Seemannsbraut

von Nancy Krahlisch 
4,2 Sterne bei19 Bewertungen
Seemannsbraut
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

locke61s avatar

wunderschöne Liebesgeschichte

Jisbons avatar

Eine schöne biographische Erzählung über die Höhen und Tiefen eines Lebens als 'Seemannsbraut'.

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Seemannsbraut"

Heribert ist Seemann, Nancy Landratte
in Berlin. Oft sehen sie sich vier, sechs
Monate lang nicht. Wenn Heribert durch
Piratengewässer oder Sturmgebiete
fährt, ist Nancy durchaus bang. Auch weil
sie über Wochen nichts von ihm hört.
Nein, alltäglich ist diese Beziehung nicht.
Und was für Heribert und Nancy einfach
Liebe ist, ist doch die vielleicht längste
Fernbeziehung der Welt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426655122
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:Knaur
Erscheinungsdatum:03.02.2012

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    locke61s avatar
    locke61vor einem Jahr
    Kurzmeinung: wunderschöne Liebesgeschichte
    Das macht nicht jeder mit ....

    Nancy und Heribert lernen sich während ihrer Studienzeit kennen und lieben. Sie genießen ihre Liebe und die Zeit die sie zusammen sind. Doch irgendwann ist es soweit. Heribert muss für sechs Monate zu einem Praktikum auf ein Schiff, hinaus in die weite Welt.
    Mit Briefen, Mails und jeder Menge Anrufe halten sie den Kontakt. Es ist schwer für Nancy, sie vermisst ihren Heribert ganz schrecklich - doch sie muss sich daran gewöhnen, denn er studiert Nautik und sein Berufsziel ist einmal Kapitän auf einem großen Frachter zu werden. Zehn Jahre geht das dann so weiter, während Nancy ihr Journalistikstudium abschließt und bei großen Verlagen ihre Karriere startet, schippert Heribert über die großen Meere. Jeder lebt sein Leben, monatelang sind sie getrennt und nur durch ihre Telefonate und Briefe nimmt der eine am Leben des anderen teil.
    Ich durfte Nancy und Heribert gedanklich ein gutes Stück auf ihrem Lebensweg begleiten. Mit Hilfe von ihren Erzählungen und seinen Briefen fiel mir das nicht schwer. Gut konnte ich ihre Trauer und Verzweiflung nachvollziehen, wenn es mit Heriberts Rückkehr nachhause mal wieder nicht klappt. Aber auch die Freude, wenn sie ihn dann endlich in die Arme schließen konnte.
    Durch die Briefe von ihm, konnte ich mir ein kleines Stück weit vorstellen, wie es auf so einem Frachter zugeht.
    Wer hier aber eine Art Dokumentation über Reisen auf dem Schiff erwartet, wird enttäuscht sein.
    Es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte von einem Seemann und einer sehr geduldigen Landratte.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Jisbons avatar
    Jisbonvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine schöne biographische Erzählung über die Höhen und Tiefen eines Lebens als 'Seemannsbraut'.
    Schön geschrieben

    "Seemannsbraut" ist eine schöne biographische Erzählung über die Höhen und Tiefen einer Fernbeziehung mit einem Seemann, der oft für Monate verschwindet und nur selten zuhause ist. Die Autorin schreibt sehr offen, spricht über die Einsamkeit und auch die Streitereien, die sich durch die Situation ergeben, aber auch durch die Vorteile, die das monatelange Leben als Quasi-Single für sie hat. Ich hatte das Gefühl, dass sie wirklich ehrlich ist und nichts beschönigt, aber auch nicht überdramatisiert; sie berichtet einfach von dem gemeinsamen Leben und beschreibt, was sie gefühlt hat. Den Rahmen bildet hierbei die aktuelle Reise, die ihr Partner Heribert unternimmt, aber sie spricht sie auch oft von vergangenen Ereignissen und bindet sogar Briefe ein, die er ihr geschrieben hat, und Auszüge aus ihrem Logbuch, das sie geführt hat, als sie ihn einmal begleitete.

    Für mich war das Buch interessant, da es verschiedene Seiten einer Fernbeziehung aufgezeigt und sich nicht darum bemüht hat, es als besonders furchtbar oder besonders toll darzustellen - es ist einfach die Realität der Autorin und da sie ihren Seemann sehr liebt, arrangiert sie sich mit den Problemen und den oft komplizierten Umständen. Man spürt auf jeden Fall, dass die beiden sich lieben und glücklich zusammen sind und Krahlisch hat es geschafft, dass ich an der Geschichte interessiert war und mit ihr mitgefiebert habe, wenn es beispielsweise darum ging, ob er rechtzeitig nach Hause kommen würde oder nicht. Die Liebesgeschichte war sehr schön, aber auch die Einblicke in Heriberts Leben auf der See fand ich interessant.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    Fantasie_und_Träumereis avatar
    Fantasie_und_Träumereivor 6 Jahren
    Rezension zu "Seemannsbraut" von Nancy Krahlisch

    KLAPPENTEXT:
    Natürlich verliebt man sich im Studium. Wunderbar, wenn man den Mann fürs Leben trifft. Wie es ist, mit einem Nautik Studenten zusammen zu sein, merkt Nancy allerdings erst, als sich Heribert für sechs Monate zum Praxissemester einschifft. Seither, seit zehn Jahren, weiß sie, was es heißt, eine Seemannsbraut zu sein. Heribert ist mittlerweile Offizier auf einem Handelsschiff und kann selten sagen, wann er nach Hause kommt. Vielleicht schon nach drei Monaten, vielleicht erst nach sechs. Und die Seemannsbraut Nancy ist längst Redakteurin in Berlin, lebt fast das ganze Jahr allein in einer zu großen Wohnung und hat manchmal ganz schlimme Sehnsucht. Nancy Krahlisch hat ihre Geschichte aufgeschrieben und die schönsten , unterhaltsamsten und dramatischsten Briefe von Heribert dazu gestellt. Denn wenn einer durch einen Hurrikan fährt oder versucht, mit einem behäbigen Frachtschiff somalischen Piraten zu entkommen, dann hat er was zu erzählen.

    AUTORIN:
    Nancy Krahlisch, geboren 1979 im Süden Brandenburgs, studierte Journalistik in Bremen und Stoke-on-Trent/England. Während ihrer Ausbildung arbeitete sie unter anderem für das ZDF und den Stern. Seit 2003 wohnt sie in Berlin und ist Redakteurin bei der Berliner Zeitung. Nancy Krahlisch ist überzeugte Landratte. Nicht nur, weil ihr auf dem Wasser schnell übel wird. Der Liebe wegen durchkreuzt sie nun aber doch hin und wieder die Weltmeere.

    EIGENE MEINUNG:
    Eine Fernbeziehung: für viele Paare Alltag, für mich nur sehr schwer vorstellbar. Eine Beziehung, in der man sich manchmal ein ganzes Jahr lang nicht sieht, wäre für mich schier unmöglich. Autorin Nancy Krahlisch scheut dies nicht, denn Heribert ist nun mal ihre große Liebe und um diese nicht zu verlieren nimmt sie in Kauf, dass sie mit ihm nur wenig Zeit verbringen kann.
    Nancy ist noch sehr jung, als sie sich in den schönen Mann hinter der Theke verliebt, der angeblich brasilianischer Abstammung ist, jedoch auf den altmodischen deutschen Namen Heribert hört. Wie praktisch, dass er ihr Nachbar im Studentenwohngebiet ist, denn so kann man sich häufig sehen und die Liebe vertiefen. Wie ungewohnt ist es dann jedoch, als Heribert zum ersten Mal auf Schiffsreise geht und nicht mehr in erreichbarer Nähe ist. Sogar telefonieren und Briefkontakt ist schwierig. Ein Grund in Tränen auszubrechen, sobald der Liebste wieder sicher im Hafen gelandet ist.
    „Seemannsbraut“ ist die Erzählung einer wahren Liebesgeschichte, die wunderschön und voller Gefühle ist. Nancy und Heribert lieben sich über alles, was nicht nur in Nancys Erzählungen, sondern in Heriberts Briefen deutlich spürbar wird. Und wie es so ist in der Liebe, vor allem, wenn diese so viele Kilometer auseinander entfernt ist, erlebt man nicht nur positive Gefühle. So werden beide von Sehnsucht gequält, Nancy zwingt Heribert wenigstens während seines Landgangs bei ihr und nicht in der Nähe seiner Familie zu wohnen und Trauer begleitet sie bei jedem Abschied.
    Man kann sich direkt einfühlen in die Geschichte dieses großartigen Liebespaares, dessen verschriftlichte Form noch authentischer wird durch spannende Briefe und Nancys interessanter Bericht von ihrer Reise, die sie auf Heriberts Schiff tätigt.
    Besonders gut gefällt mir die Optik des Buches, die an ein Tage- oder Notizbuch angelehnt ist und ich so das Gefühl bekomme, dass dies kein vielfach aufgelegter Roman ist, sondern einfach nur die Geschichte von Nancy und Heribert, die Nancy mit ihrer schönen Schreibe extra nur für mich erzählt hat.

    FAZIT:
    “Seemannsbraut“ ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die ohne Kitsch auskommt und die echt Realität darlegt. Ohne Schnörkel und Aufgebauschte Abenteuerromantik, sondern authentisch und dicht am Leben, erzählt sie die Geschichte ihrer großen Liebe zum Seefahrer Heribert, für die sie vieles in Kauf nimmt und vom „normalen“ Beziehungsleben abweicht. Rührend, spannend und voller echter Gefühle.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Birkhennes avatar
    Birkhennevor 6 Jahren
    Rezension zu "Seemannsbraut" von Nancy Krahlisch

    Nancy ist nun schon seit 10 Jahren mit ihrem Seemann zusammen und noch immer haben sie es nicht geschafft zu heiraten, obwohl sich Nancy das so sehr wünscht.
    Inzwischen sind viele ihrer Freunde längst verheiratet und haben Kinder. Nancy weiss natürlich auf was sie sich eingelassen hat. Sich in einen Nautik-Studenten zu verlieben, dessen größter Traum es ist einmal als Kapitän die Weltmeere zu durchkreuzen, wie schon sein Vater, bedeutet für Nancy inzwischen mindestens 4 Monate ohne ihren geliebten Heribert zu leben, anschließend 2 Monate mit ihm zusammen zu sein und die Zeit zu genießen und dann wieder Trennung auf lange Zeit. Dies nun schon seit 10 Jahren.

    Nancy Krahlisch erzählt in ihrer Biografie von dem weniger romantischen Liebesleben einer Seemannsbraut, von der ständigen Sehnsucht nach ihrem Heribert und von dem Alltagsleben eines Offiziers an Bord eines Handelsschiffes einer deutschen Reederei.

    Beim Lesen habe ich mit Nancy mitgelitten, da es für mich eine Reise in die Vergangenheit war. Nancy Krahlisch wurde 1979 geboren, indem Jahr als ich meinen Seemann geheiratet habe. Nur mußte ich diese Trennungen nicht über 10 Jahre erleiden.
    Ich umarme Nancy für dieses sehr persönliche Buch und danke Heribert, daß er mit der Veröffentlichung seiner Briefe an Nancy einverstanden war.
    Auch ich habe noch einen Karton mit diesen Briefen voller Sehnsüchte und Alltagsgeschichten aus der Seefahrtszeit meines Ehemannes. Die Briefe waren damals fast alles, denn es gab noch nicht die Kommunikationsmöglichkeiten von heute.
    Eine Biografie, wie sie vielen Seemannsbräuten aus dem Herzen spricht.
    Zu dieser Rezension höre ich gerade "Ein Schiff wird kommen", gesungen von Andrea Berg.
    Ich wünsche Nancy Krahlisch alles Gute und vielleicht gibt es in diesem Jahr endlich die langersehnte Hochzeit mit ihrem Heribert, wenn er im August Urlaub bekommt und nicht wieder auf letzter Minute keine Ablösung kommt. Bei mir war es damals auch sehr, sehr knapp. In wenigen Tagen ist das nun schon 33 Jahre her.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    Katzenpersonal_Kleeblatts avatar
    Katzenpersonal_Kleeblattvor 6 Jahren
    Rezension zu "Seemannsbraut" von Nancy Krahlisch

    Nancy und Heribert sind seit 10 Jahren ein Paar. Eine lange Zeit, aber diese Zeit konnten sie nicht immer gemeinsam verbringen, denn Heribert ist Seemann, der 4 - 6 Monate am Stück unterwegs ist.
    Sie haben sich während des Studiums kennengelernt, er studierte Nautik, sie Journalistik. Als Heribert das erste Mal Abschied nehmen musste, um ein Praktikumssemester an Bord zu absolvieren, merkt Nancy, dass es ihr mit ihrer Beziehung zu Heribert sehr ernst ist.
    Sie finden beide Wege und Mittel, um miteinander in Kontakt zu bleiben.
    Nancy schreibt ihm jeden Tag einen Brief, damit Heribert genau im Bilde ist, was sich in ihrem Leben tut. Auch er schreibt ihr wunderschöne Briefe und wenn er denn an Land eines Telefons habhaft werden kann, ruft er immer seine Nancy an.
    10 Jahre sind eine lange Zeit, in der Nancy viele Wochenenden, Feiertage und Feierlichkeiten allein meistern muss.Wie oft wünscht sie sich, Heribert wäre da und sie könnten das alles gemeinsam erleben.
    Aber wenn sie Heribert halten will, weiß sie, dass sie ihn loslassen muss.
    Heribert hat sich zum Ziel gemacht, mit 30 Kapitän zu sein. Er sagt, wenn er Kapitän ist, wird er seine Nancy heiraten. Wird er das schaffen und wann wird das sein?

    Dieses Buch ist eine wunderschöne wahre Liebesgeschichte. Nancy, die Seemannsbraut seit 10 Jahren, erzählt die Geschichte vom Kennenlernen ihres Heriberts und wie sie selbst die langen einsamen Zeiten erlebt und überbrückt, bis er wieder auf Landurlaub ist.
    Es ist nicht alles eitel Sonnenschein, denn auch von ihren schlechten Tagen, an denen sie mit Heribert zürnt und sauer auf ihn ist, berichtet sie.
    Sie lässt den Leser teilhaben an ausgewählten Briefen, die sie von Heribert erhalten hat. Diese Briefe erzählen ihre eigene Geschichte - eine Geschichte von Liebe und Vertrauen zu seiner Nancy, die mich wirklich berührt hat.
    Sehr gut gefällt mir, dass sie auch die negativen Dinge aufzählt, die diese Beziehung so mit sich bringt. Oftmals ist sie gezwungen, Veranstaltungen allein zu bestreiten. Manches mal weiß sie nicht, wie es ihm geht, da es keine Möglichkeit gibt, Kontakt zu ihm zu bekommen.
    Die Wege der Kommunikation zu Heribert sind arg beschränkt, der Empfang auf See von Mails und SMS ist satellitenabhängig. So erfinden sie für sich neu die Kunst des Briefeschreibens.
    Um ihm nahe zu sein, fährt Nancy sogar ab und an auf Heriberts Schiff mit, obwohl sie seekrank wird.

    Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig und das Lesen wird zum Vergnügen.
    Ein richtig schöner Roman, der ans Herz geht.
    Absolut empfehlenswert.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Readandbeyourselfs avatar
    Readandbeyourselfvor 7 Jahren
    Rezension zu "Seemannsbraut" von Nancy Krahlisch

    Eine Fernbeziehung ist schwer. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Bisher musste ich aber maximal 200 Kilometer überwinden - anders Nancy Krahlisch. Ihr Freund Heribert will Kapitän werden, auf einem Frachtschiff. Dafür muss er nicht nur Nautik studieren, sondern auch regelmäßig 4 bis 6 Monate zur See fahren.
    Aus einem Scherz heraus peilt Heribert nun auch noch an, mit 30 Jahren bereits Kapitän zu sein - und strengt sich mächtig an. Viel Zeit für ein "gewöhnliches" Leben ist da nicht. Während Nancy also nach ihrem Journalistikstudium nach Berlin zieht, schippert Heribert über die Weltmeere. Dabei verpasst er leider auch sehr viel: Geburtstage, Weihnachten, Silvester, Familienfeiern und Hochzeiten der Freudne. Sogar den eigenen Umzug. Aber Nancy liebt ihren Seemann und so hält die Beziehung.

    Das Paar ist nun seit 10 Jahren zusammen, und Heribert hat einmal gesagt, wenn er erst Kapitän ist, wird er Nancy heiraten. Und Nancy wünscht sich nichts mehr als das - doch am 10. Jahrestag der beiden ist sie auf einer anderen Hochzeit. In Sydney, wo ihre beste Freundin aus Studienzeiten heiratet.

    Nancy Krahlisch schreibt in ihrem Roman "Seemanns-Braut" über das Dasein als Frau eines Fernfahrers. Also so richtig fern. Eine Pendlerbeziehung ist das also nicht, schließlich fährt Heribert die Strecke nur 2 mal hin und 2 mal zurück.
    In dem Buch scheint Nancy nicht nur zu erzählen, sondern auch zu verarbeiten. Sie beginnt mit der Verabschiedung und beschreibt, was sie alles macht wenn Heribert erstmal die Wohnung verlassen hat: Sie beseitigt seine Spuren. Die folgenden Kapitel sind alle über die Zeit während der Tour Ende 2010-Anfang 2011. Die ersten Wochen, Halbzeit, das nahende Wiedersehen, die Vorfreude.
    Untermalt sind diese Zeitabschnitte mit Briefen von Heribert und dem Tagebuch von Nancy, als sie selbst einmal 3 Wochen mit dem Schiff mitgefahren ist.

    In jeder Szene, die Nancy alleine beschreibt, spürt man die Trauer und die Einsamkeit. Es ist auch nicht alles rosig, oft verflucht Nancy die Entfernung und dass man sich nicht hören kann wann man will. Seit es SMS und Mail gibt, ist es etwas besser geworden, doch sich sehen ersetzt das nicht.
    Aber Nancy weiß auch mit ihrem Schmerz umzugehen. Konsequent trifft sie sich in der ersten Zeit alleine Abend für Abend mit Freunden (nur nicht mit Paaren alleine) und versinkt nicht in dieser Trauer. Das fand ich gut - sie geht damit offen um.
    Kein einziges Mal schreibt sie vom Aufgeben. Eine Trennung steht nicht zur Debatte.

    In ihrer lockeren, authentischen Schreibweise hatte mich Nancy schnell gefangen. Trotz der Rückblicke und Briefeinschübe liest sich das Buch sehr schnell und flüssig. Da ich keinen Hinweis auf Änderungen von Namen oder Daten gefunden habe, applaudiere ich zu dem Mut, so offen über die eigene Liebe zu schreiben. Heribert hätte sicher einige Briefe weniger innig geschrieben, wenn er gewusst hätte, dass es einmal zur Veröffentlichung kommt.
    Aber es ist sehr schön zu lesen, dass Männer sich auch so emotional mit Fernbeziehungen auseinandersetzen.

    Das Ende des Buches war dann auch erstaunlich spannend. Heribert verspätet sich (auf dem Schiff, mit dem Flugzeug, und und und). Ich kenne das - und es macht einen wahnsinnig! Wenn man sich auf einen Termin freut, und der verschoben wird, bricht die Welt zusammen. Nancy gibt sich diesmal auch besondere Mühe, und als dann am Ende alles gut wurde, musste ich fast mitweinen!

    Der Umschlag des Buches ist in etwas rauem, bräunlichem Papier. Das Cover erinnert an eine Notizbuchseite, und ist in blau und rosa gehalten. Das Foto von dem Paar macht die Geschichte noch intimer, finde ich.

    "Seemannsbraut" verdient volle Punktzahl. Es ist ein gelungenes Buch über die Liebe und Stärke trotz Entfernung. Schön, dass es so etwas heute noch gibt!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Pagina86s avatar
    Pagina86vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eine tolle Liebesgeschichte! <3
    Kommentieren0
    blancanievess avatar
    blancanievesvor 19 Tagen
    Amysuns avatar
    Amysunvor 7 Monaten
    TrustInTheLords avatar
    TrustInTheLordvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks