Neuer Beitrag

Nancysalchow

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

ACHTUNG! E-Book-Verlosung

-------------------------------------------------

Liebe Leser,

ich habe euch in den letzten Wochen, Monaten – ja sogar Jahren mittlerweile – immer wieder gern in Leserunden und Buchvorstellungen miteinbezogen und mich immer sehr über euer Interesse und Mitwirken gefreut. Diesmal schreibe ich euch zur Veröffentlichung einer ganz besonderen E-Book-Dankeschön-Gesamtausgabe.

Der eine oder andere hat es vielleicht mitbekommen: kürzlich erschien mein autobiografischer Kurzroman „Der Tag, an dem mir das Leben schrieb“, mit dem sich der Kreis meiner drei „Leben“-Bücher schloss. Besonders durch den ersten Teil „Das Leben, Zimmer 18 und du“, für den ich hier auf Lovelybooks sogar beim Leserpreis 2013 in der Kategorie „Liebesromane“ gelandet bin, habe ich viele meiner Leser näher kennenlernen dürfen. Durch das Vertrauen, das ich euch mit ebendiesem ersten autobiografischen Roman geschenkt habe, durfte ich auch viele offene Worte eurerseits erhalten, was mich noch heute immer wieder rührt.

Nicht zuletzt als Dankeschön für eine Platzierung beim Leserpreis und euer Vertrauen, möchte ich euch nun auch an der Gesamtausgabe meiner drei „Leben“-Bücher teilhaben lassen: der „Leben-Trilogie“. Und ebendiese ist soeben erschienen.

 Zum Inhalt:

„Manchmal braucht es nur einen Blick, um das Schicksal zu sehen, nur ein Wort, um es zu verstehen – und nur ein Herz, um ihm zu folgen.
Ich habe von Anfang an gewusst, dass du es bist.“

Mit diesen Zeilen fing im Herbst 2013 alles an, als Nancy Salchow ihren ersten autobiografischen Roman „Das Leben, Zimmer 18 und du“ veröffentlichte. Sie verarbeitete in diesem Werk ihre eigene Geschichte, eine fast schon magische Begegnung, den Weg heraus aus dem Burnout und der Depression – und die Erkenntnis, dass das hellste Licht manchmal erst dann sichtbar wird, wenn man die Dunkelheit gesehen hat. Das hellste Licht von allen: Die Liebe.

Es sollten „Eins plus eins macht Leben“ und „Der Tag, an dem mir das Leben schrieb“ folgen, die den Kreis um diese Geschichte und diese besondere Begegnung schließen sollten.

Erstmalig gibt es nun alle drei Teile in einer Trilogie.“

 -----------------------------------

 Unter allen Bewerbern verlose ich 15 Exemplare der 429 Seiten umfassenden Trilogie. Wer es eilig hat, kann sie übrigens auch überall, wo es eBooks gibt, zum Sonderpreis von 2,49 € bestellen.

 Wie ihr euch bewerben könnt?

Beantwortet im Bereich „Bewerbung“ bis einschließlich 12. Juli bitte folgende Frage: „Glaubt ihr an das Schicksal?“

 Bewerben könnt ihr natürlich auch, wenn ihr „Das Leben, Zimmer 18 und du“ bereits gelesen habt und euch nur die anderen beiden Teile oder einer davon fehlt. Bei der Leserunde willkommen sind natürlich auch alle anderen, die die Trilogie gelesen haben oder vielleicht auch nur einen der drei Teile. Eure Eindrücke könnt, dürft und „sollt“ (weil ich mich doch so darüber freue ;-) ) in den entsprechenden Kapitel-Bereichen verewigen.

 Soooo, und hier ist er der Startschuss!

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

Die Gewinner werden nach dem Einsendeschluss bekanntgegeben.

Autor: Nancy Salchow
Buch: Die Leben-Trilogie: Gesamtausgabe

ansaberndt

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich glaube definitiv an das Schicksal. Ich denke, alles ist uns vorherbestimmt und kommt wie es kommen soll! Auch wenn das Schicksal es nicht immer gut mit uns meint.
Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ich mitlesen dürfte. Hört sich einfach super an.

milapferd

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich glaube nicht an Schicksal. Ich glaube daran, dass man seinen Weg durch Erfahrung und Entscheidungen beeinflussen kann.
Ich hoffe auf mein Losglück.

Beiträge danach
120 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Vimpsy

vor 3 Jahren

"Das Leben, Zimmer 18 und du" - Eindrücke Kapitel 10 bis 12
Beitrag einblenden

Ach wie schön langsam sich diese Gefühle zu Bastian entwickelt haben. Ich finde es immer unwahrscheinlich spannend, wie sich der Weg zur Liebe entwickelt. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, wie Du mit Deinem Gewissen gekämpft hast. Aber das ist, wie ich finde, ja auch ein gutes Zeichen. Denn auch David hat Dir ja was bedeutet und ihr habt viel gemeinsam durchgemacht. Das schüttelt man ja nicht einfach so ab.
Deinen Brief an Hauke fand ich ganz ganz toll. Das hätte ein Brief von mir an meinen besten Freund sein können :) Ich bin auch immer unsortiert und schreibe, wie mir die Gedanken in den Kopf kommen und wie ich sie gerade fühle. Ich denke mir dabei auch immer, dass ein Außenstehender bestimmt seine Schwierigkeiten mit hat :) Aber super gefühlvoll und ehrlich, war total schön.

Vimpsy

vor 3 Jahren

"Das Leben, Zimmer 18 und du" - Eindrücke Kapitel 13 bis 15
Beitrag einblenden

Ich musste jetzt einfach weiterlesen. :)
Dein Geständnis fand ich schon echt "süß". So verliebt.
Respekt aber auch für Bastians Reaktion, total verständnisvoll, ohne Dich zu drängen. Dass er Dir die Zeit gibt, Deine Gefühle entwickeln zu lassen, und evtl. auch Deine Entscheidung zu revidieren. Das fand ich wirklich ganz groß!

Und dann David. Du hast auf den Moment gewartet, in dem Du Dir ganz sicher und stark genug bist. Und er kam. Du hast den Mut gehabt, ihm reinen Wein einzuschenken. Was mich sehr beeindruckt hat, dass Du trotzdem an David und seine Gefühle gedacht hast. Dass Du möchtest, dass auch er eine Frau findet, die ihn ganz und gar glücklich macht. Das fand ich wirklich toll, ich glaube, dass nicht viele in dieser Situation, zu solchen Wünschen in der Lage sind.

Dass Bastian doch von der Krankheit eingeholt wurde, hat mich sehr traurig gemacht, aber ich bin mir sicher, dass ihr beiden, dieses Tief gut überwunden habt.

Der Schluss war total schön und süß, sehr intim, aber wirklich ein tolles Ende.

Jessilein

vor 3 Jahren

"Eins plus eins macht Leben" - Eindrücke Kapitel 1 bis 3
Beitrag einblenden

Hi! Endlich geht es weiter mit Band 2...

Ich glaube ich habe es bei "Das Leben, Zimmer 18 und Du" schon gesagt, aber ich finde dass du immer genau die richtigen Worte für das Vorwort findest bzw. für den Abschnitt "Über das Buch". Es ist manchmal wirklich so als würdest du einem aus der Seele sprechen...du hast tolle Ansichten und in deinen Worten steckt oft so viel Weisheit!

Der Kurztrip an die Nordsee hat euch beiden sicher richtig gut getan...den Alltag einfach mal vergessen, den Moment genießen^^ Man merkt, dass ihr beide sehr glücklich seid und nach alldem was ihr durchgemacht habt oder noch dabei seid durchzumachen, ist das schön zu sehen!

Bis jetzt habe ich zwar nur einen kleinen Blick auf deinen Therapeuten erhaschen können, aber mein Bild von ihm ist mehr als positiv! Er scheint wirklich Ahnung von seinem Gebiet zu haben und genau zu wissen wie er dir, seiner Patientin, helfen kann. Sogar für mich, die sich auf dem Gebiet der Psychologie und Psychotherapie ja gar nicht auskennt, hat alles was er gesagt hat total Sinn ergeben...man merkt auch, dass dir die Sitzungen mit ihm schon sehr geholfen haben. Ich finde du kannst nun viel besser mit deiner Vergangenheit und den Erinnerungen an deine Mutter und deinen Bruder umgehen!

Wenn ich deine und Bastians Nachrichten lese, muss ich immer wieder aufs Neue schmunzeln...ihr seid fast wie zwei verliebte Teenager ;D ♥
Aber um ehrlich zu sein, kann ich Bastians "Trennungsgründe" kein bisschen nachvollziehen...wie kommt er nur darauf, dass es besser für DICH wäre die Beziehung zu beenden?? Sieht er denn nicht wie glücklich du in seiner Nähe bist? Hat er denn schon vergessen, dass ER einer der Gründe war, weshalb es dir schon so viel besser geht?? Und auch er blüht doch völlig in der Liebe zu dir auf! Warum macht er sich denn so viele Gedanken um euren Altersunterschied und genießt die gemeinsame Zeit nicht einfach?
Ich hoffe sehr, dass ihr beide das wieder auf die Reihe bekommt...

LG Jessilein

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Die Trilogie - Gesamt - Dein Fazit

Ich möchte mich nochmals für dieses tolle Buch bedanken, es hat mich echt bewegt. Hier ist meine Rezi zu finden:

http://www.lovelybooks.de/autor/Nancy-Salchow/Die-Leben-Trilogie-Gesamtausgabe-1102275128-w/rezension/1108586837/

Liebe Grüsse
Carmen

Jessilein

vor 3 Jahren

"Eins plus eins macht Leben" - Eindrücke Kapitel 4 bis 6
Beitrag einblenden

Nach einer etwas längeren Pause bin ich auch wieder da! :)

Die Tagebucheinträge deiner Mutter sind immer wieder aufs Neue total herzzerreißend...ich meine ich als Leser weiß ja wie die Geschichte mit deinem Bruder letztendlich ausgehen wird, aber diese schier unendliche Hoffnung auf Besserung, die deine Mutter ausstrahlt, ist unglaublich. Mittlerweile merkt man zwar dass sie sehr viel realistischer an das Ganze rangeht, sich schon mal mit dem Gedanken befasst, dass es vielleicht kein Happy End geben wird, aber damit aufhören zu hoffen würde sie niemals! Eben eine echte Mum! ;)

Auch die Situation um Bastian und dich ist nicht gerade die, die ich mir für euch wünsche...er muss doch irgendwann zu Vernunft kommen! Sein Verhalten bzw. seine Art zu Denken macht mich langsam echt wütend, ich meine ihr seid für einander bestimmt und ich bin mir sicher dass er sich dessen auch bewusst ist, aber warum in Gottes Namen lässt er es dann zu dass der Gedanke du könntest irgendwann bereuen dich für ihn entscheiden zu haben, euer Glück so kaputt macht?? Es war eine gute Entscheidung vorerst aus dem gemeinsamen Haus auszuziehen...vielleicht kapiert er dann wenigstens so, dass ihr euch gegenseitig wirklich braucht!

LG Jessilein

Nancysalchow

vor 3 Jahren

"Das Leben, Zimmer 18 und du" - Eindrücke Kapitel 13 bis 15
Beitrag einblenden

Jessilein schreibt:
Obwohl du schon nach so "kurzer" Zeit bei Bastian eingezogen bist, hatte ich keine Bedenken, dass dieser Entschluss vielleicht etwas zu schnell gezogen wurde. Ihr beide tut euch gut und es ist schön, dass ihr eure Gefühle endlich frei ausleben dürft! ♥

Um ehrlich zu sein wurde mir so richtig erst im Nachhinein bewusst, und auch erst sehr viel später, dass wir uns ja gerade mal fünf Wochen gekannt haben, als ich bei ihm eingezogen bin. Andere würden es verrückt nennen, aber ich bin froh, dass ich nicht darüber nachgedacht habe, sondern nur darauf gehört habe, was mein Herz mir sagt.

Nancysalchow

vor 3 Jahren

Die Trilogie - Gesamt - Dein Fazit
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Danke für dieses tolle Feedback. Ich freue mich sehr darüber! Gerade auch wegen deiner Ehrlichkeit.

Neuer Beitrag