Naomi Novik Drachengold

(42)

Lovelybooks Bewertung

  • 59 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(15)
(21)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drachengold“ von Naomi Novik

Die Bewährungsprobe des Feuerreiters Captain Will Laurence und sein Himmelsdrache Temeraire wurden wegen Verrats nach Australien verbannt. Doch nun bietet ihnen das Britische Empire die völlige Wiederherstellung ihres Rufs, wenn sie sofort nach Brasilien aufbrechen, um die portugiesische Königsfamilie vor Napoleons Verbündeten zu retten. Laurence ist zwar skeptisch, doch welche Wahl hat er schon? Die Reise nach Rio birgt allerdings unerwartete Gefahren. Nicht nur werden Temeraire und sein Reiter dort bereits von einem alten Feind erwartet. Sie geraten außerdem ins Visier des so mächtigen wie grausamen Inkareichs, das nach der Macht über ganz Südamerika strebt.

Trotz einiger Längen unterhaltsam und durch die Inka mit neuen. überraschenden Wendungen.

— An-chan
An-chan

Drachen und Napoleon - eine brisante Mischung

— elenitza
elenitza

Nach dem etwas schwächeren Vorgänger wieder ein genialer Band!

— Frederike
Frederike

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierender Fantasyauftakt mit drei starken Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Nervenkitzel, unerwartete Wendungen und die Greifbarkeit der Atmosphäre machen den dritten Teil zu einer mehr als gelungenen Fortsetzung

Gwynny

Die Magier Seiner Majestät

Ein rundum gelungenes Debüt mit einem tollen Cover

Kerstin_Lohde

Die Königin der Flammen

Ein rundum gelungener Abschluss einer Trilogie wie ich finde

Kerstin_Lohde

Flammenwüste - Der feuerlose Drache

Ich mag die Flammenwüsten Trilogie aus der Feder von Akram el Bahay sehr

Kerstin_Lohde

Frostflamme

Ein spannendes Buch das ich nicht einfach so aus der Hand legen konnte

Kerstin_Lohde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr zu empfehlen, für alle die diese Reihe schon kennen!

    Drachengold
    Little-Cat

    Little-Cat

    13. November 2013 um 19:52

    Rezension zu dem Buch „Drachengold“ von Naomi Novik Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 25.06.2012 , Aktuelle Ausgabe : 25.06.2012 , Verlag : Penhaligon , ISBN: 9783764530730 , Fester Einband: 416 Seiten , Sprache: Deutsch Zur Autorin: Naomi Novik wurde 1973 in New York geboren und ist mit polnischen Märchen, den Geschichten um die Baba Yaga und den Büchern von J.R.R. Tolkien aufgewachsen. Sie hat englische Literatur studiert, im Bereich IT-Wissenschaften gearbeitet und war außerdem an der Entwicklung von äußerst erfolgreichen Computerspielen beteiligt. Doch dann erkannte Naomi Novik, dass sie viel lieber schreibt als programmiert. So machte sie sich daran, ihren Debüt-Roman zu schreiben, mit dem sie sofort die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen eroberte: "Drachenbrut", den ersten Band um die Feuerreiter Seiner Majestät. Naomi Novik lebt mit ihrem Mann und sechs Computern in New York. Quelle: Blanvalet Verlag Zum Inhalt: Laurence und sein Himmelsdrache Temeraire wurden nach Australien verbannt. Doch nun sollen Sie mit sofortiger Wirkung wieder eingestellt werden. Mit einer sehr dürftigen Besatzung machen Sie sich auf den Weg nach Brasilien. Der Weg dorthin ist von Schwierigkeiten gezeichnet und dort angekommen erwartet Sie ein bereits ein alter Feind von Früher. Meine Meinung: Cover: Dieses Cover ist geprägt mit „Drachenschuppen“. Es ist in Lila gehalten und zeigt Temeraire. Meiner Meinung nach ist es das schönste Cover der ganzen Reihe und besonders die Prägung gefällt mir gut. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist Band 7 der Drachenreiter Serie. Ich habe Band 6 vor einem guten Jahr gelesen und war mir somit nicht ganz sicher, ob ich wieder gut ins Geschehen komme. Dies zeigte sich jedoch als unbegründet. Die Autorin gibt am Anfang zunächst noch mal eine kleine Einführung. Der Schreibstil von Naomi Novik ist gewohnt flüssig. Sie schafft es Ihre Leser in Ihren Bann zu ziehen und zu fesseln. Die Charaktere sind sehr vertraut und authentisch. Ein wenig schade fand ich das Temeraire eine neue Besatzung bekommen hat und somit einige der alten Charaktere nur kleine Nebenrollen spielen oder erst zum Schluss auftauchten. Besonders gut an der Reihe, gefällt mir immer der Drache Temeraire. Die Autorin hat ihm richtig Leben eingehaucht. Besonders seine Reden finde ich gut. Wenn er „echt“ wäre, würde ich mich gerne mal mit Ihm unterhalten. Der Spannungsbogen wurde diesmal, nicht ganz so gut gehalten. Leider sackte er einmal ungefähr in der Mitte ab. Aber nach einigen Seiten zog das Tempo wieder an. Aber Mann ist definitiv ein etwas anderes Tempo gewöhnt von der Autorin. Eigentlich war ich mir sehr sicher, das dies der letzte Teil der Reihe ist und die somit abgeschlossen ist. Aber das Ende dieses Buches, lässt mich nun doch auf einen weiteren Band hoffen. Empfehlen würde ich dieses Buch auf jeden Fall. Allerdings sollte Mann unbedingt zuvor Band 1 – 6 gelesen haben. Ohne diese wird es schwierig. Mein Fazit: Das Buch kann ich mit sehr guten Gewissen allen Drachenfreunden empfehlen. Es hat einige kleine „Macken“ die aber nicht weiter stören. Somit vergebe ich hier 4 von 5 Sternen! Weitere Infos zum Buch und eine Leseprobe findet Ihr hier: http://www.randomhouse.de/Paperback/Drachengold-Roman/Naomi-Novik/e352434.rhd Reiheninfo: 1. Drachenbrut , 2. Drachenprinz , 3. Drachenzorn , 4. Drachenglanz , 5. Drachenwacht , 6. Drachenflamme , 7. Drachengold

    Mehr
  • Rezension zu "Drachengold" von Naomi Novik

    Drachengold
    Buecherjaegerin_Jaci

    Buecherjaegerin_Jaci

    10. July 2012 um 21:20

    Wie auch in den letzten beiden Teilen waren hier wieder sehr viele Abschnitte, die dieses Mal allerdings nicht so sehr störten. Im Gegenteil, manchmal war es sogar angenehm, da nicht so viele Verständnislücken auftraten. Das Buch ist in 3 Teile geteilt. Das Cover wurde gehalten und sieht vielversprechend gegenüber dem Inhalt aus. In diesem Teil der Drachenreihe von Naomi Novik treten einige überraschende Wendungen auf, die teils erschreckend, teils belustigend sind! Die Reise nach Brasilien ist für die Besatzung des Drachentransporters und der Drachen selbst eine echte Herausforderung und nicht alle gelangen heil ans Ziel... Jedoch gibt es im dritten Teil Wiedersehensfreude mit Temeraires alter Formation aus England, die dann auch endlich eine richtige Besatzung an Bord haben!! Hin und wieder verliert sich die Spannung im militärischen Geschwafel. Die Zeit (um 1800 - Napoleon) verhindert aber, dass dieses Thema gänzlich untergeht, und macht es dann doch etwas interessant. Jegliche Mittel für einen Kampf oder eine weitere qualvoll lange Reise bleiben Laurence, Temeraire und den anderen verwehrt und nur mühsam können sie sich durch das fremde Land vor ihnen kämpfen. Es werden ein paar Opfer gefordert. Iskierka, die Feuerspeierin, spielt sich in der Zeit in Südamerika ziemlich auf, sieht dann aber schließlich ein, dass das nicht immer den gewüschten Effekt erzielt, als ihr Kapitän Granby in Gefahr gerät. Die Drachen sind allgemein etwas zimperlich, wenn es um die Sicherheit ihrer Kapitäne geht! Das Ende lässt darauf schließen, dass es einen weiteren Teil geben wird, mit einer Reise nach Südafrika, um die Sklaven der Tswana zurück zu bringen, und schließlich nach China, um dem Kronprinzen, Laurence älteren "Bruder" die Ehre zu geben. Ich nehme mal an, dass da noch einige Probleme auf Laurence und Temeraire zukommen werden, die sie aber wahrscheinlich lösen können, bevor Napoleon sich England unter den Nagel reißt. Oder auch nicht... Aber allgemein steigert sich die Autorin wieder, im Vergleich mit dem letzten Buch. Es ist sogar eine Karte der Route im Buch verzeichnet, an der man genau verfolgen kann, welche Richtung die Reise vernimmt. Eine Empfehlung, wenn man die vorherigen Bücher auch gelesen hat. http://buecher-welten.blogspot.de/2012/07/drachengold-naomi-novik.html

    Mehr