Nancy Fulda Das unentdeckte Land

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das unentdeckte Land“ von Nancy Fulda

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nett für zwischendurch

    Das unentdeckte Land

    PMthinks

    03. May 2013 um 11:47

    Inhalt: Norma Jean Goodwyn ist 120 Jahre alt und rüstig wie eh und je. Gemeinsam mit anderen gleichaltrigen hält sie die Gary Hudson Station am Laufen - im Weltall. Doch die Regierung der Vereinten Erde möchte die Station schließen und die Alten abschieben. Als Norma ein neues Herz braucht, haben sie das Druckmittel, das sie benötigen... Meine Meinung: Hinter dieser Kurzgeschichte steckt ein interessanter Ansatz: was mit der alten Generation machen, wenn die junge am Zug ist? Hier wurden die Alten ins All verfrachtet und bekamen eine Aufgabe, die sie zufriedenstellte. Doch kaum ist dies nicht mehr rentabel, stellt sich die Frage erneut und die Antwort lautet: ab ins Altenheim! Norma Jean und ihre Freunde und Kollegen wollen das nicht mit sich machen lassen, wollen weiter ihrer Arbeit nachgehen und weiter selbstbestimmt leben und bringen dafür auch Opfer. Die Idee sprach mich an und ist auch wirklich interessant. Nur leider behagt mir das "Drumherum" mit der Weltraumgeschichte nicht. Hinzu kommt, dass ich mich mit Mitte 20 nur bedingt in Norma Jean und die anderen hineinversetzen konnte. Ich verstehe den Freiheitswillen, bewundere, wie weit sie dafür gehen, doch alle anderen Aspekte bleiben mir verborgen, z.B. warum Norma Jean kein künstliches Herz möchte, wenn sie dadurch weiterleben kann. Auch hat es mir etwas zu lange gedauert, bis Fahrt in die Geschichte kam, bis es interessant wurde - und das bei einer Kurzgeschichte. Mir kam der Anfang sehr langgezogen und auch teilweise öde vor, doch der letzte Teil ist dann spannend und interessant geschrieben und das Ende hat mich dann doch etwas berührt, wenn ich auch die Handlung des Beamten etwas vorhersehbar und nicht sehr überraschend fand. Aufgrund der Kürze und der einfachen Sprache ein gutes Buch für zwischendurch, aber kein Muss.

    Mehr
  • Das unentdeckte Land

    Das unentdeckte Land

    Marie1990

    06. April 2013 um 16:03

    Norma Jean Goodwyn ist 120 Jahre alt und Gründerin einer sehr ungewöhnlichen Weltraumstation. Sie und eine Gruppe Gleichaltriger – gesund, dynamisch aber in den Ruhestand gezwungen – bauten das Gary Hudson Exospheric Labor als einen Zufluchtsort für Senioren die sich weigern in Ruhe zu altern.  Jetzt aber versuchen ihre politischen Gegner die Kontrolle über Hudson Exospheric an sich zu reißen, doch Norma Jean wird das nicht zulassen. Nur über ihre Leiche, oder auf einem anderen Wege. "Das unentdeckte Land" ist eine Kurzgeschichte von Nancy Fulda, die dem Science-Fiction- Genre zuzuordnen ist. Science- Fiction ist ein interessantes Genre, das von vielen Autoren auf unterschiedlichste Weise, mehr oder minder realistisch, ausgearbeitet wird. Doch die Umsetzung Nancy Fuldas beschäftigt sich mit einem, für uns, aktuellen Thema. Die Menschheit wird immer älter, es gibt immer mehr ältere Menschen und auch insgesamt wächst die Bevölkerungsanzahl. Die Idee, die hinter dieser Kurzgeschichte steckt, nimmt sich diesen Themen an und schafft eine mögliche Zukunftsversion, die in meinen Augen sehr realistisch umgesetzt wurde. Auch ohne klassische Spannungselemente weiß "Das unentdeckte Land" zu fesseln, da das Thema einfach zu brisant und die Umsetzung einfach stimmig ist. Die älteren Menschen sind in ihrer Umsetzung sehr sympathisch und stehen für ihr eigenständiges Leben ein, das sie resolut umzusetzen wissen. Ihr Wunsch in Würde zu altern schwebt über alldem, sodass die hier dargestellten Menschen nicht mal annähernd wie rüstige Rentner, sondern eher wie noch junge Persönlichkeiten anmuten, wenn man von dem einen oder anderen Zipperlein mal absieht. Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass man diese Kurzgeschichte schnell mal zwischendurch (ca. 30 Minuten) lesen kann und dabei gut unterhalten wird. Auch später wird man sich noch Gedanken über dieses Thema machen, das uns womöglich alle einmal betreffen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Das unentdeckte Land" von Nancy Fulda

    Das unentdeckte Land

    beate_bedesign

    25. January 2013 um 19:05

    Kurzrezension: Normalerweise mag ich überhaupt keine Science Fiction-Bücher. Hier handelt es sich um eine Kurzgeschichte, die mir die Autorin direkt zugeschickt hat. Da es wirklich nur eine Kurzgeschichte ist, habe ich sie nun gelesen. Ich werde jetzt zwar nicht zu einem SF-Fan, aber der Schreibstil der Autorin ist flüssig und das Thema an sich, finde ich auch sehr ansprechend. Es geht hier um die „Alten der Gesellschaft“, die sich ihren eigenen Platz (irgendwo im Weltraum) gesucht haben, an dem sie in Ruhe und vor allen Dingen mit Würde, Verantwortung und Aufgaben ihren Lebensabend verbringen können. Alle Bewohner dieser Weltraumstation sind mindestens 80 Jahre und sie leben fast autark. Doch leider meinen auch die „Jungen bis Mittelalten“ selbst in ferner Zukunft noch immer alles besser zu wissen und besser zu können. Aber sie haben nicht mit der Erfahrung der Willenskraft der „Alten“ gerechnet. Mein Fazit: Wer Science Fiction mag, ist mit dieser Kurzgeschichte sicher gut bedient. Meine Wertung: 3 von 5 Herzen Weil die Story dahinter gut ist und der Schreibstil auch – aber ich persönlich mit Science Fiction einfach nichts anfangen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Das unentdeckte Land" von Nancy Fulda

    Das unentdeckte Land

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. October 2012 um 15:57

    Diese Kurzgeschichte ist Gewinner des Jim Baen Memorial Awards, 2011. Diese Geschichte erzählt von Norma Jean Goodwyn, 120 Jahre alt, Mitbegründerin und Chefadministratorin einer äußerst ungewöhnlichen Weltraumstation, dem Gary Hudson Exospheric Labor. Ungewöhnlich deshalb, weil die Bewohner der Weltraumstation mindestens 80 Jahre alt, agil und nicht bereit sind, ihren Lebensabend in Ruhe und fremdbestimmt auf der Vereinten Erde zu verbringen. Als Normas Herz nicht mehr richtig arbeitet und durch ein mechanisches ersetzt werden muss, welches per Notfall-Lieferung von der Vereinten Erde angefordert wurde, schicken die zuständigen Behörden anstatt des künstlichen Herzens einen Abgesandten, der die Bewohner des Hudson Exospheric Labors zur Rückkehr auf die Vereinte Erde zwingen soll. Eine wunderbar erzählte Geschichte über alte Menschen die ihren Lebensabend nach der Rente selbst bestimmen wollen und sich eine eigene Welt auf ihrer Weltraumstation aufgebaut haben um sinnvollen Tätigkeiten nachzugehen und nicht auf ein fremdbestimmtes Abstellgleis geschoben zu werden. Würdevolles Altern und kein dahinsiechen in von Krankenschwestern umgebenen Betten, das ist es was Norma will und wofür sie kämpft.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks