Nancy Atherton Tante Dimity und die unheilvolle Insel

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(14)
(11)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tante Dimity und die unheilvolle Insel“ von Nancy Atherton

Mit kniffligen Fällen kann Lori Shepard umgehen. Doch als ihr Ehemann Bill von einem Unbekannten Todesdrohungen erhält, die gegen sie und ihre Kinder gerichtet sind, ergreift sie nackte Panik. Während Bill zusammen mit Scotland Yard den anonymen Erpresser jagt, sucht Lori mit den Zwillingen Zuflucht auf einer abgelegenen Insel vor der schottischen Küste. Unterschlupf findet sie in der uralten Burg eines exzentrischen Adeligen. Die ersehnte Ruhe ist ihr allerdings nicht vergönnt. Als ein menschlicher Schädel am Strand angespült wird, beginnt für Lori ein neues, gefährliches Abenteuer. Doch glücklicherweise hat sie den guten Geist von Tante Dimity an ihrer Seite...

Nancy Atherton schreibt einfach wundervoll

— Laura_M
Laura_M

Eine neue Schnitzeljagd nach der Wahrheit.

— Influ
Influ

Ich habe bis jetzt alle Dimity-Bücher gelsen und muss sagen, dass dieser Band mit Abstand der spannendste ist....

— Josi_87
Josi_87

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Mann zwischen den Wänden

Intensiv und böse mit subtilem Grusel.

Archer

Todesreigen

Wie immer ein absolut fesselnder Thriller

dermoerderistimmerdergaertner

Don't You Cry - Falsche Tränen

Leider habe ich mich von der Genre Einteilung des Verlages und dem Cover irreführen lassen.

ChattysBuecherblog

In ewiger Schuld

Unvorhersehbare Wendung, gut ausgearbeitete Geschichte.

AmyJBrown

Projekt Orphan

Ein spannender, schnell geschriebener Thriller, bei dem der gefürchtete Jäger plötzlich zum Gejagten wird.

Alexandra_Rehak

Death Call - Er bringt den Tod

wieder der Hammer

harlekin1109

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Band 11

    Tante Dimity und die unheilvolle Insel
    Bokmask

    Bokmask

    27. August 2015 um 10:11

    Auch Band 11 konnte mich wieder restlos überzeugen. Die Geschichten um Lori und ihrer sehr Liebenswerten Familie sind immer wieder schön und spannend zu lesen. Als ich begann mit dieser Geschichte fragte ich mich, welcher Idiot will den einer so netten Familie ans Leben? Aber wie im wirklichen Leben kann nicht alles Friede Freude Eierkuchen sein. Als Bill, Loris Ehemann, seine Familie kurzerhand zu einem guten Freund schickt, wissen Lori und die Zwillinge noch nicht wohin es geht. Per Hubschrauber verlassen sie England mit unbekanntem Ziel. Der Pilot nimmt Lori einen Teil ihrer Sorgen, den er ist ihr allemal bekannt und sie weiss das sie dort sehr Sicher sein kann. Neben der eigentlichen Geschichte wird gleich noch ein anderes Geheimnis gelüftet und das alles mit einer rasanten Spannung. Mit dem Ende konnte ich gut leben und mich auf den 12. Teil dieser Serie freuen.

    Mehr
  • Eine neue Schnitzeljagd nach der Wahrheit

    Tante Dimity und die unheilvolle Insel
    Influ

    Influ

    28. May 2014 um 09:14

    Klappentext: Mit kniffligen Fällen kann Lori Shepard umgehen. Doch als ihr Ehemann Bill von einem Unbekannten Todesdrohungen erhält, die gegeb sie und ihre Kinder gerichtet sind, ergreift sie nackte Panik. Während Bill zusammen mit Scotland Yard den anonymen Erpresser jagt, sucht Lori mit den Zwillingen Zuflucht auf einer abgelegenen Insel vor der schottischen Küste. Unterschlupf findet sie in der uralten Burg eines exentrischen Adligen. Die ersehnte Ruhe ist ihr allerdings vergönnt. Als ein menschlicher Schädel am Strand angespült wird, beginnt für Lori ein neues, gefährliches Abenteuer. Doch glücklicherweise hat sie den guten Geist von Tante Dimity an ihrer Seite…   Der erste Satz:  Der Tag war viel zu schön, um an Mord und Totschlag zu denken.   Inhalt: Lori verbringt den Nachmittag grade mit ihren Cricket spielenden Zwilligen als plötzlich ihr Mann Bill unerwartet früh von seiner Geschäftsreise zurück kehrt. Bereits an Bills Körpersprache merkt Lori auf Anhieb das etwas nicht stimmt. Aber damit das er ihr davon Berichten würde das er bereits seit Wochen Todesdrohungen via Email bekommt und nun auch sie und die Kinder mit einbezogen werden ahnt sie natürlich nicht. Aber Bill und Scotland Yard haben bereits alles in die Wege geleitet um Lori und die Kinder aus der Schusslinie zu bringen. Bereits am nächsten Tag werden die drei mit einem Helikopter abgeholt und nach “Erinskil” einer winzigen, ruhigen Insel ohne Tourismus geflogen wo sie bei einem Freund der Familie Unterschlupf finden und rund um die Uhr beschützt werden, während Bill nach London zurückkehrt um Scotland Yard bei ihren Ermittlungen zu Unterstützen. Lori aber muss sehr schnell feststellen das auch auf der kleinen Insel irgendwas nicht ganz mit Rechten Dingen zu geht, überall wird ihr eine alte Geschichte vom Kloster der Insel erzählt in dem viele Mönche ums Leben gekommen sind, alle, außer einer dieser soll auf einer Nebeninsel immernoch vor sich hinspuken und Unglück über jeden bringen der seine Insel betritt. Doch wie immer hat Lori ihre Freunde um sich mit deren Hilfe sie der Wahrheit auf die Spur kommt ohne dabei ihren Glauben an das Gute im Menschen zu verlieren.   Meine Meinung: Für mich sind die Tante Dimity Romane immer wie eine kleine Schnitzeljagd zwischen zwei Buchdeckeln. Diese Romane sind zwar spannend geschrieben, jedoch nicht so aufreibend das man danach nicht schlafen könnte. Großes Blutvergießen und Horrorszenarien wird man bei Lori vergebens suchen. Aber sie, ihre Familie und Freunde laden immer wieder zum kuscheln auf dem Sofa ein um ihre ganz eigenen spannenden Geschichten und Missverständnisse mit zu erleben. 

    Mehr
  • Rezension zu "Tante Dimity und die unheilvolle Insel" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und die unheilvolle Insel
    Reneesemee

    Reneesemee

    16. November 2012 um 11:34

    Gefahr Diesmal ist Lori und ihre Familie in Gefahr, den ihr Mann Bill bekommt von einem Unbekannten Todesdrohungen. Die an die ganze Familie gerichtet sind. Bill packt die Panik und er will seine Frau und die Zwillinge in Sicherheit bringen. Doch während Bill mit Scotland Yard den anonymen Erpresser jagt, hat er Lori und die Zwillinge zu einem Bekannten gebracht. Sie sind bei Percy Pelham er hat eine Insel kurz vor der Schottischen Küste liegt. Es ist eine uralte Burg die sehr abgelegen liegt. Doch von Ruhe gibt es keine Spur, den ein Menschlicher Schädel wird an den Strand gespühlt. Und wiedermal beginnt ein spannendes Abenteuer das sie mit Tante Dimity und dem rosa Stoffhasen Reginald zu lösen versucht. Diesmal ist es eine unheimliche und spannende Geschichte voller geheimnissen. Ich liebe die Geschichten von Lori und ihrer Familie.

    Mehr
  • Rezension zu "Tante Dimity und die unheilvolle Insel" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und die unheilvolle Insel
    kleeblatt2012

    kleeblatt2012

    15. November 2012 um 11:41

    Lori und ihre Familie erhalten Todesdrohungen. Sie flüchtet mit den Kindern auf eine abgelegene Insel vor der schottischen Küste. Doch es ist klar, dass Lori nicht lange ohne ein Abenteuer auskommt. Denn ein menschlicher Schädel wird an der Küste angeschwemmt und Lori stürzt sich gleich in die Ermittlungen. Als ich den Klappentext las, war ich überrascht: Welcher Idiot will denn Lori und ihre Familie umbringen? Die sind doch viel zu liebenswert.... Aber es kann halt nicht immer alles "heile Welt" sein. Und das ist auch gut so. Nebenbei wird noch ein Rätsel gelöst. Die Theorie, dass alle Inselbewohner mit Drogen handeln, finde ich nicht so gelungen. Die Wahrheit ist mir dann schon lieber. Und hier sieht man auch schön: Lori verteidigt ihre Kinder wie eine Löwin. Sie ist Mutter aus vollem Herzen und lässt nichts an ihre Familie herankommen. Manches ist zwar weit hergeholt und hat auch nicht so die richtige Auflösung am Ende, trotzdem wurde man wieder gut unterhalten. Hier ist das Cover erwähnenswert. Einfach zuckersüß, wie Reginald bei der Sandburg sitzt. Fazit: Ein nicht so guter Teil der Reihe, aber auch lesenwert. Ich vergebe 7 von 10 Punkten. © sina frambach

    Mehr
  • Rezension zu "Tante Dimity und die unheilvolle Insel" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und die unheilvolle Insel
    Josi_87

    Josi_87

    27. June 2012 um 15:37

    Wie ich schon erwähnt habe, ist dieser Band mit Abstand der spannendste ...bis jetzt. Lori und ihre Famile erhalten einen anonymen Drohbrief. Aus Angst vor einem Anschlag flieht sie mit ihren Kindern mit Hilfe von Sir Percy eine Insel vor der schottischen Küste. Bill bleibt in London umd dem Scotlanyard bei der Täterüberführung zu helfen. Doch die ersehnte Ruhe findet Lori auf der Insel bei weitem nicht... Soviel sei zum Inhalt schon mal gesagt. Gleich am Anfang beginnt die Handlung mit dem Drohbrief und der "Flucht" aus Finch. Die Insel wird sehr schön beschrieben und man trifft wieder einige schrullige & symphatische Personen, z. Sir Percy. Aber man triftt auch alte Bekannte, die ich hier aber nicht verrate. Lori muss auch hier wiederein spannendes Abenteuer bestehen. Es geht um eine Insel mit Mönchsgräbern, Skeletten, Schmuggelware und Schätze. Und natürlich im Hintergrund um die Jagd nach dem Drohbriefschreiber. Lori muss erkennen das nichts ist wie es scheint und das ihr geliebtes Finch nicht die einzige fest eingeschworene Dorfgemeinschaft ist, die es in England und Umgebung gibt. Fazit: Dieser Band idt unglaublich spannend und rasant, vorallem auf den letzten Seiten. Alle Rätsel werden gelöst. Die Geschichte besticht wieder mit ihrem einzigartigen Charme und auch Tante Dimity hilft wieder mit so gut sie kann. Ich freue mich auf die nächsten Bände und hoffe das noch viele folgen.

    Mehr
  • Rezension zu "Tante Dimity und die unheilvolle Insel" von Nancy Atherton

    Tante Dimity und die unheilvolle Insel
    Henriette

    Henriette

    28. June 2010 um 13:28

    Meine Meinung Loris Ehemann Bill bekommt Todesdrohungen. Als auch Lori und die Kinder betroffen sind, beschließen sie, dass Lori mit den Kindern einen sicheren Ort Unterschlupf suchen soll. Dieses bietet die Burg von Sir Percy auf einer sehr einsamen Insel vor der schottischen Küste. Doch wie soll es anders sein. Hier stößt Lori auf ein Geheimnis. Es geschehen seltsame Dinge, die Lori mit Tante Dimity aufklären möchte. Dieser Teil ist schon sehr spannend und ist auch einem Touch gruselig. Durch den lockeren und leichten Schreibstil hat mir das Lesen dieses Buches sehr viel Spaß gemacht. Natürlich ist auch in diesem Band klar, dass Lori diese Herausforderung besteht und die Geheimnisse löst. Ich vergebe auch hier gern fünf von fünf Sternen, obwohl das Ende abzusehen war. Es war mal wieder gute Unterhaltung mit Schmunzeleinlagen.

    Mehr