Nancy Atherton Tante Dimity und das verborgene Grab

(51)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(17)
(24)
(9)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tante Dimity und das verborgene Grab“ von Nancy Atherton

Ein liebenswerter Krimi mit Wohlfühl-Garantie!

In dem verschlafenen Dörfchen Flinch wird ein Römergrab gefunden. Nur ein altes Dokument könnte verhindern, dass die Ausgrabungsstätte ihr gefährliches Geheimnis preisgibt und den Frieden im Dorf stört. Doch dazu braucht Lori Shephard kriminalistischen Spürsinn – und die Hilfe von Tante Dimity …

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Wieder ein sehr guter Fitzek. Spannend und undurchschaubar bis zum Schluß.

sandrar44

Untiefen

Ich hätte mir von diesem Buch mehr erhofft.

Lovely_Lila

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Solider Krimi mit melancholischem Touch

eleisou

Origin

Schockierende Faszination, welche zum Nachdenken anregt

JenWi90

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Klassischer Kriminalfall vor malerischer Kulisse.

Doreen_Klaus

Die Attentäterin

Top! Wieder ein klasse Silva, sehr nah an der Ralität. Der Schreibstil faszinier, man kann das Buch nicht mehr weglegen

wildflower369

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tante Dimity und das verborgene Grab" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und das verborgene Grab

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. September 2010 um 16:20

    Dieses Buch habe ich mit viel positiven Erwartungen begonnen zu lesen, da ich die "Vorgänger" auch schon gelesen habe und mir diese sehr gut gefallen haben. Nach einem interessanten Anfang ließ meiner Ansicht nach der Spannungsbogen doch erheblich nach. Das führte dazu, dass ich zwischenzeitlich 2 andere Bücher gelesen habe, und erst dann wieder Spaß daran fand, dieses Buch weiterzulesen. Lori Shepard hat mit ihren Zwillingen alle Hände voll zu tun, und mit ihrem Kindermädchen Francesca die perfekte Hilfe gefunden. Sie löst den Fall wieder mit Bravour und natürlich mit Tante Dimitys Hilfe. Es gibt viele lustige Einlagen mit ihrem Mann Bill, Francesca und ihrer neuen Liebe Dr. Culver. Auch ist interessant, was die Bewohner von Finch für Geheimnisse mit sich tragen und warum sie sich so merkwürdig benehmen. Trotzdem kam erst im letzten Drittel des Buches wieder Spannung auf und da lösten sich dann auch die Ungereimtheiten Schlag auf Schlag. Das Ende ist mir allerdings ein wenig zu viel Happy End gewesen und wirkte etwas unrealistisch. Deshalb gibt es von mir diesmal nur drei Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Tante Dimity und das verborgene Grab" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und das verborgene Grab

    Nini61

    04. September 2010 um 16:14

    Als ich das Buch kaufte, dachte ich eigentlich, Tante Dimity wäre so eine Art "Miss Marple". Das sie tot ist, ist mir irgendwie entgangen, als ich das Cover gelesen habe. Trotzdem ist ein liebenswertes Buch, völlig unrealistisch aber super für Urlaub und Entspannung. Man liest es in einem Rutsch durch, fühlt sich anschließend gut und merkt, dass man ein Lächeln auf dem Gesicht hat...

  • Rezension zu "Tante Dimity und das verborgene Grab" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und das verborgene Grab

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. August 2010 um 20:24

    "Kein Krimi ist so liebenswert und beschaulich wie ein Tante-Dimity-Abenteuer". So steht es auf der Rückseite der Club-Taschenbuch-Ausgabe. Und auch hier muss ich wieder voll zustimmen. Finch ist mir bis jetzt sehr ans Herz gewachsen, sogar Peggy Taxman, die einem eigentlich immer auf die Nerven geht. Und dass sich jetzt noch eine "Dorfhexe" in das Geschehen mit einreiht, hat mir auch sehr gut gefallen....

    Mehr
  • Rezension zu "TANTE DIMITY und das verborgene Grab (Club Premiere)" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und das verborgene Grab

    Reneesemee

    15. August 2010 um 11:03

    Wie gesagt mit frustkauf fing alles an. Und hinterher wollte ich nur nuch wissen wie es mit Lori, Bill, den Zwillingen Will und Rob, Tante Dimity und dem Dorf Finch weitergeht. Es ist ein liebenswerter Krimi so steht es drauf und das stimmt. Ich habe mittlerweile alle 13 Romane zu Hause und lese sie gerne auch ein zweites mal so gut sind sie geschrieben. Sie sind spannent,liebenswert und beschaulich. Auch die Bücher kann ich nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Tante Dimity und das verborgene Grab" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und das verborgene Grab

    Winterzauber

    06. May 2010 um 21:59

    Der nächste Wohlfühlkrimi - wieder ganz witzig, diesesmal geht es um Ausgrabungen und die Story ist natürlich wieder an den Haaren herbeizogen, aber durchaus witzig. Die Cover der Club-Ausgaben sind schöner !!

  • Rezension zu "Tante Dimity und das verborgene Grab" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und das verborgene Grab

    broul

    29. March 2010 um 23:30

    Da sind sie geboren, die Zwillinge und Lori - als liebende Mutter - geht völlig in den Belangen ihrer Kinder auf. Dann beschließt ihr Mann ihr eine Frischluftkur zu verordnen. Lori wird mitten in die Kämpfe im Dorf hineingezogen, muss einen seltsamen Diebstahl aufklären und einen "Krieg" verhindern. Wie immer amüsant und leicht geschrieben. Wie immer an einem Tag gelesen. Auch in ihrem vierten Buch schafft es Nancy Atherton wieder ihre Kriminalgeschichte im ganz normalen Leben eines englischen Dörfchens unterzubringen. Das macht die Bücher wohl auch so liebenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "TANTE DIMITY und das verborgene Grab (Club Premiere)" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und das verborgene Grab

    haTikva

    09. July 2009 um 20:25

    Während sich im Dorf wegen eines Archäologen zwei Parteien bilden und so ein regelrechter Bürgerkrieg auszubrechen droht, muss sich Lori (frisch gebackene Mama und hätte eigentlich alle Hände voll zu tun), auch noch um ein kleines Mädchen kümmern und einen weiteren, vermutlichen, Geist finden. Auch ging es um eine "Feindschaft" die bis in den 2. Weltkrieg zurückführt wo ich zum Schluss ein paar Tränen geweint habe, da es endlich eine schön Wendung gefunden hatte. Wie das alles zusammen hängt, ist ziemlich verwirrend, wird aber richtig nett beschrieben und am Ende natürlich mit dem typischen Dimity-Charme aufgelöst. Tante Dimity selbst kommt nicht so oft vor, aber wer weiß was sie alles im geheimen veranstaltet *g* Die Protagonisten sind, wie in den letzten Bänden, die Gleichen und man darf miterleben, wie sie sich auch in diesem Band weiterentwickeln. Auch die Freunde sind wieder mit von der Partie und Reginald, Loris Hase, bekommt wieder einmal Gesellschaft. Eine leichte Spannung zog sich durch das Buch, immer wieder von einem Schmunzler unterbrochen und einem Ende voller Liebe. Einfach schön geschrieben! Die Geschichte wurde wieder aus Loris Sicht, in der Ich-Form geschrieben und diesmal durfte sie eine besondere Vermittlerin im Dörfchen Finch spielen. Das Ende jeden Kapitels ist so abgeschlossen, dass man unbedingt weiterlesen muss. Genial gelöst! Ich persönlich war nach ein paar Sätzen wieder richtig im Geschehen und wollte nicht mehr raus. Vielleicht lag es teilweise daran, dass mir manche Charaktere schon ans Herz gewachsen sind und die Schreibweise einfach schön ist. Auch sind die Detailbeschreibungen sehr schön und wirken keinesfalls langatmig. Zumindest für mich kam keine Langeweile auf. Fazit: Nancy Atherton hat wieder einen richtig schönen Tante Dimity-Roman geschrieben, der von mir 5 von 5 Sternen erhält.

    Mehr
  • Rezension zu "TANTE DIMITY und das verborgene Grab (Club Premiere)" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und das verborgene Grab

    Henriette

    10. March 2009 um 08:31

    Auch in Band 4 schafft Nancy Atherton es mich zum Schmunzeln zu bringen. Sie hat eine erfrischende Art zu erzählen und zu fesseln. Die Protagonistin Lori ist eine junge Mutter, die so menschlich und natürlich dargestellt wird. Sie kämpft mit den Alltäglichkeiten des Mutterseins fast wie im wirklichen Leben. Die Geschichte um das Dorf Finch könnten fast real sein. Die Irrungen und Wirren im Dorf durch die Bewohner, die Vorurteile haben, nicht wirklich miteinander sprechen haben bewirkt, dass ich am Ende der Geschichte sogar ins Grübeln gekommen bin, ob ich nicht auch von Vorurteilen gegen Mitmenschen „belastet“ bin. Ein erfrischender Krimi, sehr zu empfehlen, der auch gut ohne Mord und Blut auskommt. Ein Tipp: Man sollte die „Tante Dimity“ Bücher schon der Reihe nach lesen, da man sonst die immer wieder kehrenden Personen so am besten kennen lernen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks