Im Boot

von Nam Le 
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Im Boot
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Im Boot"

Mai, eine junge Vietnamesin, wird von ihrer Mutter auf eines der vielen überfüllten Flüchtlingsboote geschickt, in der Hoffnung auf eine Chance im Westen. Mitten im südchinesischen Meer versucht Mai, einem kranken kleinen Jungen das Leben zu retten und scheitert, während nach tagelanger Irrfahrt endlich das ersehnte Land in Sicht kommt. Eduardo und Luis, zwei Freunde aus den Slums von Bogotá, wollen dem Teufelskreis der Kriminalität entkommen und träumen von einem Ort des Friedens am Wasser bis einer von ihnen erschossen wird. Eine junge Amerikanerin fliegt auf der Suche nach neuem Lebenssinn zu ihrer Freundin nach Teheran und verschwindet dort während einer Demonstration. Die sieben exzellent geschriebenen Erzählungen stellen auf poetisch verstörende Weise Fragen nach der menschlichen Existenz in unserer globalisierten Welt. Sie handeln vom Ausgeliefertsein, von der Hoffnung auf Leben und der zerstörerischen Macht des Todes. Gefühle wie Angst, Sehnsucht, Verzweiflung, aber auch die Ruhe im Sterben werden so intensiv geschildert, dass einem das Schicksal der Figuren noch lange nachgeht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783546004428
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:332 Seiten
Verlag:Claassen
Erscheinungsdatum:01.10.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Rezension zu "Im Boot" von Nam Le

    „Im Boot“ enthält 7 Erzählungen des vietnamesischen Autors Nam Le. Die Erzählungen spielen in Vietnam, Amerika, Teheran, Japan und Kolumbien. Laut Klappentext handeln seine Erzählungen hauptsächlich von der Flucht. Flucht vor sich selbst, Flucht vor der Liebe, der Vergangenheit. Ich würde dem aber noch etwas hinzufügen. Die Personen in den Erzählungen wirken alle sehr verloren. Sie kommen mit Ereignissen in ihrem Leben nicht klar, verstricken und verlieren sich darin. Sie sind vor etwas davon gelaufen, sind auf der Flucht und Gleichzeitig auf der Suche nach sich selbst.

    Die erste Erzählung über einen jungen Vietnamesen der in Iowa eine Writers-School besucht, ist mit grosser Wahrscheinlichkeit seine eigene Geschichte. Den auch er ist wie der Protagonist als Kind von Vietnam nach Australien ausgewandert und von dort nachher weiter nach Amerika und der Autor hat ebenfalls Creative Writing an der Uni von Iowa studiert.

    Ich habe eine geteilte Meinung zum Buch. Einige der Erzählungen waren sehr spannend und haben mich in ihren Bann gezogen, andere haben mich verwirrt und ich habe den Faden verloren, während ich zu andere keinen Zugang fand und mich somit völlig kalt liessen. Die Sprache hingegen ist phantastisch. Die Beschreibungen von Landschaften, Situationen sind sehr detailliert und lebendig. Die Charaktere sind sorgfältig ausgearbeitet und ihre Gefühlswelten sind sehr tiefgründig und differenziert. Allemal ein lohnenswertes Buch.

    Kommentieren0
    15
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks