Nandinda Draußen ist Freiheit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Draußen ist Freiheit“ von Nandinda

Eineinhalbjährige Trampfahrt durch verschiedenste Länder Afrikas als Zwanzigjähriger vor mehr als vierzig Jahren. Begegnungen, Ereignisse, Erlebnisse, Kulturen. 1964: Nach seinem Abitur bricht ein Neunzehnjähriger nach Afrika auf und beginnt eine 1 -jährige Odyssee quer durch diesen Kontinent. Einer Rückbesinnung auf die ersten Nachkriegsjahre seiner Kindheit in Berlin folgt die Schilderung, wie der junge Mann als Söldner in den Congokrieg in Katanga gerät und dort das Massaker an einer Dorfbevölkerung erlebt. Er flieht aus dem Krieg nach Tanganyika und erinnert sich. Die Heimkehr des Vaters aus russischer Kriegsgefangenschaft, die Streitgespräche über das Dritte Reich, Reflektionen. In siebzehn Kapiteln und einem "faustischen" Dialog zwischen Autor und Titelfigur reist der Leser durch Afrika gleichsam auf einem Fluss, an dessen Ufern immer wieder Halt gemacht wird, um einen Gedankenausflug in die Vergangenheit und Zukunft des Zeitreisenden zu unternehmen. So gerät dieses umfangreiche Werk zu einer epischen Biographie des 20. Jahrhunderts.

"Draußen ist Freiheit..." Ein Leben als Roman.

— haygon
haygon

Stöbern in Romane

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

Und morgen das Glück

Schöne Geschichte über die Achterbahnfahrt einer Frau, die alles verliert und ganz neu anfangen muss!

Fanti2412

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Draußen ist Freiheit" von null null

    Draußen ist Freiheit
    haygon

    haygon

    03. October 2009 um 23:38

    "Draußen ist Freiheit..." - Wo? Der Buchumschlag: Afrika und ein sanftes Jünglingsgesicht. Der Untertitel: "Eine deutsche Nachkriegsbiographie". Wie passt das zusammen - Afrika und deutsche Nachkriegsbiographie?: Zwanzigjährig bricht vor 45 Jahren ein junger Mann 1964 zu einer abenteuerlichen Trampfahrt quer durch den afrikanischen Kontinent auf, lebt in den Krals verschiedenster Stämme, gerät in den Kongokrieg, sinniert über Kolonialismus und Imperialismus - und über sein eigenes Leben. Seine Vergangenheit, seine Zukunft. Ein Abenteuerroman? Ja - nicht nur: Eine Lebensbeichte. Erzählt wird von der Kindheit in der Trümmerlandschaft Berlins nach dem Zweiten Weltkrieg; die eigene Familiengeschichte wird zurückverfolgt bis in die Zeiten des 30jährigen Krieges im 17. Jahrhundert. Weimarer Republik, "Drittes Reich", Nachkriegsdeutschland - Überlieferungen, Erlebnisse, Erinnerungen. Die Jugendjahre, Weltverbesserungsträume , Studentenrevolte. Berufliche Erfolge und private Niederschläge als Erwachsener. Der Autor - Nandinda - erzählt das ereignisreiche Leben eines jungen Mannes, der die Freiheit sucht. Und sie nicht findet. Wer ist Nandinda? Und wer ist er - die Titelfigur? Nandinda, "Draußen ist Freiheit..." Eine deutsche Nachkriegsbiographie" (Erzählung), Deutsche Literaturgesellschaft, Berlin 2009, 734 Seiten ISBN 3-940490-54-4 Siehe nach unter wikipedia: Nandinda

    Mehr