Naomi Novik Das dunkle Herz des Waldes

(155)

Lovelybooks Bewertung

  • 191 Bibliotheken
  • 16 Follower
  • 22 Leser
  • 81 Rezensionen
(72)
(50)
(20)
(10)
(3)

Inhaltsangabe zu „Das dunkle Herz des Waldes“ von Naomi Novik

Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.

Eine sehr tolle und spannende Fantasy geschichte, in der die Liebes Storry etwas im Hintergrund steht.

— Kriegsfeder
Kriegsfeder

Definitiv nicht das, was man erwartet, aber was erwartet man eg? ;)

— booksbuddy
booksbuddy

Düster und romantisch ohne in Kitsch abzudriften. Mein bisheriges Highlight 2017!

— alice169
alice169

Hat mich leider nicht überzeugt. Das Buch zog sich unglaublich dahin und auch die Story konnte mich nicht mitreisen. Sehr schade.

— MissyFoo
MissyFoo

Viel Potenzial das sich leider jedoch Stückchenweise auf dem Weg verlor.

— AllesAllerlei
AllesAllerlei

Spannende Geschichte. Leider zog sich das Buch an einigen Stellen. Man hätte es auch kürzen können!

— NutellaGZ
NutellaGZ

Ein modernes Märchen - voller Magie und Zauber, voller Überraschungen und unvorhergesehenen Wendungen, voller außergewöhnlicher Personen.

— JayLaFleur
JayLaFleur

Umwerfend, magisch und absolut lesenswert!

— DasBuecherregal
DasBuecherregal

Eine tolle Idee mit einer tollen Umsetzung, die an manchen Stellen etwas verwirrt.

— Fantworld
Fantworld

Das war leider überhaupt nicht mein Buch 1,5 Sterne

— mj303
mj303

Stöbern in Jugendbücher

Sakura: Die Vollkommenen

Ein besonderes Buch mit Aktion, Geheimnissen, dem Streben nach einem besserem Leben, starken Charakteren und erblühenden Freundschaften

Schichsahl

Everflame - Verräterliebe

Ein gelungener Abschluss der Trilogie:) Actionreichen mit einer kleinen Lovestory.

Lenchen-B92

Chosen - Die Bestimmte

Familiendrama gespickt mit übermenschlichen Gaben! Spannend und Spektakulär! Ein rasantes Lesen wie eine Achterbahnfahrt!

kalestra

The Sleeping Prince - Tödlicher Fluch

Spannende Fortsetzung eines eher durchwachsenen ersten Bandes!

Buchfreundin70

Für uns macht das Universum Überstunden

Ein großartiger Roman, der mich bewegt und mitgerissen hat!

merlin78

Endgame. Die Entscheidung

also ein muss man sagen: da liebt man 2 der Protagonisten und dann... Tod! Aber super Reihe! Hat mich gut unterhalten :)

esprite_surveille

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sei vorsichtig und wage dich nicht zu nah an den Waldrand mein Kind. Dort lauern viel Gefahren!

    Das dunkle Herz des Waldes
    Kriegsfeder

    Kriegsfeder

    22. April 2017 um 13:12

    Infos zum Buch:Hallo ihr lieben, in meiner heutigen Rezension geht es um das Buch „Das dunkle Herz des Waldes“ von „Naomi Novik“. Das Buch ist am 21.11.2016 unter dem „cbj-Verlag“ erschienen. Es hat insgesamt 576 Seiten. Der Originaltitel lautet „Uprooted“ Die gebundene Ausgabe liegt im Preis bei 17,99€. Das eBook kostet 13,99€. Die ISBN lautet: 978-3-570-17268-1. Die Altersempfehlung liegt bei 13-16 Jahren.Lesegrung:Ich habe das Buch schon bei einigen Bloggern auf Instagram gesehen und habe mir auch selbst mal ein paar Bewertungen angeguckt wo das Buch eigentlich immer gut abgeschnitten hat. So habe ich mich entschlossen es auch einmal zu lesen.Inhalt:Agnieszka lebt in einen Dorf in der Nähe eines Waldrandes. Doch dieser ist kein normaler Wald, dieser Wald hat etwas böses an sich. Leute die darin verschwinden werden nie mehr gesehen oder kommen so verändert zurück das sie ihre Mitmenschen töten wollen. Manchmal tauchen bösartige Kreaturen aus dem Wald auf die nie etwas Gutes im Sinn haben. Doch in der Nähe der Dörfer die am Waldrand liegen gibt es einen Turm. In diesem Turm wohnt der Drache. Ein Magier, der die Dörfer gegen die bösen Machenschaften des dunklen Waldes verteidigt. Für diesen Schutz müssen die Dörfer allerdings einen hohen Preis bezahlen. Alle 10 Jahre holt sich der Zauberer ein Mädchen aus einen der Dörfer in den Turm. Dieses Muss ihn bis zur nächsten Wahl dienen. Alle sind fest davon überzeugt dass diese Wahl auf Kasia fallen wird, denn sie ist schön, mutig und talentiert. All das was der Drache begehrt. Agnieszka will ihre beste Freundin nicht fallieren, jedoch ist ihre Sorge unbegründet, denn die Wahl fällt ganz anders aus. Der Drache wählt Agnieszka aus und nicht Kasia…. Charaktere:Agnieszka:Agnieszka lebt in einen Dorf nahe des dunklen Waldes. Sie ist in einer Holzfäller Familie Aufgewachsen. Gerne geht sie in die Natur. Ihre beste Freundin ist Kasia. Sie kennen sich schon sehr lange und sind auch schon sehr lange miteinander befreundet. Agnieszka hat Zauberkräfte, was sie jedoch erst etwas später im Buch erfährt. Sie ist eine Freundliche Persönlichkeit, die gerne den Leuten aus ihrem Dorf mehr helfen würde. Manchmal ist sie ein klein wenig Tollpatschig. Sie macht sich nichts aus teuren Kleidern.Sakran (Drache)Sakran, oder auch Drache, wie er von den meisten genannt wird, lebt in einen Turm in der Nähe von Agnieskas Dorf. Er hält den Dunklen Wald so gut es geht im Zaum. Alle 10 Jahre holt er sich ein Mädchen aus einen der Dörfer die in der Nähe seines Turms liegen. Niemand weiß genau was er mit dem Mädchen macht. Er wirkt distanziert und grimmig. Es scheint so als ob man ihm nie etwas recht machen kann.Aufbau des Buches:Es wird nur aus der Sicht von Agnieszka geschrieben. Die Kapitel sind sehr groß.Meinung:Das Cover des Buches finde ich gut und passend gestaltet. Am Anfang war ich dem Buch etwas skeptisch gegenüber. Allerdings habe ich mich dann doch sehr schnell in die Geschichte hinein gefunden. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Man kann dem Buch sehr gut folgen. Die Geschichte ist spannend und sehr interessant. Die Liebesgeschichte steht hier nicht im Mittelpunkt. Ich finde der Drache ist sehr oft ziemlich kühl von Charakter, dennoch finde ich das sich das im Laufe des Buches etwas gibt. Die Idee mit dem dunklen Wald ist sehr interessant. Das Buch hat immer wieder ein paar Überraschungen in sich gehabt. Ich bin froh dass ich es gelesen habe. Ich gebe diesem Buch 10 von 10 Federn

    Mehr
  • Das dunkle Herz des Waldes

    Das dunkle Herz des Waldes
    booksbuddy

    booksbuddy

    20. April 2017 um 16:26

    Definitiv nicht das, was man erwartet. Aber was erwartet man eg? ;) Autor: Naomi NovikVerlag: cbj-VerlagBand: EinzelbuchSeiten: 570Für Fans von: Fantasy und PolitikRomantik: ❤❤❤♡♡Humor: ❤❤❤♡♡Schreibstil: ❤❤❤❤♡Anspruch: ❤❤❤❤❤Überraschung: ❤❤❤♡♡Spannung: ❤❤❤❤♡Story: ❤❤❤❤♡Gesamtwertung: ❤❤❤❤♡ Ich habe bisher viel Gutes über dieses Buch gehört und habe mich deswegen umso mehr gefreut, als ich es vom cbj-Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe! Also gleich zu Anfang: vielen Dank dafür :) Und nun beginnen wir wie immer von außen nach innen: ich liebe dieses Cover! Es lässt so gut, wie Nichts vermuten und gleichzeitig macht man sich so viele Gedanken, welche Geschichte dieses Buch beinhaltet! Die Aufmachung ist in meinen Augen perfekt für die Story und somit sehr gut getroffen. Mit der Romantik verhält es sich ähnlich wie mit dem Humor: man findet beides hin und wieder in der Geschichte, nur kommt in meinen Augen beides zu kurz. Ich hätte mir mehr davon gewünscht. Dafür hat der Anspruch volle fünf Herzen kassiert! Die Geschichte ist wahnsinnig verstrickt! Wenn man mit dem Buch beginnt, kann man sich noch nichtmal ansatzweise vorstellen, wie es enden wird. Es ist in meinen Augen eher ein Epos, als eine Geschichte und sehr gut durchdacht. Überraschen konnte mich das Buch dagegen nur selten. Ich konnte die Geschichte zwar nie sehr weit vorhersagen, aber in den einzelnen Sequenzen habe ich immer mit den Vorkommnisen gerechnet. Dennoch gebe ich drei Herzen, einfach weil es wirklich immer nur in den Sequenzen war. An Spannung dagegen hat es nicht gefehlt. Teilweise konnte ich das Buch nicht weglegen und vor allem: nicht mehr atmen! :D Doch es hatte auch seine Durchhänger, was es mir dann doch wieder schwer gemacht hat dran zu bleiben .. Kommen wir nur zur Story: Ich bin sehr zwiegespalten. Die ersten 100 Seiten fand ich super! Ebenso wie ab Seite 300 bis Schluss.. doch der Zwischenteil ist mir sehr schwer gefallen. Ich habe tatsächlich 3 Monate (!) für dieses Buch gebraucht. Allerdings bin ich mir sicher, dass ich mit dieser Meinung so gut wie alleine bin. Für mich war das Buch einfach zu viel Fantasy. Ich konnte mir viele Gestalten und Situationen nur schwer vorstellen. Ebenso gab es für mich zu viele politische Machenschaften. Klar, schau ich mir diese gerne im Fernsehen an und finde sie da auch durchaus spannend, aber ich lese davon nicht gerne, weil sie mich in Büchern einfach langweilen. Alles in Allem hält das Buch aber, was es verspricht! Die Story ist toll verworren und nicht das, was man erwartet. Es gab sehr viel Neues in dem Buch, was ich so noch nicht gelesen habe und auch wenn es nicht ganz meinen Geschmack getroffen hat, kann ich es dennoch für Fantasyfans guten Gewissens weiterempfehlen! Also ganze 4 von 5 möglichen Herzen! <3Eure Carina

    Mehr
  • „Das dunkle Herz des Waldes“ von Naomi Novik

    Das dunkle Herz des Waldes
    JayLaFleur

    JayLaFleur

    20. April 2017 um 14:26

    Inhalt  Agnieszka lebt in einem kleinen Dorf namens Dvernik. Sie liebt das wunderschöne Tal, in dem das Dorf liegt - umgeben vom silbernen Fluss Spindel und dem Dunklen Wald. Aber die Idylle wird alle zehn Jahre von dem Zauberer, dem Drachen, gestört. Er holt sich ein Mädchen aus dem Dorf, das ihm zehn lange Jahre dienen muss.  Die 17-jährige Agnieszka, ihre beste Freundin Kasia und alle anderen Dorfbewohner befürchten das schlimmste: dass Kasia dieses Jahr vom Drachen auserwählt wird. Doch dann kommt es anders, als gedacht, denn nicht Kasia geht mit dem Drachen, sondern Agnieszka. Ab da an beginnt das Leben von Agnieszka turbulent zu werden.  Findet sie heraus, warum sie auserwählt wurde? Und warum ausgerechnet Agnieszka, die selber davon überzeugt ist, keine besonderen Fähigkeiten zu besitzen? Meinung  Das ist das erste Buch, welches ich von Naomi Novik lese und vorab kann ich bereits sagen, dass es nicht mein letztes von ihr gewesen ist. Durch ihren etwas anderen, altertümlichen Schreibstil (der mir ausgesprochen gut gefallen hat!), hat sie einen eher düsteren Fantasy-Roman erschaffen, der in vielen Punkten etwas ganz besonderes ist.  Ganz bezaubernd fand ich den deskriptiven Erzählstil, den die Autorin an den Tag gelegt hat. Die Kreaturen, die Landschaften, die Gebäude und Gewänder - alles wurde so wunderbar und detailreich beschrieben, dass ich mir alles ganz genau vorstellen konnte. Die fantastischen Beschreibungen des Dunklen Waldes haben mich so manches Mal erschaudern lassen. Wie die Bäume, die Baumrinden, die einzelnen Blätter, ja sogar wie die verschiedensten Grüntöne und -schattierungen beschrieben wurden - sehr grandios und einzigartig!  Die komplette Geschichte ist düster und mittelalterlich angehaucht - sehr passend zum Setting des Dunkeln Waldes und dessen Bewohner. Durch den altertümlichen Schreibstil habe ich mich gleich ein paar Jahrhunderte zurückversetzt gefühlt.  Leider gibt es im Mittelteil dieses Romans die einzige Schwachstelle, die ich entdecken konnte. Es war leider ein klitzekleines bisschen zu langatmig. Dort ist zwar viel passiert, aber nichts was von Belang ist für die komplette Geschichte.  Agnieszka ist eine erstaunliche Protagonistin. Anfangs ist sie sehr ungeschickt im Umgang mit ihrem neuen Herren, dem Drachen. Sie trotzt ihm mit viel Sarkasmus und widerspricht ihm sehr oft. Als Leser merkte ich schnell, dass dem Zauberer noch nie so ein Mädchen untergekommen ist. Doch sie entwickelt sich aus dem tollpatschigen Mädchen zu einer tollen, jungen und vor allem willensstarken Frau.  Scheint der Zauberer zu Anfang der Geschichte als ein mürrischer, in sich selbst gezogener Mann, so erkannte ich schnell, das hinter dieser Fassade viel mehr steckt.  Kasia, Agnieszka’s beste Freundin, bleibt nicht außen vor und spielt im gesamten Buch eine wichtige Nebenrolle. Das gefiel mir sehr gut, denn sie war mir von Beginn an eine sehr sympathische und loyale Person an Agnieszka’s Seite.    Dieses Buch ist so viel mehr als nur ein Fantasy-Roman! Es ist voller Magie und Zauber, voller Überraschungen und unvorhergesehenen Wendungen, voller außergewöhnlicher Personen.  Fazit  „Das dunkle Herz des Waldes“ ist ein modernes Märchen, welches viele Überraschungen parat hält. Ich empfehle dieses Buch jedem Fantasy-Fan und die, die noch dazu werden wollen! Ich vergebe volle fünf Sterne!    Weitere Informationen Originaltitel: Uprooted Verlag: cbj-Verlag Seiten: 576 Erscheinungsdatum: 21. November 2016 Preis: 17,99€ Gebundene Ausgabe  ISBN: 978-3-570-17268-1

    Mehr
  • Ein Fantasy-Buch, das einen mit seiner Magie in den Bann zieht..

    Das dunkle Herz des Waldes
    Zalira

    Zalira

    19. April 2017 um 00:15

    Meine MeinungAls ich angefangen habe zu lesen, habe ich mich sofort wohl gefühlt. Dieses Gefühl habe ich nicht bei jedem Buch, aber Naomi Novik hat es sofort geschafft mich mit ihrer Geschichte in den Bann zu ziehen. Agnieszka, die eigentlich gar nicht vom Drachen ausgewählt werden wollte und auch nie damit gerechnet hätte, muss sich an ihr neues Leben im Turm gewöhnen. Und so begleitet und fiebert man mit ihr mit. Aufgrund der Angst, die Agnieszka vor dem Drachen hat, und dessen mürrischer Art, scheint dieser anfangs noch kein großer Sympathieträger zu sein, aber wie Agnieszka gewöhnt man sich immer mehr an ihn, später haben seine Beleidigungen ihr gegenüber mich sogar zum Lachen gebracht.Das Buch ist wirklich gut aufgebaut und je weiter man liest, desto mehr Geheimnisse werden gelüftet. Vor allem schön ist dessen Länge, wodurch der Leser eine wundervoll ausgebaute Geschichte erzählt bekommt und durch die über 500 Seiten hat man auch genug Zeit alle Charaktere ausführlich kennenzulernen. Einige haben die Längen bzw. "Durststrecken" im Buch kritisiert und ich kann das auch zum Teil verstehen, warum manche so empfunden haben. Über die Geschichte hinweg wird immer wieder durch kleine Ereignisse Spannung aufgebaut, sodass sich actionreiche und ruhige Szenen abwechseln, die ruhigeren Szenen habe ich allerdings nicht als langweilig empfunden, weil diese auch wieder sehr schnell vorbei sind. Die Geschichte schreitet meiner Meinung nach doch sehr flott voran.Am besten haben mir die Figuren gefallen, und zwar alle von Agnieszka über Kasia bis hin zum Drachen, vor allem die Freundschaft zwischen letzterem und Agnieszka war schön zu lesen. Beide sind so unterschiedlich und doch geben sie ein tolles Team ab. Auch der Wald mit all seinem Zauber übt beim Lesen eine große Faszination aus und nach und nach erfährt man auch immer mehr was dahinter steckt.FazitDas ganze Buch ist in sich schlüssig und sehr gut durchdacht von der ersten bis zur letzten Seite. "Das dunkle Herz des Waldes" ist für mich ein Buch, das alles bietet, was ein Fantasy-Herz begehrt! Außerdem ist es keines dieser Fantasy-Bücher, bei denen eine kitschige Liebesgeschichte im Vordergrund steht und der Fantasy-Aspekt nur eine Rahmenhandlung ist. Hier geht es wirklich um einen mysteriösen Wald und eine Welt, die zum abschweifen einlädt.Ein großes Dankeschön an den cbj Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr
  • Rezension "Das dunkle Herz des Waldes"

    Das dunkle Herz des Waldes
    Mona90

    Mona90

    14. April 2017 um 12:06

    Die Geschichte: Seit Februar hatte mich ja das Fantasyfieber gepackt und auch im März musste ich wieder etwas aus diesem Genre lesen. Momentan sprechen mich die aktuellen Bücher aus diesem Bereich sowieso sehr an, sodass ich mir "Das dunkle Herz des Waldes" von Naomi Novik ebenfalls nicht entgehen lassen konnte. Zuerst dachte ich, in diesem Buch würde es um richtige Drachen gehen, weshalb ich es zuerst gar nicht auf meiner Wunschliste stehen hatte. Als ich dann jedoch in der Buchhandlung mal kurz reingelesen habe, ist mir aufgefallen, dass das gar nicht der Fall ist. Es geht in dieser Geschichte vielmehr um Magie und das hat mich schließlich neugierig auf das Buch gemacht. Ich wollte wissen, was es mit dem dunklen Wald auf sich hat und wurde am Ende nicht enttäuscht - im Gegenteil, es hat mich unheimlich überrascht und überwältig. Das Cover passt in diesem Fall auch sehr gut zur Geschichte und ist ja wirklich ein Blickfang im Bücherregal. Nun aber zurück zur Geschichte, von der ich gar nicht zu viel verraten möchte. Wie man dem weiteren Klappentext entnehmen kann, wird Agnieszka vom Drachen ausgewählt 10 Jahre in seinem Turm zu leben und anfangs hatte ich schon die Befürchtung, das gesamte Buch würde sich dort abspielen. Dies ist jedoch nicht der Fall und wir begeben uns schon bald auf eine Reise mit Agnieszka. Mehr möchte ich wirklich nicht verraten, denn ich finde man sollte die Geschichte selbst erleben. Ich kann nur sagen, dass es unglaublich fantasiereich ist und so viele düstere und schöne Momente bereithält. So etwas habe ich in dieser Art noch nie gelesen. Es war völlig anders als all die anderen Fantasybücher, die ich bisher gelesen habe. Die Handlung ist so unvorhersehbar und erst sehr viel später begreift man, wohin einen die Geschichte führen könnte. Doch selbst dann passieren immer noch viele unvorhersehbare Dinge. Wie ihr merkt, ich fand es wirklich großartig. Fazit: Bis auf die wenigen Längen, habe ich wirklich nichts an diesem Buch auszusetzen. Wenn man sich auf eine längere Fantasyreise mit viel Magie einstellt, dann kann es eigentlich nur ein tolles Leseerlebnis werden. Habt am Anfang ein bisschen Geduld und lasst euch einfach überraschen was passiert. Für mich ist es definitiv ein großartiges Buch mit einzigartigen Charakteren gewesen. Schon jetzt kann ich sagen, dass es zu meinen Highlights in diesem Jahr gehört.

    Mehr
  • An sich eine wirklich schöne Idee

    Das dunkle Herz des Waldes
    AllesAllerlei

    AllesAllerlei

    04. April 2017 um 12:33

    Das Stting klingt herrlich, der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und auch die Art wie hier magie gewirkt wurde fand ich sehr schön. Ebenfalls das man merkte das sich die Autorin von den bekannten Polnischen / Tschechischen / Russischen Märchen inspierien ließ hat mir sehr gut gefallen, da es allem einen besonderen Tuch gab. ABERHin und wieder verlohr sich der rote Faden und es machte für mich den Eindruck, dass die Autorin sich dann hin und her wand um wieder auf den richtigen Weg zu kommen. Teilweise hätten für mich ganze Szenen rausgekürzt werden können die einfach nur überflüssig waren, da die beiden Protagonisten es nicht gebacken bekommen haben mit einander zu komunizieren und Probleme dann nur daraus entstanden und OH WUNDER ... nach gefühlten 30 Seiten reden die beiden mal mit einander und ZACK Problem gelöst. Außerdem wirkte die Liebesgeschichte für mich vollkommen fehl am Platz und sowas von Überflüssig wie es nur sein kann. PLUS: Allein schon wenn ich an den Altersunterschied der beiden dachte wurde mir gerade bei der "finalen" Liebesszene einfach nur schlecht. Fazit: Viel Potenzial das sich leider jedoch Stückchenweise auf dem Weg verlor.

    Mehr
  • Fantastisch

    Das dunkle Herz des Waldes
    mareike91

    mareike91

    03. April 2017 um 22:21

    Inhalt:Die 17-jährige Agnieszka lebt in einem Dorf am Rande des Dunklen Waldes. Lediglich der "Drache", ein Zauberer, kann das Dorf sowie die umliegenden Dörfer vor der bösen Macht des Waldes beschützen. Als Dank dafür verlangt er jedoch alle 10 Jahre nach einem 17-jährigen Mädchen, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss. Die nächste Wahl steht kurz bevor und alle sind sich sicher, dass der Drache die wunderschöne, mutige Kasia wählen wird. Doch es kommt anders: die Wahl fällt auf Agnieszka... Meine Meinung:Schon das Cover hat mich so verzaubert, dass ich dieses Buch unbedingt lesen musste! Der Einstieg in das Buch fällt leicht - der Schreibstil ist sehr bildhaft angenehm zu lesen und die Protagonistin Agnieszka ist auf Anhieb sympathisch. Sie ist ein richtiger Wirbelwind, liebt die Natur und tobt am liebsten den ganzen Tag draußen herum, weshalb ihre Kleidung eigentlich immer irgendwo Dreckspritzer oder Risse besitzt. Sie ist authentisch und entwickelt sich im Laufe des Buches weiter, was mir sehr gut gefallen hat. Die Geschichte ist spannend und fesselnd erzählt, voller Überraschungen und ungeahnter Wendungen. Die Zauberei spielt eine große Rolle, dennoch bietet die Geschichte viel mehr als nur Zaubersprüche und Hexerei. Der Mittelteil besitzt ein paar Längen, die sich aber gut überbrücken lassen und dem Lesevergnügen keinen Abbruch tun. Ich wollte zu jedem Zeitpunkt wissen, wie es mit Agnieszka weitergeht und konnte das Buch daher kaum aus der Hand legen. Fazit:Ein fantastischer, toll geschriebener Fantasy-Roman mit unglaublich tollen und authentisches Charakteren. 

    Mehr
  • Es ist brutal, beänsgtigend, magisch und emotional zugleich

    Das dunkle Herz des Waldes
    aly53

    aly53

    03. April 2017 um 00:38

    "Das dunkle Herz des Waldes" ist ein ganz besonderes Fantasy Abenteuer und Märchen zugleich.Man sollte jedoch vorher bedenken, daß  dieses Buch viel Zeit in Anspruch nimmt. Denn der flüssige und bildhafte , als auch stark einnehmende Schreibstil ist vielleicht nicht für jeden einfach zu lesen.Zudem kamen für mich gerade zur Mitte hin ein paar Längen auf.Ich musste das Buch immer mal wieder zur Seite legen, um all das gelesene und die Eindrücke in mich aufzunehmen.Es ist sehr detailliert beschrieben , was an der ein oder anderen Stelle vielleicht etwas mühsam wirken kann.Die Geschichte selbst hat mich von Anfang an fasziniert. Geschildert wird sie aus der Sicht von Agnieszka. Eine wirklich tolle Protagonistin. Die mit ihrer Tollpatschigkeit, aber auch mit ihrer teilweise vorhandenen Naivität und ihrem großen Herz sehr schnell ans Herz wächst. Gerade am Anfang hab ich mich oft dabei erwischt, das ich den Kopf schüttelte oder mal wieder schmunzelte.Ihrer Entwicklung kann man während des gesamten Buches sehr schön zuschauen.Was mir wirklich gut gefallen hat. Sie ist eine Person mit Tiefgang, Gefühlen, die ich in mich aufnehmen und spüren konnte. Durch die spürbaren Ecken und Kanten kann man sich leicht mit ihr identifizieren, was sie nur noch authentischer und lebendiger macht.Die Verzweiflung, inneren Twiste kann man gut nachvollziehen.Sie hat einfach eine ganz besondere Art, die mich ungemein fasziniert hat.Daneben ist Sarkan der Drache nicht weniger faszinierend. Auch er ist nicht das, was man erwarten würde. Gerade seine griesgrämige und unvorhersehbare Art hat mir gefallen. Er hat einfach gezeigt, das nichts einfach ist.Das es sich vielleicht manchmal lohnt hinter die Fassade zu schauen.Erst nach und nach erfährt man mehr, aber lange Zeit tappt man dabei im dunkeln. Was sehr viel Raum für eigene Spekulationen lässt.Die Autorin wartet hier mit einem sehr tollen Setting auf, das ich mir sofort sehr gut vorstellen konnte.Der dunkle Wald bildet viel Gefahren und birgt Geheimnisse.Er ist faszinierend und beängstigend zugleich und hat mir gerade mit dem was dahintersteckt immer wieder Schauer über den Rücken gejagt. Besonders als es actionreich und auch brutal zuging ging, konnte ich mich dem ganzen nicht mehr entziehen.Die Geschichte ansich ist wirklich sehr besonders und ging mir immer wieder in Haut und Haar über. Sie bemächtigt sich deines Seins und irgendwann kannst du einfach nicht mehr davon loskommen.Sie ist anders, unheimlich magisch und mit vielen tollen Details bestückt, die das ganze sehr viel greifbarer machen.Besonders die Charaktere fand ich sehr gut ausgearbeitet, man kann sich gut in sie hineinversetzen und einige von Ihnen wachsen mit der Zeit immer mehr ans Herz.Es ist sehr abwechslungsreich und wartet mit einigen Wendungen und Überraschungen auf, wodurch es niemals langweilig wird. Es stimmt nachdenklich und man sinniert immer wieder darüber nach.Es gibt viel Gefahren, Eindrücke und Hürden zu meistern. Dabei ist nichts einfach.Es hat mich von Anfang an einfach im Griff gehabt und ich habe gerade Agnieszkas Weg voller Enthusiasmus verfolgt.Doch wer auf eine tiefgreifende und himmelhauchzende Liebesgeschichte hofft, der ist hier fehl am Platz.Es geht hier um mehr, um innere Werte. Aber genau deshalb hat es mir so gut gefallen. Besonders die düstere und doch geheimnisvolle Atmosphäre hat sehr gut gepasst und man möchte einfach immer nur weiter vordringen.Die Handlung ansich ist schlüssig und gut ausgearbeitet.Letztendlich ist ein sehr facettenreiches und magisches Leseerlebnis, das fasziniert und umhaut zugleich. Nicht das was man erwarten würde und gerade deshalb so gut.Fazit:Mit "Das dunkle Herz des Waldes" hat Naomi Novik etwas ganz besonderes geschaffen, das mich enorm fasziniert und nicht losgelassen hat.Tiefgreifende und greifbare Charaktere und eine Handlung die einige Überraschungen bietet, haben mich vollkommen in den Bann gezogen.Es ist brutal, beänsgtigend, magisch und emotional zugleichEs ist komplex, wandelbar, düster und völlig anders als man erwarten würde.Für mich ein ganz Besonderes Erlebnis, das ich nicht missen möchte.

    Mehr
  • Wenn der Drache kommt

    Das dunkle Herz des Waldes
    Heartbooks

    Heartbooks

    30. March 2017 um 14:18

    Cover: Das Cover ist märchenhaft mit einem verwunschenen Wald bestückt. Davor sehen wir Agnieszka in einem schlichten Leinenkleid. Meine Zusammenfassung und Meinung: Agnieszka lebt in einem Tal nahe eines verwunschenen Waldes. Dieser ist aber kein schöner Ort mit Feen oder dergleichen, sondern mit Menschen ermordenden Geschöpfen, die Unheil und Tod verbreiten. Dieser Wald versucht immer mehr an Fläche zu gewinnen. Die kleinen Dörfer ringsherum sind stets unmittelbar von den Katastrophen betroffen. „Der Drache“, ein Zauberer, der in einem Turm lebt, versucht, das Unheil einzudämmen, doch dafür verlangt er alle zehn Jahre ein Mädchen aus den umliegenden Dörfern, die er beschützt. Dieses muss zehn Jahre bei ihm im Turm leben, dafür wird es am Ende reich von ihm beschenkt, doch hat es in der Zeit keinen Kontakt zur Außenwelt. Diese Schicksal ist für die Familien der Mädchen nur schwer zu ertragen, doch schulden sie dem Drachen so viel, dass sie es wortlos über sich ergehen lassen. Die Mädchen müssen alle in einem bestimmten Jahr geboren worden sein und so gibt es immer nur eine kleine Anzahl an betroffenen Familien. Agnieszkas Familie jedenfalls macht sich keine Sorgen, denn für alle steht schon fest, dass der Drache sich ihre beste Freundin Kasia holen wird, denn diese ist schön, mutig, begabt und furchtlos. Als der Tag nun beginnt und alle sich für das Erntefest bereit machen und herausputzen, kommt nun der Magier aus seinem Turm und begutachtet die Mädchen. Als bei Agnieszka plötzlich der Zauber des Drachen anschlägt, geht alles ganz schnell und er verschwindet mit ihr in seinem Turm, wo sie ab jetzt nun zehn Jahre mit ihm leben soll. Zunächst hat Agnieszka große Angst vor dem großen Magier, der sehr schnell die Geduld mit ihr verliert und dabei Zauber durch sie kanalisiert. Als Agnieszka endlich den Grund erfährt, wieso sie ausgewählt wurde und nicht Kasia, überschlagen sich die Ereignisse, denn der Prinz des Landes begibt sich zum Drachen und hat dabei nichts Gutes im Sinn. Ich möchte von vornherein sagen, dass dieses Buch mein Lesehighlight der letzten Monate war, denn die Geschichte ist sehr spannend aufgebaut und erlebt immer wieder ihre Höhepunkte. Ständig stellt man sich neue Fragen im Buch und versucht hinter die Geheimnisse des dunklen Waldes zu steigen, doch am Ende kommt dann doch alles wieder anders. Den Drachen habe ich im Laufe der Geschichte immer mehr gemocht und hätte mich gefreut, noch mehr von ihm zu lesen. Das Ende empfand ich als etwas unbefriedigend, doch lässt es spekulieren und eventuell auf eine Fortsetzung hoffen, auch wenn ich dies bezweifle. Es ist eine super schöne Fantasygeschichte, die ich jedem wärmstens ans Herz legen kann. Bewertung: Für alle Fantasyliebhaber ein absolutes Muss!

    Mehr
  • Der dunkle Wald - Ein dunkler Schatten, der nie ganz weicht

    Das dunkle Herz des Waldes
    Fantworld

    Fantworld

    22. March 2017 um 15:24

    Agnieszka lebt in einem Dorf am Rand eines Königreiches. Sie liebt ihre Heimat, auch wenn ein Schatten über ihr liegt. Der dunkle Wald umgibt das Tal und versucht andauernd die Bewohner zu verderben. Wen das Übel befällt, dass er aussendet, wird zu einem ganz anderen Menschen. Nur der Drache, ein Zauberer kann das Übel zurückhalten. Doch sein Dienst ist teuer. Alle 10 Jahre holt er sich ein Mädchen, dass er danach zwar reichhaltig belohnt, dass sich dann aber auch vom Dorf abwendet und keine wirkliche Bindung mehr zu seinen Eltern fühlt. Alle sind sich sicher, dass Agnieszkas beste Freundin Kasia geholt werden wird doch sie täuschen sich. Denn der Drache wählt Agnieszka. Und plötzlich findet sie sich vor viel größeren Herausforderungen wieder als dem Drachen sein Essen zu bringen, denn der Wald greift an. Stärker als je zuvor.Ich fand das Buch von der Idee her wirklich super. Und auch die Umsetzung hat mir sehr gut gefallen. Wenn ich jetzt noch schreibe, dass ich den Schreibstil wirklich super fand fragt man sich, warum ich keine fünf Sterne gebe. Das liegt an dem Verlust der Übersicht, der zwischendurch auftritt. Zwar sind es nicht Unmengen an Charakteren, doch die gesamte Welt er Magie und einige Charakterveränderungen machen es zwischendurch wirklich kompliziert. Trotzdem ein Buch, dass bei konzentriertem Lesen wirklich lesenswert ist.Fazit: 🌟🌟🌟von 🌟🌟🌟🌟🌟

    Mehr
  • Das war leider überhaupt nicht mein Buch

    Das dunkle Herz des Waldes
    mj303

    mj303

    21. March 2017 um 12:04

    Ich habe mich durch das Buch leider total durch gequält und hätte es auch abgebrochen, hätte ich es nicht in einer gemeinsamen Leserunde gelesen.

    Die Geschichte an sich ist wahrscheinlich gar nicht schlecht - hat aber absolut nicht meinen Lesegeschmack getroffen. Leider nur 1,5 Sterne

  • Es ist ein düsteres Märchen voller Magie, Monstern, Kämpfen, Geheimnissen und Mysterien

    Das dunkle Herz des Waldes
    Elfendy

    Elfendy

    20. March 2017 um 01:37

    Die siebzehnjährige Agnieszka lebt in einem Dorf am Rande des Dunklen Waldes, der ein Hort des Bösen ist. Er bringt grauenhafte Kreaturen hervor. Wer den Wald betritt kommt entweder gar nicht mehr zurück oder nicht mehr als derselbe. Er breitet sich immer weiter aus und droht das Tal zu verschlingen. Einzig der mächtige Zauberer, der „Der Drache“ genannt wird, kann ihm Einhalt gebieten. Als Gegenleistung erwartet er, dass ihm alle zehn Jahre ein junges Mädchen übergeben wird, welches ihm dient. Die Menschen fürchten ihn, weil keiner genau weiß, was er mit den jungen Frauen anstellt. Dieses Jahr ist es wieder soweit und alle wissen, dass Agnieszkas beste Freundin auserwählt werden wird, denn sie ist schön, tapfer und anmutig – all das, was Agnieszka nicht ist. Doch es kommt anders und die Wahl fällt auf Agnieszka selbst. Verängstigt folgt sie dem Drachen in seinen Turm, sperrt sich zunächst gegen alles, was er von ihr verlangt, glaubt sie doch, er wolle sie nur quälen. Doch mit der Zeit wird ihr klar, dass in ihr mehr steckt, als sie bisher angenommen hat. Das es ich lohnt zu lernen und über sich hinaus zu wachsen, um auf bestimmte Dinge Einfluss zu nehmen und ihre Familie und Freunde zu schützen. Dabei handelt sie oft unüberlegt und intuitiv. Dadurch spielt sie häufig mit dem Feuer, weil sie gar nicht so genau weiß, was sie da eigentlich tut und was das für Folgen haben kann. Auf mich wirkte sie zumindest zu Beginn ziemlich naiv. Zudem ist sie überaus tollpatschig und nicht in der Lage sich und ihre Kleidung sauber zu halten. Nach wiederholter Erwähnung empfand ich dies doch schon etwas nervig, immerhin ist sie ja kein kleines Mädchen mehr. Doch Agnieszka und auch ihre Beziehung zu dem Drachen durchleben im Verlauf des Buches eine große Entwicklung. Anfangs ist sie für den Drachen eine einzige Enttäuschung, die ein Chaos nach dem anderen anrichtet. Sie hält ihn für ein Monster. Doch nach und nach erfährt sie von seinen Motiven und lernt ihn mit anderen Augen zu sehen. Im gesamten Buch herrscht eine düstere, geheimnisvolle und magische Atmosphäre. Dabei ist die Bedrohung durch den Dunklen Wald allgegenwärtig. Die Beschreibung des Waldes ist sehr faszinierend und beängstigend, aber auch von Schönheit geprägt. Die Handlung ist stets unvorhersehbar und kommt mit immer neuen Wendungen und Überraschungen daher. Obwohl der Anfang zunächst recht schleppend begann, hat mich die Story, das Szenario, die einzigartigen Charaktere und auch der bildreiche und doch einfache Schreibstil direkt in ihren Bann gezogen. Es ist ein düsteres Märchen voller Magie, Monstern, Kämpfen, Geheimnissen und Mysterien. Für Fantasy- und Märchen-Fans eine absolute Empfehlung.

    Mehr
  • Große Fantasygeschichte! Düster und sehr schmökerig zu lesen ...

    Das dunkle Herz des Waldes
    Damaris

    Damaris

    16. March 2017 um 10:38

    "Das dunkle Herz des Waldes" war wieder so ein Buch, das durch sein fantastisches Cover meine Aufmerksamkeit erregte. Das ganze Buch wirkt gigantisch. Optisch und durch seinen Umfang. Im Nachhinein passt das hervorragend zur Geschichte. Auch die Beschreibung der Fantasygeschichte sprach mich an, obwohl ich mir nichts Konkretes darunter vorstellen konnte. Ein Drache (der eigentlich kein Drache ist, sondern ein Mann), der sich alle paar Jahre ein Mädchen aus dem Tal holt? Und warum nochmal genau? Und das war auch gut so, denn ich wurde von der Geschichte tatsächlich überrascht.Die Idee des Buches hatte mich sofort in ihrem Bann und ich war ab Beginn von der Geschichte angetan. Der Dunkle Wald bedroht die Dörfer des Tals und damit alle Menschen, die dort leben. Er breitet sich nicht nur immer weiter aus, droht somit das Tal zu verschlingen, es geht auch etwas Böses im Wald um, eine dunkle Macht. Menschen und Tiere werden mit dem Übel des Waldes befallen, und nicht selten schickt der Wald schreckliche Wesen, die Menschen oder Kinder verschleppen. Einzig der Drache, ein Zauberer, kann die Menschen des Tals beschützen und den Dunklen Wald in Schach halten. Im diese Grundidee strickt die Autorin eine Geschichte, die nicht nur sehr reizender Lesestoff ist, sie ist auch noch völlig unvorhersehbar. Ich wusste wirklich nie, auf was das Ganze hinausläuft und was mich im Laufe der Handlung erwartet.Erzählt wird die Geschichte ganz linear von Agnieszka, die vom Zauberer-Drachen ausgewählt wird, ihm zu dienen und zu helfen. Das Buch ist sehr hochwertig geschrieben, es ist ausführlich und hat ein düster-magisches Lesefeeling mit einem historischen, altertümlichen Setting. Es gab im Mittelteil eine kleine Durststrecke, die man aber aufgrund des umfangreichen Fantasyschmökers gut verkraften kann. Hier hinein passt die Magie, die in der Geschichte praktiziert wird, natürlich perfekt. Agnieszka entwickelt sich zu einer Zauberschülerin, einer Hexe, wirkt gemeinsam mit dem Drachen durch Zaubersprüche und Tränke, um den Dunklen Wald zu bekämpfen oder Menschen zu helfen. Das ist sehr plausibel und gut vorstellbar. Einzig gegen Ende wurde die magische Komponente etwas abstrakter und war mir persönlich zu viel und zu dick aufgetragen.Im Gesamtbild ist "Das dunkle Herz des Waldes" völlig stimmig und wird nach einem turbulenten Schluss auf eine gute, runde Art beendet. Nicht zu schnell, sehr passend. Die Geschichte ist abgeschlossen. Am Ende wird man das Buch zufrieden und mit einem guten Gefühl zuklappen.Das Fazit"Das dunkle Herz des Waldes" ist für mich eine große Fantasy-Überraschung, die mein Herz nicht dunkel gemacht, dafür umso mehr begeistert hat. Die düster-historische Stimmung, der hochwertige, gut zu lesende Stil und die prägnanten Charaktere sind vom Feinsten. Die völlige Unvorhersehbarkeit der Handlung und die magische Komponente ein Fest für jeden Fantasyleser. Die ein oder andere Länge konnte ich gut so stehen lassen, denn das Buch ist ein Schmöker, in dem man einfach versinken muss. Und wunderbar abgeschlossen noch dazu. Dafür gibt es von mir 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Voller Zauber :)

    Das dunkle Herz des Waldes
    Kar_Oline

    Kar_Oline

    12. March 2017 um 18:09

    Anfang Januar erhielt ich dank dem Bloggerportal Randomhouse dieses Buch als eBook Version. Schon mal Danke dafür.Zum BuchVerlag: cbjSeiten: 489Format: eBookPreis: 13,99 € (gebundene Ausgabe 17,99 €)InhaltAgnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Ort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der "Drache", ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss - ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie den bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer - alles, was Agnieszka nicht ist. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet, denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.Meine MeinungZu aller erst möchte ich sagen, wie wundervoll ich dieses Buch fand. Es hat mich ab der ersten Sekunde in seinen Bann gezogen. Da ich nur gutes über dieses Buch gehört habe, wollte ich es auch unbedingt lesen und bin immer noch dem Bloggerportal dankbar, dass sie mir diese Chance gaben. Naomi Novik hat alles super beschrieben, sodass es überhaupt nicht schwer fiel, durch das Buch zu kommen. Ihr Schreibstil ist einfach und umso besser konnte man es lesen. Das Buch hat mich wirklich komplett verzaubert gehabt. Besonders gefielen mir persönlich natürlich auch die ganzen polnischen Namen. Dadurch machte es mir noch mehr Spaß, dieses Buch zu lesen. Es war zu all dem stets spannend, düster und es hatte mich einfach gefesselt (obwohl ich einen Monat dafür gebraucht habe). Ein absolutes Zauberwerk, was von mir 5 von 5 Sternen erhalten hat :)

    Mehr
  • eine tolle Geschichte

    Das dunkle Herz des Waldes
    mia0503

    mia0503

    09. March 2017 um 15:23

    Inhaltsangabe:Es geht um Agnieszka, die in der Vergangenheit in einem kleinen Tal lebt. Eigentlich führt sie ein fröhliches Leben, denn noch glaubt sie, dass nicht sie sondern ihre beste Freundin bald für den mächtigsten Magier des Königreichs arbeiten muss. Zwar sind sie und ihre Familie traurig, dass dieses schreckliche Schicksal ihrer besten Freundin widerfährt, doch sind sie auch glücklich, dass nicht sie es ist. Doch der Magie ist nicht das einzige mysteriöse und gefährliche. Denn ihr Königreich ist von einem dunklen Wald umgeben, der das ganze Land zu verschlingen droht. Wenn einmal wer mit dem Wald Kontakt hatte, ist er für immer verloren. Nur die Magier des Königs können den Wald unter Kontrolle halten. Doch der Wald kann denken und zögert nicht auch Pläne auszutüfteln, um die Magier zu überlisten. Wer wird am Ende den Sieg holen: der Wald oder die Magier?Schreibstil: Ein angenehmer und einfacher Schreibstil, den man gut lesen kann. Ohne Besonderheiten. Charakter und Umgebungen sind nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel beschrieben.Geschichte: Die Geschichte an sich ist interessant. Vielleicht ein bisschen klischeehaft. Einfach gut um zum Entspannen. Es gibt Humor, Abenteuer, Magie, Königreiche, Freundschaft und ein bisschen (Achtung Spoiler!!!) Liebe.Aufbau: Am Anfang ging alles sehr schnell. Die Hauptperson und ihre Umgebung wird beschrieben, es werden die letzten 10 Jahre erklärt (besonders viel ließt man auch über die Erwählten), die Auswahl findet statt und die ersten Tage beim Drachen - das alles passiert schon im ersten Kapitel. Das war ein bisschen viel für meinen Geschmack, aber danach war das Buch wirklich strukturiert und gut aufgebaut.Charaktere: Wie bereits gesagt sind die Charaktere gut beschrieben und haben alle ihre Eigenheiten. Man kann sie zwar nicht IMMER verstehen, aber meistens.Spannung: Leider war nicht wirklich eine Spannung vorhanden. Es war überhaupt nicht so, dass ich sagen kann, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Trotzdem habe ich es gerne gelesen und erinnere mich auch immer wieder gerne dran.Fazit:Das perfekte Buch um mal Auszeit von allem zu nehmen und zu entspannen.

    Mehr
  • weitere