Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Nancysalchow

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leute,
liebe Buchliebhaber,

als kleine Aktualisierung zu diesem Thema und der bereits laufenden Leserunde (siehe auch Text unter der gestrichelten Linie) habe ich beschlossen, kurz vor Weihnachten eine kleine Extra-Aktion speziell für alle Kindle-Nutzer zu starten, die bei dieser und meinen anderen Leserunden leider etwas zu kurz kamen:
Heute seid ihr mal dran. Das Besondere? JEDER Kindle-Nutzer, der sich heute im Laufe des Tages (21. Dezember bis Mitternacht) hier in der Rubrik "Bewerbung" mit einer Antwort auf die Frage


"Was zählt für euch am meisten für ein glückliches Leben?"


verewigt, wird ein Freiexemplar von "Eins plus eins macht Leben" erhalten.
Natürlich seid ihr danach auch herzlich eingeladen, euch bei Interesse auch an dieser Leserunde zu beteiligen. Bitte seid so lieb und abonniert dieses Thema oder schaut morgen von selbst wieder hier hinein, damit ihr meine Info zum Erhalt eures Exemplars bekommt.

Ich freue mich über alle Bewerber und sende euch viele liebe Grüße!

P.S. Ich werde versuchen, auch die Nicht-Kindle-Nutzer zu berücksichtigen.

----------------------------------------

Liebe Freunde des Wortes,
liebe Buchliebhaber,

nachdem ich noch immer vollkommen geplättet bin, weil mein Buch "Das Leben, Zimmer 18 und du" auf der Shortlist für den Lovelybooks-Leserpreis in der Rubrik "Liebesromane" steht, freue ich mich umso mehr, verkünden zu dürfen, dass ab sofort auch die Fortsetzung von "Zimmer 18" erhältlich ist.
Manche von euch haben "Das Leben, Zimmer 18 und du" vielleicht schon gelesen. Dabei handelte es sich um mein erstes autobiografisches Werk, in dem ich meinen ganz eigenen Weg aus der Depression schilderte, was das Buch letztendlich vor allem zu einem machte: einer Ode an die Liebe.
Ja, in der Hinsicht bin und bleibe ich Romantikerin und eine hoffnungslose Verfechterin der Behauptung, dass es Wunder gibt.


Den zahlreichen Mails, die mich noch heute nach "Zimmer 18" erreichen, ist es zuzuschreiben, dass ich mich entschieden habe, die Geschichte von Bastian und mir weiterzuerzählen und mit euch zu teilen.
Ebendiese Geschichte findet sich in meinem neuen Buch "Eins plus eins macht Leben". Und zur Leserunde dieses Buches möchte ich euch auf diesem Wege einladen. Ihr müsst übrigens nicht zwingend "Zimmer 18" gelesen haben, um hier dabei sein zu können. Ich meine, behaupten zu können, dass man den roten Faden der Geschichte auch ohne das andere Buch sehr leicht findet. Somit sind also sowohl diejenigen unter euch, die "Zimmer 18" bereits kennen, herzlich eingeladen als auch alle neuen Leser.

Zum Inhalt:
„Liebe mich trotz meiner Angst. 
Liebe mich für meine Angst. 
Liebe mich dank meiner Angst. 
Denn die Angst ist meine ständige Begleiterin, die Beifahrerin auf unserer täglichen Reise. Ich weiß, sie kann nerven. Sie schaut uns zu, es entgeht ihr nichts und sie gibt überall ihren Senf dazu. Aber sie ist auch die Einzige, die weiß, wie man das Navigationsgerät bedient.“ 


Nancy Salchow knüpft mit diesem autobiografischen Werk an die Veröffentlichung ihres Romans „Das Leben, Zimmer 18 und du“ an und erzählt in „Eins plus eins macht Leben“ die Geschichte von Nancy und Bastian. Eine Geschichte über zwei Leben, die zu einem werden – trotz und gerade wegen der Diagnose Depression. Eine Geschichte, der Sie problemlos auch dann folgen können, wenn Sie „Das Leben, Zimmer 18 und du“ nicht gelesen haben. Denn trotz allem ist dieses Buch eine Geschichte für sich – und vor allem eines: Eine Ode an die Liebe, die ihr Licht selbst in den dunkelsten Schatten sucht.

Unter allen Bewerbern für die Leserunde verlose ich 10 eBook-Exemplare und 3 Taschenbuch-Exemplare.


Was ihr tun müsst, um ein Exemplar zu erhalten?
Bitte beantwortet bis einschließlich 1. Dezember 2013 folgende Frage:


"Wovor habt ihr am meisten Angst?"


Unter allen Einsendungen werden die 13 Gewinner dann nach Ablauf der Frist ausgelost und hier verkündet. Ich halte euch ganz fest die Daumen, bin gespannt auf eure Antworten und freue mich sehr über jeden Bewerber!

Autor: Nancy Salchow
Buch: Eins plus eins macht Leben

Arwen10

vor 5 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Nancysalchow

Ist das richtig, dass man sich nicht bewerben darf, wenn man nur für das TB in den Lostopf möchte , wenn man keinen Reader hat ?

meiki

vor 5 Jahren

Beitrag einblenden

Hallo Liebe Nancy natürlich möchte ich auch dieser LR teilnehmen.
Da mich Dein anderes Buch schon sehr berührt und begeistert hat und ich schon mit spannung auf Eins Plus eins macht Leben gewartet habe;). Also ab in den Lostopf. Ich würde mich freuen,wenn ich eins von den Printexemplaren gewinnen würde, ( falls die Losfee mich zieht)

Aber nun zu Deiner Frage, am meisten habe ich Angst das meiner Familie - Freunden was "passiert" Krankheit oder Unfall" . Wir haben schon einige Schicksalschläge hinter uns und die waren alle sehr schlimm. Daher habe ich davor am meisten Angst.

Beiträge danach
285 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Nancysalchow

vor 5 Jahren

Leseeindrücke Kapitel 7 bis 9

Solengelen schreibt:
Frühling in Form von Blumen ins Haus holen

Diese Gedanken habe ich auch häufig. Einfach ein schöner Strauß Tulpen und schon geht das Herz auf. Eigentlich konnte ich nie etwas mit Blumen im Haus anfangen, da ich sie in der Natur schöner finde. Aber solange es sie draußen noch nicht gibt, muss man sie sich eben ins Haus holen.
Richtig?
Richtig!

:-)

Nancysalchow

vor 5 Jahren

Leseeindrücke Kapitel 7 bis 9
@katbiana

Danke, liebe Katbiana. Solchen Sätzen erlaube ich es nur zu gern, sich in meinem Kopf festzusetzen.
Sehr schön finde ich auch diesen hier:

"Du hast die Wahl: Du kannst dir Sorgen machen, bis du davon tot umfällst. Oder du kannst es vorziehen, das bisschen Ungewissheit zu genießen."
(Norman Mailer)

Passt doch auch sehr gut, oder?
Ich zumindest nehme mir dieses Zitat in letzter Zeit besonders oft zu Herzen. Und es hilft tatsächlich - wer hätte das gedacht?

Nancysalchow

vor 5 Jahren

Leseeindrücke Kapitel 7 bis 9
Beitrag einblenden

Lola1008 schreibt:
Hier ist meine Rezension auf Lovelybooks.de http://www.lovelybooks.de/autor/Nancy-Salchow/Eins-plus-eins-macht-Leben-1070854882-w/rezension/1074351514/ und dann noch auf meinem Blog http://fandomparadise.blogspot.de/2014/01/rezension-zu-eins-plus-eins-macht-leben.html Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte :)

Vielen Dank auch für dieses schöne Feedback, Lola! Hatte es direkt auch auf meiner Autorenseite geteilt. :-)

Bücherwurm

vor 5 Jahren

Leseeindrücke Kapitel 1 bis 3
Beitrag einblenden

So, lach, viel geschrieben ... alles weg, okay, nochmal von vorne!
Ich habe jetzt endlich auch die ersten 3 Kapitel gelesen, kenne das Buch davor doch noch nicht, weil ich immer noch nicht begriffen habe, wie ich e books von amazon auf meinen nicht Kindel bekomme :-)
So, also erstmal:
Das Buch lässt sich ganz wunderbar lesen, sehr flüssig undflott trotz der schweren Thematik!
Ein bisschen schwer tue ich mich mit dem vielen Gerede wegen und um Liebe.
Ich mag so etwas nicht und kürze mal ab: Ich dneke, Papier ist geduldig und ich finde, es ist wie mit Sex: Die, die ständig drüber reden, haben keinen.
Also, wenn mir ein Mann unentwegt seine Liebe beteuert, dann weiche ich automatisch zurueck. Man kann das Leben auch zerreden, damit words aber nicht besser!
Und es erinnert mich auch an meine Zeit, in der ich mit einem Alkoholiker liiert war: Jeder hat sein eigenes Päckchen, seinen eigenen Weg, egal ob Partner oder Eltern oder Fremder!
Nancy, mich macht das völlig fertig, wieDu Dich von Deiner Umwelt runterziehen lässt!
Du solltest in aller erster Linie auf Dich achten, und das hat nichts mit Egoismus zu tun!
Loslassen!
Die Geschichte von Dienen Bruder ist tragisch, entsetzlich, traurig, kaum zu fassen, aber das war SEIN Schicksal, sein Weg, und wenn man vertraut, dann wird es für ihn auch seinenSinn gehabt haben.
Wenn man nicht vertraut, dann war es unsinnig und verloren, aber Sendern kann man es trotzdem nicht!
Dass Deine Mutter ein solches Gottes Verständnis hat, ist für mich schwer zu lesen. Gott lässt mit sich nicht handeln!
Und auch da! Vielleicht hatte sie den Krebs, weil sie sich so in das Schicksal Deines Bruders rein gesteigert hat, dass sie eben ihr eigenes Päckchen in der aehnlichen Art bekam.
Puh, ich bin etwas geschafft. Als ich vor über 30 Jahren erstmals in Therapie war, das sagte man mir, ich sei eine Zumutung für jeden Mann, es wäre nicht die Aufgabe von einem Partner eine Person wie mich zu ertragen und Verantwortung für mcih zu über nehmen.
Wenn ich die ersten 3 Kapitel betrachte ruft alles in mir, kuscheln ist schön, aber ob ihr beide Euch wirklich gut tut, das steht auf einem anderen Blatt, ich empfinde es nach dem Gelesenen nicht so!
Auch diese Abhaenigikeit von Tabletten, Stimmung saufen lief, Schlafmittel und Therapie Sitzungen ... in der Regel helfen sie nur einem: Dem Geldbeutel des Arztes und der Pharmazie.
So, jetzt poste ich erst mal, bevor das auch wieder weg ist!
Nancy, bitte, Du musst zu Dir finden! Und nicht deine Energie in andere stecken...... wqsoichfast vermute,was Du schon alleine mit diesenLR machst!
:-)
Ich meine es nur gut :-) :-) :-)

Bücherwurm

vor 5 Jahren

Leseeindrücke Kapitel 1 bis 3
Beitrag einblenden

lach, ich muss mich entschuldigen ... diese Autokorrektur macht mich wahnsinnig!!! Stimmung saufen lief sollte heissen Stimmungsaufheller.
Was ich nur sagen wollte: Du bist nicht verantwortlich für das Leben, Denken und Leiden Deiner Angehörigen!
Du kannst sie vermissen und traurig sein, das braucht seine Zeit der Verarbeitung, aber Schuldgefühle sind fehl am P.atz.
Ich Gedanke mich immer bei Gott oder dem Universum, dass ich die Gelegenheit bekam diejenigen kennenzulernen und dann schicke ich sie innerlich mit den besten Wünschen und all der Liebe, die ich empfinde, auf ihren weiteren Weg.
Und der Tod ist das Ende von jedem von uns. Und wenn Du mich fragst: Lieber sterbe ich und bin tot als jeden Tag endlos Schmerzen und keine Lebensqualität mehr.
Aber das muss auch jeder für sich selbst entscheiden :-)

Turtlestar

vor 5 Jahren

Beitrag einblenden

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich Dein Buch mitlesen durfte. Leider bin ich mit dem Aufbau des Buches nicht so ganz klar gekommen. Es hat mich etwas verwirrt an manchen Stellen. Bin privat etwas im Stress und vielleicht zu unkonzentriert gewesen.
Inhaltlich find ich das Buch mit dem Thema Depressionen interessant und muss danke sagen, dass du andere Menschen an deinem Leben teilhaben lässt.
Leider kann man hier keine halben Sterne geben. Hätte ich gerne gemacht.
Anbei der Link zu meiner Rezi.

http://www.lovelybooks.de/autor/Nancy-Salchow/Eins-plus-eins-macht-Leben-1070854882-w/rezension/1078339547/

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und viel Kraft, damit die Angst nicht die Überhand nimmt.

YvonneLaros

vor 5 Jahren

Und meinen BookTube-Monatsrückblick hat das Buch jetzt auch noch lebendiger gemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=aexSvvsL37Y

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.