Nancy Kress Sternspringer

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sternspringer“ von Nancy Kress

Bei ihrem Aufbruch ins All stießen die Menschen auf ein Netzwerk aus Sternentoren, hinterlassen von einer uralten Rasse Außerirdischer - und auf die Faller, die ihnen sofort den Krieg erklärten. Jahrhunderte später setzt das Sternenschiff Zeus ein Kontaktteam unter Dr. Achmed Bazargans Leitung auf einem neu entdeckten Planeten ab. Vordergründig soll das Team die Einheimischen studieren, doch in Wahrheit wollen sie einen künstlichen Mond erforschen, den diese einst bauten - eine Superwaffe, die alles Leben in einem Sternensystem auslöschen kann. Auch die Faller wissen davon, und sie haben sich längst auf den Weg gemacht ... Ein neuer Roman von der mehrfachen Gewinnerin des HUGO und NEBULA AWARDS!

Real oder unreal? Was ist Realität und was nicht?? Was ist die geteilte Realität? Dieses Buch lässt mich ein wenig verwirrt zurück

— Ajana

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Super, spannend und unterhaltsam. Freu mich auf den nächsten Teil

Binchen80

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Wow! Ein wahnsinnig grandioser Auftakt! Sollte man unbedingt lesen.

Haliax

Götterblut

Ein toll geschriebenes Buch, welches über die ganzen 480 Seiten die Spannung hält.

Morgenstern

Lord of Shadows

Wieder ein super Buch, auch wenn es sich ein wenig in die länge zog. Hoffe das war der große Aufbau für ein fulminanten dritte Teil :-)

Theresa-H-C

Rosen & Knochen

Gut, dennoch zu unausgearbeitet.

Kaetzin

Das Lied der Krähen

sehr unterhaltsame und spannende Geschichte rund um die Dregs. Einstieg ist mir schwergefallen, da ich die Grisha-Reihe nicht gelesen habe

Caramelli

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist die Realität?

    Sternspringer

    Ajana

    16. July 2013 um 20:25

    *Inhalt* Bei ihrem Aufbruch ins All stießen die Menschen auf ein Netzwerk aus Sternentoren, hinterlassen von einer uralten Rasse Außerirdischer - und auf die Faller, die ihnen sofort den Krieg erklärten. Jahrhunderte später setzt das Sternenschiff Zeus ein Kontaktteam unter Dr. Achmed Bazargans Leitung auf einem neu entdeckten Planeten ab. Vordergründig soll das Team die Einheimischen studieren, doch in Wahrheit wollen sie einen künstlichen Mond erforschen, den diese einst bauten - eine Superwaffe, die alles Leben in einem Sternensystem auslöschen kann. Auch die Faller wissen davon, und sie haben sich längst auf den Weg gemacht ... *Meine Meinung* Das 2. Buch, dass ich von dieser Autorin gelesen habe. Die Aufmachung von diesem Buch lässt darauf schließen, dass das Buch schon älter ist, aber die erste Auflage ist von 2005. Die Geschichte beginnt ein wenig verwirrend. Die Menschen machen sich mit einem kleinen Team durch einen Weltraumtunnel auf zu dem Planeten der Weltler. Angeblich um mehr über sie zu lernen und mit ihnen zu leben. Doch die Wissenschaftler, die nach Welt reisen wissen nicht, dass über ihren Köpfen das Miliär einen angeblichen Mond auf Artefakte überprüft. Was hat es mit diesem "Mond" auf sich? Die sogenannten Weltler waren wirklich sehr verwirrend. Bei ihnen gibt es Welter, die real und welche die unreal sind. WIrd man von den Priestern als unreal bestimmt, ist man für die anderen nur noch Luft und spricht man, bereitet man den realen Weltlern Kopfschmerzen. Die Weltler geben für alles Blumen her, zur Begrüßung, zum Abschied...alles ist aufgebaut auf Blumen. Bis zum Ende habe ich nicht so ganz verstanden, was es damit und der geteilten Realität von der im Buch andauernd die Rede ist, auf sich hat und die Welter waren mir unsymphatisch. An sich war es eigentlich eine gute Geschichte, zumindest gut erdacht, doch die Autorin schmeißt mit wissenschaftlichen Begriffen nur so um sich und auch die Sache mit der Realität im Buch hat mich doch ein wenig verwirrt. Im Mittelteil hat das Buch mir gut gefallen und es war spannend, zum Ende habe ich die Seiten nur noch überflogen, weil es mir einfach viel zu wissenschaftlich zuging und mir so die Freude am Buch verging. *Mein Fazit* Somit kann ich der Geschichte nur leider 2 Sterne geben und dass auch nur aufgrund der spannenden Mittelteile. Das Buch lässt mich schon ein wenig verwirrt zurück.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks