Nancy Salchow Wie Eis in deinen Händen

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(2)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie Eis in deinen Händen“ von Nancy Salchow

Nach drei Jahren Beziehung steht Eve plötzlich ohne Peter da. Peter, Sportredakteur und Eves große Liebe, ist von einem Tag auf den anderen mit Clara, Praktikantin seiner Redaktion, zusammengezogen, während Eve versucht, ihr neues Leben als Single in den Griff zu bekommen. Doch weder ihr Job in einer Eventagentur noch der Online-Flirt mit dem charmanten Rafael können sie von ihrem wirklichen Plan ablenken: Sie will Peter zurück. Mit allen Mitteln. Blöd nur, dass sich scheinbar alles gegen sie verschworen hat. Peter scheint alle einmal da gewesenen Gefühle für Eve ausgelöscht zu haben, ihre Freundin Julia hat es sich zur Aufgabe gemacht, aus Eve die neue Königin der nächtlichen Singlebars zu machen und zu allem Überfluss steht plötzlich auch noch ausgerechnet Clara, Peters Neue, heulend vor Eves Tür. Winter-Edition und Neuauflage des Romans "Schlaflos in Tofuwürstchen" von Nancy Salchow.

Leider hat es sich für mich immer im Kreis gedreht & kam lange nicht auf den Punkt.

— schokigirl
schokigirl

Eine nette Geschichte für zwischendurch, die mich aber nicht wie Eis in ihren Händen hat schmelzen lassen. Nicht sehr romantisch.

— Sunreading
Sunreading

Ein leichter Liebesroman, der mich nicht so mitgerissen hat!

— sommerlese
sommerlese

Ein unterhaltsamer Liebesroman, der nicht Schema 08/15 bedient

— Rolchen
Rolchen

Konnte leider den Titel im Buch nicht wiedererkennen, gerade weil das Buch auch nicht im tiefsten Winter spielt, wie das Cover meinen lässt.

— janinchens.buecherwelt
janinchens.buecherwelt

Stöbern in Liebesromane

Der Herzschlag deiner Worte

Gänsehaut pur – mal wieder eine wundervolle Geschichte voller Emotionen

jutscha

Rock my Soul

Das Buch war wieder einmal perfekt und jeder einzelne Charakter ist zum verlieben.

Julia-booklove307

Kopf aus, Herz an

Ein gutes und leichtes Buch für zwischendurch.

Naseweis05

Du + Ich = Liebe

Diese Liebesgeschichte ist etwas ganz Besonderes. Sie ist sehr lebensbejahend und hat bei mir noch lange nachgewirkt.

Esme--

Wie das Feuer zwischen uns

Sprachlich zum Glück nicht ganz so "over the top" wie der Vorgänger und auch die Geschichte der Beiden ging mir mehr ans Herz . - 3,5 Sterne

AmiLee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 2 bis 2,5 Sterne

    Wie Eis in deinen Händen
    schokigirl

    schokigirl

    03. February 2015 um 15:36

    In "Wie Eis in deinen Händen" von Nancy Salchow geht es um Eve, die kürzlich von ihrem freund Peter verlassen wurde. Doch was soll sie nun tun? Wenn sie ihn doch immer noch liebt? Und so fasst sie den Entschluss Peter zurück zu gewinnen. Es gibt jedoch ein Problem: Clara, die neue Freundin von Peter. Schafft Eve es trotzdem Peter zurück zu gewinnen? Oder kommt sie doch über ihren Liebeskummer hinweg? Die Geschichte wird aus Eves Sicht geschildert. So bekommt man ihre Gefühle hautnah mit. Der Schreibstil ist ansonsten auch ganz angenehm. Die Charaktere sind schnell durchschaubar, aber für die Kürze der Geschichte realistisch dargestellt. Eve ging mir aber schnell auf die Nerven, da sie sehr lange Peter nachweint & ihn zurück haben will, aber nichts unternimmt. Und wenn sie dann später etwas unternimmt, ist einem im Vorhinein schon klar, dass genau diese Maßnahme nicht klappen kann. Daher hat mir die Handlung auch nicht so zugesagt. Ich fand, dass die Geschichte sich lange im Kreis gedreht hat & nicht auf den Punkt kam. Dieser Teil hat mich auch leider irgendwann etwas gelangweilt. Das Ende kam dann etwas zu schnell. Genau da hätte ich mehr mehr gewünschte. Fazit: Die Geschichte hat eine gute Pointe. Aber leider konnte sie mich nicht überzeugen. Möglicher Spoiler: (Und als Liebesroman würde ich es nicht wirklich bezeichnen.)

    Mehr
  • Ich bin nicht wie Eis geschmolzen bei der Geschichte … Dazu noch ein Kapitelfehler im Download.

    Wie Eis in deinen Händen
    Sunreading

    Sunreading

    09. January 2015 um 14:01

    „Ich werde es ihm verzeihen. Alles. Jede beschissene Stunde, die ich wegen ihm gelitten habe. Solange er nur zurückkommt.“ Eve ist 32 Jahre jung und könnte so glücklich sein. Hätte nicht ihr Traummann Peter sie nach dreijähriger Beziehung für eine andere verlassen. „Wenn Liebe schon zu Ende gehen muss, warum dann nicht grundsätzlich auf beiden Seiten zur selben Zeit? Warum ist es ihm so leicht gefallen, mich einfach gegen eine andere einzutauschen?“ … Auch einen Monat nach seinem Auszug gelingt es der Eventagentur-Mitarbeiterin nicht, sich in irgendeiner Form von ihrem Ex zu lösen. Da hilft auch keine Ablenkung durch Freundin Julia, keine Internet-Bekanntschaft, die in einer Katastrophe zu enden droht und auch keine sexuelle Beziehung zu einem anderen. Eve will nur Peter. Und das mit vielerlei Mitteln. Wird es ihr gelingen, ihn zurückzuerobern? Meine Meinung zum Buch: Zuallererst möchte ich sagen, dass ich dem Kurzroman eigentlich 3 Sterne geben wollte. Bis ich dann an dem vorletzten Kapitel (11) anlangte und nicht dumm aus der Wäsche guckte, als dieses exakt den gleichen Inhalt auswies, wie schon zuvor Kapitel 10. Lediglich die Überschriften waren unterschiedlich. Den Sprung zum letzten Kapitel fand ich dann schwierig, weil ich das Gefühl hatte, dass mir einige Zwischeninformationen fehlten. Sollte dies bei mir nicht nur ein Einzelfall sein, wäre es dringend von Verlags- oder Autorenseite wichtig, die Story noch einmal zu überprüfen und Kapitel 11 mit dem korrekten Inhalt zu versehen! (Von mir dafür einen Stern Abzug, weil der Story etwas fehlte.) Ansonsten muss ich sagen, empfand ich die Geschichte als gut, aber nicht packend und schon gar nicht romantisch. Irgendwie hatte ich unter dem Cover und dem Titel eine winterliche, schöne Lovestory erwartet und nicht nur die Darstellung des Endes einer solchen. Den Schreibstil würde ich (nachdem ich mehrere Romane von der Autorin gelesen habe), als typisch Nancy Salchow beschreiben wollen: Leicht, schnell und flüssig zu lesen, gefühlsmäßig authentisch aber ohne viel emotionalen Tiefgang (dafür lieber ein Abtun mithilfe von Sprüchen), ohne schriftstellerische Schnörkel oder besondere Wortwahlen. Beim Lesen habe ich gedacht, wie als würde eine Freundin auf der Couch neben mir sitzen und mir bei einem Gläschen Sekt frei von der Leber ihre Geschichte erzählen. Der Puls schlägt nur manchmal einen Hauch schneller. Ansonsten ein interessanter, aber unaufgeregter Plausch (aus persönlicher Lesersicht) :) Fazit: Eine nette Geschichte für zwischendurch, wenn man sich unterhalten lassen möchte, ohne eine romantische Lovestory zu erwarten. Wie gesagt, ohne den Kapitel-Fehler wären es 3 Sterne gewesen.

    Mehr
  • Liebesroman

    Wie Eis in deinen Händen
    sommerlese

    sommerlese

    Autorin "*Nancy Salchow*" hat ihren Liebesroman "*Wie Eis in deinen Händen*" bei *"neobooks*", der Autorenplattform der Verlagsgruppe Droemer Knaur im Self-Publishing herausgebracht. Drei Jahre dauerte die Beziehung zwischen Evelyn, genannt Eve, und Peter, dem Sportredakteur. Für Eve ist es die große Liebe, doch Peter zieht plötzlich mit seiner neuen Flamme Clara, einer jungen Praktikantin aus seiner Redaktion, zusammen. Eve ist am Boden zerstört und muss sich erst wieder an den Gedanken als Single gewöhnen. Ihre Freundin Julia bringt sie wieder unter Männer und auch Online-Flirts sollen Eve ablenken. Doch die glaubt noch nicht an das Ende der Beziehung mit Peter. Diese Kurzgeschichte scheint laut hübschem Cover im Winter zu spielen und ein heiterer Roman zu sein. Doch hier ist weder eine Handlung im Winter beschrieben, noch ist die Geschichte heiter. Es geht um Eves Trennungsschmerz, ihre verletzten Gefühle und ihr verzweifeltes Festhalten an der alten Beziehung. Sie stellt sich nicht selbstbewusst den Tatsachen der Trennung und erscheint mir nicht wie eine 32 jährige Frau, sondern wie ein unerfahrener Teenager. Jedes kleine Interesse ihrer Ex-Liebe Paul misst sie große Bedeutung zu. Sie läuft ihm regelrecht hinterher und merkt gar nicht, wie Paul nur auf ein unverfängliches zusätzliches Liebeserlebnis aus ist. Die Gefühle von Eve sind deutlich und gut beschrieben, der Sprachstil Nancy Salchows gefällt mir gut und man folgt der Geschichte spielend. Doch die einzige Botschaft, sich nicht an eine vergangene Beziehung zu hängen, ist mir etwas wenig Aussage für diese Geschichte. Hier hatte ich durchaus mehr Tiefgang erwartet, zumal es sich bei Eve um eine erwachsene Frau handelt. Generell ist dieses Genre allerdings auch nicht mein Interessengebiet und so sind andere Leser davon vielleicht sehr gut unterhalten. Für mich ist diese Geschichte nur eine kurze Abwechslung und nicht mehr.

    Mehr
    • 3
  • Verlassene Liebe

    Wie Eis in deinen Händen
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    28. December 2014 um 14:27

    Eve wurde von ihrere großen Liebe Peter verlassen wegen einer Jüngeren und  um darüber hinweg zu kommen stürzt sich Eve Hals über Kopf in    neue Bekanntschaften .Doch das klappt nicht wie gewünscht ,denn Peter spuckt ihr noch immer im Kopf herum und so versucht sie  ihn wieder zurück zu bekommen.Doch ist  der Typ das ganze überhaupt wert? Ein unterhaltsamer kurzer Roman um den Verlust einer Liebesbeziehung und dem Versuch damit klar zu kommen und wieder nach vorn zu schauen. Die Gefühle von Eve konnte man sehr gut nachempfinden und man  war selbst vielleicht schon  in einer ähnlichen Situation. Gut beschrieben und   wie immer  lesenswertes Werk von Nancy Salchow   hätte gerne länger sein dürfen.

    Mehr
  • Trennung auf Umwegen

    Wie Eis in deinen Händen
    Legeia

    Legeia

    20. December 2014 um 16:44

    Klappentext: Nach drei Jahren Beziehung steht Eve plötzlich ohne Peter da. Peter, Sportredakteur und Eves große Liebe, ist von einem Tag auf den anderen mit Clara, Praktikantin seiner Redaktion, zusammengezogen, während Eve versucht, ihr neues Leben als Single in den Griff zu bekommen. Doch weder ihr Job in einer Eventagentur noch der Online-Flirt mit dem charmanten Rafael können sie von ihrem wirklichen Plan ablenken: Sie will Peter zurück. Mit allen Mitteln. Blöd nur, dass sich scheinbar alles gegen sie verschworen hat. Peter scheint alle einmal da gewesenen Gefühle für Eve ausgelöscht zu haben, ihre Freundin Julia hat es sich zur Aufgabe gemacht, aus Eve die neue Königin der nächtlichen Singlebars zu machen und zu allem Überfluss steht plötzlich auch noch ausgerechnet Clara, Peters Neue, heulend vor Eves Tür. Die Autorin: Nancy Salchow, 1981 geboren, arbeitet von Kindesbeinen an an eigenen Romanprojekten, wagte sich allerdings erst 2011 mit ihren Werken an die Öffentlichkeit und stellte Leseproben ihrer Manuskripte auf Neobooks ein, der Autorenplattform der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Ihr im Selfpublishing erschienenes autobiografisches Werk "Das Leben, Zimmer 18 und du" erschien im September 2013 und schaffte es bereits im November auf die Shortlist der 35 Nominierungen für den Lovelybooks-Leserpreis 2013 in der Kategorie Liebesromane. Im Herbst 2014 folgte ihr erstes Knaur-Taschenbuch. Meine Meinung: Evelyn, die es lieber hat, Eve genannt zu werden, wurde nach drei Jahren von Peter für eine Jüngere verlassen. Fortan hadert sie mit sich und versucht zu ergründen, wie es dazu kommen konnte. Ihre Freundin Julia steht ihr zur Seite und will sie mit neuen Bekannschaften ablenken. Doch immer wieder spukt Peter durch Eves Kopf, denn sie kann ihn einfach nicht vergessen. Wenn man das Cover von "Eis in deinen Händen" sieht, vermutet man zuerst einen heiteren Liebesroman, doch das ist nicht der Fall. Die Geschichte erzählt von Trennungsschmerz, davon, sich selbst zu finden und keinem Mann, der sich als gefühlloser Idiot entpuppt hat, nachzutrauern. Auch wenn es schlimm ist, verlassen zu werden, so sollte man sich doch fragen, ob es sich wirklich lohnt, jemandem hinterher zu laufen, der es gar nicht wert ist. Diese Botschaft gefiel mir. Auch wenn es eine Kurzgeschichte ist, so wurden doch die Gefühle von Eve gut dargestellt. Immer wieder fragte ich mich, wann sie endlich zur Besinnung kommt und ihr Leben in die Hand nimmt. Dass es nicht sofort umsetzbar ist, kann jeder verstehen, aber der Weg dorthin ist schon das Ziel. 3,5 Sterne, aufgerundet auf 4 Sterne.

    Mehr
  • Ein Liebesroman, bei dem man nicht am Anfang schon weiß wie es endet

    Wie Eis in deinen Händen
    Rolchen

    Rolchen

    18. December 2014 um 19:05

    Eve wurde von ihrer großen Liebe Peter verlassen. Wegen einer Jüngeren. Sie versucht, sich mit einer Online-Bekanntschaft abzulenken, aber das geht gründlich schief. Doch auch die Bar 2sam ist wohl nicht der richtige Ort für die Suche nach der großen Liebe. Also versucht Eve, Peter zurückzugewinnen. Sie ist sich sicher: Peter liebt sie noch. "Wie Eis in deine Händen" ist ein unterhaltsamer Liebesroman, der nicht nach dem bekannten Schema "sie lernen sich kennen und finden sich am Ende" abläuft. So ist die Handlung nicht vorhersehbar und lässt einen trotzdem nicht enttäuscht zurück, weil man das erhoffte Ende nicht erhält. Der Roman liest sich gut und ich konnte auch mit Eve gut mitfühlen. Ich kann ihn auf jeden Fall weiterempfehlen!

    Mehr
  • Wo ist das Eis?

    Wie Eis in deinen Händen
    janinchens.buecherwelt

    janinchens.buecherwelt

    17. December 2014 um 06:22

    Eve wurde von Peter wegen einer jüngeren verlassen. Zutiefst gekränkt stürzt sie sich erst in ein Chatabenteuer, welches jedoch gründlich daneben geht. Daraufhin findet sie Tom in einer Bar und lässt sich auf eine Bettgeschichte mit ihm ein. Ihren Ex jedoch immer im Hinterkopf, schließlich liebt sie diesen immer noch. Mehrere Versuche, ihn für sich zurück zu gewinnen, scheitern jedoch kläglich.  Eine kurze Geschichte für Zwischendurch, aus der man jedoch mehr hätte machen können. Die Handlungen folgen teilweise zu rasant aufeinander und der Titel hat irgendwie nichts mit der Geschichte zu tun.  Mit dem Ende allerdings bin ich echt zufrieden :)

    Mehr