Nancy Bush Niemand kannst du trauen

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(8)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Niemand kannst du trauen“ von Nancy Bush

Vor der Post in Oregon wird die nackte Leiche des Postboten gefunden. Um seinen Hals trägt er ein Schild mit den Worten „Ich muss für das bezahlen, was ich getan habe“. Wenig später taucht ein weiterer nackter Mann auf, gefesselt, vor einer Grundschule. „Ich will, was ich nicht haben kann“ steht auf dem Schild um seinen Hals. Dabei handelt es sich ausgerechnet um den Stiefbruder von Detective September Rafferty. Was September ahnt, bestätigt sich im Laufe der Ermittlungen: Beide Männer sind mutmaßliche Triebtäter, die der Polizei unbekannt waren; sie wurden ermordet, bevor sie noch mehr Menschen Leid zufügen konnten. September steht vor ihrem bisher schwersten Fall, bei dem die Grenzen zwischen Täter und Opfer immer mehr verschwimmen …

Interessant, aber dennoch zu langatmig

— Abby90

Gutes Buch, aber Schluss ist so abgehakt. Da fehlt mir was...

— anie29

Teil 3 mit September Rafferty

— Frauke2202

Die Geschichte ist gekonnt aufbereitet und hat mich vollkommen überzeugt.

— HEIDIZ

gelungener Abschluss eine durchaus positiven Trilogie

— niklas1804

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Spannender Thriller mit ein paar Schwächen, aber einer unglaublich interessanten Protagonistin!

ricysreadingcorner

Memory Game - Erinnern ist tödlich

Interessante Idee einer Alternativwelt, die in einer durchschnittlichen Krimihandlung versandet - da hätte man mehr draus machen können.

DunklesSchaf

Der Knochensammler - Die Rache

Ein zweiter Band, der weit hinter seinem Vorgänger liegt!

Janna_KeJasBlog

Grandhotel Angst

Hat leider meine Erwartungen nicht erfüllt

mj303

Crimson Lake

Ein wahnsinns starker Auftakt zu einer neuen Serie der Autorin Candice Fox.Crimson Lake kann der Hades Triologie absolut das Wasser reichen.

Lischen1273

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

wieder wendungsreicher spannender Krimi

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut, aber dennoch viel zu langatmig

    Niemand kannst du trauen

    Abby90

    18. April 2017 um 20:28

    Meine Meinung: Das Buch musste ich nach dem grandiosen Band 2 einfach kaufen, allerdings lag es dann doch einige Zeit unberührt auf meinem SuB herum. Eigentlich ziemlich doof, denn die Reihe ist wirklich gelungen. Wobei ich finde, dass dieser Band wieder ein bisschen was an Spannung verloren hat, wenn ich den Vergleich zu Band 2 ziehe. Was jedoch auch daran liegen kann, dass hier wirklich alles herein gepackt worden ist, was nur ging. Die Handlungsstränge sind so unglaublich geballt, dass es teilweise echt schwer war, wirklich dran zu bleiben, denn hier gab es mehrere Fälle, die sich dennoch zu einem großen Ganzen gefügt haben. Aber immerhin konnte ich hier wieder einmal September Rafferty über die Schultern schauen, was jedoch teilweise recht ermüdend war, denn ihre Ermittlungen sind eher als Randnotiz herüber gekommen während ihr Liebesleben plötzlich im Mittelpunkt stand. Dennoch hat sie sich selbst großartig verändert und wurde entsprechend gut ins Leserbild gerückt, wie ich finde. Schade hingegen empfand ich hier, dass mehr aus Sicht der Täter geschrieben war als aus Sicht der Polizei selbst, war hier die eigentliche Protagonistin doch eigentlich September und nicht Lucky oder eine der anderen erwähnten Personen (nein, ich werde hier definitiv nicht weiter spoilern!!!!). Weil diese Tatsache hat in meinen Augen dazu geführt, dass das Buch sehr langatmig daherkam und ich mich so durch die ein oder andere Stelle regelrecht habe quälen müssen. Dabei war der Schreibstil sehr angenehm, sodass man leicht ins Buch gefunden hat und auch wirklich am Ball bleiben konnte. Aber manche Personen waren mir echt sehr unsympathisch, sodass ich dann doch recht schnell genervt war. So kann ich hierfür wirklich nur 5 Rosenblätter fallen lassen, denn mehr als nette Unterhaltung für Zwischendurch war es dann letztlich doch nicht.

    Mehr
  • Spannung bis zum bitteren Ende und niemandem kann man trauen

    Niemand kannst du trauen

    Frauke2202

    12. September 2016 um 13:29

    Zum Inhalt Vor der Post in Oregon wird die nackte Leiche des Postboten gefunden. Um seinen Hals trägt er ein Schild mit den Worten „Ich muss für das bezahlen, was ich getan habe“. Wenig später taucht ein weiterer nackter Mann auf, gefesselt, vor einer Grundschule. „Ich will, was ich nicht haben kann“ steht auf dem Schild um seinen Hals. Dabei handelt es sich ausgerechnet um den Stiefbruder von Detective September Rafferty. Was September ahnt, bestätigt sich im Laufe der Ermittlungen: Beide Männer sind mutmaßliche Triebtäter, die der Polizei unbekannt waren; sie wurden ermordet, bevor sie noch mehr Menschen Leid zufügen konnten. September steht vor ihrem bisher schwersten Fall, bei dem die Grenzen zwischen Täter und Opfer immer mehr verschwimmen … Zum Cover Das Cover ist zunächst einmal sehr ansprechend. Das Wort "Niemand" sticht heraus und man stellt auch beim Lesen fest, dass es eine zentrale Rolle einnimmt. Besonders ansprechend finde ich, dass der Einband des Buches ebenso eingefärbt ist. Es handelt sich hier um eine Buchreihe von mittlerweile drei Werken und alle haben eine unterschiedliche Farbe. Die Machart ist sehr interessant und so hat die Buchreihe mittlerweile einen besonderen Platz in meinem Bücherregel. Sie macht auf jeden Fall etwas her. Zum Schreibstil Nancy Bush schreibt in einem sehr angenehmen Stil und lässt sie handelnden Personen oft in Interaktion treten, so dass man sich schnell in sie hineinversetzen kann. Mittlerweile ist man mit Detective September Rafferty vertraut und weiss sie einzuschätzen. Mit ihrem fesselnden Schreibstil versteht Nancy Bush es meisterhaft, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Besonders in diesem dritten Band ist Spannung von der ersten Seite an und man weiss nicht mehr, wer gut und wer böse ist. Wer ist hier wirklich Opfer, wer Täter? Meine Meinung Mit dem dritten Teil ihrer Reihe ist Nancy Bush ein Meisterwerk gelungen. Man kann niemandem mehr trauen. Das Böse kann hinter jeder Ecke lauern und sich genau da befinden, wo man es zuletzt vermutet. Sind Freunde noch Freunde? Vorgesetzte und Kollegen wirklich loyal? In diesem Werk gibt es eine Wendung nach der anderen. Bis zum Ende weiss man nicht, wem man trauen kann und wer am Ende die Wahrheit erfährt, der wird sehr verwundert sein. Meiner Meinung nach ist dies bisher das beste und spannendste Werk von Nancy Bush und ich hoffe, ein vierter Band wird folgen.

    Mehr
  • Solider Thriller

    Niemand kannst du trauen

    ForeverAngel

    30. June 2016 um 12:19

    Niemand kannst du trauen ist nach Nirgends wirst du sicher sein und Niemals wirst du ihn vergessen der dritte Band um die Rafferty Zwillinge und erneut scheint es sich bei dem Fall um persönliche Motive der Familie gegenüber zu handeln. Nur, dass der Täter es dieses Mal weder auf September noch August, sondern auf ihren Stiefbruder abgesehen hat. Ein Stiefbruder, der mir von Anfang an gänzlich unsympathisch war und erfährt man die Motive des "Killers", so fragt man sich doch mitunter, wer nun tatsächlich Opfer und wer Täter ist. Das ist das tolle an diesem Thriller, hier verwischen die Grenzen zwischen Schuld und Unschuld, Täter und Opfer, Beschützer und Verbrecher. Der neuste Band um die Rafferty Zwillinge ist wieder spannender als der zweite und findet zur Stärke des ersten zurück. Allerdings kommt auch dieser dritte Band nicht ohne Längen aus, was vielleicht auch an der Komplexität der Geschichte liegt. Für meinen Geschmack wurde etwas zu viel in den Plot gepackt und dieser zusätzlich zu sehr aufgebläht. Einige Handlungsstränge wirken wie Füllmaterial, weil sie nur bedingt mit dem Fall zu tun haben. Hundert Seiten weniger hätten es auch getan und vermutlich ein noch spannenderes Ergebnis hervorgebracht.  Vielleicht war es gut, dass dieser Band auf eine Liebesgeschichte verzichtet, da der halbherzige Versuch einer Lovestory im zweiten Band Niemls wirst du ihn vergessen in meinen Augen eher gescheitert ist. Generell habe ich im Laufe dieser Thriller den Eindruck bekommen, dass Romanzen nicht wirklich Nancy Bushs Stärke sind. Gut wiederum gefällt mir, dass wir den Fall wieder aus mehrere Perspektiven erleben, und nicht nur die Köpfe von Polizistin und Opfer blicken können, sondern auch in den des Täters. Gerade dadurch wird deutlich, dass nicht immer alles schwarz und weiß ist und dass die Frage nach Täter und Opfer manchmal auch eine Frage des Blickwinkels ist. Nancy Bush hat mit Niemand kannst du trauen einen soliden Thriller geschaffen, der mich nicht umgehauen und mir auch keinen Nervenkitzel beschert, der mich aber trotzdem gut unterhalten hat. [c] Books and Biscuit

    Mehr
  • Auch der Abschluss der Trilogie konnte mich durch Spannung und Wendungen begeistern

    Niemand kannst du trauen

    aly53

    17. May 2016 um 00:20

    Bereits am Anfang des letzten Teils der Trilogie geht es sehr gut los, ein Mann ist an der Basketballstange einer Schule gefesselt mit einem Schild um den Hals. Da dachte ich, oh das könnte richtig gut werden.Zumal es sich bei dem Opfer um September Raffertys Ex-Stiefbruder handelt. Bereits in den letzten Bänden mochte ich ihn nicht, auch wenn seine Figur nur angeschnitten wurde.Ich weiß gar nicht woran es lag, vermutlich einfach nur Antipathie.In den nächsten Zeilen kommt man seiner Persönlichkeit recht nahe und diese ist wirklich sehr durchwachsen.Schnell wird klar, daß sich hier jemand rächen will.Denn all diese Männer sind keine unbescholtenen Bürger.Sie alle tragen ein schreckliches Geheimnis mit sich herum.Etwas, was nie jemand erfahren darf.Der Fall entwickelt sich auch recht schnell weiter, jedoch wurde mir zu schnell zu viel offengelegt.Das machte das Ganze leider etwas vorhersehbar, was ich zunächst etwas schade fand.Doch der Spannung tat das entgegen meiner Erwartungen überhaupt keinen Abbruch.Ich war wie im Sog und konnte gar nicht aufhören mit lesen.Denn die Grenze zwischen Opfer und Täter verschwimmt immer mehr und irgendwann muss man sich selbst fragen, wer die Guten und wer die Bösen sind.Auch über die Raffertys erfährt man wieder sehr viel.Es gibt auch einige Rückblenden, wo die letzten beiden Teile angeschnitten werden, so das man eigentlich keine Probleme hat, sich in dem Geschehen zurechtzufinden.Dadurch das, daß ganze sehr komplex aufgebaut ist, entstehen mitunter leider auch ein paar Längen.Es gab ein paar Szenen, da hat mir doch etwas mehr Nervenkitzel gefehlt.Doch die Geschichte verfügt über ein paar Wendungen die das Ganze in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen.Die ganze Abgrtündigkeit, die dahintersteckt, wird sehr gut aufgezeigt.Es zeigt uns auf, was in den Menschen vor sich geht und was sie antreibt.Es gibt eine junge Frau in diesem Buch, die hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ihre Figur ist sehr gut ausgearbeitet und gerade ihr Hintergrund hat mich doch berührt.Unweigerlich fängt man an, sich damit auseinanderzusetzen und das ganze entwickelt dabei Ausmaße die man nie erwarten würde.Die Ermittlungsmethoden von September haben mir sehr gut gefallen.Gegen Ende des Buches hat das ganze nochmal richtig Fahrt aufgenommen und man konnte richtig mitzittern und Emotionen entwickeln.Das ist auch der erste Teil, in dem es keine Liebesgeschichte gibt.Das hat mir jedoch sehr gut gefallen.Der Showdown war nochmal richtig spannungsgeladen und die Ereignisse haben sich dabei quasi überschlagen.Das Ende hat mir gut gefallen.Letztendlich ist es ein Thriller der sehr facettenreich und abgründig gehalten ist.Jedoch war er in meinen Augen zu vorhersehbar, was die Spannung aber nicht getrübt hat.Bisschen mehr Nervenkitzel hätte jedoch gutgetan. Es gibt jedoch einige Wendungen, die das ganze wirklich richtig gut machen.Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt.Sowohl von September, als auch von den Opfern und dem Täter.Wobei ich richtig gut gelungen fand, daß die Grenze zwischen Opfer und Täter immer mal wieder verschwimmen.Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziebar gestaltet.Die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und wirken authentisch.Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und stark einnehmend, aber auch mitreißend gehalten.Dass Cover und der Titel passen gut zum Buch.Fazit:Der dritte Teil der Trilogie ist sehr komplex gehalten, er besticht vor allem durch Spannung und einige Wendungen, die es in sich haben.Alles in allem hat er mir jedoch gut gefallen.Eine klare Lesempfehlung.ich vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Niemand kannst du trauen

    Niemand kannst du trauen

    Kleine8310

    30. April 2016 um 22:18

    "Niemand kannst du trauen" ist der dritte Band der Buchreihe um die Geschwister Rafferty, geschrieben von Nancy Bush. Schon die ersten beiden Bände haben mir sehr gut gefallen, sodass ich mich ungemein gefreut habe auch diesen Teil in den Händen zu halten, denn ich war mächtig gespannt darauf!   In diesem Buch bekommt es Detective September Rafferty mit einem äußerst schwierigen Fall zu tun. Ein Postbote wurde vor der Poststation in Oregon nackt an einen Pfahl gebunden, zudem hatte er ein Schild um den Hals hängen mit den Worten "Ich muss für das bezahlen, was ich getan habe".    Während September ermittelt taucht ein weiterer, nackter Mann auf, der diesmal vor einer Grundschule angebunden wurde und auf dessen Schild steht "Ich will, was ich nicht haben kann". Bei dem Mann handelt es sich zudem um den ehemaligen Stiefbruder von Detective September Rafferty. Zuerst tappen die Ermittler im Dunkeln, aber nach und nach finden sich Hinweise darauf, dass beide Männer mutmaßliche Triebtäter sein und einen Hang zur Pädophilie gehabt haben. September steht vor einem ihrer schwersten Fälle, bei dem gar nicht so klar ist, wer hier eigentlich der Täter und wer das Opfer ist ... Nachdem ich im letzten Buch schon die Leseprobe für diesen Band verschlungen hatte, habe ich mich sehr gefreut das Buch auch ganz lesen zu können. Der Klappentext verspricht hier eine spannungsgeladene Geschichte mit einigen Grauzonen und ich war extrem neugierig darauf!   Der Schreibstil von Nancy Bush hat mir, wie in den vorigen Bänden sehr gut gefallen. Sie schreibt gewohnt flüssig und alle Charaktere sind richtig gut ausgearbeitet und wirken authentisch. Die Rafferty Geschwister habe ich ja schon in den ersten beiden Bänden echt lieb gewonnen und ich habe mich auf dieses Wiedersehen schon gefreut. In diesem Buch kommt August "Auggie" Rafferty aber eher am Rande vor, im Mittelpunkt steht hier seine Zwillingsschwester September Rafferty.    Der Einstieg in die Geschichte ist spannend und ich hatte gleich einige Überlegungen im Kopf, wohin das ganze wohl führen könnte. Frau Bush schreibt in der dritten Person und es gibt verschiedene Handlungsstränge. Besonders interessant fand ich die, in der der Täter und ein potenzielles "Opfer" im Mittelpunkt stehen. Hier kam ich als Leserin um ethische Fragen um Recht und Unrecht, sowie die Grauzonen der Täter-Opfer Frage gar nicht drum herum. Das Thema Kindesmissbrauch stand im Fokus und es ist, für mich persönlich, eines der schlimmsten und schwersten Themen überhaupt. Die Täter Perspektive ging mir hier Richtung Ekel unter die Haut und auch die Emotionen der Opfer verursachten eine durchgängige Gänsehaut!    In diesem Thriller baut die Autorin mystische und weniger greifbare Elemente ein ("der Geruch"), dies hat mich nicht so ganz überzeugt, aber ich konnte es gut stehenlassen, ohne die Geschichte ansich als negativer zu Empfinden. Die Mischung aus Privatleben und Job der Ermittlerin findet sich auch in diesem Band der Trilogie.    Ich habe das Buch größtenteils gut gefunden, aber gegen Ende hatte ich den Eindruck, dass Frau Bush das Tempo, im Gegensatz zum Rest des Buches, zu sehr anzieht und sich Ereignisse überschlagen. Das wäre für mich noch erträglich, aber ich muss sagen, dass ich das Buch mit vielen Fragezeichen geschlossen habe, da einige Fragen offengeblieben sind. Ich hätte jetzt gut zu einem nächsten Band greifen können, um die Antworten zu erfahren, aber dies ist der Abschluss der Trilogie. Die unbeantworteten Fragen und das überstürzt abgehandelte Finale haben mich leider ein bisschen enttäuscht zurückgelassen. Weil ich die Charaktere sehr mag und auch die ersten Bücher genial waren gebe ich mit einem zugedrückten Auge 3,5 Rosen aufgerundet auf 4!    "Niemand kannst du trauen" ist ein guter Thriller, der mich leider, durch das mittelmäßige und teilweise offene Ende, nicht so mitreissen konnte, wie die beiden vorigen Bände!

    Mehr
  • Gelungener Abschluss der Trilogie

    Niemand kannst du trauen

    HEIDIZ

    21. April 2016 um 07:04

    Nirgends wirst du sicher sein Niemals wirst du ihn vergessen Niemand kannst du trauen   Diese drei Thriller sind von Nancy Bush – bekannt als Drehbuchautorin von „All my Children“ – eine amerikanische Beststellerautorin. Diese Reihe hat als Hauptcharakter die Detectives Rafferty, die Geschwister sind und am Laurelton Police Departement arbeiten.   Die Bücher sind farblich extrem gekennzeichnet, nicht nur das Cover, sondern auch die Seiten sind entsprechend farbig.   Leseprobe aus dem Prolog: =================== Bei jenem Abendessen hatte es eine pikante Enthüllung gegeben: Die Rafferty-Kinder hatten ihren Halbbruder Dashiell Vogt kennengelernt, von dessen Existenz auch Braden nichts geahnt hatte. July hatte ihn eingeladen, und alle hatten geglaubt, die beiden seien ein Liebpespaar. Stattdessen hatten sie erfahren, dass Dash Bradens Sohn war, den er mit Anna Marie Vogt, Kathryn Raffertys Haushälterin gezeugt hatte. …   Der Mörder jagt Männer – harmlose Männer, sind sie wirklich harmlos ??? Sie besitzen Geheimnisse, perverse Geheimnisse … Hat der Mörder sie aus dem Weg geräumt, um die Menschen zu schützen vor ihnen ???  Wir befinden uns in Oregon – der erste Ermordete ist der Postbote, seine nackte Leiche wird gefunden.  „Ich muss für das bezahlen, was ich getan habe“ kann man auf dem Schild lesen, welches an der Leiche befestigt ist. Der nächste bietet folgenden Lesestoff: „Ich will, was ich nicht haben kann“ Dieser ist der Stiefbruder des Detectives Rafferty. Die Polizei kannte diese Triebtäter  noch nicht, der Mörder hat sie darauf aufmerksam gemacht und sie gleichzeitig aus dem Weg geräumt. Wir haben es mit Detectiv Rafferty zu tun – die hiermit einen sehr schweren Fall zu lösen hat. Aber ist der Täter einfach nur Täter, oder sind die Opfer auch die Täter ???   Meine zusammenfassende Meinung: ========================== Dieser Thriller hat es echt in sich … Ich habe ihn durchweg gelesen, ohne ein anderes Buch zur Hand zu nehmen. Die Autorin hat es in diesem zweiten Fall wieder geschafft, mich zu fesseln. Amerikanische Thriller sind eigentlich gar nicht so Meins – aber hier habe ich gern eine Ausnahme gemacht. Meine Bekannte hatte mir das Buch ans Herz gelegt – und ich bin froh darüber …   Die Autorin schreibt vom Stil her perfekt und strukturiert ihre Handlung durchweg klug. Das Ende war total anders, als ich es erwartet hätte und bis dahin war ich von Anfang an bestens bei vollster Spannung und authentischer Szenerie unterhalten.   Die Autorin bringt außerdem noch Lucy ins Spiel, was sie mit dem Fall zu tun hat, möchte ich jetzt nicht verraten, aber es ist gut, dass sie eingearbeitet wurde finde ich – die Handlung gewinnt an Spannung und alle Charaktere sind komplett detailliert im Lauf der Handlung in ihrer Entwicklung bildhaft dargestellt, auch die Szenen sind detailliert beschrieben ohne langatmig zu werden. Die Geschichte ist gekonnt aufbereitet und hat mich vollkommen überzeugt.

    Mehr
  • toller Abschluß

    Niemand kannst du trauen

    Flatter

    11. April 2016 um 18:13

    Über die Autorin: Nancy Bush ist wie ihre Schwester Lisa Jackson eine New York Times- und USA Today-Bestsellerautorin und Garantin für nervenzerreißend spannende Thriller. Sie begann ihre schriftstellerische Karriere mit dem Schreiben von Romances, bevor sie als Drehbuchautorin zusammen mit einem Team jahrelang die Folgen der beliebten amerikanischen Fernsehserie »All My Children« verfasste.   Zum Inhalt: Klappentext Vor der Post in Oregon wird die nackte Leiche des Postboten gefunden. Um seinen Hals trägt er ein Schild mit den Worten „Ich muss für das bezahlen, was ich getan habe“. Wenig später taucht ein weiterer nackter Mann auf, gefesselt, vor einer Grundschule. „Ich will, was ich nicht haben kann“ steht auf dem Schild um seinen Hals. Dabei handelt es sich ausgerechnet um den Stiefbruder von Detective September Rafferty. Was September ahnt, bestätigt sich im Laufe der Ermittlungen: Beide Männer sind mutmaßliche Triebtäter, die der Polizei unbekannt waren; sie wurden ermordet, bevor sie noch mehr Menschen Leid zufügen konnten. September steht vor ihrem bisher schwersten Fall, bei dem die Grenzen zwischen Täter und Opfer immer mehr verschwimmen …   Meine Meinung:Detective Rafferty ermittelt wieder. Diesmal ein kniffeliger Fall, denn die Opfer scheinen auf den ersten Blick harmlos zu sein. Das sind sie aber ganz und gar nicht. Dann gibt es diese junge Frau, Lucky, die jahrelang missbraucht wurde. Spielt sie eine Rolle bei den Morden? Denn schließlich wird den Opfern nachgesagt, sie wären pädophil. Also der dritte Roman dieser Reihe von Nancy Bush ist wieder sehr spannend. Die Hauptfiguren, Rafferty und ihre Kollegen, sind wie gewohnt toll ausgearbeitet, und auch Lucky, die junge Frau in dieser Geschichte, kommt autentisch rüber. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer rasant, allerdings sollte man dranbleiben beim Lesen, ansonsten könnte man ab und an den Überblick verlieren, was wichtig ist bei dem Thriller.  Cover: Die Reihe erkennt man schon am Coverstil. Diesmal in grün, was mir sehr gut gefällt. Fazit:Toller dritter Teil dieser Reihe. Man kann dieses Buch wieder in einem Rutsch lesen und es steht den zwei Vorgängern in nichts nach. Ich hatte wieder spannende Stunden und freue mich auf mehr von Nancy Bush. Für alle Thriller-Fans eine tolle Anschaffung oder Geschenketipp

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks