Nasr Hamid Abu Zaid , Hilal Sezgin Mohammed und die Zeichen Gottes

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mohammed und die Zeichen Gottes“ von Nasr Hamid Abu Zaid

"Die Zeichen Gottes" sind ein zentrales Motiv im Koran - Nasr Hamid Abu Zaid entschlüsselt diese Zeichen vor ihrem historischen Hintergrund. Er ermöglicht so einen modernen Blick auf die heilige Schrift des Islam und den Propheten Mohammed. Dabei geht es nicht nur um historische Fragen oder spirituelle Aspekte muslimischer Praxis, sondern auch um Themen wie Geschlechterbeziehung, Gewalt, Demokratie und Menschenrechte. Fest steht: Der Islam ist im Umbruch, vor allem auch in Europa. Einer der prominentesten zeitgenössischen Reformtheologen lässt die Leser aus erster Hand an der aktuellen Debatte teilhaben.

Stöbern in Sachbuch

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mohammed und die Zeichen Gottes" von Nasr Hamid Abu Zaid

    Mohammed und die Zeichen Gottes
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. May 2010 um 19:49

    Nasr Hamid Abu Zaid musste wegen seiner Ansichten über den Islam aus seiner Heimat ägypten fliehen und wurde sogar von seiner Frau zwangsgeschieden. In seinem Buch lässt er uns teilhaben an seinem Islamverständnis. Der Autor spricht über Mohammed, Gott, den Koran und seine Sicht der Dinge. Das Buch zeigt das der Islam sehr wohl mit unserer modernen Zeit und den europäischen Ansichten über Demokratie und Menschenrechten vereinbar ist. Alles in Allem ein wohltuendes Buch.

    Mehr