Nancy H. Kleinbaum

 4 Sterne bei 536 Bewertungen
Autor von Dead Poets Society, Der Club der toten Dichter und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Nancy H. Kleinbaum

Nancy H. KleinbaumDer Club der toten Dichter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Club der toten Dichter
Der Club der toten Dichter
 (215)
Erschienen am 26.06.1990
Nancy H. KleinbaumKleinbaum. Der Club der toten Dichter /Dead Poets Society
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kleinbaum. Der Club der toten Dichter /Dead Poets Society
Nancy H. KleinbaumDer Club der toten Dichter
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Club der toten Dichter
Der Club der toten Dichter
 (40)
Erschienen am 17.03.2009
Nancy H. KleinbaumDead Poets Society
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dead Poets Society
Dead Poets Society
 (226)
Erschienen am 07.06.2007
Nancy H. KleinbaumDead Poets Society
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dead Poets Society
Dead Poets Society
 (29)
Erschienen am 01.12.2005
Nancy H. KleinbaumDead Poets Society
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dead Poets Society
Nancy H. KleinbaumISM APPLIED REGRESSION ANALYSI
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
ISM APPLIED REGRESSION ANALYSI
ISM APPLIED REGRESSION ANALYSI
 (0)
Erschienen am 15.10.2013

Neue Rezensionen zu Nancy H. Kleinbaum

Neu
Seitenhains avatar

Rezension zu "Dead Poets Society" von Nancy H. Kleinbaum

Klassiker
Seitenhainvor 25 Tagen

Ich habe das Buch in meinem Englischkurs gelesen und war total begeistert. Es ist eine wunderschöne Geschichte über den Einfluss von Literatur und wie man sich von anderen beeinflussen lässt. Keating hat seine ganz eigenen Vorstellungen von gutem Unterricht, die im traditionellen Jungencollege nicht gut ankommen. Er wird von seinen Kollegen verachtet und verpetzt, von seinen Schülern, denen er eigenständiges Denken beibringt jedoch geliebt. Seine erste Lektion ist eine meiner Lieblingsszenen: er stellt sich auf den Lehrertisch und will damit verdeutlichen, dass man manchmal die Welt aus einer anderen Perspektive sehen muss. Es gibt nicht immer nur eine Seite einer Meinung, sondern Vielfalt der Gedanken. Auch "Carpe Diem" (nutze den Tag) kannte ich vorher schon, es soll verdeutlichen, wie man vorhat, in Erinnerung zu bleiben. Ob man das gemacht hat, was andere wollten oder vorgeschrieben haben, oder ob man seine eigenen Wege gegangen ist und sich selbst ein Bild von allem gemacht hat.

Die Rahmengeschichte um die Jungs, die sich mit Problemen von zu Hause (herrische Eltern) und in der Schule herumschlagen müssen, ergibt eine wunderbare Mischung, die ich gerne gelesen habe. Ich dachte, dass der Film nach dem Buch wäre (wie so oft) aber es ist umgekehrt. Ein gutes Ergebnis, denn der Film bringt das Gefühl wunderbar rüber.

Ich habe viel gelacht, aber auch geheult (zum Glück nicht in der Schule) und das Buch zu meinen Lieblingen aufgenommen.

Kommentieren0
0
Teilen
HannaWiesners avatar

Rezension zu "Der Club der toten Dichter" von Nancy H. Kleinbaum

Club der toten Dichter
HannaWiesnervor 25 Tagen

Club der toten Dichter ist ein Buch das zum nachdenken bringt und mit viel Leidenschaft verbunden ist, dass möchte ich zu Anfang klar stellen. Ist man also kein Fan von gefühlvollen Büchern in die man hineingezogen wird und nicht mehr los gelassen wird ist dieses Buch absolut nichts für einen. Es hat mir besonders zugesagt das es in diesem Fall besonders um den kopflosen Freiheitsdrang eines 17jährigen Jungen und die Folgen der Unterdrückung dieses Triebs ging. Freiheit, Poesie und Liebe. Aber auch Verzweiflung, Hass und Zwang. Diese vielseitigen Emotionen in einem Buch zu vereinen und gleichzeitig noch für Harmonie dazwischen zu sorgen ist in meinen Augen ein zu würdigender Verdienst. Deshalb auch von mir 5 Sterne für Club der toten Dichter. 

Kommentieren0
1
Teilen
itsmayyliiis avatar

Rezension zu "Der Club der toten Dichter" von Nancy H. Kleinbaum

Der Club der Toten Dichter von N. H. Kleinbaum
itsmayyliiivor 8 Monaten

„Worte und Ideen habe die Kraft, die Welt zu verändern“ (S.42)

Wie kam ich auf das Buch?
Ich kam auf eine eher ungewöhnliche Weise auf das Buch denke ich. Ich meine ich habe oft von dem Buch und auch dem Film gehört, aber wirklich gereizt hat es mich nicht. Dann hat mir eine Freundin jedoch das Gedicht „O Captain! My Captain!“ vorgelesen und mir erzählt, dass sie das Buch echt gut fand. Daraufhin habe ich es mir dann doch mal aus Neugier bestellt. (Den Film habe ich bis heute nicht gesehen.)

Der Inhalt
Todd Anderson und seine Freunde vom Welton Internat können kaum glauben, dass sich ihr Schulalltag völlig verändert hat, seit ihr neuer Englischlehre John Keating sie aufgefordert hat, aus ihrem Leben etwas Besonderes zu machen. Von Keating ermuntert, lassen sie den vor Jahren gegründeten Club der toten Dichter wiederaufleben - einen Geheimbund, in dem sie frei von Zwängen und Erwartungen ihren Gefühlen freien Lauf lassen können. Als Keating ihnen die Welt der Dichter erschließt, entdecken sie nicht nur die Schönheit der Sprache, sondern auch die Bedeutung des Augenblicks. Doch schon bald stellt sich heraus, dass die neugewonnene Freiheit tragische Konsequenzen hat

Der Autor
Kleinbaum hat auf den nicht einmal 160 Seiten eine sehr interessantes Buch zu Stande gebracht. Ihr Schreibstil ist im Vergleich zu anderen Autoren eher einfach (kurze Sätze, leicht zu verstehen,…), jedoch passend zum Buch.

Meine Meinung
Ich habe das Buch an einem Morgen durchgelesen. Die Art wie die Jungs beschrieben werden, und wie sie versuchen ihren eigenen Weg zu finden, hat mir sehr gut gefallen. Besonders gut finde ich, dass jeder der Junge auf seine Art einzigartig beschrieben wird und seine eigene Geschichte hat. Man konnte das Buch gut in einem Zug durchlesen und auch vom Verständnis her, finde ich es sehr angenehm. Manchmal kamen jedoch meiner Meinung nach Passagen zu kurz und andere wurden zu sehr in die Länge gezogen.

Kurz gefasst

Wenn man Interesse an dem Buch hat, lohnt es sich auf jeden Fall! Auch als Schulbuch ist es kein schlechtes Buch, sondern eins wo es sich lohnt mal einen Blick hinein zu werfen.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 799 Bibliotheken

auf 19 Wunschlisten

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks