Nana Yaa Kyere Hockey Homo 2

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hockey Homo 2“ von Nana Yaa Kyere

Absolute Leseempfehlung für alle Yaoi-Fans, die auf reichlich expliziten Inhalt, gepaart mit einer packenden Story stehen.

— Maya-chan
Maya-chan

Stöbern in Comic

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Informativ und spannend zugleich.

ilkamiilka

Die Insel der besonderen Kinder

Meine erste Graphic Novel, sehr schöne Geschichte und Zeichnungen.

rainybooks

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hockey Homo Band 2 - Ein Blick in die Vergangenheit

    Hockey Homo 2
    Maya-chan

    Maya-chan

    12. September 2015 um 21:29

    Die Story: Achtung: Dieser Abschnitt der Bewertung kann Spoiler enthalten! Während Reuben bei einem Hockeyspiel aussetzt, trifft Carter auf dem Eis auf einen alten Bekannten, der unliebsame Erinnerungen in ihm erwachen lässt. Trost findet er bei Scott, der ihn jedoch aus einer eifersüchtigen Laune heraus beinahe vor Reuben auffliegen lässt. Obwohl Carter sich immer wieder auf Scott einlässt, hängen seine Gedanken jedoch nach wie vor an Reuben. Band 2 zeigt, wie sich die beiden kennengelernt haben, wie sich ihre Beziehung mit der Zeit entwickelt hat und wie Reuben jetzt zu Carter steht, bzw. wie er für ihn fühlt. Gleichzeitig gibt es einen kleinen Rückblick in Scotts Vergangenheit mit seinem Ex-Freund und in Carters eigene traumatische Vergangenheit. Zudem beginnen sich im Internat Gerüchte über Reuben und Carter zu verbreiten, die Reubens Sportlerkarriere und seinem Ansehen als Mannschaftskapitän schaden könnten. Der Zeichenstil: Das Cover von Band zwei lehnt sich optisch an das von Band 1 an. Auch dieses ist poppig bunt und sticht damit so richtig schön unter all meinen anderen Mangas hervor. Auf dem Titelbild ist Reuben abgebildet. Und genau um ihn geht es vorrangig im zweiten Band. Innendrin erwarten den Leser zuallererst einmal drei farbige Seiten, die es bereits ordentlich in sich haben. Die Zeichnungen sind wirklich schön und gerade hier merkt man die Liebe der Zeichnerin zum Detail. Doch auch auf den normalen schwarz-weiß Seiten haben mich die Zeichnungen voll und ganz überzeugt. Man merkt, dass die Zeichnerin ihre Charactere liebt. Jeder hat einen ganz individuellen Style, mit dem er sich von den anderen absetzt. Ihre charakterlichen Züge spiegeln sich gut in ihrem Äußeren wider. Carter mit seinen wild abstehenden grünen Haaren (siehe Cover Band 1 und Farbseiten), ist der rebellischste unter ihnen. Er fällt vor allem auch durch seine auffälligen Kapuzenpullis auf. Scott ist eher schüchtern und verbirgt sein Gesicht gerne mal hinter seinen lässig und weich ins Gesicht fallenden roten Ponyfransen. Sein Style ist eher unauffällig, mit Jeans und T-Shirt. Reuben ist ein ruhiger und besonnener Typ. Sein Markenzeichen ist ein Stirnband, das immer in seinen Haaren steckt, um sie aus dem Gesicht zu halten. Er ist optisch eher der typische Mädchenschwarm. Besonders gut fand ich Gestik und Mimik umgesetzt. Die Zeichnerin spielt mit den unterschiedlichsten Gesichtsausdrücken, die manchmal sehr ernst und manchmal sehr lustig sind. Aber vor allem sind sie eines: Immer genau auf den Punkt. Auch die zahlreichen expliziten Szenen sind gut dargestellt und sehr detailliert, unzensiert und ausführlich gezeichnet. Hintergründe gibt es zwar nur selten, aber ganz ehrlich, bei dieser Story interessieren die glaube ich auch nicht wirklich XD Meine Meinung:Auch Band 2 hat mich wieder völlig in seinen Bann gezogen. Die Rückblenden in die Vergangenheit der Charaktere und ihre ganz persönlichen Dramen waren sehr interessant und aufschlussreich und helfen, die Beziehung der drei untereinander besser einzuschätzen und zu verstehen. Die Charaktere gewinnen dadurch noch einmal mehr an Tiefe. Das hat mir sehr gut gefallen, da dadurch auch das Verhältnis zwischen Handlung und expliziten Szenen etwas ausgewogener war. Und sie spielen tatsächlich auch mal Hockey :D Natürlich gibt es trotzdem noch genügend explizite Szenen ;) Diese Reihe ist ein echter Schatz für alle Fans von Yaoi Mangas mit richtig viel explizitem Inhalt und einem hohen Grad an Gefühls-Drama. Wer allerdings mehr auf eine sich langsam entwickelnde Liebe und das typische Seme-Uke Szenario steht, der sollte lieber die Finger von diesem Manga lassen. Allen anderen kann ich ihn nur empfehlen :D

    Mehr