn also akzeptieren? Doch es geht heiß her und das Spiel beginnt. Wirklich interessant und gleichfalls amüsant sind die Einfälle Drews um um seine Angebetete zu werben, denn er hat den Dickkopf nicht aufzugeben und sie um nicht so schnell nachzugeben. Und eigentlich sind sie sich doch ähnlicher als sie ahnen. Auch, wenn die Geschichte wirklich mitreißend ist wird das Gerede von Dominanz seitens der Wächterin bald wirklich nervig. Denn sie scheint es als Ausrede zu benutzen – aus Angst. Als Leser würde man ihr gerne eine Bratpfanne über den Kopf hauen um ihre Synapsen zu richten, denn wie kann sie nur beinahe übersehen wie gut sie zusammenpassen?! Wirklich frustrierend. Natürlich braucht es eine dramatische Situation die um Leben und Tod entscheidet um ihr die Entscheidung zu erleichtern! Neben den Hauptcharakteren wird der Leser in kleinen Erzählhäppchen der Begegnungen von Sienna und Hawke gefüttert, so dass jeder Fan der Reihe einfach nach mehr lechzt (doch zum Glück ist es im Folgeband endlich so weit: Die Geschichte um Sienna und Hawke!) und so wird der Suchtfaktor zu hundert Prozent gefördert. Angefixt. An der langen Leine gehalten. Der Grundstein für „Lockruf des Verlangens“ wird gelegt. Alles in allem ist dies ein typisch guter Roman der Gestaltenwandler, doch gibt es kleine Abzüge bezüglich der überstrapazierten Argumentation der Dominanz (echt, das ging mir auf die Nerven) und, weil die starke Indigo gegen Ende etwas an Biss verliert. Es ist schwer zu erklären und natürlich gibt sie sich Drew gegenüber bald anders, liebevoller! Doch ihre amüsanten Sprüche werden weniger und sie verliert ein paar wichtige Sympathiepunkte.

    Mehr
  • Rezension zu "Wilde Glut" von Nalini Singh

    Wilde Glut
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. July 2012 um 09:41

    Worum geht es in der Reihe: Nalini Singhs Gestaltwandlerreihe spielt in einer Parallelwelt, in der nicht nur Menschen, sondern auch Gestaltwandler und Mediale (geistig hoch entwickelte Spezies, mit besonderen Gaben) leben. In dieser Parallelwelt halten sich die Medialen für die überlegene Art von Mensch. Um dabei ihre Fähigkeiten besser einsetzten und unter Kontrolle halten zu können, wurde vom Rat der Medialen Silentium eingeführt. Ein Programm, das medialen Kindern von frühster Kindheit an, jedes Gefühl abtrainieren soll. Jeder, der Silentium nicht verinnerlicht, wird als defekt bezeichnet und einer Rehabilitation unterzogen. Rebellion scheint unmöglich. Doch einigen wenigen Medialen gelingt die Flucht aus dieser kalten Welt. Mithilfe der Gestaltwandler und einiger weniger Menschen versuchen sie das Unmögliche. Den Rat zu stürzen und ihrem Volk die Freiheit zu bringen. Die Story: Normalerweise hat der sehr charmante und sexy Gestaltwandler Andrew Kincaid keine Probleme mit den Frauen. Ganz im Gegenteil. Sein natürlicher Charme und seine spitzbübische Art erweicht und bezaubert das Herz aller Rudelgefährtinnen. Doch an der toughen und starken Offizierin der SnowDancer-Wölfe Indigo Riviere scheint dieser Charme einfach abzuprallen. Indigo, für die als Alphaweibchen nur ein ebenso starker Partner infrage kommt, sieht ausgerechnet in Andrew nichts weiter als einen früheren Schüler und rangniederen Rudelgefährten. Denn Andrews Rolle im Rudel ist nicht genau definiert. Als Fährtensucher des Rudels, der wenn nötig wild gewordene Gestaltwandler sucht und auch töten muss, ist er nur dem Leidwolf vollkommene Rechenschaft pflichtig. Für Indigo eine verstörende Situation. Für die toughe Offizierin, die sich geschworen hat, niemals eine Beziehung zu einem rangniederen Rudelgefährten einzugehen, sind Andrews Annäherungsversuche zunächst nichts weiter, als eine kleine Spielerei. Doch schon bald muss sie erkennen, dass ihr kleiner Flirt für Andrew Kincaid alles andere, als ein harmloser Zeitvertreib ist, und Indigo muss sich entscheiden, ob sie bereit ist, auf Andrews Avancen einzugehen. Ein wilder Tanz um Liebe, Eifersucht und Leidenschaft beginnt. Mein Leseeindruck: Ich bin absolut begeisterter Fan diese Romantic-Fantasy Reihe von Nalini Singh. Mittlerweile sind bereits 9 Bände im Egmont Lyx Verlag erschienen, und die nächsten Bände sind in der Vorbereitung. Nalini Singh hat mit ihrer Gestaltwandlerreihe bei mir wirklich in Schwarze getroffen. Ihre Art zu schreiben ist unglaublich flüssig und erst einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Sie hat eine einzigartige Art den Leser in ihre Geschichte zu ziehen und die Handlung vorwärtszutreiben. Dabei machen gerade die Gegensätze zwischen Gestaltwandern, die heißblütig sind und eine beinahe animalische Wildheit vermitteln, und den Medialen,die von einer Eiseskälte durchdrungen sind, diese Buchreihe so lesenswert. Man begleitet die Medialen auf ihren hart umkämpften Weg zurück in ein selbstbestimmtes und gefühlvolles Leben und kämpft und fühlt dabei so intensiv mit, dass man wirklich für einige Zeit vollkommen in diese faszinierende Welt abtaucht und mit ihr verschmilzt. War es in Band 8 Fesseln der Erinnerung, doch eher etwas ruhiger um die Gestaltwandler geworden, sind sie nun mit Power zurück und ich habe nicht genug von ihnen bekommen können. Gerade das in Wilde Glut nun näher auf die SnowDancer-Wölfe eingegangen wird, hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte schon länger den Wunsch mehr über sie zu erfahren und dieser Wunsch wurde mir nun erfüllt. In Wilde Glut bekommt man nun einen guten Einblick in die Hierarchie des Rudels und warum gerade diese Gestaltwandler die vielen Regeln und straffe Strukturen brauchen, um das Rudel gesund und zusammenhalten zu können. In Andrew Kincaid und Indigo Riviere haben wir zwei sehr interessante Hauptfiguren, die sich umschwirren wie Motten das Licht. Andrew Kincaid, der als Fährtensucher außerhalb der natürlichen Rudelordnung steht, ist ein junger starker und äußerst attraktiver Mann, der sich seiner Wirkung auch durchaus bewusst ist. Durch seine sehr offene und leicht spitzbübische Art gelingt es ihm, für alle Rudelmitglieder immer eine Anlaufstelle darzustellen, und so allmählich ihr Vertrauen zu gewinnen. Es sieht vielleicht so aus, als würde er vieles manchmal etwas zu leicht nehmen, doch durch seine Vergangenheit geprägt, weiß er sehr wohl, was es heißt, jemand Geliebtes zu verlieren.So hat er einen sehr stark ausgeprägten Beschützerinstinkt, der es seiner Angebeteten nicht immer leicht macht. So hat er in Indigo Riviere nicht nur eine sehr sinnliche und erotische Partnerin zur Seite gestellt bekommen, sondern eine Frau, die genau weiß, was sie will und sich nicht mit halben Sachen zu frieden gibt. Für Indigo, die als Offizierin eine Führungsposition einnimmt, sind die Strukturen innerhalb des Rudels und gerade in der Rangfolge unglaublich wichtig. So würde für Indigo auch niemals ein Partner infrage kommen, der ihr nicht ebenbürtig ist. Indigo die hautnah miterlebt hat, wie zerstörerisch es für eine Gestaltwandlerin sein kann, wenn sie versucht sich einem weniger dominanten Mann unterzuordnen, hat sich geschworen, selbst nie diesen Fehler zu machen. Sie sieht in Andrew nur den charmanten jungen Mann, den sie zwar ausgebildet hat, der aber ansonsten in kein Schema passt, dass sie versucht anzulegen. Diese Tatsache macht es Indigo unwahrscheinlich schwer sich Andrews Annäherungsversuche wirklich zu öffnen und so fiebert man mit, ob sich die Beiden letztendlich doch noch bekommen. Während Andrew und Indigo sich langsam annähern und versuchen einen Weg zueinanderzufinden, spinnt der Rat der Medialen sein teuflisches Netz, aus Intrigen und Anschlagsplänen, auch in diesem Band weiter. Immer mehr bröckelt die allzu heile Fassade des Medialnetzes und der Rat sieht sich langsam, aber sicher, gezwungen hart gegen die Abtrünnigen vorzugehen. Gerade die Medialen, die es geschafft haben zu fliehen, und die sich unter den Schutz der Gestaltwandler begeben haben, sind dem Rat zunehmend ein Dorn im Auge. Geben sie den anderen Medialen Hoffnung und auch Rückhalt, selbst die Flucht aus dieser kalten kontrollierten Welt der Makellosigkeit zu wagen. So trachtet der Rat, mit immer drastischeren Maßnahmen, nicht nur den Abtrünnigen, sondern auch gerade den Anführern der Gestaltwandler nach dem Leben. Besonderes Highlight waren für mich zwei Figuren, deren Geschichte zwar immer angedeutet wurde, die sich aber nun in Wilde Glut langsam abzuzeichnen beginnt. Die Beziehung zwischen Hawk dem Alphawolf und Sienna Lauren einer Medialen, die als Jugendliche zusammen mit ihrer Familie, unter den Schutz der SnowDancer-Wölfe aus dem Medialnet geflohen ist. Hawk, der vor Jahren die Frau verloren hat, die seine Gefährtin werden sollte, hat bereits all seine Hoffnung auf Glück begraben und stößt jeden zurück der scheinbar mehr von ihm wollen könnte. Da hilft es ihm nicht unbedingt weiter, dass sein innerer Wolf gerade auf Sienna reagiert und er mit seinen Gefühlen ihr gegenüber einfach nicht umzugehen weiß. So stößt er Sienna nicht nur immer wieder vor den Kopf mit seiner schroffen Art, sondern auch möglichst weit von sich weg. Doch Sienna, die anfänglich sehr starke Probleme mit Hawks Art hatte, kommt immer besser damit klar und lernt immer mehr mit ihren eigenen Gefühlen für Hawk umzugehen. Ich kann kaum noch erwarten, bis Lockruf des Verlanges endlich im September erscheint und bin schon so gespannt, wie es mit Sienna und Hawk weitergehen wird, dass ich förmlich Platze vor Neugier. Wilde Glut war für mich ein absolutes Highlight in meinem Leseprogramm und nicht umsonst bleibe ich dieser Buchreihe auch weiterhin treu. Wer Romatic-Fantasy liebt, fasziniert von Gestaltwandlern und Co. ist, und einer gehörigen Portion Leidenschaft nicht abgeneigt ist, kann ich Nalini Singhs Gestaltwandlerreihe nur weiterempfehlen Mein Fazit: Unterhaltung pur ... Ein absolutes Must Have für jeden Romantic-Fantasy Fan.

    Mehr
  • Rezension zu "Wilde Glut" von Nalini Singh

    Wilde Glut
    DarkReader

    DarkReader

    28. May 2012 um 23:15

    Auch mit diesem Band ihrer Gestaltwandler- Reihe zeigt Singh wieder ihr großes schriftstellerisches Talent! Sie versteht es, unheimlich einfühlsam über ihre Charaktere zu schreiben und ihnen so Leben einzuhauchen. Fast meine ich, in einem Kino zu sitzen und einen tollen Film zu sehen, wenn ich ihre Bücher lese. Das ist Kopfkino vom Feinsten. Hier geht es endlich einmal wieder um das Rudel der SnowDancer Wölfe (ich liebe diese poetischen Namen für die Gestaltwandlergruppen) und mitfiebern von der ersten bis zur letzten Zeile war angesagt. Was mich bei Singh immer wieder fasziniert sind ihre schönen Landschafts- und Ortsbeschreibungen. Sie lassen ein Bild in meinem Kopf entstehen und ich kann mir vorstellen, wo die Protagonisten sich gerade befinden. Kopfkino eben. Das ist nicht nur hier bei den Gestaltwandlern so, sondern auch bei ihrer zweiten Serie, der "Gilde der Jäger", die ich NOCH mehr liebe als diese hier. Zum Inhalt wurde schon alles gesagt, deshalb von mir nur noch ein "weiter so, Mrs.Singh", ich warte ungeduldig auf Ihre nächsten Bände beider Reihen!

    Mehr
  • Rezension zu "Wilde Glut" von Nalini Singh

    Wilde Glut
    Gackelchen

    Gackelchen

    25. May 2012 um 16:08

    Ja das übliche , ne ;) Drew liebt Duschen, denn er tut irgendwie nie was anderes, neben Arbeiten und die Mediale konzentrieren sich auf den endgültigen Angriff.
    Aber; warum ist auf dem Cover ein Leopard abgebildet wenn sich doch alles bei den Wölfen abspielt?
    Ich freu mich aber schon sehr auf den nächsten band wenn es endlich um Hawke und Sienna geht.

  • weitere