Narcia Kensing Saphirherz

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Saphirherz“ von Narcia Kensing

In Lillys Leben läuft einiges schief. Sie ist Single, ohne Job, ohne eigene Wohnung und seit dem frühen Tod ihrer Mutter auch noch ohne eine Schulter zum Ausweinen. Als sei das noch nicht schlimm genug, wird sie von verstörenden Visionen heimgesucht. Wer ist die Frau, die in ihrem Kopf herumgeistert? Die Spur führt sie mitten nach New York City, ausgerechnet in die Stadt, in der ihre Mutter starb und um die Lilly seitdem einen großen Bogen macht. Sie entscheidet sich dennoch, in der Metropole noch einmal neu anzufangen, schließlich braucht sie dringend einen Job und Abstand vom Provinzleben. Als Lilly im Big Apple tatsächlich Arbeit findet und den attraktiven Mason kennenlernt, scheint es endlich wieder bergauf zu gehen. Doch der junge Mann wird von Geheimnissen umnebelt, die in Zusammenhang mit Lillys seltsamen Visionen zu stehen scheinen. War es Schicksal, dass sich ihre Wege kreuzten?

Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es handelt sich um einen spannenden Roman, der die Seele und das Herz berührt.

— tanlin_11

Sehr empfehlenswert für Leute die Fantasy genauso lieben so wie ich.

— MalaikaSanddoller

Sehr unterhaltsam & mit vielen Geheimnissen...

— Buch_Versum

Süße Liebesgeschichte mit paranormalen Einflüssen im Big Apple

— LinaLiestHalt

Leider nichts für mich. Story dümpelte vor sich hin, Protagonistin fand ich relativ unsympathisch... 2 Sterne für die nette Idee.

— B_ini

Stöbern in Science-Fiction

Gefangene der Zukunft

Etwas überholte Story und leider ohne herausstechende Stilmerkmale.

StSchWHV

Spiegel

Eine spannende Kurzgeschichte über die möglichen Auswirkungen moderner Technologie auf die Gesellschaft. Hätte gerne länger sein dürfen.

DrWarthrop

Rat der Neun - Gezeichnet

Ein tolles Buch über eine Interessante Welt!

Irina_Weinmeister

Brandmal

wieder ein toller Roman, diesmal in Buchstärke, über John Sinclair, den Geister- und Vampirjäger

ulliken

Arena

Nicht viele Romane fesseln einem so sehr, dass man sie innerhalb eines Tages liest. "Arena" hat es geschafft....

kleeblatt2012

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Sehr sehr gutes Buch.

MatthiasPfaff

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr unterhaltsam & mit vielen Geheimnissen…

    Saphirherz

    Buch_Versum

    18. August 2016 um 22:19

    Cover und Titel sind sehr gut gewählt.

    Sehr nette Idee, man braucht lange um wirklich an die Wahrheit zu kommen ! Sehr gut die Spannung gehalten, mit vielen Überraschungen.

    Die Charaktere sind sehr gut gestaltet und bringen uns gerne mal zur Verzweiflung, man wünscht sich ein Happy End.

  • spannende Fantasy-Romantik

    Saphirherz

    robberta

    09. August 2016 um 16:30

    Saphirherz     Narcia Kensing  In Lillys Leben läuft einiges schief. Sie ist Single, ohne Job, ohne eigene Wohnung und seit dem frühen Tod ihrer Mutter auch noch ohne eine Schulter zum Ausweinen. Als sei das noch nicht schlimm genug, wird sie von verstörenden Visionen heimgesucht. Wer ist die Frau, die in ihrem Kopf herumgeistert? Die Spur führt sie mitten nach New York City, ausgerechnet in die Stadt, in der ihre Mutter starb und um die Lilly seitdem einen großen Bogen macht. Sie entscheidet sich dennoch, in der Metropole noch einmal neu anzufangen, schließlich braucht sie dringend einen Job und Abstand vom Provinzleben. Als Lilly im Big Apple tatsächlich Arbeit findet und den attraktiven Mason kennenlernt, scheint es endlich wieder bergauf zu gehen. Doch der junge Mann wird von Geheimnissen umnebelt, die in Zusammenhang mit Lillys seltsamen Visionen zu stehen scheinen. War es Schicksal, dass sich ihre Wege kreuzten? XXXX Meine Meinung: Gut lesbarer Schreibstil. Der Fantasy-Plot ist interessant und geheimnisvoll weist aber in der Mitte einige Längen auf. Wobei das Ende dann raz faz kommt und ich mir ein paar ausführlichere Erklärungen gewünscht hätte. Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung. Die Hauptperson Lilly wird eingehend vorgestellt und die Zusammenhänge zwischen den Personen werden erst nach und nach enthüllt. spannende Fantasy-Romantik

    Mehr
  • Saphirherz

    Saphirherz

    tanlin_11

    05. July 2016 um 22:03

    Der Liebesroman „Saphirherz“ von Narcia Kensing verspricht Emotionen, Herzschmerz und jede Menge Spannung. Zur Handlung der Geschichte möchte ich vorab nur ein paar Anmerkungen machen:Nachdem Lillys Mutter unerwartet gestorben ist, bricht ihr Leben zusammen. Sie muss das geerbte Haus verkaufen, verliert ihren Job und schläft seitdem bei ihrer Cousine auf der Couch. Nachdem sie plötzlich auch noch von beängstigenden Visionen heimgesucht wird, beschließt sie diesen nachzugehen. So zieht es sie nach New York, in die Stadt, in der ihre Mutter gestorben ist. Dort bekommt sie in einer Bar einen Job, entwickelt sehr schnell Gefühle für den unnahbaren und unfreundlichen Barkeeper Mason und nimmt das Angebot ihrer Arbeitskollegin an, vorübergehend bei ihr und ihrem Bruder zu wohnen. Doch Lillys Visionen werden immer häufiger und seltsamer. Auf der Suche nach Antworten, verliebt sich Lilly nicht nur, sondern begibt sich auch in große Gefahr.Wenn ihr mehr über die Geschichte von Lilly wissen möchtet und gespannt seid, was es mit ihren Visionen auf sich hat, dann müsst ihr dieses Buch unbedingt lesen. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und enthält sehr viel Spannung und Emotionen. Auch wenn die dargestellte Situation nicht sehr real ist, konnte ich mich sehr schnell mit Lilly identifizieren und habe mit ihr gelitten. Alle handelnden Personen sind gut ausgearbeitet und aufeinander abgestimmt. Besonders gut gefallen hat mir, dass die unterschiedlichen Charaktere nicht von Beginn an durchschaubar waren. Auch die Handlungen und Umgebungen werden von der Autorin sehr gut beschrieben. Dies führt dazu, dass sich der Leser gut in die unterschiedlichsten Situationen hineinversetzen kann und sie mit Lillys Augen wahrnimmt. Das Ende des Romans hat mich letztlich überzeugt und rundet die Geschichte meiner Meinung nach sehr gut ab. Die Geschichte ist wirklich spannend und enthält die eine oder andere unerwartete Wendung. Die Autorin hat es geschafft, mich von der ersten Seite an zu begeistern. Fazit:Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es handelt sich um einen spannenden Roman, der die Seele und das Herz berührt.

    Mehr
  • Wirklich tolles Buch!

    Saphirherz

    MalaikaSanddoller

    24. June 2016 um 11:31

    Ich durfte dieses Buch für eine Leserunde Lesen und ich bin einfach begeistert! Erstens dass Cover ist einfach wuuuuuunderschön. Zweitens die Geschichte ist wirklich toll. Ist zwar zum Teil vorhersehbar aber es gab auch ein paar Überraschungen. Insgesamt sehr empfehlenswert für Leute die Fantasy genauso lieben so wie ich.

  • Leserunde zu "Saphirherz" von Narcia Kensing

    Saphirherz

    neobooks

    In Lillys Leben läuft einiges schief. Sie ist Single, ohne Job, ohne eigene Wohnung und seit dem frühen Tod ihrer Mutter auch noch ohne eine Schulter zum Ausweinen. Als sei das noch nicht schlimm genug, wird sie von verstörenden Visionen heimgesucht. Wer ist die Frau, die in ihrem Kopf herumgeistert? Die Spur führt sie mitten nach New York City, ausgerechnet in die Stadt, in der ihre Mutter starb und um die Lilly seitdem einen großen Bogen macht. Sie entscheidet sich dennoch, in der Metropole noch einmal neu anzufangen, schließlich braucht sie dringend einen Job und Abstand vom Provinzleben. Als Lilly im Big Apple tatsächlich Arbeit findet und den attraktiven Mason kennenlernt, scheint es endlich wieder bergauf zu gehen. Doch der junge Mann wird von Geheimnissen umnebelt, die in Zusammenhang mit Lillys seltsamen Visionen zu stehen scheinen. War es Schicksal, dass sich ihre Wege kreuzten?Um in den Lostopf für eines von zehn ebooks zu hüpfen, wollen wir lediglich von dir wissen: warst du bereits einmal in New York? ;)

    Mehr
    • 220
  • Sehr unterhaltsam & mit vielen Geheimnissen...

    Saphirherz

    Buch_Versum

    03. June 2016 um 20:41

    Sehr unterhaltsam & mit vielen Geheimnissen... Cover und Titel sind sehr gut gewählt. Sehr nette Idee, man braucht lange um wirklich an die Wahrheit zu kommen ! Sehr gut die Spannung gehalten, mit vielen Überraschungen. Die Charaktere sind sehr gut gestaltet und bringen uns gerne mal zur Verzweiflung, man wünscht sich ein Happy End. Inhaltsanalyse: VORSICHT SPOILER Guter Einstieg, man findet Lilly sofort sympathisch. sehr geheimnisvoll...man wird neugierig... sehr cool der Wechsel in der Geschichte,...ich finde es immer schön dass es mehrere Perspektiven gibt, und die Beschreibung der Mannes, kennen lernen und sorge um seine Schwester, gibt der Geschichte Dramatik und die Frage wie dass dann alles mit Lilly zusammen hängt... Von dieser erfahren wir dann auch wieder, sie hat einen Kulturschock und versucht sich durch zu schlagen... Der Schreibstill steigert sich, die Spannung steigert sich... Lillys Freundschaften werden zur Arbeitskollegin inniger, sie zieht zu ihr. ob dass zu ihrem Vorteil wird, weiß ich nicht. ich denke ihre Freundin sowie Mason sind gefährlich...geheimnisvoll und haben sehr viele Geheimnisse. Die Rückblenden sollen uns die Geheimnisse näher bringen, bin gespannt. wow... Manson ist immer noch geheimnisvoll.. jedoch meiner Vorstellung nicht mehr, denn ganz klar Lilly sollte sich nicht zu Ihm hingezogen fühlen,... spannend was noch passiert... Geil, das beschreibt es einfach Lilly verliert Ihren Job und ist nicht wirklich überrascht und dann erzählt Sie Manson Ihre Pläne, besonders wo Sie Jordan und das Date erwähnt. Wow es knistert ja, aber hallo. Dann haut Manson ab...echt schräg. Ich glaube Violet und Jordan sind gar nicht miteinander Blutsverwandt und eventuell unsterblich ? besonders als Lilly in der Highschool Manson auf dem Foto erkennt. Manson hat definitiv auch was mit Ihrer Mutter zu tun :) Bin echt neugierig wie sich das verläuft... Dann Ihr Fund und dann die Aktion von Vi und Jordan, die werden richtig unheimlich... Wow Lilly ist echt schlagfertig wenn sie es sein muss, dann der Weg und die Eröffnung von Mansons Geschichte. Stürmisch und dann die eisige Stimme, die ungewohnt von Manson kommt. Aber ist das wirklich Manson ? Tja Manson geht Ihr aus dem Weg, aber Ich denke Er ist einfach zum Grab gefahren... Lilly sollte nicht so viel Vertauen in Frank setzten, hallo in NewYork sollte man nicht jedem einfach so vertrauen. Jordan ist eine Sache für sich. Gut dass Sie die Flucht ergriffen hat. Wow dann traut Sie sich wieder zurück und sieht Manson mit einer anderen und dann wieder eine Rückblende, Unsterblichkeit gibt es nie um sonst. Handlager zu sein, tja so ist es dann wohl. Jordan scheint nett aber schnell wird Lilly durch Lauri die Abneigung übertragen, bin echt gespannt, was genau hinter ihm steckt...Unsterblich klar aber was will Jordan mit Lilly ? Ob er auch sein Seelensammler ist , ist hier genau die richtige Frage. Die Spannung steigt aber wenigstens bekommt Manson die Wahrheit über die Lippen und wir werden bestätigt in unserem glauben mit den Suchern... Bin gespannt was noch zwischen Lilly und Gabe passiert. Schafft Sie sich zu rächen? Es war sehr naiv in Gabes Büro zu stürmen, aber der Wille zählt, oder wie war das ? Ok es war eine Falle, ich bin mit Lilly drauf rein gefallen, Lex hatte ich nicht auf dem Schirm. Bin voll frustriert und hoffe auf Hilfe, jetzt kommt noch wer und wer wird es sein ? Jordan ? Überraschungseffekt, Jordan ist es tatsächlich, aber Er liebt Lilly und gibt sein Leben dafür dass Sie verschont wird, nur bringt das nicht viel. Das Vi Ihnen hilft ist super :) Schönes Ende, auch dass Sie Ihrer Mutter noch ein Mal sieht. Nicht zu kitschig. Aber schön...

    Mehr
  • Süße Liebesgeschichte mit paranormalen Elementen im Big Apple

    Saphirherz

    LinaLiestHalt

    02. June 2016 um 20:50

    Lilly ist verzweifelt und ein Jahr nach dem Tod ihrer Mutter immer noch in ihrer Trauer gefangen. Doch die Jobsuche bringt sie ausgerechnet in die Stadt, in der ihre Mutter unter mysteriösen Umständen starb. In einer Bar findet sie Arbeit und schlägt sich mehr schlecht als recht durch. Der unnahbare und ihr gegenüber unfreundliche Barkeeper Mason löst ungewollte Gefühle in ihr aus und wie aus dem Nichts auftretende Visionen bescheren ihr nicht nur eine große Liebe, sondern auch ein gefährliches Abenteuer, dass ihr den Tod bringen könnte. Ich habe nicht viel von der Geschichte erwartet und konnte deswegen ohne irgendwelche großartigen Ansprüche an Lillys Erlebnisse in New York herangehen. Deswegen überraschte mich diese Liebesgeschichte mit paranormalen Elementen auch positiv. Die Stadt spielt eine große Rolle und man bereist mit Lilly die Sehenswürdigkeiten, schönen und nicht so schönen Ecken des Big Apple. Diesen Part habe ich sehr genossen. Die Protagonisten fand ich jetzt nicht immer so überzeugend, wobei ich Mason aber sehr mochte und an Lilly nur ihre Mutlosig/Antriebslosigkeit und Depression etwas nervtötend fand. Zum Glück rappelt sie sich letztendlich auf und lenkt ihr Leben in geregelte Bahnen. Die Liebesgeschichte fand ich echt süß, zwar bin ich kein großer Fan von ewige Liebe sucht und findet sich über den Tod hinaus (ich find's immer schöner, wenn das schon zu Lebzeiten passiert :-)), aber hier fand ich es okay. Die paranormalen Aspekte sind neuartig und spannend. Ich konnte das Buch gut und schnell lesen und habe es wirklich nicht bereut. Eine nette, kurze Geschichte für zwischendurch. 3,5 Sterne

    Mehr
  • Bist du bereit für deine große Liebe deine Seele zu opfern?

    Saphirherz

    melanie1984

    02. June 2016 um 20:42

    In Lillys Leben läuft einiges schief. Vor kurzem wurde ihre Mutter ermordet, sie hat keinen Job und kein Geld und ist bei ihrer Cousine untergekommen. Nun wird sie auch noch von seltsamen Visionen heimgesucht, in denen eine junge Frau eine große Rolle spielt. Die Spur führt sie nach New York, wo auch ihre Mutter ermordet worden ist. Dort findet Lilly schließlich in einer Bar einen Job und kann auch mit in die Wohnung ihrer Arbeitskollegen, den Geschwistern Jason und Violet, ziehen. Als sie sich in Mason verliebt, scheint alles gut zu werden, doch der junge Mann hat Geheimnisse, die in Zusammenhang mit den seltsamen Visonen stehen. Und was verbergen die beiden Geschwister vor ihr?In Lilly konnte ich mich zu Beginn der Geschichte überhaupt nicht hineinversetzen. Sie wirkte auf mich total antriebslos und faul, so als ob sie überhaupt nicht arbeiten wollte. Vielleicht hat sie aber auch nur der Tod ihrer Mutter so aus der Bahn geworfen. Als sie dann nach New York kommt, ist sie vollkommen überfordert in der Großstadt und schafft es nur mit Hilfe von Violet und ihrem Bruder sich zurechtzufinden. Sie fühlt sofort eine magische Verbindung zu Mason, doch der junge Mann scheint einiges zu verbergen.Die Geschichte liest sich flüssig, auch wenn ein paar Fehler passiert sind. Der Großteil des Geschehens wird aus der Sicht von Lilly erzählt, erst im letzten Kapitel lässt uns die Autorin kurz an den Gedanken von Mason teilhaben.Ich vergebe für diesen kurzweiligen paranormal Roman 3,5 Sterne!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks