Nanda van Gestel-van der Schel

 3.8 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Die Seelenkraft der Pferde, Die Liebe der Pferde und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Nanda van Gestel-van der Schel

Die Lebensenergie der Pferde

Die Lebensenergie der Pferde

 (1)
Erschienen am 10.09.2014
Die Liebe der Pferde

Die Liebe der Pferde

 (1)
Erschienen am 19.04.2016
Die  Seelenkraft der Pferde

Die Seelenkraft der Pferde

 (2)
Erschienen am 05.09.2013

Neue Rezensionen zu Nanda van Gestel-van der Schel

Neu

Rezension zu "Die Lebensenergie der Pferde" von Nanda van Gestel-van der Schel

Wie man eine Herzensverbindung aufbaut ...
Feuerpferdvor einem Monat

"Die Lebensenergie der Pferde" ist das Praxisbuch zu den beiden anderen Büchern von Nanda van Gestel-van der Schel. Sie beschreibt darin ausführlich, wie die Chakrenarbeit funktioniert. Dafür braucht man eine Menge Gefühl, aber durch die sehr gut beschriebenen Anleitungen bei den einzelnen Chakren wird es dem Leser leichtgemacht. Es geht um Kommunikation auf der Gefühlsebene, auch um Telepathie. Dadurch lernt man sich selbst und sein Pferd besser kennen.

Der Text liest sich leicht und berührt, denn Nanda baut immer wieder eigene Erfahrungen und Pferdegeschichten mit ein, die aufzeigen wie wunderschön eine Herzensverbindung zum Pferd ist. Denn darin besteht das große Ziel ... mit dem eigenen offenen Herzen den Weg zum Herzen des Pferdes zu finden. Das kann ganz einfach gehen, aber auch schwierig werden, wenn sich das Pferd auf Grund von Traumata verschlossen hat und aus dem Gleichgewicht geraten ist. Auch Pferdeherzen können brechen.

Doch gerade dafür hat Nanda einfühlsame Lösungswege parat. Um zum ursprünglichen Zustand zurückzukehren, bedarf es einfacher Schritte: 1. Das Pferd muss wieder Pferd sein dürfen. Dafür braucht es eine stabile Herde mit ausgeglichenen Artgenossen und eine möglichst freie und natürliche Haltungsform.
2. Die liebevolle Achtsamkeit und Aufmerksamkeit des Menschen gepaart mit Geduld, denn es kann eine ganze Weile dauern bis das Pferd lernt, wieder zu vertrauen.
3. Und das Wichtigste: Ein liebevolles offenes Herz des Menschen, dass ihm Sicherheit und Beständigkeit vermittelt, ihm ein dauerhaftes Zuhause schenkt.

Ich danke Nanda von Herzen für dieses wundervolle Buch, das mich beim Umgang mit meinem Pony begleitet, ab und zu tröstet, wenn etwas nicht so gut geklappt hat und immer wieder an das Wesentliche erinnert - das Ziel der beständigen Herzensverbindung zu meinem Pferd.

Kommentieren0
145
Teilen

Rezension zu "Die Seelenkraft der Pferde" von Nanda van Gestel-van der Schel

Sehr spirituell, ein Hauch von Irreal
Diezwinkerlingevor 4 Monaten

Meine Erwartungen

Ich erwartete ein spannendes „Lehr“buch doch auch schon in die Richtung natural Horsemanship. Ich erwartete schon eine Geschichte die mit Seelenverbindung einhergeht. Aber ich erwarte etwas realistischeres und irgendwas, das ich für mein Pferd und meine Reiterei mitnehmen könnte.

Meine Meinung zum Buch

Bis zur Mitte ging es noch und war noch auszuhalten. Danach im letzten Viertel wurde es sehr spirituell und an der Stelle habe ich es dann auch abgebrochen. Ich bin schon enttäuscht. Ich hatte mehr erwartet. Die Geschichte bis zur Mitte ist ja echt noch schön wenn man es als halben Phantasieroman betrachtet, aber danach ist es sehr weit hergeholt. Wiedergeburt bei Pferden, und vorhersehbare Träume, in denen die ehemaligen Pferde dir sagen, wie die nächste Zeit mit einem anderen Pferd wird ist mir zu surreal. Ich kann leider nicht viel mit übertragen zu meinem Pferd. Es hat auch nicht viel mit Freiarbeit oder Natural Horsemanship zu tun. Da muss man schon sehr weit interpretieren. Schade. Es hat mich nicht überzeugt. Vielleicht bin ich da aber auch zu unkreativ und zu wenig spirituell. Jeder sollte sich von dem Buch eine eigene Meinung bilden. Es ist wohl sehr subjektiv beurteilt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Seelenkraft der Pferde" von Nanda van Gestel-van der Schel

Die Seelenkraft der Pferde
Themistokelesvor 4 Jahren

Was dieses Buch auszeichnet, sind zum einen wundervolle Bilder mit Pferden und zum anderen eine sehr spirituelle Betrachtungsweise des Umgangs mit dem Pferd, die eindeutig nicht jedem zusagen wird und auch mir doch ein wenig zu viel wurde.

Der Ansatz hinter diesem Buch, wie die Autorin mit ihrem Pferd umgeht und vor allen Dingen auch die Geschichte von sich und ihrem Pferd, die sie erzählt, ist einfach schön, weil man an ihr sehen kann, dass auch aus dem als bösartig, unreitbar etc. geltenden Pferd ein toller Partner werden kann, wenn man nur den richtigen Weg für sich und vor allem das Pferd wählt.

Dabei war es für mich einfach ein wenig zu viel, wie stark diese Verbindung dann auf eine spirituelle Ebene gehoben wurde. Gespräche im Traum mit dem Pferd, in der Realität mit dem Pferd, bei denen es sich jedes Mal auch unserer menschlichen Sprache bediente, sowie Wiedergeburt, eine andere Welt in der die Pferde in ihrem Inneren leben und ähnliches. In meinen Augen wurde das Thema dadurch ein bisschen zu stark auf eine Ebene gehoben, die für mich dann doch einfach zu unrealistisch hebt, egal, wie sehr ich mir vorstellen kann, dass es noch andere Ebenen dieser Welt geben mag. Hätte sie ihre Kommunikation mit dem Pferd anders verdeutlicht, nicht direkt in die menschliche Sprache gepresst, und statt “sie sagte …” eine Variante in Richtung “Sie gab mir zu verstehen…”, wäre das Buch bei mir wohl etwas besser weggekommen, da ich mir das schon eher vorstellen kann, dass man zu einer solchen Kommunikationsebene mit einem Tier kommen kann und erspüren, was sie einem aufzeigen wollen.

Ebenso gefiel es mir nicht so recht, dass die Autorin irgendwann anfing sich als Leitstute zu bezeichnen, da es für mich doch einen deutlichen Unterschied macht, ob sich dabei wirklich um ein anderes Pferd handelt, dass wirklich zur Leitstute werden kann, oder nur um einen Menschen, der für das Pferd zwar eine leitende Position einnehmen kann, so dass es ihm gerne folgt, ihm Respekt zollt und Vertrauen zeigt, aber die Position, wie sie ein anderes Pferd einnimmt, kann vom Menschen so nie gefüllt werden, ist er selbst halt einfach Mensch und nicht Pferd.

Von daher, eine Geschichte, die einem zwar einen tollen Ansatz vermittelt, der aber so arg von Spiritualität überdeckt wird, dass man das schon gekonnt wegdenken können muss oder sich eventuell auf derselben Ebene befindet, es also super gern mag, dass dieses Buch, diese Themen so stark aufgreift, sich im schlimmsten Fall aber das Buch gar nicht mehr durchliest, weil man es einfach für zu absurd hält.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Worüber schreibt Nanda van Gestel-van der Schel?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks