Naomi J. Williams Taschenbücher / Die letzten Entdecker

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Taschenbücher / Die letzten Entdecker“ von Naomi J. Williams

Im Auftrag des französischen Königs, ausgerüstet mit dem modernsten Gerätschaften, begleitet von ebenso wichtigen wie neugierigen Wissenschaftler, sticht Lapérouse in See – in der Hoffnung, irgendwo einen Flecken Erde zu entdecken, auf dem die englische Flagge noch nicht gehisst ist.
Angetrieben von Pflichtbewusstsein, Idealismus, Eitelkeit oder schlich¬ter Not bergen die beiden Schiffe sehr unterschiedliche Abenteurer. Eines ist allen – vom einfachen Matrosen bis zum geltungsbewussten Naturwissenschaftler – gemeinsam: die Bereitschaft, das eigene Leben aufs Spiel zu setzen für eine Entdeckung, die ihnen den Eintrag in die Geschichtsbücher sichert. Als sie 1788 endlich auf die ersehnte ›terra incognita‹ stoßen, lediglich eine kleine Insel in der Südsee, ist ihre Begeisterung längst von den Schrecken der bisherigen Reise überschattet.

»In ›Die letzten Entdecker‹ zaubert Naomi J. Williams mit stilistischer wie sprachlicher Gewandtheit ganze Welten hervor, äußere wie innere, flink von einem Setting zum anderen, von einem Herzen zum nächsten springend. So schafft sie ein Buch, das ebenso bewegend und großartig ist wie die Reise, die hier beschrieben wird.« JOSH WEIL

Stöbern in Historische Romane

Das Haus der Granatäpfel

Ich wurde in ein Paradies zur Familie Delachloche entführt, habe mit ihnen gefeiert, gelebt und gelitten.

Buecherwurm1973

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Sensationell, historisch faszinierend und äußerst spannend!

Sigismund

Das Geheimnis der Schneekirsche

Schöne Familiensaga. Für mich blieb die Liebesgeschichte hier ein bisschen auf der Strecke...

Abendstern1975

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ‚Es führte zu nichts, routineartig immer das Schlimmste zu befürchten.‘

    Taschenbücher / Die letzten Entdecker

    sabatayn76

    09. September 2016 um 10:06

    Inhalt: Im Jahre 1785 stechen die Boussole und die Astrolabe vom Brester Hafen aus in See. Ihr Ziel: die Südsee. An Bord befinden sich unter anderem Monsieur de Lapérouse, der Kommandant der Expedition, der Schiffsingenieur Paul-Mérault de Monneron und der Naturkundler Monsieur de Lamanon. Sie reisen im Auftrag des französischen Königs, orientieren sich an den Reisen von Captain Cook und sind auf der Suche nach einem Fleckchen Erde, das noch nicht von England eingenommen wurde. Mein Eindruck: Schon als Kind war ich begeistert von Entdeckungsreisen - sowohl solchen, die sich tatsächlich zugetragen haben, als auch von fiktiven. Aufgrund dieses Interesses war ich besonders gespannt auf ‚Die letzten Entdecker‘. Der Einstieg in den Roman, der auf den Entdeckungsreisen der realen Figur Jean-François de Galaup de La Pérouse beruht, hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Sprache der Autorin ist bezüglich Wortwahl und Stil an die Epoche angepasst, wirkt authentisch und hat mich sofort ins 18. Jahrhundert versetzt. Die Beschreibungen Londons sowie der Vorbereitungen, die vor der großen Reise getroffen werden mussten, haben mir sehr gut gefallen und haben mich neugierig gemacht. Leider empfand ich den Roman im Verlauf eher weitschweifig und langatmig, so dass er mich kaum noch fesseln konnte. Immer wieder fanden sich zwar spannende Passagen, aber alles in allem konnte mich der Roman weniger begeistern, als ich mir erhofft hatte. Praktisch fand ich die Karte im Vorsatz, auf der die Route eingezeichnet ist, so dass man dem Verlauf der Expedition gut folgen konnte. Mein Resümee:Eine spannende Reise, aber dennoch kein Buch, das mich durchweg fesseln konnte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks