Nancy Salchow Liebe hat kein Gewicht

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(6)
(5)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Liebe hat kein Gewicht“ von Nancy Salchow

Romy hatte schon immer ein paar Pfund zu viel auf den Rippen und träumt solange sie denken kann von der perfekten Bikinifigur. Umso unfassbarer erscheint ihr ihr Glück, als sich ausgerechnet der gutaussehende Alexander trotz ihrer Kurven für sie interessiert. Frisch verliebt verfällt sie ungeplant dem Klischee, gerade in der Anfangszeit ihrer Beziehung fast nur noch von Luft und Liebe zu leben. Die Zeit mit Alexander ist so aufregend und neu, dass die Pfunde praktisch von allein purzeln. Romy ist selig: Mit der Figur, die sie sich immer gewünscht hat und dem Mann ihrer Träume scheint ihr Leben perfekt. Doch ihr Glück gerät ins Wanken, als Alexander ihr gesteht, dass er sie mit ihrer neuen Figur sehr viel weniger attraktiv findet als vorher. Sein Geständnis erschüttert Romy umso mehr, als sie erkennt, dass er die Beziehung mit ihr ernsthaft in Frage stellt. Völlig überfordert steht sie vor der Entscheidung: Traummann oder Traumfigur?

Nicht meins - Buchabbruch nach 90 von 136 Seiten

— peedee
peedee

Wunderschönes, gefühlvolles Buch mit der Message: "Der Weg zum Glück führt über das eigene Wohlbefinden und Bleib dir selbst treu"

— BeaSurbeck
BeaSurbeck

Nur du allein weißt was für dich das Beste ist!

— Lesezeichen16
Lesezeichen16

Sehr löbliche Message: Liebe ist keine Frage des Gewichts, sondern der Persönlichkeit.

— seschat
seschat

Konnte mich nicht 100% einfangen. Story war ok, Schreibstil war toll und die Protagonistin ...? Nun von ihr bin ich nicht richtig überzeugt.

— melanie_reichert
melanie_reichert

Einfach nur schön :)

— Lady-Katari
Lady-Katari
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchabbruch nach 90 von 136 Seiten

    Liebe hat kein Gewicht
    peedee

    peedee

    Romy kämpft seit eh und je gegen unerwünschte Pfunde – keine Diät funktioniert… bis sie sich in Alexander verliebt. Er liebt sie (trotz ihrer Zusatzpfunde) und Romy lebt fortan nur noch von Luft und Liebe und verliert massig Pfunde. Als sie ihrem Traumgewicht nahe kommt und endlich ein positives Selbstwertgefühlt hat, offenbart ihr Alex, dass er sie mit etwas mehr auf den Hüften lieber mochte. Ohne diese Kurven sei sie unattraktiv. Unattraktiv?Erster Eindruck: Zum Cover kann ich leider nichts sagen, da mein Reader für dieses Buch kein Cover mehr anzeigt.Romy und Alexander – for ever? Nein, wohl eher nicht. Je mehr ihre Pfunde runtergingen, desto mehr verging auch seine Liebe zu ihr. Er will sie sogar wieder etwas rundlicher füttern (er meint es ja nur guuuut), versteckt sein Anliegen hinter seiner Fürsorge, dass sie ja auch regelmässig isst (schliesslich ist er als Restaurantbesitzer an der Quelle von leckerem Essen). Ich verstehe, dass Romy wie vor den Kopf geschlagen ist, als er ihr mitteilt, dass er sie schlank unattraktiv findet. Ja, geht’s denn noch? Wenn er sie wirklich lieben würde, würde er sie schlank oder auch mit ein paar Pfunden mehr lieben. Dies soll wahrscheinlich einfach witzig sein, ebenso das Hin-und-Her zwischen den beiden. Meinen Humor hat es leider nicht erreicht.Dies war mein zweites Buch, nach „Knautschzonenküsse“. Jenes Buch fand ich nett für zwischendurch, aber mit Luft nach oben. Somit startete ich Versuch 2 mit „Liebe hat kein Gewicht“. Leider hat mir die Geschichte nicht wirklich gefallen, sie hat mich – je länger sie andauerte – zunehmend genervt. Dieses Hin-und-Her von „ich will ihn nicht mehr“ bis zu „warum will er mich nicht mehr?“ fand ich ermüdend. Für mich waren das nicht Protas um die 30 sondern eher Spätpubertierende. Ich habe immer noch ein paar Seiten weitergelesen, denn schliesslich hat das Buch (Büchlein) ja eh nicht so viele Seiten, und so dachte ich, doch bis zum Ende lesen zu können. Aber auf Seite 90 war dann Schluss: Buchabbruch – sorry, nicht meins.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Liebe hat kein Gewicht" von Nancy Salchow

    Liebe hat kein Gewicht
    neobooks

    neobooks

    Traummann oder Traumfigur - das ist hier die Frage! Romy hatte schon immer ein paar Pfund zu viel auf den Rippen und träumt solange sie denken kann von der perfekten Bikinifigur. Umso unfassbarer erscheint ihr ihr Glück, als sich ausgerechnet der gutaussehende Alexander trotz ihrer Kurven für sie interessiert. Frisch verliebt verfällt sie ungeplant dem Klischee, gerade in der Anfangszeit ihrer Beziehung fast nur noch von Luft und Liebe zu leben. Die Zeit mit Alexander ist so aufregend und neu, dass die Pfunde praktisch von allein purzeln. Romy ist selig: Mit der Figur, die sie sich immer gewünscht hat und dem Mann ihrer Träume scheint ihr Leben perfekt. Doch ihr Glück gerät ins Wanken, als Alexander ihr gesteht, dass er sie mit ihrer neuen Figur sehr viel weniger attraktiv findet als vorher. Sein Geständnis erschüttert Romy umso mehr, als sie erkennt, dass er die Beziehung mit ihr ernsthaft in Frage stellt. Völlig überfordert steht sie vor der Entscheidung: Traummann oder Traumfigur? Klingt interessant? Dann ran an den Speck! ;) Bis zum 14.09. habt ihr die Möglichkeit, euch für eines von fünf ebook-Exemplaren zu bewerben. Wir freuen uns sehr, dass die Autorin Nancy Salchow persönlich an der Leserunde teilnehmen und eure Fragen beantworten wird! Beantwortet einfach bis zum 14.09. folgende Frage: würdest du die Liebe über deine Traumfigur stellen? Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen!

    Mehr
    • 109
  • Ich will so bleiben wie ich bin!!!

    Liebe hat kein Gewicht
    frenzelchen90

    frenzelchen90

    23. September 2015 um 09:42

    Das Buch „Liebe hat kein Gewicht“, von Nancy Salchow, zeigt, dass nur innere Werte wichtig sind für eine glückliche Beziehung. Wichtiger als ein paar Kilos mehr oder weniger. Klappentext des Buches: Romy hatte schon immer ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen und träumt solange sie denken kann von der perfekten Bikini-Figur. Umso unfassbarer erscheint selbst ihr das Glück, als sich ausgerechnet der gutaussehende Alexander trotz ihrer Kurven für sie interessiert. Frisch verliebt verfällt sie ungeplant dem Klischee, gerade in der Anfangszeit ihrer Beziehung, fast nur noch von Luft und Liebe zu leben. Die Zeit mit Alexander ist so aufregend und neu,dass die Pfunde praktisch von allein purzeln. Romy ist selig: mit der Figur, die sie sich immer gewünscht hat und dem Mann ihrer Träume scheint ihr Leben perfekt. Doch ihr Glück gerät ins Wanken, als Alexander ihr gesteht, dass er sie mit ihrer neuen Figur sehr viel weniger attraktiv findet als vorher. Sein Geständnis erschüttert Romy umso mehr, als sie erkennt,dass er die Beziehung mit ihr ernsthaft in Frage stellt. Völlig überfordert steht sie vor der Entscheidung: Traummann oder Traumfigur? Meine Meinung: Selten habe ich in letzter Zeit ein Buch am Stück durchgelesen. Man fühlt sich sofort in Romy hineinversetzt und kann nicht verstehen, warum der Mann, den man liebt, einem erschlankt überhaupt nicht mehr sexy findet.Welche Frau träumt denn nicht von der perfekten Figur? Und als Leser merkt man auch, dass Romy sich trotz des Gewichtsverlustes persönlich überhaupt nicht verändert und die Alte bleibt.Klar wird ihr Selbstbewusstsein gestärkt und auch die bewundernden Blicke der anderen Männer entgehen ihr nicht,aber sie will doch nur den Einen und zwar ALEXANDER! Trotzdem ist ihre Entscheidung, sich erstmal gegen eine Beziehung mit Alexander zu entscheiden, meiner Meinung nach die Richtige. Als Frau sollte man sich nicht für einen Mann verbiegen und so bleiben wie man ist. Und am Ende erfährt man ja, dass Hartnäckigkeit auch zum Erfolg führen kann. Mein Fazit: Ein tolles unterhaltsames Buch, welches zeigt, dass man sich als Frau nicht dem Manne zu liebe verstellen oder gar verändern sollte. Mit sehr viel Witz wird einem dieses Thema ans Herz gelegt!

    Mehr
  • Tolles Buch mit viel Gefühl und dem eingeflochtenen Thema "Selbstfindung"

    Liebe hat kein Gewicht
    BeaSurbeck

    BeaSurbeck

    22. September 2015 um 08:19

    Zum Inhalt: Romys Welt ändert sich schlagartig als sie den Restaurantbesitzer Alex kennen- und lieben lernt. Romy kann es nicht glauben das dieser absolute Traumtyp sich ausgerechnet in ein Pummelchen wie sie verliebt. Sie schwebt auf Wolke 7 ! Durch die freigesetzten Glückshormone purzeln auf einmal, wie von Geisterhand ohne jegliches zutun ihrerseits, die Pfunde und sie wird zur selbstbewussten, taffen Traumfrau. Alles könnte so schön sein, wenn Alex nicht eines Tages erwähnen würde das er die alte, kurvige und weiche Romy schöner fand. Romy gerät in einen Konflikt und muss sich zwischen Traummann oder Traumfigur entscheiden. Beides scheint nicht zu gehen. Meine Meinung: Für mich war es das erste Buch von Nancy Salchow das ich gelesen habe und ich war sehr gespannt ob es meinen Erwartungen gerecht werden konnte. Cover, Titel und Inhaltsangabe haben mich gleich überzeugt und nun war ich einfach auf die Umsetzung gespannt. Ich kann gleich im Vorfeld sagen, das Buch hat meine Erwartungen mehr wie erfüllt. Durch den flüssigen, lockeren und leichten Schreibstil kommt man gut in die Geschichte rein. Manche Szenen konnte ich mir bildlich vorstellen, so dass ich immer wieder ein breites Lachen im Gesicht hatte, aber oft geriet ich auch ins Nachdenken oder war einfach nur traurig weil ich Alex und seine Gedankengänge einfach nicht verstehen bzw. nachvollziehen konnte. Alles in allem eine sehr gute Mischung, man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Auch bei den einzelnen Charaktere hatte die Autorin ein gutes Händchen. Allen voran natürlich Romy die einem gleich ans Herz wächst. Sie hat eine unglaublich sympathische Art an sich und man kann sich unheimlich gut in sie reinversetzen. Jahrelang war sie unscheinbar und nun wo sie endlich ihre Traumfigur hat, ihr Selbstbewusstsein immer weiter nach oben geht, einfach alles passt kommt ihr Partner und möchte die alte Romy zurück haben. Romy gerät in einen Konflikt denn auf der einen Seite ist Alex ihr Traummann den sie nicht verlieren möchte, aber andererseits möchte sie um ihrer selbst Willen geliebt werden und nicht wegen ihres Aussehens. Kann sie sich selbst treu bleiben???? Aber auch Alex hat mir unheimlich gut gefallen. Er hat sich in die pummelige Romy verliebt, kam mit der neuen selbstbewussten, vor allem aber für seinen Geschmack viel zu dünnen Romy einfach nicht mehr klar. Seine offene Art und Ehrlichkeit bringt die Liebe ins Straucheln. Er kämpft mit allen Mitteln um seine alte Romy zurückzubekommen und merkt dabei nicht das sie sich immer weiter von ihm entfernt. Man will es einfach nicht glauben,denn eigentlich wäre jeder andere Mann stolz auf seine Frau gewesen, nicht aber Alex. Er pubertierte zum Ekel, machte sich unbeliebt und trotzdem mochte ich ihn. Ich war gespannt was ihm noch so alles einfallen würde um die alte Romy wieder zu bekommen, aber auch warum er so reagierte. Hatte er nur Probleme mit der neuen Situation zurecht zu kommen oder aber steckten hinter seinem Verhalten vielleicht auch schlechte Erfahrungen oder gar Ängste. Es blieb also spannend und man fieberte die ganze Zeit mit Alex und Romy mit, den eigentlich liebten sich die beiden ja und beide waren sich sicher den Partner fürs leben gefunden zu haben. Wird es ihnen gelingen um ihr Glück zu kämpfen oder kommt es gar zum entgültigen Bruch?????? Auch die Nebencharaktere, allen voran Viktoria und Maik muss man einfach mögen. Sie wurden allesamt sehr liebevoll dargestellt und standen den Protas immer mit Rat und Tat zur Seite. Mein Fazit: Eine wunderschöne Geschichte mit einer Problematik die von einer anderen Seite aufgerollt wurde. Ein Buch über die Liebe und der Weg zur Selbstfindung und der Botschaft "BLEIB DIR SELBST TREU". Wenn du selbst mit dir im reinen bist, dich akzeptierst wie du bist - kannst du alles erreichen. " Mich hat das Buch von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann gezogen und ich hätte noch ewig weiterlesen können. Von mir gibt es für diese tolle Geschichte eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Bleib dir treu

    Liebe hat kein Gewicht
    Lesezeichen16

    Lesezeichen16

    20. September 2015 um 15:24

    Seit Romy Alex kennt, beginnt sie ihr Leben umzukrempeln. Das einstige Pummelchen setzt auf gesunde Ernährung und Sport und verliert so knapp 20kg. Allerdings missfällt das Alex, denn der will seine „alte übergewichtige“ Freundin zurück. Dass das Differenzen zwischen Romy und Alex gibt, ist schon vorprogrammiert und es kommt wie es kommen muss: Die beiden trennen sich! Irgendwie versuchen beide ihren Weg zu finden, aber so ganz mag das nicht klappen. Wird die Liebe zwischen Romy und Alex noch einmal aufflammen und wird sie dann Bestand haben? Nach „Unser sechzehntes Jahr“ ist „Liebe hat kein Gewicht“ mein zweiter Roman von Nancy Salchow. Ich mag ihren sehr leichten und lockeren Schreibstil, der mich immer wieder begeistert und das Lesen zu einem wahren Genuss macht. Die liebevoll gestalteten Charaktere waren mir allesamt ans Herz gewachsen. Auch der unsympathische Alex, denn ohne seine Art und Weise wäre diese Geschichte nur halb so schön geworden und ein Ekel muss drin sein. Die Geschichte fand ich sehr gut erzählt. Obwohl es ein Liebesroman ist, geht es hier um etwas mehr: sich selbst zu finden und zu mögen. Vor allen Dingen sich nicht für andere ändern oder gar zu verbiegen zu lassen. Das Ende dieser Geschichte war für mich sehr überraschend und damit hätte ich gar nicht gerechnet, aber das war so rund und schön. Perfekt! Leider war dieser Roman viel zu kurz, da hätte ich mir ein paar Seiten noch gewünscht. Fazit: Ein kurzweiliger aber dennoch wunderschöner Roman über die Liebe und Selbstfindung. Mit hat das Thema sehr gut gefallen und wie heißt es so schön: Bleibt dir selber treu und nur du weißt, was das Besten für dich ist! Höchstnoten und hier gibt eine absolute Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Bleib dir treu!

    Liebe hat kein Gewicht
    seschat

    seschat

    16. September 2015 um 09:07

    INHALTDie Verwaltungsassistentin Romy steht kurz vor ihrem 30. Geburtstag und ist seit fünf Monaten glücklich in Alexander verliebt. Der Himmel hängt voller Geigen und ihre Pfunde purzeln wie von Geisterhand. Aus dem einstigen Pummelchen ist eine Traumfrau geworden, was Restaurantbesitzer Alexander gar nicht zu schmecken scheint. Er will die dralle Romy und nicht die dürre Ausgabe, doch was will Romy eigentlich? Traumfigur oder Traummann? MEINUNG "Liebe hat kein Gewicht" ist der zweite Roman von Nancy Salchow, den ich bisher gelesen habe. Dieses gerade mal 109 Seiten starke Buch konnte mich inhaltlich sowie optisch überzeugen. Die Geschichte rund um Romy und ihre Gewichts-/Männerprobleme ist oft recht amüsant und zuweilen nachdenklich. Denn Romy blüht nun endlich, mit fast 30 so richtig auf und fühlt sich mit 18 Kilogramm weniger deutlich besser und tritt selbstbewusster auf. Aus der sympathischen grauen Maus wird ein schöner Schwan - alles schon da gewesen, aber doch anders. Denn Freund Alexander mutiert zum eifersüchtigen, wenig liebreizenden Gockel, so dass Romy ihre Konsequenzen zieht, obschon sie ihn über alles liebt. Stark, stärker, Romy. Ich würde mir für meinen Freund auch keine Kilos anfuttern, nur damit er mich dann attraktiver findet. Sorry, da schrillen bei mir einige Alarmglocken, von Selbstachtung ganz zu schweigen. Nein, zuerst muss man sich selbst mögen... Romy als Ich-Erzählerin fand ich sehr authentisch und die Story insgesamt recht nachvollziehbar. Das Ende hätte nicht schöner ausfallen können, aber ich will nicht allzu viel verraten. Die Charaktere abgesehen von Romy und Alexander treten meist als liebevolle Ratgeber und Helfer in Erscheinung; hierbei denke ich besonders an Cousin Maik oder Freundin Veronika. Salchows moderner, locker-leichter Sprachstil passt zur kurzweiligen Seltbstfindungsgeschichte. Die eingestreuten Chatprotokolle bzw. Briefe empfand ich als sehr auflockernd und gelungen. Nur die Seitenzahl hätte etwas umfangreicher sein können. Das Cover hat mich sofort angesprochen, weil es ein Gefühl von grenzenloser Freiheit und Glücklichsein/Angekommensein vermittelt, von dem ein jeder heimlich träumt. Zudem harmonisiert der Buchtitel perfekt mit der Story. FAZIT Ein sehr unterhaltsamer, wenn auch kurzer Roman über Wohlfühlgewicht und Liebe, der sich bestens als Lektüre für zwischendurch eignet. Mir hat besonders die positive Message des Romans gefallen: "Bleib dir treu!".

    Mehr
  • Sehr schönes Buch!

    Liebe hat kein Gewicht
    Sulevia

    Sulevia

    10. September 2015 um 15:32

    Meinung zum Cover: Das Cover ist zwar schön aber ich finde es passt leider nicht wirklich zum Inhalt. Meinung zum Inhalt: Wieder ein gelungenes Werk von Nancy Salchow. Mal ein Buch zu lesen, in dem die Protagonistin nicht ab- sondern zunehmen „soll“, ist sehr erfrischend. Romy wird sehr sympathisch dargestellt, auch in ihre Gedanken konnte ich mich gut hineinversetzen. Auch die Nebencharaktere sind mir gleich ans Herz gewachsen. Romy hat sehr viel abgenommen und plötzlich will sie ihr Freund nicht mehr. Anfangs fand ich das Buch sehr oberflächlich aber das hat sich mit jeder Seite gelegt. Der Schreibstil ist sehr angenehm und ich konnte das Buch flüssig lesen. Eine Menge Humor hat das Buch auch zu bieten. Fazit: Ein schönes Buch für Zwischendurch mit einer tollen Botschaft und einer guten Portion Humor!

    Mehr
  • Toller Schreibstil, nette Story und die große Frage: Liebst du mich auch dünn?

    Liebe hat kein Gewicht
    melanie_reichert

    melanie_reichert

    05. September 2015 um 15:26

    „Liebe hat kein Gewicht“ ist das erste Buch der Autorin, das ich gelesen habe, aber garantiert nicht das letzte. Die Geschichte ist aus Sicht der Protagonistin Romy geschrieben. So hat der Leser einen direkten Einblick in ihre Gedanken, obwohl sie ein sehr mitteilsamer und offener Charakter ist. Sie lässt einen immer direkt an ihren Empfindungen teilhaben und nimmt kein Blatt vor den Mund. Der flüssige Schreibstil der Autorin trägt dazu bei, dass man sich direkt in der Geschichte einfinden kann. Dabei ist ihre Art zu schreiben keinesfalls flach, sondern anspruchsvoll, wodurch sich dieser Roman von den üblichen Chick-Lit/Liebesromanen abheben kann. Nach einer kurzen Einführung, in der wir Romy und Alex kennenlernen, geht die Story auch schon los. Ich würde die Lektüre eher als schöne Übergangslektüre zwischen zwei Romanen sehen, da sie nicht allzu lang und eher seicht ist. Dabei kommen die Emotionen allerdings nicht zu kurz. Von Herzschmerz über Wut bishin zur Enttäuschung durchleben wir mit Romy ein Wechselbad der Gefühle. Was ich persönlich schade finde, ist, dass ich Romy nicht so ganz nachempfinden konnte, was sie für Alex empfindet. Meiner Meinung nach macht sie kaum eine Entwicklung durch, was ok wäre, wenn sie sich wenigstens selbst treu bleiben würde. Für meinen Geschmack ist sie viel zu sprunghaft und ich konnte ihr nicht ganz abnehmen, warum sie das tut. Ich hab immer den Gedanken im Hinterkopf gehabt, dass sie manche Dinge eigentlich selbst nicht tun wollte. Die Autorin hat sich auf ein paar einzelne Charaktere beschränkt, was ich gut finde, da man bei der Länge der Geschichte auch keine Zeit hat, um besonders viele Personen kennenzulernen. Absolut gelungen waren die Nebencharaktere, die trotz ihrer Stereotypen das Gesamtbild abgerundet haben. So treffen wir beispielsweise auf die leicht aufdringliche beste Freundin, den schwulen Arbeitskollegn oder den lieben, übergewichtigen Cousin, der Romy in allen Lebenslangen zur Seite steht. Bei Alex bin ich hin und her gerissen. Wir bekommen als Leser eigentlich nicht viel von ihm mit, weil es Romys Geschichte ist und auf Alex nur aus ihrer Sicht eingegangen wird. Erst ganz zum Schluss hatte ich das Gefühl, Alex als Charakter endlich ein bisschen kennenzulernen. Auch wenn die Kritik sich nun erstmal negativ liest, so kann ich das Buch doch empfehlen. Es hat mir ein paar angenehme Stunden bereitet. Die Story ist leichte Kost, die einen nicht belastet und vielleicht gerade dann geeignet ist, wenn man mal vom Alltag abschalten möchte. Vielleicht so ein bisschen wie eine Folge einer Telenovela, die man sich anschaut, um sich selbst besser zu fühlen. Ich bin schon auf die anderen Bücher der Autorin gespannt, denn in ihrem Schreibstil sehe ich großes Potential. 3,5 Sterne

    Mehr
  • Einfach nur schön :)

    Liebe hat kein Gewicht
    Lady-Katari

    Lady-Katari

    04. September 2015 um 07:46

    Für das Cover gebe ich 5 Sterne ***** Für den Buchtitel ebenfalls 5 Sterne ***** Fur das Buch selbst auch 5 Sterne ***** Es hat mir sehr gut gefallen, der Schreibstil von der Autorin, so erfrischend. Es ist nicht wichtig wie jemand aussieht, wenn man verliebt ist, sondern um die inneren Werte um den Mensch, wie er ist. Wenn man sich verliebt und der Mann bzw. die Frau erst pummelig war und danach vor lauter liebe abnimmt, ist es immer noch der gleiche Mensch, er hat immer noch die gleichen inneren werte, nur ist er/sie halt nicht mehr pummelig. Und umgekehrt wäre es genauso :) Vielen dank Nancy Salchow für den tollen Roman ♥ Ich habe bereits einige weitere auf meiner WuLi von ihnen gesetzt. lg Katari

    Mehr