Neuer Beitrag

JennyChris

vor 2 Monaten

(13)

Was erwartet euch?

Die 15-jährige Sarah lebt im Stuttgarter Hallschlag. Da wo niemand sein will. Da wo man nie rauskommt, egal wie sehr man sich anstrengt. Ihr Berufswunsch: Hartz IV. Ihre Hobbies: klauen, trinken, Spaß haben. Zukunft: völlig egal. Jemand wie sie hat sowieso keine Chance. Dann wird sie beim Dealen erwischt und ihr Lehrer stellt ihr ein Ultimatum: Entweder sie macht bei einem Theaterprojekt mit oder sie fliegt von der Schule. Widerwillig wagt sich Sarah in eine ihr völlig fremde Welt. Doch als sie Paul kennenlernt, wird ihr klar, dass es vielleicht doch ein paar Dinge gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt.

Über die Autorin

Nana Rademacher wurde 1966 geboren. Nach einem Sozialpädagogik-Studium in Bielefeld arbeitete sie zunächst in Hamburg als Lektorin und Regieassistentin, später in der Redaktion für Hörspiel, Feuilleton und Musik beim Südwestrundfunk. Neben dem Kriminalroman "Seelenruh" (2009) ist sie vor allem für ihre Jugendbücher wie "Immer diese Herzscheiße" (2017) bekannt. Heute lebt sie in Stuttgart und arbeitet als freie Autorin

Meine Meinung

Das Cover finde ich einfach genial! Die Haltung des Models und auch die Graffiti im Hintergrund, passen für mich wirklich perfekt zur Geschichte und auch zur Thematik vom Buch.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Sie hat sowohl die Sprache als auch die Schrift der Protagonistin Sarah angepasst, sodass ich als Leser das Gefühl bekomme, dass er mitten in der Geschichte steckt. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin erzählt. Jedoch wird hier nicht die Gegenwartsform verwendet, sondern Sarah erzählt ihre Geschichte in der Vergangenheit.

Sarah war für mich wirklich eine wahnsinnig interessante Protagonistin. Sie ist nicht die schillernde Heldin oder das Mädchen, dass erst noch aus den Schatten von anderen. Ihr scheint einfach alles egal zu sein. Sie lebt im Stuttgarter Hallschlag, dem Stadtteil indem es am meisten Sozialwohnungen gibt. Weil sie der Meinung ist, dass sie sowieso nichts erreichen kann, wird sie zur Mitläuferin. Ihren Freunden gegenüber ist sie loyal, jedoch stellt sich die Frage, ob ihre Freunde wirklich gut für sie sind?

Von ihrem Lehrer wird Sarah beim Dealen erwischt. Der Lehrer gibt ihr die Chance bei einer Theatergruppe mitzumachen, damit sie nicht von der Schule fliegt. Mit wenig Begeisterung geht Sarah zu den Theatertreffen und muss feststellen, dass hier wirklich zwei Welten aufeinandertreffen. Ich fand es wirklich klasse, wie die Autorin die Thematik im Buch umgesetzt hat. Es geht sicherlich vielen Jugendlichen. Viele fangen gar nicht mehr an zu träumen, da sie der Meinung sind, dass aus ihnen eh nichts mehr wird. Das Buch ist realistisch, nah dran und hat mich auf eine Weise gefangen, dass ich mich gefragt habe, wie vielen Jugendlichen geht es heute so wie Sarah? Außerdem besitzt das Buch eine tollen Humor durch die Protagonistin Sarah, sodass ich als Leser nur so durch die Seiten geflogen bin.

Mein Fazit

Immer diese Herzscheiße ist für mich ein absolutes Highlight. Es ist echt und humorvoll, romantisch und nah dran an der Protagonistin. Mich hat das Buch wunderbar unterhalten, aber auch nachdenklich gestimmt. Solche Projekte, die Jugendlichen in Sozialbezirken fördert, sollten viel mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung erhalten.

Autor: Nana Rademacher
Buch: Immer diese Herzscheiße
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks