Neuer Beitrag

Nancysalchow

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen


Neue Bewerbungsfrist bis einschließlich 7. Oktober 2013:
Ihr Lieben,

alles, was unter der gestrichelten Linie dieses Beitrags steht, gehört zum Start der Leserunde, zu der ich schon vor einer Weile ins Leben gerufen habe. Darin ging es vor allem auch um die Verlosung von 10 E-Book-Freiexemplaren.Nach mehreren Nachfragen habe ich mich nun, nachdem die erste Bewerbungs- und Auslosungsrunde zu Ende ist, entschieden, auch nochmal 3 Print-Exemplare zu verlosen. "Nur" 3, weil mir hier leider selbst keine Freiexemplare zur Verfügung stehen. Bewerben kann sich jeder, der Interesse hat, selbst diejenigen, die auch schon ein eBook-Exemplar erhalten haben.

Für alle Neulinge noch einmal kurz zum Buch:

"Manchmal braucht es nur einen Blick, um das Schicksal zu sehen, nur ein Wort, um es zu verstehen – und nur ein Herz, um ihm zu folgen.
Ich habe von Anfang an gewusst, dass du es bist."

Es ist die Suche nach dem Sinn des Lebens, die zwei Menschen auf wundersame Weise zueinander führt. Ein Weg, der schwer ist und doch nicht klarer sein könnte.

Nancy Salchow verarbeitet in diesem Werk ihre eigene Geschichte, eine fast schon magische Begegnung, den Weg heraus aus dem Burnout und der Depression – und die Erkenntnis, dass das hellste Licht manchmal erst dann sichtbar wird, wenn man die Dunkelheit gesehen hat. Das hellste Licht von allen: Die Liebe.



Was ihr tun müsst, um ein Exemplar zu gewinnen? Beantwortet einfach folgende Frage: Glaubt ihr noch an die große Liebe? Die Antwort postet bitte bis einschließlich 7. Oktober im Thread "Bewerbung". Ich halte allen Teilnehmern ganz fest die Daumen!

Viele liebe Grüße sendet euch Nancy Salchow
----------------------------------------------------------------------------

Ihr Lieben,

diese Leserunde ist im Grunde keine wirkliche Leserunde, sondern viel mehr. In diesem Thema geht es nicht nur um mich und dieses Buch, vielmehr soll meine autobiografische Geschichte "Das Leben, Zimmer 18 und du", die ich vor wenigen Tagen veröffentlicht habe, Anlass sein, einmal EUCH in den Mittelpunkt zu stellen.

Zur Inhaltsangabe:
"Manchmal braucht es nur einen Blick, um das Schicksal zu sehen, nur ein Wort, um es zu verstehen – und nur ein Herz, um ihm zu folgen.
Ich habe von Anfang an gewusst, dass du es bist.

Es ist die Suche nach dem Sinn des Lebens, die zwei Menschen auf wundersame Weise zueinander führt. Ein Weg, der schwer ist und doch nicht klarer sein könnte.
Nancy Salchow verarbeitet in diesem Werk ihre eigene Geschichte, eine fast schon magische Begegnung, den Weg heraus aus dem Burnout und der Depression – und die Erkenntnis, dass das hellste Licht manchmal erst dann sichtbar wird, wenn man die Dunkelheit gesehen hat. Das hellste Licht von allen: Die Liebe."

Anmerkung vorweg: Auch wenn es hier auch mal um ein Thema abseits des Buchs geht, genauer gesagt um euch selbst, seid ihr aber natürlich auch herzlich eingeladen, euch einfach "nur" für ein Freiexemplar zu bewerben, um mitlesen zu können. Dieser Thread ist also nicht nur für den Austausch gedacht für Menschen, die ähnliche Dinge erlebt haben wie ich, sondern auch für diejenigen, die einfach "nur" mitlesen und sich von der Geschichte tragen lassen möchten.

Worum genau es in dieser Runde geht?
Diejenigen, die von meinem Buch vielleicht schon gehört haben, wissen, dass es darin nicht nur um die Verarbeitung meines Burnouts und meiner Depressionen geht, die durch den Tod meines Zwillingsbruders und meiner Mutter ausgelöst wurden, sondern auch um neuen Lebenssinn, den ich durch eine neue, vollkommen unerwartete Liebe gefunden habe. Eine Liebe, die alles andere als erlaubt und leicht war und doch (oder gerade deshalb) mein komplettes Leben auf den Kopf gestellt hat.


Warum es hierbei aber vor allem um euch geht?
Weil ich finde, dass es höchste Zeit ist, etwas für die Menschen zu tun, denen es ähnlich geht, wie es mir zu dem Zeitpunkt ging, an dem die Handlung meines Buchs beginnt.Ich möchte diejenigen, die emotionale Belastungsphasen wie Depressionen, depressive Verstimmungen, Verluste, Trauer, Burnout, Panikattacken oder andere schwere Zeiten durchmachen, die sie bisher mehr oder weniger mit sich selbst ausgemacht haben, dazu ermuntern, vielleicht an dieser Stelle mit mir und anderen Menschen (wenigstens ansatzweise, so wie es euch eben leicht oder schwer fällt) auszutauschen. Ihr sollt einfach wissen: IHR SEID NICHT ALLEIN!
Warum mir das so wichtig ist? Erstens, weil ich weiß, wie wichtig die Erfahrungen anderer sind, wenn es einem schlecht geht. Und zweitens, weil ich gerade jetzt im Zuge meiner Veröffentlichung fast schon erschreckend viele Nachrichten bekomme von Menschen, die auch Depressionen haben und so gut wie niemandem davon erzählen. Diese Tatsache finde ich unglaublich traurig, denn gerade bei dieser Krankheit ist es unglaublich wichtig, offen über alles zu reden.
Mit meiner Geschichte und diesem Thread hier möchte ich euch ermutigen, genau das zu tun. Steht zu eurer Krankheit bzw. zu euren Stimmungen, euren Schmerzen und Ängsten. Aber steht auch zu eurer Hoffnung, die niemals verblassen sollte. Ein Blick zum Licht lohnt sich immer - glaubt mir!

Natürlich sind aber auch diejenigen hier herzlich willkommen, die einfach "nur" das Buch lesen möchten. Auch dafür gibt es einen Extra-Unterbereich.
Ich verlose im Zuge dieser Leserunde (einfach, weil's ne nette Geste ist ;-)) übrigens auch 10 E-Book-Freiexemplare. Um eines davon zu gewinnen, genügt eine einfache Bewerbung im "Bewerbung-"Bereich dieses Threads, und zwar bis einschließlich 1. Oktober 2013. Um bei diesem Thema mitreden zu können und euch auch eigene Probleme von der Seele zu reden, müsst ihr das Buch aber nicht gelesen haben und auch nicht unter den Gewinnern sein. Hier ist JEDER willkommen. Da das eBook derzeit außerdem aber überall zum Einstiegspreis von 99 Cent zu haben ist, könnt ihr es auch selbst erwerben, wenn ihr mitlesen möchtet.
Kleine Anmerkung: Das hinterlegte Buch für diesen Thread ist das Taschenbuch zum Roman, das an diesen Beitrag angefügte Buch ist die E-Book-Ausgabe.

Wie gesagt, hierbei handelt es sich nicht um eine typische Leserunde, sondern um ein Thema, in dem es nicht zuletzt auch um euch geht. Dementsprechend habe ich die Unterthemen dieses Threads angeordnet. Aber schaut am besten selbst!

Ich würde mich über ein paar ehrliche Menschen freuen. Traut euch! Egal, ob es sich um vergangene oder gegenwärtige Probleme handelt, um echte Depressionen oder "nur" eine depressive Phase. Ihr seid nicht allein!

Autor: Nancy Salchow
Bücher: Das Leben, Zimmer 18 und du,... und 1 weiteres Buch

Nancysalchow

vor 4 Jahren

Offen und ehrlich - hier könnt ihr euch vorstellen

Dann mache ich mal den Anfang und stelle mich kurz vor.

Um eines vorwegzunehmen: Falls sich herausstellt, dass auch an dieser Stelle leider die meisten eher schweigen, anstatt offen über ihre Probleme zu reden, wird diese Leserunde (oder wie auch immer man unsere "Zusammenkunft" hier nennen mag) wohl oder übel nicht so richtig zum Leben erweckt werden können. Ich hoffe natürlich, dass es trotzdem klappt, diesen Thread mit euch zu starten!

So, aber nun wie versprochen die Vorstellung:

Mein Name ist Nancy Salchow, ich bin 32 Jahre jung, Autorin und Tierliebhaberin. Ich lebe in Mecklenburg-Vorpommern, in der Nähe der Ostsee, wo auch meine Romane oft angesiedelt sind.

Im Februar 2013 wurden bei mir erstmals Depressionen diagnostiziert, daraufhin folgte eine Einweisung in die Klinik, die ich Ende März wieder verließ. Eine Entscheidung, die ich bis heute nicht bereue, da mir diese Zeit dort sehr geholfen hat, mit meiner Krankheit umzugehen.
Ausgelöst wurde die Krankheit durch die schweren Krankheiten bzw. den Tod meines Zwillingsbruders und meiner Mutter, zum Ausbruch kam sie aber erst später.

Aber das nur in kurzen Umrissen.

Und ihr?
Das Problem bei dieser Krankheit ist, das merke ich leider immer wieder, dass viele Menschen mehr oder weniger "aus heiterem Himmel" krank werden und sich sagen: "Mir geht es doch gut, ich KANN keine Depressionen haben, immerhin habe ich alles: Familie, Job." Aber genau das ist der Fehler. Es kann jeden treffen und niemand, absolut niemand muss sich dafür schämen.

darigla

vor 4 Jahren

Ich stelle mich auch mal vor. Also ich bin Daria, 15 Jahre jung und gehe noch zur Schule. Ich finde das Thema der Leserunde wirklich interessant, da ich mich in meinem Leben auch schon mit dem Thema Depressionen auseinandersetzten musste. Meine Mutter hat vor 5,5 Jahren Depressionen bekommen. Am Anfang war es sehr schlimm für uns alle, doch dann ging es wieder Berg auf. Sie geht seit einigen Jahren in Therapie und so ging es ihr immer besser. Ausgelöst wurden die Depressionen durch ein großes familiäres Problem, was meine Mutter immens belastete und ihr auch heute noch manchmal Probleme bereitet.

Liebe Grüße
Daria

P.S.: Ich hatte das Einverständnis meiner Mutter, das hier zu schreiben !
P.P.S.: Im Moment mache ich ein Praktikum im "Zentrum für seelische Gesundheit" und erfahre so auch andere Schicksale mit Depressionen !

Beiträge danach
274 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

serpina

vor 4 Jahren

Leseeindrücke Kapitel 9 bis 12
Beitrag einblenden

Sarlascht schreibt:
Das Lied ist wirklich wunderschön, passt perfekt zu dem Buch, dem gelesenen Abschnitt - bringt die Gefühle noch drängender zum brodeln, wie es sowieso schon der Fall ist. Danke für den tollen Link!

Gern geschehen. Das Lied lief bei mir im Hintergrund und ich war einfach überwältigt. Ich kannte es zwar bereits schon vorher, hab es aber total aus den Augen verloren und im richtigen Moment lief es dann..

serpina

vor 4 Jahren

Leseeindrücke Kapitel 13 bis 15

Vielen Dank, das ich mitlesen durfte.

Meine Rezi ist gerade fertig geworden: http://my-reading-world.blogspot.de/2013/10/rezension-das-leben-zimmer-18-und-du.html

ankaa

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Grüß dich Nancy,
ich habe die Bewerbung zur Leserunde verpasst. Aber das Buch interessiert mich, denn ich bin auch von Depressionen betroffen und gehe inzwischen ziemlich offen damit um. Meine große Liebe habe ich bereits vor 41 Jahren gefunden und stets Hilfe und Unterstützung von meinem mann erhalten.
Könnte sich nicht auch noch ein E-Book zu mir verirren?

meiki

vor 4 Jahren

Leseeindrücke Kapitel 5 bis 8
@serpina

Ja die Tränen kamen bei mir ja auch, nachdem ich die Hoffnung aufgegeben hatte das er noch mal zurück kommt;(

meiki

vor 4 Jahren

Leseeindrücke Kapitel 5 bis 8
@Sarlascht

... oh ja... das habe ich auch gedacht;)

meiki

vor 4 Jahren

Leseeindrücke Kapitel 13 bis 15
@serpina

Da muss ich Dir recht geben, das ist Nancy sehr gut gelungen... und es werden sich noch viele drin wieder finden.. und auch Mut schöpfen

Daniboo

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte nur kurz sagen, dass ich nicht vergessen habe, hier zu posten. Habe allerdings am 07.10. einen neuen Job begonnen, der mich bisher extrem eingenommen hat. Ich lese, sobald ich dazu komme!
Sorry :/

Beiträge danach
108 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag