Naoki Higashida

 4.2 Sterne bei 19 Bewertungen

Neue Bücher

Sieben Mal hinfallen, acht Mal aufstehen
Erscheint am 18.12.2018 als Hardcover bei ROWOHLT Taschenbuch.

Alle Bücher von Naoki Higashida

Naoki HigashidaWarum ich euch nicht in die Augen schauen kann
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann
Naoki HigashidaSieben Mal hinfallen, acht Mal aufstehen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sieben Mal hinfallen, acht Mal aufstehen
Sieben Mal hinfallen, acht Mal aufstehen
 (0)
Erschienen am 18.12.2018
Naoki HigashidaWarum ich euch nicht in die Augen schauen kann: Ein autistischer Junge erklärt seine Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann: Ein autistischer Junge erklärt seine Welt
Naoki HigashidaThe Reason I Jump
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
The Reason I Jump
The Reason I Jump
 (3)
Erschienen am 18.07.2013
Naoki HigashidaWarum ich euch nicht in die Augen schauen kann: Ein autistischer Junge erklärt seine Welt by Higashida, Naoki (2014) Gebundene Ausgabe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann: Ein autistischer Junge erklärt seine Welt by Higashida, Naoki (2014) Gebundene Ausgabe

Neue Rezensionen zu Naoki Higashida

Neu
gsts avatar

Rezension zu "Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann" von Naoki Higashida

Wie ein Autist die Welt sieht
gstvor 2 Jahren

David Mitchells Sohn ist Autist. Der Mann, der dafür sorgte, dass dieses Buch ins Englische übersetzt wurde, versteht die Reaktionen seines Sohnes oft nicht. Deshalb war er sehr froh, dass seiner japanischen Frau dieses Buch in die Hand gespielt wurde.

13 Jahre alt war Naoki Higashida, als er 58 Fragen zu seinem Autismus beantwortete und so seine Sicht auf die Welt erklärte. Für ihn war mündliche Kommunikation nahezu unmöglich. Aber mit Hilfe eines engagierten Lehrers und dank seiner eigenen Beharrlichkeit lernte er, Wörter auf einer „Papptastatur“ zu buchstabieren.

Das Buch liefert „den Beweis, dass in einem scheinbar hilflosen autistischen Körper ein eingesperrter Verstand sitzt, der genauso neugierig und komplex ist“, wie bei jedem anderen Menschen (Seite 13). Die Antworten des Jungen auf die Fragen sind klar und geben einen deutlichen Einblick in seine Gedankenwelt. Eine Aufklärung, nicht nur für Eltern eines autistischen Kindes! So erfährt der Leser zum Beispiel, wie sich der 1992 geborene Naoki selbst sieht: „Wir sind so eine Art Reisende aus einer fernen, fernen Vergangenheit. Und wenn wir durch unser Dasein dazu beitragen könnten, dass die Menschheit sich daran erinnert, was wirklich wichtig ist für unsere Erde, dann würde uns das eine stille Freude schenken.“ (Seite 129)

Zum Abschluss gibt uns Naoki eine Kostprobe seiner literarischen Ambitionen. „Ich bin doch da“ ist eine zu Herzen gehende Geschichte über die Gefühle eines autistischen Jungens.

Ein Buch, das sich für jeden lohnt, der sich mehr Einfühlungsvermögen in andere wünscht.

Kommentieren0
28
Teilen
Kiritanis avatar

Rezension zu "Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann" von Naoki Higashida

Erstaunliches Buch :)
Kiritanivor 4 Jahren

Rezension                                                                               .

Es ist ein fantastisches Buch!
Naoki erklärt Autismus so, wie ich es noch nie gesehen habe. Ich war ganz ergriffen und gerührt.
Ich war aber auch unglaublich wütend, weil viele soziale Fachkräfte Autismus einfach so abtun und sich keine Gedanken machen, wer hinter diesem Äußeren steckt.
Für mich war es ein Augen-öffnendes-Buch und ich werde mich in Zukunft ganz anders an autistische Kinder wagen.

An manchen Stellen des Buches merkt man, dass es von einem 13-jährigen Kind geschrieben wurde. Man stolpert oft über unbeholfene Sätze. Das Ganze störte mich aber gar nicht, weil ich so erstaunt war, dass Naoki sich überhaupt mitteilen kann und will.
Und dann las man Sätze, die so erwachsen und reif wirken, dass man nur staunen konnte.
Naoki ist ein unglaublich beeindruckender Junge, der mich mit seinen 58 Antworten auf 58 Fragen (so ist das Buch nämlich aufgebaut - 58 Fragen, auf die Naoki antwortet) zutiefst berührt hat.


Was ist am schlimmsten am Autistischsein? 
«Ihr macht euch keinen Begriff. Wirklich, ihr habt keine Ahnung, wie unglücklich wir sind. (…) So ist es kein Wunder, dass wir uns immer wieder fragen, warum wir überhaupt als menschliche Wesen in diese Welt hineingeboren wurden. Aber ich bitte euch, all die unter euch, die den ganzen Tag mit uns zusammen sind, verliert nicht die Nerven im Umgang mit uns. Denn wenn ihr das tut, ist es, als würdet ihr unserem Leben jeglichen wert absprechen – und das nimmt uns die Energie, die wir brauchen, um tapfer weiterzumachen.»
Ich finde es bewundernswert, dass ein so junger Mensch, den Mut und die Kraft hat ein Buch über seine 'Krankheit/Behinderung' zu schreiben. 
Und wir können soviel von ihm lernen. Es ist ein Buch, von dem beide Seiten profitieren. Wir können uns ein Bild von dem Inneren eines Autisten machen und sie helfen sich und uns alles besser zu verstehen.

Und viel mehr gibt es auch nicht zu sagen. 

Fazit                                                                                       .

Ein wundervolles Buch für all jene, die mit dem Thema Autismus in Kontakt sind oder sich einfach nur dafür interessieren. Es öffnet einem die Augen und lässt einen diese 'Krankheit' anders betrachten.
Sollte man unbedingt lesen!

Kommentare: 3
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks