Traumberuf Popstar - und was Gott daraus machte

von Naomi Striemer 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Traumberuf Popstar - und was Gott daraus machte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

peanjos avatar

Backstage-Einblicke ins Music Business

Kirschbluetensommers avatar

Sehr spannend und faszinierend zu lesen!

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Traumberuf Popstar - und was Gott daraus machte"

Die 18-jährige Naomi betrat den legendären Konferenzraum von Sony Records und ging wenige Minuten später mit einem Plattenvertrag wieder hinaus.Von Kritikern wurde sie bereits als ?die nächste Céline Dion? gefeiert. Ihren Träumen von Ruhm und Reichtum auf der Spur, traf Naomi auf Randy Jackson, Carlos Santana, Steven Tyler, Britney Spears, Sean ?Puff Daddy? Combs, Avril Lavigne und Justin Timberlake.Aber ein Gespräch änderte alles.Im schmalen Flur eines Hip-Hop-Studios sprach ein Chauffeur sie an: ?Ich habe gestern Abend von dir geträumt. Ein Engel kam zu mir und sagte mir, er habe eine Nachricht für dich.? Der Inhalt dieser Botschaft zwang Naomi eine Entscheidung zu treffen. Naomi Striemers Autobiografie ist der unverblümte Bericht einer aufstrebenden christlichen Künstlerin, deren Lebenstraum immer wieder hart auf die Probe gestellt wurde.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783815019740
Sprache:
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Advent-Verlag Lüneburg
Erscheinungsdatum:01.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    peanjos avatar
    peanjovor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Backstage-Einblicke ins Music Business
    Die wahre Geschichte einer begabten jungen Frau

    Naomi Striemers Autobiografie beginnt mit einem Zeitpunkt, an dem sie scheinbar alles erreicht hat. Sie ist 18 Jahre jung, eine begnadete Sängerin und schließt mit Sony Records einen Vertrag über 5 Alben ab. Jetzt kann ihre Weltkarriere beginnen. Aber genauso schnell, wie dieser Traum begann, endet er wieder. Das gesamte Team, das sie betreut und mit dem sie gearbeitet hat, wird entlassen. Das Projekt "Hit-Album" wird gecancelt und ihre selbst komponierten Lieder für sie nicht mehr erreichbar, da die Lizenzrechte dieser Songs Sony gehören und von ihr nicht mehr gespielt werden dürfen. Alles vorbei bevor es begonnen hat.

    Naomi berichtet aber auch, wie es dazu kam. Sie lebte mir ihren Eltern und ihrem Bruder sehr abgeschieden in Kanada. Zuhause gab es kein Radio, kein Fernsehen, kein Internet. Dafür viel Natur, viel Familie und Gemeinschaft in der Kirchengemeinde. Und Musik ist immer mit dabei. Als Naomi mit 10 Jahren das erste Mal mit einer Freundin im Auto von deren Eltern Musik aus dem Radio hört, ist es um sie geschehen. Das will sie auch machen, sie will Sängerin werden! Und sie kann sogar ihre Eltern dazu überreden, sie dabei zu unterstützen.

    Vielleicht ist es dieser behüteten Kindheit und Jugend geschuldet, dass Naomi sehr blauäugig und unkritisch dem Popmusik-Business nähert. Sie will singen und macht sich keine Gedanken darüber, ob dieses Metier für ihren Glauben hilfreich ist. Sie möchte ihren Traum verwirklichen und Gott will doch, dass wir glücklich sind, oder?

    Nachdem Naomis Vertrag mit Sony geplatzt ist, eröffnen sich neue Chancen. Wieder erhält sie einen Plattenvertrag, wieder nimmt sie wunderbare Songs auf und wieder zerplatzen alle Träume. Dass die Manager und Labels immer dubioser werden, wird ihr nur langsam klar. Aber Gott hat sie nicht verlassen. Er hat sogar eine ganz persönliche Botschaft für sie, die Er ihr durch einen Chauffeur in einem Hip-Hop-Studio übermittelt. Und jetzt muss Naomi sich entscheiden - in welche Welt gehört sie, wem möchte sie mit ihren Liedern dienen? Das ist gar nicht so einfach, denn die Welt besteht nicht nur aus schwarz und weiß, gut und böse, sondern hat viele Nuancen.

    Ein wirklich interessanter Einblick auch oder besonders für Jugendliche, die ihren Lebensweg noch suchen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kirschbluetensommers avatar
    Kirschbluetensommervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr spannend und faszinierend zu lesen!
    Ein Leben für die Musik

    Bereits im Alter von 18 Jahren bekommt Naomi Striemer einen Plattenvertrag von Sony Records. Ihr Traum war es von Kindesbeinen an, Popstar zu werden. Sie träumte von einer steilen Karriere und davon, auf den großen Bühnen dieser Welt zu singen. Doch dann kam alles anders.

    Naomi Striemer und ich sind ungefähr gleich alt. Daher war es für mich sehr faszinierend zu lesen wie sie bereits als Teenie Britney Spears, Avril Lavigne und die Backstreet-Boys, NSync und andere Größen meiner Teenie- und Jugendzeit kennenlernte - teilweise sogar zu Zeiten, in denen diese selbst noch unbekannte Musiker waren.

    Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen - ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Autorin beginnt mit der Sternstunde ihres Lebens und führt dann den Leser über ihre Kindheit hin zu diesem besonderen Tag. Das macht das Buch spannungsvoll.

    Sie beschreibt ihre Vergangenheit sehr ausführlich. Man spürt wie sehr sie an diesem Traum, Popstar zu werden, hängt. Allerdings war es mir stellenweise zu ausführlich. Die Namen der Produzenten, Texter und Musiker waren mir teilweise zu viele, sodass ich mich beim Lesen immer wieder fragen musste, wer das nochmal war. Dafür kam mir ihr aktuelles Leben zu kurz. Ich hätte schon noch gerne erfahren, wie sie nun ihren Lebensunterhalt bestreitet - bei den biografischen Angaben steht immerhin, dass sie für mehrere christliche Musikpreise nominiert gewesen wäre und dass sie weltweit Konzerte gibt. Dies kommt aber im Vergleich zu den Schilderungen ihrer Vergangenheit etwas zu kurz.

    Beeindruckend ist es zu lesen, wie sie zu ihrem Glauben steht und dafür eintritt. Die verschiedenen Glaubensüberzeugungen der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten, die sich von den Dogmen anderer Kirchen abheben, werden angedeutet, aber nicht näher behandelt. Das macht es auch Lesern, die nicht so sehr mit den Glaubenslehren dieser Freikirche vertraut sind, leichter, ins Buch hinein zu finden.

    Insgesamt ist es eine fesselnde Autobiographie, die den Leser in den Bann zieht. Ich kann sie daher nur wärmstens weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks