Naomi Novik Drachenbrut

(310)

Lovelybooks Bewertung

  • 334 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 5 Leser
  • 34 Rezensionen
(136)
(117)
(41)
(15)
(1)

Inhaltsangabe zu „Drachenbrut“ von Naomi Novik

Eine faszinierende neue „All-Age“-Fantasy-Saga voll dramatischer Drachenkämpfe, Magie und großer Gefühle! Als die HMS Reliant eine französische Fregatte aufbringt, kann Captain Will Laurence noch nicht ahnen, wie sehr sich sein Leben bald schon ändern wird. Denn die Fregatte hat eine höchst kostbare Fracht an Bord: ein noch nicht voll ausgebrütetes Drachenei, dem schon bald eine jener sagenhaft mächtigen Flugkreaturen entschlüpfen wird. Will Laurence weiß um seine Pflicht: Er muss dem Drachen einen Namen geben und so der lebenslange menschliche Begleiter dieses Geschöpfes werden. Auch wenn das bedeutet, dass er die Planken seines geliebten Schiffes für immer verlassen und sich in die Lüfte erheben muss – als ein Feuerreiter Seiner Majestät … Peter Jackson, der Regisseur von „Der Herr der Ringe“, wird „Die Feuerreiter Seiner Majestät“ verfilmen!

Schönes Buch für Drachenfans, war mir stellenweise aber zu langatmig.

— Pischi
Pischi

Sehr spannendes und interessantes Fantasy-Abenteuer.

— juergenalbers
juergenalbers

schön aber die Charaktere nerven ganz schön mit ihrer komischen Moral. die nebencharaktere waren mir sympathischer

— sternchennagel
sternchennagel

Ein toller Drachenroman, der mich immer wieder überrascht hat!

— tlow
tlow

Tolle Idee und wunderbar gezeichnete Charaktere, nur manchmal etwas lang. Dennoch freue ich mich auf weitere Abenteuer mit Temeraire :)

— SomeBody
SomeBody

Nicht besonders fesselnd, aber trotzdem nicht schlecht.

— stockbrot
stockbrot

Innovative Idee, um das 'Drachengenre' mal ganz neu kennen zu lernen. Sehr schön zu lesen; die Protagonisten sind sehr schön beschrieben.

— Grustor
Grustor

Der Anfang einer unglaublichen faszinierenden Beziehung zwischen Drache und Mensch und ihrem Weg durchs Leben! Lese ich immer wieder gerne.

— LMon
LMon

Ich frage mich warum ich diese Reihe nicht schon früher zu lesen begonnen habe

— Kerstin_Lohde
Kerstin_Lohde

Nicht schlecht, manchmal etwas langatmig

— Mira20
Mira20

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Langatmig, langweilig, vorhersehbar. Kann den Hype nicht verstehen.

Mayylinn

Vier Farben der Magie

Ein sehr gelungener Auftakt! :)

Tatsu

Das Relikt der Fladrea

Ein richtig gutes, spannendes Buch mit einem Mega-Cliffhanger.

AmyJBrown

Götterlicht

Eine wundervolle Story, die mich umgehauen hat. Die Autorin hat mich in eine emotionale Achterbahn entführt.

Kimi234

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannende und sehr interessante Mischung

    Drachenbrut
    juergenalbers

    juergenalbers

    21. May 2017 um 17:19

    Eine gute Freundin schenkte mir den ersten Band der Feuerreiter-Serie "Drachenbrut". Sie selbst war mit dem Buch nicht warm geworden, mich dagegen hatte bereits die Grundidee in Begeisterung versetzt. Romane aus der Zeit der napoleonischen Kriege, da dachte ich sofort am meine heiß geliebte Hornblower-Serie von Cecil S. Forester. Dies nun angereichert um die Idee, die Armeen hätten Drachen zu ihrer Verfügung!? Das musste ich lesen. Verpackt in eine Portion Skepsis von meiner Freundin kam Drachenbrut bei mir an und ich konnte dem Buch keinen Tag widerstehen. Hinein geschaut, angelesen, festgelesen und trotz extremem Zeitmangel in einer Woche weggelesen. Bereits am dritten Tag hatte ich die Bestellung für Band 2 (Drachenprinz) und Band 3 (Drachenzorn) aufgegeben. Insgesamt hat die Reihe, das sei angemerkt, 9 Bände. Vielleicht aber zuerst ein kritischer Punkt. Naomi Novik hat es geschafft, sich perfekt in die Sprache älterer Reihen, wie der bereits erwähnten Hornblower-Reihe einzudenken und sie zu adaptieren. Sie hat schließlich englische Literatur studiert. Diese Sprache, die in den 60er-Jahren von Autoren wie Forester genutzt wurde oder auch später z.B. von Patrick O'Brian in seiner Aubrey-Maturin-Reihe bewusst adaptiert wurde, ist für den heutigen Leser gewöhnungsbedürftig. Die oft gestelzt wirkende Sprache des Militärs der napoleonischen Zeit muss man mögen. Man muss sich einlassen auf die Reise in die Denk- und auch Sprechweise der Menschen. Ich denke, man liebt diese Bücher heiß und innig oder findet sie künstlich und sprachlich schwierig. Ich kann zudem nachvollziehen, dass sich Leser, die wenig Interesse an militärhistorischer Detailgenauigkeit haben, schnell oder zumindest phasenweise langweilen. Wer aber die enorme Rechercheleistung und Genauigkeit zu schätzen wissen und daran Vergnügen findet, der wird wie ich eine geradezu ungezügelte Leselust entwickeln und Captain Laurence und seinem Drachen Temeraire bis ans Ende der Welt folgen. Bereits im ersten Buch wird deutlich, dass Naomi Novik den Leser einmal um den Erdball führen wird. Und bereits jetzt sind so viele wunderbare Figuren eingeführt, dass ich voller Spannung auf die nächsten Bücher warte.  

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 14.04.2017: _Jassi                                           ---  38 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   83,5 Punkte Astell                                           ---    0 Punkte BeeLu                                         ---   62 Punkte Bellis-Perennis                          ---  261 Punkte Beust                                          ---   100 Punkte Bibliomania                               ---   97 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  161 Punkte ChattysBuecherblog                --- 111 Punkte CherryGraphics                     ---   62.5 Punkte Code-between-lines                ---  55 Punkte eilatan123                                 ---    5 Punkte Eldfaxi                                       ---   51 Punkte Farbwirbel                                ---   44 Punkte fasersprosse                            ---     9 PunkteFrau-Aragorn                           ---     4 Punkte Frenx51                                     ---  41 Punkte glanzente                                  ---   60 Punkte GrOtEsQuE                               ---   71 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte hannipalanni                           ---   71 Punkte Hortensia13                             ---   53 Punkte Igelchen                                    ---   11 Punkte Igelmanu66                              ---   95 Punkte janaka                                       ---   63 Punkte Janina84                                   ---    44 Punkte jasaju2012                               ---   16 Punkte jenvo82                                    ---   56 Punkte kalestra                                    ---   26 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   57 Punkte Katykate                                  ---   44 Punkte Kerdie                                      ---   99 Punkte Kleine1984                              ---   61 Punkte Kuhni77                                   ---   60 Punkte KymLuca                                  ---   50,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   26 Punkte LadySamira090162                ---   124 Punkte Larii_Mausi                              ---    24 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   30 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   36 Punkte louella2209                            ---   58 Punkte lyydja                                       ---   55 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  39 Punkte MissSternchen                          ---  29 Punkte mistellor                                   ---   123 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  39 Punkte Nelebooks                               ---  160 Punkte niknak                                       ----  180 Punkte nordfrau                                   ---   74 Punkte PMelittaM                                 ---   82 Punkte PollyMaundrell                         ---   24 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   52 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   35 Punkte SaintGermain                            ---   82 Punkte samea                                           --- 28 Punkte schadow_dragon81                  ---   73 Punkte Schmiesen                                  ---   92 Punkte Schokoloko29                            ---   23 Punkte Somaya                                     ---   100 Punkte SomeBody                                ---   94,5 Punkte Sommerleser                           ---   87 Punkte StefanieFreigericht                  ---   94 Punkte tlow                                            ---   55 Punkte Veritas666                                 ---   87 Punkte vielleser18                                 ---   68 Punkte Vucha                                         ---   78 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   40 Punkte Wolly                                          ---   82 Punkte Yolande                                       --   64 Punkte

    Mehr
    • 2152
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)
    stebec

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Ich frage mich warum ich diese Reihe nicht schon früher zu lesen begonnen habe

    Drachenbrut
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    24. April 2016 um 12:53

    Ich habe diese Reihe zu lesen begonnen da mir das Cover gut gefallen hat und ich es endlich mal geschafft habe eine Leseprobe von Band 1 zu lesen. Als die Leseprobe zu Ende war habe ich beschlossen das ich unbedingt den ersten Band dieser Reihe zum komplett lesen mir zu besorgen. Als ich ihn dann endlich in den Händen gehalten habe konnte ich es gar nicht mehr erwarten endlich komplett zu lesen. Ich war nur sehr gespannt ob mich das Buch begeistern konnte oder ob ich nach ein paar Seiten abbreche da es mich nur unendlich langweilen würde. Das Buch hat mich von Anfang an begeistert und ich bin froh das ich mir es besorgt habe. Den es ist einfach ein gut geschriebenes Fantasy Buch und Teil einer Reihe die ich unbedingt weiter lesen möchte. Nun hoffe ich das auch die andren Bände gut sind. Wer gerne was mit Drachen liest sollte dieser Reihe einmal eine Chance geben wie ich finde.

    Mehr
  • Ich frage mich warum ich diese Reihe nicht schon früher zu lesen begonnen habe

    Drachenbrut
    Kerstin_Lohde

    Kerstin_Lohde

    18. October 2015 um 14:57

    Ich habe diese Reihe zu lesen begonnen da mir das Cover gut gefallen hat und ich es endlich mal geschafft habe eine Leseprobe von Band 1 zu lesen. Als die Leseprobe zu Ende war habe ich beschlossen das ich unbedingt den ersten Band dieser Reihe zum komplett lesen mir zu besorgen. Als ich ihn dann endlich in den Händen gehalten habe konnte ich es gar nicht mehr erwarten endlich komplett zu lesen. Ich war nur sehr gespannt ob mich das Buch begeistern konnte oder ob ich nach ein paar Seiten abbreche da es mich nur unendlich langweilen würde. Mein Fazit: Das Buch hat mich von Anfang an begeistert und ich bin froh das ich mir es besorgt habe. Den es ist einfach ein gut geschriebenes Fantasy Buch und Teil einer Reihe die ich unbedingt weiter lesen möchte. Ich gebe diesem Band die volle Punktzahl von 5 Drachen denn es hat mich überzeugt. Nun hoffe ich das auch die andren Bände gut sind. Wer gerne was mit Drachen liest sollte dieser Reihe einmal eine Chance geben wie ich finde.

    Mehr
  • Das stereotype Bild eines Drachen bricht Novik.

    Drachenbrut
    Bibliofilka

    Bibliofilka

    31. August 2015 um 15:17

    Nach zahlreichen Mythen und Legenden der Drachen sie mit hoher Intelligenz ausgestattet wurden, in der Lage, Magie zu benutzen, kannte die menschliche Sprache, und starrte Feuer. Darüber hinaus ist die hatten oder durch verschiedene Schätze bewacht. Diese fiktiven Wesen ist ein sehr häufiges Thema in Literatur und Film, verkörpert das Gute oder das Böse, und Show-Business haben große kommerzielle Karriere gemacht. Ab Wawel-Drachen, die von Fafner (der Drache aus der germanischen Mythologie), den Drachen der chinesischen oder japanischen. Das stereotype Bild eines Drachen bricht Novik. "In vielerlei Hinsicht schien er sehr reif von dem Moment an sie schlüpfen, und seitdem das Wissen der Welt mit großer Begeisterung und ein erstaunliches Tempo absorbiert". Sind zu Temeraire sprechen, so genannt, weil der Drachen - der Held der Geschichte. Der Drache, der liebt, als er liest das Buch und mit ihm über die politische Situation in Europa diskutiert. Sondern nacheinander. Die Handlung spielt während der Napoleonischen Kriege. In der Nähe von Madeira britischen Schiff, der Kapitän Larence an der Spitze, übernimmt die Französisch-Frachter mit sehr wertvolle Fracht - ein Drachenei. Kein Jet ist eine außergewöhnliche Entdeckung, weil dann die Drachen hat an vielen Schlachten, und ihre Anwesenheit nicht überrascht zu wecken. Zumindest in der Version von Naomi Novik erzählt. So sind die Drachen Luken an Bord des englischen Schiffes, und ihre Betreuer ist der Kapitän. Laurence hält dies der Beginn einer sehr unglücklichen Schicksal der Bosheit, sondern wie es sich für ein englischer Gentleman, übermitteln ihre Insignien und stimmt mit dem Schicksal Aviator. Dies wird zu dessen Abbau, Abbau der sozialen Stellung, eine Schande für seine Eltern bezogen und brechen die Verlobung. Doch Laurence und Temeraire schnell unzertrennliches Paar geworden. Aviator den Drachen als ein Wesen, für die er nur dann verantwortlich, nicht zu behandeln, aber mehr als der nächst Kamerad, Freund, auf den er sich verlassen konnte. Und dank der Lage, jede Herausforderung. Denn Laurence schließt sich der Air Corps, die britische Einheit des Drachen und erfährt intensive Gefechtsausbildung. Drachen sind für den Luftkampf mit Napoleon verwendet werden. Das ganze liest schnell und angenehm. Ein großes Verdienst in diesem guten und ausgewogenen Humor und witzigen Dialogen. Temeraire ist unmöglich, nicht zu mögen, ist geradezu niedlich, und Laurence, als ein Mann von Prinzipien und Ehre, lehrt dragon positive Werte und Experiment "erziehen" den Drachen typischen englischen Gentleman. Obwohl diese Haltung scheint ein wenig künstlich und weit hergeholt, aber mit einer Kerze, um solche Verbindungen und solche Beziehungen zu suchen. Ich mochte auch die Einführung alternativer Geschichte der Drachen auf der Napoleonischen Kriege. By the way, ist es interessant ... Wenn in der Tat Drachen "kleine" Hilfe in der Schlacht, die Teilung der Welt und beeinflussen vermutlich ganz anders aussehen.

    Mehr
  • Nicht schlecht aber auch nicht wirklich gut

    Drachenbrut
    Monika_Grasl

    Monika_Grasl

    Eines vorweg, ich mag an sich Bücher mit solchen Schwerpunkten, wie Drachen und Krieg. Und ich habe die Reihe damals auf einmal geschenkt bekommen. Nur leider hielt es für mich nicht das was es versprach. Möglicherweise hängt das damit zusammen, dass sich meine Leseinteressen bereits anderen Gefilden zugewandt haben. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich das Buch nicht - wie sonst üblich bei mir - in einem Schwung durchlesen konnte. Somit habe ich die anderen Bücher der Reihe zwar zuhause stehen. Aber wirklich so gefesselt, dass ich weiterlesen wollte war ich leider nicht. Den Protagonisten fehlt es für mich an tiefe. Und der Spannungsaufbau kann meiner Ansicht nach nicht gehalten werden. Das macht ein gut ausgearbeiteter Drache für mich leider nicht wett. Aber das mag ein subjektives Empfinden sein. Die Umgebung ist jedoch sehr schön beschrieben. Ein ähnlicher Fall wie bei den Drachen. Nur animiert mich das leider nicht zum weiterlesen. Fazit: Ein gutes Thema, dass jedoch irgendwie für mich im Laufe der Zeit verloren geht. Aber wie gesagt, subjektives Empfinden.

    Mehr
    • 2
  • Ein absolutes Must Read!!!!

    Drachenbrut
    Zeliba

    Zeliba

    Cover (Ich habe das Exemplar mit dem blauem Cover und werde mcih auch darauf beziehen) Das kräftige Blau des Hintergrundes ist wie eine Schuppenhaut gemustert. Darauf liegt dann das Drachenmotiv und in der Mitte das Emblem - kann man es so nennen? - Das Gefühl, wenn man über den leicht geriffelten Rand streicht, ist toll. In der Mitte sieht man ein Segelschiff. Vielleicht das, auf welchem Temeraire geschlüpft ist? Handlung Als Kapitän Will Laurence mit seiner Besatzung ein französisches Schiff kapern, findet einer seiner Männer in dessen Rumpf ein Drachenei. Der Jubel ist groß, konnte man es doch an Land für eine stattliche Summe verkaufen. Als dann jedoch der Schiffsarzt anmerkte, dass der Jungdrache ein kaum einer Woche schlüpfen würde, machen Sorgen dem Jubel Platz. Das Schiff war noch mehrere Wochen vom Hafen entfernt und selbst mit günstigstem Wind nicht zu erreichen. Zudem war der mindere Wert für einen Jungdrachen nicht das Schlimmste daran. Würde das Junge nicht akzeptieren, dass jemand ihm ein spezielles Geschirr anlegte, so würde es sogleich davonfliegen. Der Besatzung bleibt wenig Zeit zur Vorbereitung, und als das Junge schlüpfte und ein Offizier sein Glück versuchte, verband doch das Schicksal die Leben des Drachen Temeraire und des Kapitäns Laurence. Diesem blieb nun nichts anderes übrig, als zu den Fliegern zu wechseln. Nicht unbedingt sein Traumziel auf der Karriereleiter. Eine Gemeinschaft mit einem Tier ... dieser Gedanke ist für Laurence frustrierend. Als in höchster Not das erste Mal Drache und Lenker zusammen fliegen, knüpft dies ein Band, das mit jedem Tag untrennbarer wird und Laurence erkennt, das er selbst seine Meinung über Flieger und Drachen ändern muss ... Schreibstil Im Buch begleiten wir den Kapitän Will Laurence von seinem Weg auf See, bis hin zur Ausbildung bei den Fliegern. Dabei nimmt man an seinen Gedanken und Empfindungen Teil und verfolgt so seinen Wandel. Von der ersten Abneigung gegenüber seinem Schicksal, über eine Wendung und dem immer enger werdenden Band zwischen ihm und seinem Drachen. Dabei schafft es Naomi Novik eine ganz eigene Stimmung zwischen den Seiten zu erzeugen, wie ich es bisher bei noch keinem historisch angehauchtem Roman finden konnte. Ich tauchte einfach ein ins 19. Jahrhundert und zusammen mit Laurence war es so leicht und beschwingt den Aufbau von Gesellschaft, Mannschaft und Politik zu folgen, dass es ein Genuss war. Auch die Ausbildung bei den Fliegern gestaltete sie spannend und fesselnd. Auch wer hier seitenlange Beschreibungen der einzelnen Drachenarten erwartet, wird beruhigt sein. Nichts. Hier und da kleine Anmerkungen über Farbe oder Größe, ansonsten gleitet der Leser nur über Namen und spezielle Eigenschaften hinweg und so bleibt es einem selber überlassen dem Tier eine Gestalt zu geben. Lediglich zu Anfang findet man vier Abbildungen hinter dem Cover, in der man in etwa den Größenunterschied abschätzen kann. Charaktere Laurence begegnet uns von Beginn an als ein Ehrenmann und Gentelman. Selbst besiegten Gegnern gegenüber hat er (meistens) Respekt und ein höflicher Umgang untereinander gehört für ihn einfach zum guten Ton. Auch sein Drache Temeraire bildet da, genau wie die anderen Nebencharaktere, keine Ausnahme und passt sich damit hervorragend der Zeit um das 19th Jahrhundert an, in welchem noch viel Wert auf Benehmen und Etikette gelegt wurde. Naomo Novik hat es dabei geschafft ihren Charakter, egal ob Mensch oder Drache, eine ganz einzigartige Persönlichkeit auf den Leib zu schreiben. Sei es der ehrenhafte Laurence, der wissbegierige und treue Temeraire,Lily, Levitas oder einer der anderen. Auch fallen eine Menge Namen, Menschen wie Drachen, und doch ist der Überblick spielend zu behalten. Das spricht in meinen Augen für sich. Denn bald nimmt man sie nicht nur als einfache Charaktere wahr, sondern als fast schon reale Personen. Meinung Wie viele vor mir sicherlich auch habe ich die Eragon Bücher verschlungen und an denen in gewisser Art und Weise meine Skala bezüglich der Drachenbücher festgemacht. Mir hat damals einfach Saphira und die Darstellung der Drachen im Allgemeinen sehr gefallen. Nach dem ich jedoch Drachenbrut hier gelesen habe, muss ich wirklich sagen dass das was Naomi Novik mit diesem Buch geschaffen hat, etwas ganz eigenes ist, dass es locker mit allen Bänden der Eragon Reihe aufnehmen kann. Die Idee Drachen in einen historischen Hintergrund zu setzen ist vielleicht nicht neu, doch dieses Mal bewegen wir uns nicht im Mittelalter, wo Ritter und Schwert durch die Lande ziehen und Magie unter jedem Stein haust. Nein, wir bewegen uns im 19th Jahrhundert zu Zeiten des napoleonischen Krieges. England hat es nicht leicht, und während die Marine die Verteidigungslinie auf dem Wasser halten, bekämpfen sich die Flieger auf ihren Drachen in der Luft. Dieser zeitliche Aspekt, verwoben mir realen Fakten und fantastischen Elementen, macht dieses Buch zu einem absoluten Genuss. Ein weiteres Plus liegt in den Drachen selbst. Sie sind intelligent, können sprechen und vereinen neben einer eigenen Persönlichkeit auch hier und da eine kleine Spezielfähigkeit in sich. Wie zB. der weibliche Langflügler Lily, welche Gift spucken kann. Dabei besitzen aber noch längst nicht alle Drachen eine derartige Fähigkeit. Je nach Rasse sind sie mehr oder weniger häufig. Und noch ein Plus, ich weiß ihr wartet die ganze Zeit auf das große aber, Aber! ... es wird nicht kommen ;). Aber nun zurück zum Plus. Wer hier eine überschäumende und anschmachtende Liebesgeschichte erwartet, wird entweder überaus positiv überrascht, wie ich, oder absolut enttäuscht sein. Den bis auf eine kleine süße Affäre, der nur wenige Worte gegönnt werden, ist das Hauptthema dieses Buches die Beziehung zwischen Drache und Lenker. Und diese Freundschaft ist so tief, so innig das einem beim Lesen unwillkürlich das Herz auf geht.  Wunderbar. Packend. Mittreisend. Mir fallen für dieses Buch nicht einmal passende Worte ein und ich muss die ganze Zeit acht darauf geben, nicht in verzücktes Schwärmen zu verfallen. Vermutlich ist mir das teilweise ziemlich misslungen, also bleibt mir nur hier eines zu sagen. Für Drachenfans, die einmal wirklich einmal ein Buch suchen, in denen der Drache im Vordergrund steht, sind hier mehr als an der richtigen Adresse.

    Mehr
    • 3
  • Hörbuchfassung

    Drachenbrut
    78sunny

    78sunny

    05. March 2014 um 18:02

    Kurz-Meinung zur Hörbuchfassung Ich bin kein Fan von High Fantasy, aber das Hörbuch konnte mich durch zwei Dinge begeistern – zum einen durch das großartige Verhältnis zwischen Laurence (Flieger und Hauptcharakter des Buches) und seinem Drachen und zum anderen durch den großartigen Sprecher. Die Handlung ist sehr kampfbetont. Laurence wird durch einen Zufall Drachenreiter und muss eine umfangreiche Ausbildung in kürzester Zeit absolvieren. Es herrscht Krieg und so müssen die beiden bald die ersten Schlachten bestreiten. Das Thema Krieg und die blutigen Schlachten (in denen oft sehr ausführlich beschrieben wird, wie die Menschen und Drachen verletzt und getötet werden) sind nicht so mein Fall. Was mich aber faszinierte war die innige Bindung und die Fürsorge die Laurence zu seinem Drachen entwickelt. Es ist herrlich zu lesen, wie besorgt er um ihn ist und was er alles tut für ihn, ohne sich um das Gerede anderer zu scheren. Laurence ist ein großartiger Charakter – sehr willensstark, loyal und warmherzig. Temeräre (ich weiß leider nicht wie er geschrieben wird), der Drache, ist ebenfalls etwas ganz besonderes und ähnelt seinen Herrn ungemein. Allein für diese beiden Charaktere hat sich das hören dieses Hörbuches gelohnt. Der Sprecher, Detlef Bierstedt, ist großartig. Er hat eine Stimme der ich ewig lauschen könnte – leicht rau und so ruhig (ohne einschläfernd zu wirken). Es wird oft mit Akzent gesprochen und das macht er ebenfalls richtig toll. Für mich ist er einer der besten Hörbuchsprecher. Das Ende ist schön abgerundet, aber man erfährt gleich wie es weiter gehen könnte. Ich selbst werde die Reihe aber nicht weiterverfolgen, da nun die Ausbildung abgeschlossen ist und ich fürchte, dass es nun nur noch ums kämpfen geht. Gerade das hat mir ja nicht so gefallen. Das Hörbuch war eine gekürzte Fassung und ich empfehle die ungekürzte Fassung bei Audible zu kaufen, da man der Story doch sehr die Kürzung angemerkt hat. Es gab manchmal sehr deutliche Schnittstellen und Handlungssprünge. Meine Wertung: 3,4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Spannende Jugendfantasy-Reihen gesucht (wie Harry Potter, Percy Jackson, Gregor und Co.)

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hi, ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit. Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist. Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert. Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?

    Mehr
    • 145
  • Historisches Fantasy

    Drachenbrut
    fastreader

    fastreader

    03. January 2014 um 19:14

    Dieses Buch ist fantastisch. Die Geschichte wird spannend und dennoch mit viel Gefühl erzählt. Auch die Kombination aus historischem Roman und Fantasy hat mir sehr gut gefallen. Man sieht, wie die Vergangenheit verlaufen wäre, wenn Drachen existieren würden. 

    Und das Cover gehört zu den ansprechendsten, die ich kenne.

  • Ein anderes Drachenbuch

    Drachenbrut
    Elalina

    Elalina

    Normalerweise spielen die meisten Drachengeschichten in ihrer eigenen Fantasywelt. Naomi Novik macht das mal anders. Ihre Drachen kommen in der Zeit der napoleonischen Kriege vor. Die Drachen binden sich nach ihrer Geburt an einen Menschen und werden zu Kriegszwecken ausgebildet und eingesetzt. Die Geschichte macht großen Spaß, wenn man Drachen mag. Vor allem, wenn Temeraire aus dem Ei schlüpft und zu reden anfängt. Von mir gibt es deswegen nur vier Sterne, weil das Buch streckenweise seine Längen hat und ich es dann nicht so schnell gelesen habe wie andere Bücher. Ich kann es trotzdem allen empfehlen, die gerne Drachenbücher lesen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Drachenbrut" von Naomi Novik

    Drachenbrut
    Raka

    Raka

    England und Frankreich befinden sich (wieder einmal) im Krieg und die englische Flotte muss Napoleons Flotte daran hindern den Kanal zu überqueren und die Insel zu erobern. Die Geschichte beginnt aber in der Nähe von Madeira, wo Kapitän Lawrence mit seiner Mannschaft ein französisches Kriegsschiff entert. Er ahnt noch nicht, dass dies sein Leben für immer verändern wird. An Bord des Schiffes befindet sich nämlich ein Drachenei, das kurz davor ist zu schlüpfen. Das kleine Drachenbaby sucht sich den Kapitän als seinen neuen Gefährten aus und beginnt sein Leben an Bord des Schiffes. Das sich ein Drache gerade an einen Marineoffizier hängt, ist allerdings ein Problem, da die Kapitäne der Drachen meist jahrelang ausgebildet werden. Deshalb müssen Lawrence und sein Drache Temeraire schnell die nötigen Fähigkeiten für den Krieg erlernen, die sie dann auch bei einer Schlacht, die das Schicksal Englands entscheiden soll, gebrauchen können. Das Buch bringt eine Frische in die Fantasy-Literatur um die Drachen. Besonders der Umgang mit Lawrence und Temeraire ist sehr schön zu lesen und die Figuren sind schön ausgestaltet. Allerdings lässt der Spannungsbogen einiges zu wünschen übrig. Manchmal muss man sich zwingen weiter zu lesen, weil es vielleicht noch einmal spannender wird. Alles in allem aber noch vier Sterne. Besonders wegen der wunderschönen Idee die Geschichte in der Wirklichkeit spielen zu lassen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Drachenbrut" von Naomi Novik

    Drachenbrut
    wolfgang_fruehauf

    wolfgang_fruehauf

    07. October 2012 um 21:36

    Tolle Mischung aus Fantasy und Mantel und Degen-Abenteuer! Spielt zur Zeit Napoleons und bekommt dadurch zusätzlich einen historischen Touch.
    Eragon trifft Fluch der Karibik - super!

  • Rezension zu "Drachenbrut" von Naomi Novik

    Drachenbrut
    Reever

    Reever

    06. February 2012 um 00:25

    War echt gut, vier Sterne deshalb, weil es sich oft so dahingeschleppt hat. Die Idee mit den Drachen und der Krieg gegen Napoleon war echt abgehoben.

  • weitere