Naomi Alderman

 3,6 Sterne bei 239 Bewertungen
Autorin von Die Gabe, The Power und weiteren Büchern.
Autorenbild von Naomi Alderman (©Justine Stoddard)

Lebenslauf

Vom Onlinespiel bis zum Roman: Das Portfolio von Naomi Alderman ist vielseitig. Nach einem Studium der Philosophie, Politologie und Ökonomie am Lincoln College in Oxford erlangte die Britin einen Abschluss im Kreativen Schreiben an der Universität von East Anglia (Norwich). 2006 erschien ihr erster Roman „Disobedience“ (Ungehorsam), der in 10 Sprachen übersetzt und 2017 verfilmt wurde. Alderman erhielt hierfür den Orange Award for New Writers und wurde von der Sunday Times zum „Young Writer of the Year“ erklärt. Wie auch in ihren nächsten beiden Romanen „The Lessons“ und „The Liar‘s Gospel“ widmet sich Alderman dem Judentum und dem Umgang mit dieser Religion. Naomi Alderman beschränkt sich nicht auf ein literarisches Genre. 2011 schrieb sie einen Begleitroman zur britischen Science-Fiction-Serie „Doctor Who“. Sie präsentiert wissenschaftliche Sendungen im Radio, entwirft Szenarien für Onlinespiele und war mitverantwortlich für die erfolgreiche Smartphone-App „Zombies, Run!“ Sie schreibt eine Kolumne im Guardian und ihre Kurzgeschichten wurden für den National Short Story Award der BBC nominiert. An der Bath-Spa-Universität unterrichtet sie seit 2012 Kreatives Schreiben. Bei ihren Romanen schlug sie ebenfalls neue Richtungen ein. „Die Gabe“, in Deutschland 2018 erschienen, ist ein feministischer Science-Fiction-Roman. Er erhielt den Baileys Women‘s Price for Fiction.

Alle Bücher von Naomi Alderman

Cover des Buches Die Gabe (ISBN: 9783453322981)

Die Gabe

 (132)
Erschienen am 04.04.2023
Cover des Buches Ungehorsam (ISBN: 9783833305528)

Ungehorsam

 (34)
Erschienen am 23.08.2008
Cover des Buches Die Lektionen (ISBN: 9783833308949)

Die Lektionen

 (12)
Erschienen am 11.06.2013
Cover des Buches The Future (ISBN: 9783453274372)

The Future

 (7)
Erschienen am 14.11.2023
Cover des Buches Unter der Haut (ISBN: 9783442315178)

Unter der Haut

 (3)
Erschienen am 04.11.2019
Cover des Buches The Power (ISBN: 9780670919963)

The Power

 (43)
Erschienen am 06.04.2017
Cover des Buches Disobedience (ISBN: 0743291573)

Disobedience

 (4)
Erschienen am 22.05.2007

Neue Rezensionen zu Naomi Alderman

Cover des Buches The Future (ISBN: 9783453274372)
Eliza_s avatar

Rezension zu "The Future" von Naomi Alderman

Survival-Experten - Klimakatastrophe - Bibeltextstellen
Eliza_vor einem Monat

Jetzt entdeckte sie unten und ein Stück weiter vorn ein hohes, blau blitzendes Licht. Eine Signalleuchte? Ein Funkmast? Ein Alarmlicht? Die Zeit-Raum-Maschine von Doctor Who?
(Seite 353)

Erster Satz im Buch:
An dem Tag, an dem die Welt unterging, saß Lenk Sketlish - CEO und Gründer des sozialen Netzwerks Fantail - an einem für seine Naturschönheit berühmten Ort unter Mammutbäumen und bemühte sich, durch den Bauchnabel einzuatmen.

Inhalt:
In naher Zukunft steht unsere Welt vor dem Kollaps, drei Tech-Milliardäre könnten der Klimakatastrophe entgegen wirken und das menschlichen Elend beenden, leider liegt das nicht in ihrem Interessengebiet. Eine kleine Gruppe von Menschen möchten nicht mehr dabei zuschauen wie die Welt immer mehr zerstört wird und schmiedet einen Plan um die menschliche Zivilisation und die Zerstörung des Planeten aufzuhalten.

Meine Meinung:
Im neuem Roman von Naomi Alderman steht die Welt kurz vor der Zerstörung. In Kanada kommen im Sommer grapefruitgroße Hagelkörner runter, in Italien und Südafrika gibt es Heuschreckenplagen, Slowenien und Ungarn sind aus dem Schengen-Raum ausgetreten, in der Türkei herrscht Nahrungsmittelknappheit, Hongkong ist zerstört und es werden viele weitere Ereignisse die uns die Zerstörung unserer Welt näherbringen soll beschrieben.

Es gibt Survival-Verkaufsaustellungen und Survival-Experten die auf diesen Verkaufsmessen auftreten, die den Käufer*innen erklären, wie sie sich in gefährlichen Situationen verhalten sollen. Eine davon ist Lai Zhen, sie hat den Untergang Hongkongs miterlebt, und sie ist eine der Hauptprotagonist*innen.

Eine weitere Hauptprotagonistin ist Martha, sie hat als Kind in einer Sekte gelebt und ist jetzt die persönliche Assistentin eines reichen und exzentrischen CEO. Sie bringt eigentlich alles ins Rollen, der Versuch die Welt zu einem besseren Ort zu machen ist ihr Antrieb und dafür verbündet sie sich mit weiteren Personen die ihre Ansicht teilen und in einer Position stehen um diese auch umzusetzen.

Leider muss ich sagen zog sich die Handlung für mich etwas, die Autorin schweift oft ab, erzählt uns aus Bibeltextstellen die sich hauptsächlich um die Stadt Sodom drehen und um die Sünden der Bewohner. Es geht um Lot und seine Töchter, und um seinen Onkel Abraham. Die Rede ist von Fuchs und Kaninchen, und wie sich die Menschheit immer mehr zum Kaninchen entwickelt hat. Dieses Gesumse hat mich oft nicht interessiert, ist aber natürlich wichtig für das Verständnis der Geschichte.

Hauptsächlich wird aus der Perspektive von Martha und Zhen erzählt, aber in kurzen Abschnitten kommen auch die drei CEOs zu Wort. So versucht die Autorin, uns diese Charaktere näher zu bringen und zeigt uns auf wie diese denken.

Die Handlung wirkt komplex und schwer verständlich. Die einzelnen Aspekte setzen sich erst spät in der Erzählung zusammen bis dahin habe ich mich sehr oft gefragt wie alles verbunden ist. Mir war schon früh in der Handlung klar wohin das alles führen soll, und so waren auch gewisse Verknüpfungen keine Offenbarung für mich. Allerdings waren gewisse Aspekte für mich einfach unverständlich und strukturlos.

"Du weißt, jemand könnte Scherz mit dir machen."
"Keiner erlaubt sich einen Scherz mit mir, Marius. Ich bin für meine Humorlosigkeit bekannt."

(Seite 313)

Fazit:
Ein Roman über eine mögliche Zukunft, untermalt mit Interpretationen von einzelnen Bibelversen. Lgbtiq Protagonisten und einen Plan der die Umwelt und die menschliche Zivilisation retten soll.

Cover des Buches Die Gabe (ISBN: 9783453322981)
dunis-lesefutters avatar

Rezension zu "Die Gabe" von Naomi Alderman

Was wäre, wenn?
dunis-lesefuttervor 4 Monaten

Habt ihr euch schon mal überlegt, was passieren würde, wenn Männer und Frauen ihre jahrtausende Jahre alten Rollenzuschreibungen tauschen würden? Wäre die Welt dann eine bessere? Würden Frauen politisch und sozial unsere Erde zu einem lebenswerteren Ort machen?

Naomi Alderman hat sich mit diesem Roman  auf ein interessantes Gedankenspiel eingelassen, dass uns die Realität vor Augen führt, auf sehr spezielle Art und Weise. 


In einer nicht näher benannten Zeit, mutmaßlich unserer Gegenwart, finden auf der Welt durch noch unbekannte Ursache evolutionäre physische Veränderungen am Körper der Frauen statt. In ihrem Körper wächst ein Organ, dass es Ihnen ermöglicht, Elektrizität zu erzeugen und diese als Waffe einzusetzen. Damit verschiebt sich das Machtgefüge und Männer sind nicht mehr das stärkere Geschlecht. Vier weiblichen und einem männlichen Protagonisten folgen wir hier im Wechsel und werden Zeug*innen, wie sich ihre Geschichte miteinander verknüpft. Dabei decken Sie verschiedene Ebenen ab, Magot ist eine US-amerikanische Politikerin mit Zugang zum Militär, Jocelyn, ihre Tochter, tut sich mit der neuen “Gabe“ schwer, Roxy ist die Tochter eines Mafia Bosses, Allie eine bedauernswerte POC die ihren bigotten Pflegeeltern ausgeliefert ist. Und dann ist da noch Tunde, der als junger Nigerianer mit einem Handy bewaffnet Aufnahmen von der Wandlung der Geschlechterrollen macht und somit zum gefeierte Journalisten mutiert. 

Über sieben Jahre begleiten wir die Menschheit bei der Umschichtung der Gesellschaft. Und es ändert sich nichts. Frauen verhalten sich so wie Männer es heutzutage oft tun. Sie nutzen die ihnen zur Verfügung stehende Kraft, um zu herrschen, zu dominieren und ihren persönlichen Begierden nachzugehen. Eine neue Droge namens „Glitter“ steigert das Verlangen nach noch mehr Macht ins Unermessliche. Neue Religionen werden gegründet in deren Zentrum das Matriarchat steht. Frauen benutzen Männer und machen Sie sich zum Untertan. Same Same, but different!

Nun könnte man schockiert sein, ob der brutalen Vorgehensweise und der teilweise sehr expliziten und heftigen Szenen in diesem Buch. Beim Lesen ist mir aber immer wieder der Gedanke gekommen, dass genau diese Taten aktuell mit Frauen auf dieser Welt so passieren. Das macht einen gleichzeitig wütend und man fühlt die Hilflosigkeit sehr stark, die Frauen in nicht so sicheren Regionen wie der unseren ausgesetzt sind . Doch auch in der westlichen Welt gibt es Szenen, die uns zeigen, wie Frauen  in der Gegenwart (im Roman Männer) definiert werden, wenn zum Beispiel das Moderatorenteam einer Nachrichtensendung von einer Frau geführt wird und der Mann nur die schmückdende Beigabe ist, die aufs Wetter verweist. 

Die Sprache ist je nach Kapitel sehr unterschiedlich. In dem Strang der religiösen Protagonistin wirkt er oft biblisch, in manchen Erzählungen eher berichtsförmig. Lediglich der Teil mit Roxy ist erzählerisch am Mainstream orientiert. Es sind immer wieder archäologische Zeichnungen mit kurzen Erklärungen eingeflochten, die sich einem erst am Ende des Textes erschließen. Das Ende ist sehr besonders, aber nicht überraschend .

Ich habe den Eindruck, dass es ein ideales Buch für einen Re-Read wäre, dass ich vermutlich Vieles beim zweiten Lesen neu einordnen würde. Denn auf den ersten Blick ist ein Wald, ein Ort mit vielen Bäumen, und erst wenn man genauer hinschaut, sieht man wie facettenreich und kompliziert sein System ist.


Dieses Buch ist keine leichte Kost und auch kein feministisches Manifest, aber ein hämisch lachender Spiegel, der uns vorgehalten wird und jedes schadenfrohe Kichern im Keim erstickt. Nicht hoffnungfördernd aber im Umkehrschluss 

erschreckend augenöffnend.

Cover des Buches The Future (ISBN: 9783453274372)
Meinbuecherregals avatar

Rezension zu "The Future" von Naomi Alderman

Mega interessant
Meinbuecherregalvor 5 Monaten

The Future von Naomi Alderman aus dem #heyneverlag 

🦊

Über 500 Seiten Buch ohne Langweile beim Lesen. 

.

In diesem Roman oder Thriller gibt es eine Geschichte über unsere (Um-) Welt und die Frage, ob diese noch zu retten ist. 

.

Hier passiert viel, aber am Ende fügt es sich alles zusammen. 

.

Beim Lesen habe ich Einblicke in eine Sekte und ihre Ideologie von Martha erhalten. Zhen hat mich über Prepper und Survival mehr wissen lassen. Ich habe interessante Dinge über Software, KI und viel Drumherum gelernt. Aber Natur, Naturschutz und unser achtlose Umgang mit dem allem ist auch ein grosses Thema…. Dieses Buch hat das alles in interessant und spannend. Ein großer Pluspunkt.

.

Einen Abzug gibt es für das Springen in den Zeiten und der Aufbau des Kapitels, das ein Internetforum darstellen soll. Idee war gut. Aber es hat dann leider den Lesefluss unterbrochen.

.

Fazit: mega interessantes Buch im Bereich Computerprogramme und Natur. Aber alles als Roman und in einer guten Geschichte verpackt.

.

Hoffentlich findet das Buch seine Fans und regt auch zum Nachdenken an.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Naomi Alderman im Netz:

Community-Statistik

in 442 Bibliotheken

auf 95 Merkzettel

von 18 Leser*innen aktuell gelesen

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks