Nancy Garden Annie on My Mind

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Annie on My Mind“ von Nancy Garden

This groundbreaking book, first published in 1982, is the story of two teenage girls whose friendship blossoms into love and who, despite pressures from family and school that threaten their relationship, promise to be true to each other and their feelings.

Eine wundervolle, ergreifende Geschichte über die erste Liebe.

— Daninsky
Daninsky

Stöbern in Romane

Die Tänzerin von Paris

Lucias Geschichte hat mich sehr bewegt. Es war erschreckend mit zu verfolgen, wie aus einer talentierten Frau ein psychisches Wrack wird.

hasirasi2

Und es schmilzt

Eine großartige Geschichte, ohne dabei zu sein doch dabei, und wie sprachgewaltig - wow!

Daniel_Allertseder

Im Herzen der Gewalt

Ein wirklich dramatisches, aber auch faszinierendes Buch über den Mut eines Mannes, der belogen und betrogen wurde - ein Mutmacher!

Daniel_Allertseder

Der Brief

Gute Idee, oberflächliche Umsetzung

skaramel

Töte mich

Nicht zu empfehlen.

verruecktnachbuechern

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Realistisch romantische Liebesgeschichte

    Annie on My Mind
    Daninsky

    Daninsky

    22. February 2014 um 19:04

    Ich liebe dieses Buch, obwohl ich durchaus ein paar schwächen in der Geschichte finden könnte, wenn ich wollte, und obwohl ich jenen zustimmen muss welche sagen dass die Nebencharaktere der Geschichte meist wenig tiefe besitzen, und obwohl ich den letzten Akt nicht so sehr mag – Ich bin schon voll dabei und lasse es klingen als wäre dies das schrecklichste Buch aller Zeiten, wenn die Wahrheit die ist das Nancy Garden ihre Hauptfiguren mit solch Wärme und Realismus Zeichnet dass all diese angenommenen Schwächen ganz einfach beiseite Fallen, während man sich beim Lesen mehr und mehr in den Bann gezogen fühlt von Eliza und Annie, und ihrer wachsenden Zuneigung und Liebe für einander. Was Buchaltersklassen angeht fällt „Annie on my mind“ in die unteren Ränge, eher ein Buch für Teens denn für junge Erwachsene. Es gibt zwar eine angedeutete Sexszene, aber das ist alles sehr harmlos und anrührend romantisch gehalten, frei von unnötigen Details. Mehr noch, Nancy Garden hat keinen „Lesbischen Roman“ geschrieben, sondern vielmehr eine Geschichte über die Achterbahnfahrt welche die Liebe ist wenn man jung ist. Sicher, es geht auch um das Thema herauszufinden das man Lesbisch ist, und die daraus resultierenden Fragen in einer Gesellschaft welche dies nicht immer Akzeptieren will, aber sie lässt ihre Charakteren nicht von ihrer Sexualität definieren, oder darauf reduzieren, vielmehr gibt sie uns ein realistisches junges Paar von dem jede ihre eigenen Lebenspläne hat. Ihre Charaktere sind nicht besessen damit beschäftigt sich Sorgen darum zu machen wie die Gesellschaft über ihre Beziehung urteilt, vielmehr Fokussiert die Autorin auf die wichtigen Dinge, auf die nachvollziehbaren momente die uns alle Begleiten auf dieser Reise, die Aufregung einander Nahe zu sein, aber auch die Verwirrung und der Schmerz welche den Weg begleiten können eine gemeinsame emotionale Sprache zu finden, die ultimative Hoffnung das man es gemeinsam schafft und zusammenhält und „behaglich wird mit einander, wie ein paar alter Schuhe“. Kurz gesagt, es ist eine Geschichte über zwei junge Menschen die sich in einander Verlieben. Und so gilt, wenn vielleicht nicht für die ganze Geschichte, so doch zumindest für die Romanze, was Eliza über ihre New Yorker Heimat sagt: „Real, aber manchmal Schön.“ Abschließend lassen sie mich noch anfügen das ich komplett verliebt bin in diese spezifische Ausgabe des Romans, mit seinem wunderschönen Cover welches perfekt vermag den Geist des Romans einzufangen, und dem zugefügten Interview mit der Autorin Nancy Garden welches uns eine Einsicht beschert in die Gründe welche die Autorin bewegten diese Geschichte zu verfassen, und uns damit ein besseres, differenzierteres Verständnis erlaubt.

    Mehr