Nancy Salchow Der Tag, an dem mir das Leben schrieb

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(10)
(5)
(2)
(0)
(3)

Inhaltsangabe zu „Der Tag, an dem mir das Leben schrieb“ von Nancy Salchow

Der Weg zum eigenen Ich scheint steinig und endlos. Doch wie stark ist ein Traum, wenn man den Mut verliert, danach zu suchen? Und wie viel Kraft hat die Liebe, um aus der Ziellosigkeit herauszufinden? Immer unterwegs zu neuen Ideen, immer zwischen den Worten. Die Liebe zu den Worten ist für die Autorin Nancy eine geradezu lebenswichtige. Umso schmerzlicher ist die Erkenntnis, dass ihr die Freude am Schreiben nach einer Depressionserkrankung scheinbar verlorengegangen ist. Doch das Leben hat seinen ganz eigenen Plan und hält eine ganz besondere Mission für sie bereit.

Grausige Innenschau, die auch vor der zehnten Wiederholung desselben Satzes nicht zurückschreckt.

— Code-between-lines
Code-between-lines

Die Geschichten von Nancy Salchow berühren mich sehr! Sie gehört für mich zu den Lieblingsautorinnen, die ich hier bei LB entdeckt habe

— Ayda
Ayda

Es ist einfach nicht das gleiche wie die beiden Vorgängerbücher. Eigentlich schade.

— Seelensplitter
Seelensplitter

Wunderschön. Genauso toll wie "Eins plus eins macht Leben"

— Lola1008
Lola1008

Mein erstes Buch von Nancy Salchow . Ein Tagebuch. Ich habs in einem Rutsch durchgelesen weil es mich so berührt hat.

— Sathokina
Sathokina

Wieder ein sehr berührendes, persönliches Buch - Hut ab vor so viel Offenheit ...

— VeraHoehne
VeraHoehne

Ein offenes Gedanken -Tagebuch mich hat es sehr berührt.

— jackdeck
jackdeck

Eine Autorin sucht nach der Welt der Worte - eine Tagebuch mit berührenden offenen Worten

— spanisheye
spanisheye

Ein sehr offenes, ein sehr berührendes Buch.

— Monika58097
Monika58097
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2303
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Tagebuch einer Autorin

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    anastasiahe

    anastasiahe

    03. September 2014 um 23:42

      Dieses Buch ist kein normales Buch. Es ist ein Buch in dem die Autorin Nancy Salchow offen und ehrlich über ihre Gefühlswelt redet. Eine Art Tagebuch,das sehr berührt. Was passiert wenn  ein Schriftsteller ein Buc beendet hat? Wenn er keine Kraft mehr hat? Wenn der Stress und der Termindruck unaufhörlich an ihm nagt? Was wenn man keine Kraft mehr hat zum Schreiben? Was ist wenn man eine Schreibblockade hat? Mit all diesen Fragen konfrontiert sich Nancy Salchow in ihrem Werk " Der Tag ,an dem mir das Leben schrieb. Sie hört immer wieder tief in ihr Innerstes und konfrontriert sich mit ihrer Situation. Sie beschreibt auf sehr tiefgründige Art und Weise ihre Gefühle. Ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut er ist flüssig und sehr detailiert. Ok gut sie erzahlt von ihrem Leben das ist wohl sehr detailiert. Auch wenn das Buch nicht viele Seiten hat so habe ich es trotzdem verschlungen und es hat mir beim Lesen sehr gefallen. Das Cover gefällt mir sehr gut und hat mich auch sofort angesprochen echt ein shcönes Cover. Ich gebe diesem Buch nur 4 Sterne , da ich einfach in letzter Zeit Büche gelesen habe die anders sind und deshalb schwer zu vergleichen sind , die mich aber ein wenig mehr begeistert haben.Tut mir leid da es  ein schönes Buch ist aber im vergleich bisschen schlechter  

    Mehr
  • Authentisch und berührend

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    onion73

    onion73

    10. August 2014 um 21:37

    Nancy Salchow kündigte mir bereits vor dem Lesen an: "Vorsicht, es ich kein normales Buch:" Un nun kann ich bestätigen, es handelt sich um ein ungewöhnliches Buch mit Tiefgang. Die Autorin ermöglicht uns einen intensiven Blick auf ihr Seelenleben. Was geschieht, wenn ein Vollblutschriftsteller ein Buch beendet hat, der Stress und Termindruck von ihm abfällt? Stellt sich dann die erste Euphorie ein, wandern die Gedanken bereits zu neuen Protagonisten oder fällt er in ein tiefes dunkles Loch der Leere? Wir Leser gehen davon aus, der Autor hat schon die nächsten Ideen parat und wartet nur darauf, eine weitere Geschichte zu Papier zu bringen. Aber was passiert, wenn diese Ideen nicht greifbar sind oder sich nicht zu Papier bringen lassen? Die Freude am Schreiben durch Abgabetermine und andere Verpflichtungen verschwunden ist? Schreibblockaden sind der Horror für Autoren und mit gut gemeinten Ratschlägen ist da oft nicht geholfen. Nancy Salchow geht offen und ehrlich mit dieser Thematik um. Sie lässt uns an ihren Zweifeln, Wünschen und Hoffnungen teilhaben. Ihr Schreibstil ist flüssig und eindringlich. Ihre Zeilen haben mich so sehr berührt, dass mich während des Lesens das Gefühl überkam, all diese Gedanken selbst zu denken und die Gefühle direkt zu erleben. Anstatt Abstand von der Schreiberei zu nehmen, hat die Autorin - wie sollte es anders sein - ihre Gedanken niedergeschrieben und Gefühle in Worte gekleidet. Dabei entstand ein wundervolles neues Buch, in dem uns Nancy Salchow einen tiefen Blick in ihr Seelenleben gewährt. Wir erfahren von ihren Selbstzweifeln, den Gedanken, das Schreiben ganz aufzugeben und dem Wunsch, neue Wege zu beschreiten. Wer wissen möchte, zu welcher Entscheidung Nancy Salchow am Ende des Buches gelangt ist, muss "Der Tag an dem mir das Leben schrieb" selbst lesen. Ich habe bereits das nächste Buch der Autorin entdeckt, das schon bald den Weg zu mir finden wird. "Unser sechszehntes Jahr" gibt es zwar bisher nur als ebook, doch vielleicht erscheint es ja auch einmal als Printausgabe.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Tag, an dem mir das Leben schrieb" von Nancy Salchow

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    orangenmaedchen

    orangenmaedchen

    Inhalt: „Der Tag, an dem mir das Leben schrieb“ ist ein autobiographisches Werk der Autorin Nancy Salchow. Nancy, die seit ihrer Kindheit leidenschaftlich gerne schreibt, hat plötzlich Probleme, die passenden Worte zu finden. Dabei sind früher die Worte nur so aus ihr herausgeflossen. Was damals so einfach und selbstverständlich war, ist plötzlich schwer und belastend… Meinung: „Der Tag, an dem mir das Leben schrieb“ ist für mich ein ganz besonderes Werk gewesen. Es zählt nicht wirklich zu der Art von Büchern, die ich normalerweise lese, hat mich aber dennoch direkt in den Bann gezogen. Das Buch setzt sich aus Tagebucheinträgen von Nancy Salchow zusammen. Dadurch bekommt man als Leser einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der Autorin und kann ihre Zweifel, Ängste und innere Zerrissenheit förmlich mitfühlen. Ich persönlich finde es bewundernswert, wenn sich ein Mensch seinen Mitmenschen so sehr öffnen kann. In Nancys Worten stecken sehr viele Gefühle und Emotionen und sie macht anderen Menschen Mut, zu den eigenen Problemen zu stehen und sich mit ihnen auseinanderzusetzten. Ich befinde mich gerade selber in einer schwierigen Phase und „Der Tag, an dem mir das Leben schrieb“ hat mir dabei geholfen, zu erkennen, dass manche Probleme einfach Zeit brauchen und man manchmal einfach die Geduld aufbringen muss, um deren Entwicklung abzuwarten. Das Buch ist relativ kurz gehalten, aber es stecken so viele tiefgehende Worte darin. Lesen lohnt sich definitiv. Es ist sicherlich gut, wenn man Nancys vorherige „Leben-Bücher“ schon kennt, aber nicht zwingend notwendig. Fazit: Ein sehr berührendes, authentisches und persönliches Werk, dass ich jedem nur ans Herz legen kann.

    Mehr
    • 2
    Floh

    Floh

    22. July 2014 um 10:50
  • Super authentischer kurzer Einblick in ein Autorenleben!

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    TheMaLaSo

    TheMaLaSo

    18. July 2014 um 14:51

    Nancy ist Autorin und hat ein Schreibtief. Sie schreibt leidenschaftlich gerne, doch irgendwo ist sie blockiert und weiß einfach nicht weiter. Ihre Gedanken schweifen nur um das Thema: wie schreibe ich mein nächstes Buch? Und genau darum geht es hier: die Leidenschaft für das Schreiben wiederzufinden – aus dem Leben von Nancy Salchow! Meine Meinung Bevor ich mit Lesen begonnen habe, erhielt ich von der Autorin Nancy Salchow noch den Hinweis, dass es sich hier nicht um die übliche Art Bücher handelt – und genau das ist es auch! Es ist eine Art Tagebuch, ein Niederschreiben der eigenen Gedanken, um für sich selbst die Lösung des Problems zu finden und um anderen zu zeigen wie schwierig es ist aus einem Schreibtief herauszukommen. Ich denke jeder Autor war schon einmal in einer solchen Situation und kennt es. Ich glaube, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist auch mal depressiv zu werden – man will es, aber es geht nicht. Man steckt fest. Bestes Beispiel ist der kurze Romanauszug, den Nancy im Buch mit einbringt. Die Romanidee beginnt sehr erotisch, romantisch und plötzlich kippt es in eine Horror-/Thrillergeschichte um, was so gar nicht hierher passt. Ich habe bisher noch nichts weiter von Nancy gelesen, aber ich denke das wäre auch nicht sie. Spiegelt sich in diesem Ansatz das Depressive wieder? Die Wut darüber, dass sie im Schreibtief ist? Ich denke schon, finde es aber überhaupt nicht schlimm, weil man so auch selbst erkennt, was man nicht möchte. Ich will nicht sagen, dass ich mich gut in Nancy hineinversetzen kann, weil ich selbst nie Bücher geschrieben habe. Aber ich kann gut mit ihr mitfühlen. Wir alle waren sicherlich schon einmal in einem Tief in dem wir einfach nicht weiter wussten. Nancy macht das einzig Richtige – sie schreibt es nieder und lässt es raus. Sie lässt raus, was sie so sehr beschäftigt – ihre eigene Therapie! Und das bevor sie in ein tiefes tiefes Loch fällt! Toll finde ich dabei auch die Unterstützung von Bastian. Er unterstützt sie in all ihren Entscheidungen und macht ihr Mut. Auch wenn er selbst nichts davon hält ihre Texte an eine unbekannte Musikergruppe weiterzugeben, so fährt er doch mit ihr dorthin und überlässt die Entscheidung ihr. Letztendlich stellt sie selber fest, dass sie das nicht will. Und genau so sehr weiß sie, dass sie mit dem Schreiben nicht aufhören will, auch wenn durch die Wut des Nichtschreibenkönnens ihr Kopf immer wieder etwas anderes sagen will. Ihr Herz weiß, dass sie als Autorin geboren wurde und dies auch noch lange tun wird. Liebe Nancy, vielen Dank für den Einblick in dein Leben, deine Gedanken. Durch dich weiß ich nun, wie schwer es viele Autoren haben müssen. Doch bitt hör nicht auf mit dem Schreiben, lass dich nicht entmutigen und vor allem lass dir Zeit! Ich freu mich auf deine weiteren Werke!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der Tag, an dem mir das Leben schrieb" von Nancy Salchow

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    Nancysalchow

    Nancysalchow

    Liebe Leser, im Zuge der Promotion-Tour (zugegeben, ein etwas übertriebenes Wort ;-) ) für mein neues eBook „Der Tag, an dem mir das Leben schrieb“ startet heute eine ganz besondere Aktion. Bis einschließlich übermorgen, den 2. Juli 2014 habt ihr die Möglichkeit, an der Verlosung eines besonderen Buch-Pakets teilzunehmen. Das Buch-Paket beinhaltet drei Wunschbücher (Autor egal), die ihr mir im Falle eures Gewinns bitte mitteilt. Was ihr dafür tun müsst? Wenn ihr mein eBook „Der Tag, an dem mir das Leben schrieb“ bereits auf eurem E-Reader oder PC habt, ist es ganz leicht, an der Verlosung teilzunehmen (derzeit ist das eBook für 0,99 € erhältlich). Im Buch enthalten ist nämlich der Lösungssatz, mit dem ihr teilnehmen könnt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen: Kapitel 3, 4. Satz, 1. Wort Kapitel 4, 3. Satz, 2. Wort (Datum nicht mitgezählt) Kein besonders langer Lösungssatz, oder? Umso schneller also herauszufinden. :-) Wer das eBook zum Miträtseln noch nicht hat, findet es z.B. hier: http://www.amazon.de/dp/B00KUJRRCU/ Bitte schickt die Lösung mit dem Betreff „Buchpaket“ bis einschließlich 2. Juli 2014 an nurso@nancysalchow.de. Der Gewinner wird am 3. Juli verkündet. In diesem Thread könnt ihr euch zwar sehr gern auch zu Wort melden, aber bitte NICHT mit der Lösung. ;-) Wir wollen es den anderen doch nicht zu leicht machen, richtig? ;-) Ich halte allen Teilnehmern ganz fest die Daumen!   EDIT: Übrigens, wer keinen E-Reader hat, kann trotzdem mitmachen. Wie erkläre ich auf www.nancysalchow.de (Artikel vom 1. Juli 2014)

    Mehr
    • 32
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. July 2014 um 18:57
  • Buchverlosung zu "Der Tag, an dem mir das Leben schrieb" von Nancy Salchow

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    Nancysalchow

    Nancysalchow

    ES IST DA! Oder um es ausführlicher zu formulieren: Liebe Leser, diejenigen von euch, die mich vielleicht schon kennen, wissen vielleicht, dass ich nicht nur Bücher schreibe, sondern selbst irgendwie auch ein offenes Buch bin (vielleicht manchmal zu offen? ;-)). Und gerade deshalb freut es mich umso mehr, euch mitzuteilen, dass mein neues eBook „Der Tag, an dem mir das Leben schrieb“ ab sofort erhältlich ist. Es ist nicht das, was ich sonst so schreibe, dennoch (oder gerade deshalb) wollte ich diese Art des Schreibens mit den Lesern teilen, die mich auch in den letzten Monaten und Jahren begleitet haben. Es ist ein Dankeschön, gleichzeitig aber auch der Versuch, absolut ehrlich zu euch zu sein. Hier ein bisschen was zum Inhalt: "Der Weg zum eigenen Ich scheint steinig und endlos. Doch wie stark ist ein Traum, wenn man den Mut verliert, danach zu suchen? Und wie viel Kraft hat die Liebe, um aus der Ziellosigkeit herauszufinden? Immer unterwegs zu neuen Ideen, immer zwischen den Worten. Die Liebe zu den Worten ist für die Autorin Nancy eine geradezu lebenswichtige. Umso schmerzlicher ist die Erkenntnis, dass ihr die Freude am Schreiben nach einer Depressionserkrankung scheinbar verlorengegangen ist. Doch das Leben hat seinen ganz eigenen Plan und hält eine ganz besondere Mission für sie bereit." Ich möchte hiermit 25 Freiexemplare verlosen. Zur Verfügung stehen folgende Formate: epub, PDF oder das Kindle-Format mobi. Diese spontane Blitz-Buchverlosung endet bereits heute Abend (9. Juni). Um teilzunehmen genügt ein Beitrag mit Angabe eures Wunschformates. Ich freue mich über alle Interessierten und sende euch ganz liebe Grüße :-)

    Mehr
    • 88
    Nancysalchow

    Nancysalchow

    28. June 2014 um 10:26
    orangenmaedchen schreibt Ich würde mich wirklich freuen, wenn du uns in irgendeiner Weise auch in Zukunft an deinen Worten teilhaben lässt, auch wenn es "nur" deine Tagebucheintrage sind, denn mir geben deine Worte sehr ...

    Dankeschön, solche Worte bedeuten mir viel - also zu merken, dass es jemanden gibt, dem es etwas gibt, denn eben das habe ich recht oft angezweifelt. Und ja, ich schreibe, zumindest versuche ich ...

  • Der Blick in Nancy´s Leben

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    27. June 2014 um 17:41

    Hallo ihr lieben nun habe ich auch dieses Buch gelesen. Nancys Art hier ist so ähnlich wie in den beiden anderen Büchern und doch auch nicht. Ich empfinde das Buch schwieriger, ich wollte es sogar eher in die Ecke pfeffern als es zu ende zu lesen. Warum? Nancy meckert mir hier irgendwie ziemlich viel herum. Es ist nicht so informativ wie die anderen beiden Bücher, ich hab mir sogar gedacht. Ist Nancy zurück in der Depression? Es hat nur 66 Seiten dieses Buch, also eher ein kleines Buch. Ich gebe dem Buch deswegen drei Sterne, weil Nancy von ihrem ICH schreibt, wie sie gerade ist. Was sie empfindet wie sie mit der Unlust des Schreibens klar kommt, oder eben auch nicht. Ich habe aber eher das schwere Gefühl bekommen, anstatt Mut zu schöpfen aus diesen Zeilen. Auch ist mir aufgefallen, das sie sich sehr oft wiederholt, viele Sätze, so sieht man als Leserin tatsächlich wie schwer ihr das schreiben gefallen ist. Meine Meinung ist 3 Sterne aber auch nur weil ich ihr "persönliches ICH" nicht angreifen möchte. Ich wünsch mir sehr das Nancy ihren Weg findet, egal in welche Richtung das geht, und das Nancy wieder richtig fit werden darf, und Lebensfreude hat. Und ob sie nun weiter schreibt oder nicht, das sie einfach IHREN Weg findet. Entschuldigt bitte das ich solche Worte nutze. Aber es ist einfach mein Eindruck.

    Mehr
  • Eine Autorin die sehr ehrlich ist

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    babylu

    babylu

    26. June 2014 um 18:46

    Ich hatte das große Glück und durfte Testleserin dieses Buches sein.Leider hatte ich vorher noch nichts von Nancy Salchow gelesen, ich habe zwar einige Bücher von ihr als Ebook, aber ihr wisst selbst wie das mit dem SUB ist.Jedenfalls folge ich Nancy auf Facebook, sie ist eine sehr, sehr sympathische Autorin und dies kommt in ihrem Buch"Der Tag an dem mir das Leben schrieb" nochmal richtig zum Vorschein.Ein Buch, das eigentlich zur "Leben- Triologie" gehört, allerdings auch einzeln gelesen werden kann, muss, sollte! Die Autorin beschreibt in einer Tagebuchform ihre Schreibflaute, die Unzufriedenheit ihrer Ist- Situation (durch diese Flaute) dem Druck dem sie oft unterliegt und nicht zuletzt von einer psychischen Erkrankung.Ich finde es sehr mutig und ziehe vor Nancy den Hut, darüber so offen zu schreiben, man merkt ihr deutlich an wie schlecht es ihr momentan geht was das Schreiben angeht, jedoch bekommt man auch die Leidenschaft mit mit der sie Bücher schreibt.Ich freue mich auf viele weitere Bücher von ihr, vorallem auf die 2 Bände der "Leben- Triologie" die ich lesen werde.

    Mehr
  • Ein sehr gefühlvolles Buch über das Leben

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    mama2009

    mama2009

    26. June 2014 um 17:41

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb, ist ein Buch über das Leben mit all seinen Tücken. Was macht man, wenn man mit seinem Traum - dem Schreiben - was bisher immer super geklappt hat, aber einem nun die Worte nicht mehr zufliegen, wie gewohnt? Nancy Salchow legt mit diesem Werk eine klare und ehrliche Selbstreflexion ihres Lebens dar, ja der Weg zum eigenen Ich. Ehrlich und einfach grade zu, so wie einem die Gedanken zufliegen, wenn es gerade nicht so klappt, wie man es sich vorgestellt hat. Ich als Leserin kann die Gedanken sehr gut nachvollziehen, auch die liebevollen Tipps von Familie und Freunden, doch sind so manche Tipps auch zum davon laufen, weil man halt nicht der Typ für eine Auszeit ist. Für mich ist dieses Buch, das erste Werk von Nancy Salchow, aber mit ihrer Sprache hat sie mich so sehr begeistert, dass ich die Leseprobe zu „Das Leben, Zimmer 18 und du“ verschlungen habe und bald meinen Reader schmücken wird. Danke für das tolle Buch, es regt sehr zum Denken, Nachdenken an und zeigt, wie wichtig es ist, ehrlich mit sich zu sein, sonst riskiert man seine Gesundheit oder lebt ein Leben, was man vielleicht gar nicht so mag.

    Mehr
  • Tagebuch mit viel Tiefgang

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    jackdeck

    jackdeck

    23. June 2014 um 12:19

    Für mich das erste Werk von Nancy Salchow, es handelt sich hierbei um eine Kurzgeschichte. Der Tag an dem mir das Leben schrieb. Selten habe ich auf so wenigen Seiten und mit so ausdrucksstarken Sätzen mich in einer Kurzgeschichte wohlgefühlt. Tiefsinnig und ehrlich beschreibt die Autorin ihre Schreibkrise, sie findet einfach nicht mehr die richtigen Worte die sonst nur so aus ihr heraus auf Papier flossen.  Nach einer Depressionserkrankung scheint  die Liebe zum Schreiben und Texten nicht mehr greifbar. Mit Hilfe eines Tagebuchs versucht die Autorin die richtigen Worte zu treffen. Da ich selbst auch im Freundeskreis schon Erfahrungen mit Burn out hatte war diese Thema für mich sehr interessant. Besonders da es sie ungreifbar für die Außenstehenden  wirkt und oft genug denkt die Außenwelt nach einen Klinikaufenthalt wäre alles wieder gut. Die 80 Seiten haben sich sehr gut lesen lassen und die Worte kamen bei mir als Leserin an. Ernsthaft und reflektiert  , voller Tiefgang. Ich wünsche der Autorin viel Kraft und Zuversicht.

    Mehr
  • Das persönlichste der drei "Lebensbücher" von Nancy Salchow ...

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    VeraHoehne

    VeraHoehne

    22. June 2014 um 19:48

    Autorin: Nancy Salchow, Jahrgang 1981, geboren und beheimatet an der wunderschönen Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns, hat – wie die meisten anderen Autorinnen und Autoren – schon als Kind gerne geschrieben und davon geträumt, eines Tages von dieser Leidenschaft  leben zu können. Ihre Kreativität lebte sie im Schreiben von Songtexten für eigene und Musikprojekte anderer aus, bevor sie sich dann ab Ende 2010 hauptsächlich dem Schreiben von Romanen gewidmet hat und mit ihren Geschichten sehr erfolgreich an Schreibwettbewerben teilnahm. Seit September 2011 erscheinen ihre Romane als eBooks bei neobooks / Droemer Knaur (erhältlich auch via amazon.de), die die eBook-Charts im Sturm eroberten. Neben ihren beiden ersten autobiographischen Werken “Das Leben, Zimmer 18 und Du” (2013) und die Fortsetzung dazu “Eins plus eins macht Leben” (2014) ist 2013 noch der eBook-6-Teiler “Die Wildroseninsel” von ihr erschienen. Im November 2014 erscheint ihr 1. Taschenbuch in Verlagszusammenarbeit bei Knaur mit dem Titel “Kirschblütentage” – ein langgehegter Traum, bereits Ende August 2014 dürfen sich die eBook-Leser dann schon auf die elektronische Version freuen. Handlung: Nancy Salchow beschreibt nach BurnOut, Depressionen und Neuanfang hier, wie ihr die Leidenschaft und somit auch die Worte für ihre wichtigste und liebste Tätigkeit – dem Schreiben – abhanden gekommen sind. Da das Schreiben bisher für sie immer (über)lebenswichtig war, begibt sie sich in diesen sehr persönlichen Aufzeichnungen schreibenderweise auf die Suche nach Worten, die Geschichten erzählen und diese mit Leben erfüllen, um ihren Lesern und ggf. auch Verlagen gerecht werden, was sich für sie derzeit als äußerst schwierig erweist. Fazit: Wie bei den ersten beiden “Lebensbüchern” von Nancy Salchow fällt es mir auch hier wieder sehr schwer eine “normale” Rezension zu schreiben, daher bezeichne ich mein Ansicht darüber eher als Lese-Empfehlung. Aus diesem Grunde möchte ich mich hier auch gar nicht über Cover, Gestaltung, Schriftbild etc. auslassen, weil hier ganz klar nur der Inhalt des Buches Priorität hat. Nancy Salchow ist zweifelsohne eine der offensten, authentischsten und ehrlichsten Autorinnen, die ich überhaupt kenne. Sie beweist unbeschreiblichen großen Mut, mit ihren sehr persönlichen Aufzeichnungen schonungslos über ihren aktuellen Seelenzustand zu berichten und weder sich selbst noch ihren Leser(inne)n irgendetwas vorzumachen. Sie zeigt mit ihren äußerst persönlichen Aufzeichnungen auch, wie wichtig es ist, zu seinen Schwächen oder Unzulänglichkeiten zu stehen, da manche davon ja auch meist temporäre Erscheinungen sind, die man überwinden möchte und wenn man dies dadurch kann, indem man diese Schwächen mit anderen teilt, beweist das wiederum unglaublich viel Stärke und macht Menschen in ähnlicher Situation ebenfalls neuen Mut <3 . Eigentlich lese ich nicht gerne eBooks, aber gerade diese Lebensbücher von Nancy Salchow sind mir so wichtig, dass ich in diesem Falle gerne eine Ausnahme mache und zum elektronischen Buch greife. Bei diesem Buch hat mir schon das Vorwort Tränen in die Augen getrieben, weil es mich so unglaublich berührt hat. Bei der Schilderung der Art von Albträumen war ich doch sehr verblüfft, dass ich mit dieser Art der Albträume, die mich seit Jahren gleichartig oder leicht abgewandelt begleiten, nicht alleine da stehe. Liebe Nancy, in meiner BurnOut-Reha hat man mir damals gesagt, dass diese Träume, Angst vor Kontrollverlust bedeuten … Sehr berührend fand ich auch, dass Nancy bei der Suche nach der Leidenschaft zum Schreiben bereit ist, ganz neue oder aber auch bereits verlassene Wege (wieder) zu beschreiten, was zeigt, wie verzweifelt sie die Suche nach Worten macht. Und sehr gut kann ich auch verstehen, was ihr für Ängste und Zweifel beim Betreten des Neulandes in Form der Verlagsveröffentlichung durch den Kopf gehen, nämlich der Sache nicht gewachsen zu sein und evtl. Anforderungen – auch kommerzielle Erwartungen – nicht erfüllen zu können, ebenso ging es mir, als ich nach 25 Jahren meine Arbeitsstelle gewechselt habe. Umso erfreuter war ich, in einem von Nancy’s aktuellen Facebook-Postings zu lesen, dass es positive Ansätze gibt bei ihr, dass es bald in der gewohnten Richtung weiter geht. Du kannst es Nancy – gib Dir einfach mal die Zeit, die Du gerade brauchst!!! Ich denke, das Thema “Depressionen” mit allem, was damit so zusammenhängt, kann man wirklich nur begreifen, wenn man selbst schon mal in dieser Situation war. Für Betroffene gibt es meist kein Leben “nach der Depression” sondern nur “mit der Depression”, da man, wie jetzt eben bei Nancy die schmerzliche Erkenntnis, dass ihr die Leidenschaft für’s Schreiben irgendwann abhanden gekommen ist, irgendwie immer wieder in irgendeiner Weise damit konfrontiert wird und umgehen muss. Auch wenn jede neue Konfrontation oft schmerzhafter denn je scheint. Danke, liebe Nancy für diese wunderbaren, Mut machenden Zeilen, und dass Du ebenfalls betroffenen Leserinnen das Gefühl gibst, nicht alleine zu sein. Du gibst so viel weiter mit Deinen persönlichen Büchern – solltest Du irgendwann mal die Absicht haben, Kurse in therapeutischem Schreiben zu geben, wäre ich sicherlich eine Deine ersten Teilnehmerinnen, weil Du etwas ganz Entscheidendes hast und kannst, was mir diesbezüglich noch fehlt …

    Mehr
  • Wenn ein fremder Mensch plötzlich zu einer Freundin wird

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    Lola1008

    Lola1008

    20. June 2014 um 11:14

    Wenn ein fremder Mensch plötzlich zu einer Freundin wird Nancy Salchow liebt das Schreiben. Schon immer. Nach ihrer schweren Depression freut sie sich daher, dass ihr vom Verlag Droemer Knaur die Publikation eines Taschenbuches angeboten wird. Mit Feuereifer ist Nancy bei der Sache - doch irgendwie will das Schreiben nicht so richtig klappen. Jede Zeile, jedes Wort fällt ihr schwer und sie beginnt sich zu fragen, ob Schreiben überhaupt das Richtige für sie ist. Deswegen begibt sie sich auf die Suche - in Form eines Tagebuchs, das man mit "Der Tag, an dem mir das Leben schrieb" in der Hand hält. Meine Meinung: Ich habe schon mehrere Bücher von Nancy Salchow gelesen und fand diese wunderschön geschrieben. Besonders ihre zweite Autobiografie "Eins plus eins macht Leben" hat mich sehr tief berührt. Mit "Der Tag, an dem mir das Leben schrieb" hält man nun den dritten Teil der "Trilogie" in der Hand und man durchlebt die Angst der Autorin, nicht mehr schreiben zu können bzw. die Freude am Schreiben komplett verloren zu haben. Das Buch ist, wie schon gesagt, wie ein Tagebuch aufgebaut und ermöglicht dem Leser einen Einblick in Nancys Gefühlswelt und ihre Gedanken, von denen sie sich nicht sicher ist, ob sie diese überhaupt rauslassen soll. Dass sie es aber dennoch tut, zeigt, wie wichtig ihr ihre Leser sind und dass sie diese nicht im Unklaren lassen möchte bezüglich ihres momentanen emotionalen Zustands. Natürlich dreht es sich im Buch größtenteils um ihre Schreibkrise, aber die Autorin baut auch immer wieder nochmals ihre depressive Vergangenheit ein, was den Neulesern ein schnelles Einsteigen ermöglicht und diese auch eine ungefähre Ahnung haben, warum Nancy solch eine große Angst hat das Schreiben, was für sie lebenswichtig ist, aufgeben zu müssen. Aber auch den "alten Hasen", die schon den ein oder anderen Roman von Nancy Salchow kennen, erhalten nochmals einen kurzen Einblick. Das hat mir auch sehr gut gefallen: dass die Autorin nicht zu übertrieben oft zurück auf ihre Depression zurückkommt, was dann eher ein zweiter Teil von "Eins plus eins macht Leben" wäre. Nein, mit "Der Tag, an dem mir das Leben schrieb", begibt sich Nancy weg von ihren ersten Themen der ersten beiden Autobiographien und leitet den Leser auf gänzlich neues Terrain. Ihre Angst, dass ein drittes "Leben"-Buch nicht so gut ankommen würde, ist meiner Meinung nach unbegründet. Wo Nancy in den ersten beiden Autobiographien ihre Vergangenheit bewältigt, bewältigt sie hier ihre Gegenwart. Das finde ich sehr interessant, vor allem die Art wie sie es tut. Ich glaube, ich habe noch nie eine Schreibkrisenbewältigung durch Tagebuchschreiben erlebt, aber gerade das finde ich so wundervoll. Nancy schreibt sich hier alles von der Seele, was sie momentan niederdrückt und das auch noch zu veröffentlichen ist wirklich mutig von ihr. Von daher hat sie meinen großen Respekt. Zum Schreibstil brauche ich nicht so viel zu sagen glaube ich. Man kann das Buch wirklich in einem Rutsch durchlesen und man merkt gar nicht, wie die Zeit vergeht. Natürlich sind es jetzt auch nicht sonderlich viele Seiten, gerade einmal 81, aber trotzdem entwickelt das Buch einen großen Sog auf den Leser, dem man sich nicht entziehen kann. Obwohl es keine große Personenauswahl gibt, wirken doch alle auftretenden Charaktere sehr echt, eben wie aus dem richtigen Leben gegriffen. Und das ist mir bei einer Autobiographie eben besonders wichtig: dass man das Gefühl hat, nach dem Beenden des Buches nicht einen Fremden sondern einen Freund auf der anderen Seite stehen zu haben. Fazit: Unglaublich berührend und unglaublich schön. Ich habe selten eine Autobiographie so verschlungen wie diese hier. Der Schreibstil ist klasse und auch das Thema finde ich sehr außergewöhnlich. Manchmal erkenne ich mich selbst ein bisschen wieder, wenn ich einige Zeilen nochmals lese, da ich auch selbst viel schreibe, wenn ich Zeit dafür habe. Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes. Man hat einfach das Gefühl, als wäre man ein Teil von Nancys Leben und das hat mich so unglaublich berührt, weil ich mich fast so gefühlt habe, als würde mir eine Freundin von ihrer momentanen Gefühlssituation erzählen. Daher vergebe ich 5 Sterne an "Der Tag, an dem mir das Leben schrieb".

    Mehr
  • Schreibblockadenverarbeitung der anderen Art

    Der Tag, an dem mir das Leben schrieb
    Schnauzhaar

    Schnauzhaar

    17. June 2014 um 17:58

    Nancy kann nicht mehr Schreiben. Schreiben im Autorensinne. Die Worte sind ihr abhanden gekommen, sie sucht sie wie verzweifelt, jedoch wollen sie nicht in reissenden Strom zu ihr kommen, sondern eher als einzelne Tröpfchen aus dem Wasserhahn. Sie zweifelt an ihrem Können, ihrer Leidenschaft. Das Buch ist eine Verarbeitung dieser Schreibblockade, verfasst in einem Tagebuch-Facebookpost-Stil.   Ich bin ehrlich gesagt hin- und hergerissen. Das Buch ist auf eine sehr spezielle Art und Weise geschrieben, die mir nicht bekannt war und dementsprechend hat es sich aufgrund der grossen Zeilenabstände schwer gelesen. Trotzdem wollte ich weiterlesen, auch wenn mich der Zweifel der Autorin als extrem positiver Mensch an sich selbst fast ein bisschen erdrückt hat. Trotzdem schön zu lesen, dass jeder Mensch seine eigenen Probleme hat. Jeder hat seinen Rucksack zu tragen! Das Buch hat mich gepackt und ich habe es in einem Tag durchgelesen

    Mehr
  • weitere